Wie Lean ist eigentlich ihre IT – Kundenwert und Verschwendung in der Informationsverarbeitung

of 35/35
Wie Lean ist eigentlich ihre IT – Kundenwert und Verschwendung in der Informationsverarbeitung Ralph Wecks B-I-T GmbH Informationen und Prozesse
  • date post

    14-Apr-2017
  • Category

    Business

  • view

    1.458
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Wie Lean ist eigentlich ihre IT – Kundenwert und Verschwendung in der Informationsverarbeitung

  • Wie Lean ist eigentlich ihre IT Kundenwert und Verschwendung in der Informationsverarbeitung

    Ralph Wecks B-I-T GmbH Informationen und Prozesse

  • Wie Lean ist eigentlich ihre IT? Kundenwert und Verschwendung in der Informationsverarbeitung Wer Software einfach kauft, um ein Problem zu lsen, hat noch eines mehr.

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 2

  • Fahrplan von hier zu Lean IT

    ber uns

    Lean IT Lean auf IT anwenden? Geht das?

    Verschwendung in der IT? Die 7Vs im IT-Umfeld

    Warum berhaupt Lean IT

    Gngige Probleme und wie man ihnen zu Leibe rckt

    Fazit und Ziel

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 3

  • ber uns - Business + IT

    25 Jahre

    Informationsbasierende (Kern-)Prozesse

    Verwaltungs-, Kommunikations-, Kaufmnnische Prozesse

    Bank / Sparkasse / Versicherung / Gesundheit / Immobilien /

    berfhren, abbilden, untersttzen Prozesse -> Software

    Prozessanalyse, SW-Entwicklung, Projekt- und IT-Management

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 4

  • Zur Person Ralph Wecks

    GF

    Prozess-Gestalter und -Digitalisierer

    IT Consultant fr Unternehmensportale und Social Business

    Bankkaufmann und Wirtschaftswissenschaftler

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 5

  • Lean IT Lean auf IT anwenden?

    Geht das?

    Sind die 7 VS als generelle Messlatte bertragbar?

    Warum muss IT lean sein

    Wo verstecken sich Vs und welche Konsequenzen hat das?

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 6

  • Was ist Lean IT?

    Die Grundlage fr schlanke informationsbasierende Prozesse

    Die passende Hard-/Software-/Netzwerk-Landschaft

    Das adquate IT Management

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 7

  • Warum sollte eine IT lean sein?

    Verschwendung bei IT-Nutzung vermeiden

    Intern: An Benutzerbedrfnissen orientieren

    Extern: Am Kundenwert orientieren

    Verschwendung in der Prozess-Durchfhrung vermeiden

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 8

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (1)

    Arbeit, die niemand braucht

    Zu viele Pflichtfelder Software passt nicht zur Aufgabe

    Hufiges manuelles Anlegen von Sicherungskopien

    Dokumente werden erstellt, aber nicht bentigt

    Produktion SW-Landschaft

    berproduktion Blindttigkeit

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 9

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (2)

    Historisch gewachsene Verzeichnisse Suchen statt Finden

    Neigung zu lokalen Sicherheitshalber-Kopien

    Permanentes Kopieren Mail cc mit Anhang

    Abgelaufene Daten

    Produktion SW-Landschaft

    Bestnde Datenbestnde, Dateiverzeichnisse

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 10

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (3)

    Bentigte Info nicht verfgbar Suchzeiten

    Single User Modus warten auf Freigabe von Datei/DB

    bermige Ladezeiten von Dateien und Datenbanken

    Programm nicht verfgbar (Server-, Netzwerkausfall)

    Produktion SW-Landschaft

    Wartezeiten Wartezeiten

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 11

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (4)

    Medienbruch Rckgriff auf Papierakte ntig

    Netzwerkdrucker am Ende das Ganges

    Unterschiedliche Kommunikationsmittel (Email, Board, Tel.)

    Daten aus einer Anwendung in die nchste bertragen

    Produktion SW-Landschaft

    Transport Aktivitt

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 12

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (5)

    Permanenter Abgleich redundanter Daten (sofern bekannt)

    Manuelle Eingabe statt Auswahllisten

    Variantenpflege statt separater Einzellsung

    Produktion SW-Landschaft

    Bewegung Daten-/Dokumentpflege

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 13

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (6)

    Daten mehrfach vorhanden, Kopien statt Links

    Fehlende Standardisierung (Individuell statt Vorlagen)

    Gefangen in Dateien Dokument vs. Datenbank

    Heterogenitt der Anwendungslandschaft (Zoo)

    Produktion SW-Landschaft

    Falsche Technologie, Over-Engineering Falsche Technologie/Architektur

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 14

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (7)

    Redundante Daten sorgen fr inkonsistente Ergebnisse

    Was ist richtig und aktuell?

    Wird Verstorbenen ein frohes Weihnachtsfest gewnscht?

    Welche Preisliste ist die richtige?

    Bekommt der falsche Kunde den richtigen Preis und v.v.?

    Produktion SW-Landschaft

    Ausschuss/Nacharbeit Qualittsprobleme/Nacharbeit

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 15

  • Die 7 Vs Auf SW-Landschaften angewandt (7)

    Schnittstellenfehler (Verendungszweck)

    Bedienungsfehler aufgrund mangelhafter Usebility

    Keine Plausibilittsberlegen - Der Computer hat Recht

    Werden Fehler bemerkt, wenn das Ergebnis formal ok ist?

    Produktion SW-Landschaft

    Ausschuss/Nacharbeit Qualittsprobleme/Nacharbeit

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 16

  • In keinem Fall Verschwendung

    aber hufig so wahrgenommen

    Virenschutz, Datenschutz, Daten- und Dokumentsicherheit

    Benutzerschulung

    Sonstige notwendige Schutzmanahmen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 17

  • Warum also Lean IT?

    Die NTHs

    7 Vs als Denkwerkzeug geeignet

    7 VS erkennen, wo es klemmt -> sehen lernen

    7 Vs konkretisieren, IT-Probleme werden verstndlich

    Verschwendung bei der Prozess-Durchfhrung in den Griff kriegen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 18

  • Warum also Lean IT?

    Die sog. Digitalisierung

    Ohne Lean IT

    keine vernnftige

    keine verschwendungsarme

    mglicherweise gar keine

    Digitalisierung

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 19

  • Exkurs Wo findet Digitalisierung statt?

    Automatisierung und Integration von Geschftsprozessen

    Kundenangebote (Produkte, Service-Portal)

    Innerbetrieblich (Kommunikations-, Entscheidungs-, Verwaltungsprozesse -> Social Business)

    Jede Digitalisierung endet bei Daten, Programmen => Anwendungslandschaften

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 20

  • Lean IT

    Verschwendungsarme Anwendungslandschaft

    Beste Voraussetzung fr Digitalisierung

    To Do: Leaning Verschwendungsarmut herstellen

    Gehen wir an den Ort des Geschehens

    Schauen wir uns an, was wir tun knnen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 21

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Einsatz von Dateien reduzieren

    Normaler Einsatz Produktivittshilfsmittel (Text, Kalk.)

    bermiger Einsatz Produktivittskiller

    Warum so viele Dateien?

    Wer mit dem Hammer umgehen kann, fr den wird jedes Problem zum Nagel

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 22

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Einsatz von Dateien reduzieren

    Datenbank basierende Applikationen statt Dateien

    Standard-Office Dokumente sind kein Datenspeicher

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 23

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Email-Nutzung reduzieren

    Standards entwickeln und einfhren, cc und Anhnge

    Kommunikation grundstzlich berdenken

    Social Business als Plattform in Erwgung ziehen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 24

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Suchaufwnde reduzieren

    Redundanzen eliminieren

    Strukturen schaffen

    Komfortable Suchalgorythmen nutzen (Google-hnlich)

    Finden und Weiterarbeiten statt Suchen und Fluchen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 25

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Ttigkeiten digitalisieren/automatisieren

    To do-Listen, Wiedervorlagen, Ticket-Systeme

    Workflows auerhalb von Standard-Anw.

    Ressourcen-/Termin-Verwaltung (Rume, Fahrzeuge, )

    Projektzeiten, Arbeitszeiten, Stundenzettel

    Aber Achtung: Nur eine Plattform fr alle Aufgaben !!

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 26

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Standardisieren, Heterogenitt reduzieren

    Nicht fr jede Aufgabe eine eigene Software

    Wer eine Software nur kauft,

    Skaleneffekte realisieren

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 27

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Transparenz schaffen

    Wo befinden sich welche Daten im Unternehmen?

    Konsolidierung von Daten an einer Stelle (DB, DWH)

    Plattformdenken statt Box-Denken

    Verlinken statt kopieren

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 28

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Selbst erklrende Oberflchen und Ablufe

    Vermeiden Nachfragen, Fehler, Bearbeitungsschleifen

    Motivieren. Simplizitt macht Freu(n)de

    Die Infos, die man braucht - nicht mehr, nicht weniger

    Persnliche Erfahrungen aus Internet und App prgen den Erwartungshorizont an die Unternehmens-IT

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 29

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Integration, Prozesse nahtlos digitalisieren

    Die Knigsdisziplin

    Digital-/Analog-Schnittstellen berwinden

    Flle durchgngig digital bearbeiten

    Backend/Frontend verlinken, Workflows automatisieren

    Anwendungen vernetzen (Webservices, Odata, )

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 30

  • Leaning Gngige Problemstellen beheben

    Integration, Prozesse nahtlos digitalisieren

    Schnittstellen sauber definieren

    Datenbestnde sind keine Erbhfe

    Wenn alles vernetzt ist, geht alles alle an

    Vllig neue Transparenz intern und extern zulassen

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 31

  • Lean IT, Leaning, Digitalisierung

    Fazit und Ziel

    Lean IT ist kein Selbstzweck

    Der Weg dahin kann verschwendungsbezogen oder geschftsmodell-getrieben sein

    Sinnvollerweise beides

    Digitalisierung deckt Snden der Vergangenheit auf

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 32

  • Managements - Informationslogistik

    Die Bereitstellung der richtigen Information

    zur richtigen Zeit

    im richtigen Format / in der richtigen Qualitt

    fr den richtigen Adressaten

    am richtigen Ort

    Quelle: Wikipedia

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 33

  • Managements Datenqualittsmanagement

    Daten haben Wert, wenn sie richtig

    aktuell

    vollstndig

    widerspruchsfrei

    verstndlich

    Sind, d.h. die Realitt korrekt widerspiegeln

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 34

  • Managements Software-Ergonomie

    DIN EN ISO 9241 Erwartungskonformitt

    Aufgabenangemessenheit

    Individualisierbarkeit

    Selbstbeschreibungsfhigkeit

    Dipl.-k. Ralph Wecks 14.02.2016 35