Amtsblatt VGem Aurachtal · Seminar in Herzogenaurach im November gibt Tipps zur Existenzgründung...

of 28 /28
Amtsblatt VGem Aurachtal Mitgliedsgemeinden: Aurachtal / Oberreichenbach Druck: Eigenverlag Jahrgang 34 10. November 2016 Nummer 15 Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die Wasserzählerstände für die Jahresabrechnung müssen selbst abgelesen werden. Hierzu werden wir ab dem 01.12.2016 Ablesebriefe versenden. Abgelesene Zählerstände werden nur persönlich, schriftlich oder per E-Mail ([email protected]) bis zum 27.12.2016 entgegengenommen. Nicht mitgeteilte Zählerstände werden von uns geschätzt. Mit freundlichen Grüßen VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT AURACHTAL Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt informiert: Aus drei mach fünf: Pflegestufen werden zu Pflegegraden Landratsamt gibt Infobroschüre heraus. 2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft. Es teilt künftig Pflegebedürftige in fünf Pflegegrade statt in eine von drei Pflegestufen ein. Die neue Einstufung richtet sich danach, wie selbstständig ein Mensch noch ist. Ein so genanntes „Begutachtungsassessment“ ermittelt dies. Auch geistige oder psychische Einschränkungen spielen eine Rolle. In sechs Bereichen werden Punkte vergeben. Je nach Punktzahl ergibt sich ein Pflegegrad von eins bis fünf. Eins steht dabei für geringe Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten, bei Pflegegrad 5 liegen schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten vor. Bei der Seniorenbeauftragten erhältlich Um die Landkreisbevölkerung über die neuen Regelungen zu informieren, hat das Landratsamt Erlangen-Höchstadt eine eigene Broschüre erstellt. Sie ist kostenlos bei der Seniorenbeauftragten des Landkreises Anna Maria Preller, im Internet unter www.erlangen-hoechstadt.de und in den Fachstellen für pflegende Angehörige im Landkreis erhältlich. Weitere Informationen dazu gibt Senioren- beauftragte Preller unter der Tel.Nr. 09131/803 277 oder per E-Mail an [email protected]. Sein eigener Chef sein Seminar in Herzogenaurach im November gibt Tipps zur Existenzgründung Sein eigener Chef sein, über die eigene Zeit frei verfügen und die eigene Geschäftsidee in die Tat umsetzen: Existenzgründerinnen und –gründer sowie Jungunternehmerinnen und –unternehmer erhalten am Samstag, dem 19. November 2016 in Herzogenaurach Tipps und Tricks, wie sie dies erreichen. Das „Existenzgründerseminar“ der Wirtschaftsförderung Erlangen-Höchstadt findet von 9.00 bis circa 17.30 Uhr in der Fachklinik Herzogenaurach, In der Reuth 1, statt. Fachleute berichten aus der Praxis In Vorträgen gibt die Veranstaltung einen Überblick über die wichtigsten Fragen zur Selbstständigkeit. Aus der täglichen Praxis heraus sprechen Fachleute über Businessplan, Finanzierung, Marketing, steuerrechtliche Grundlagen und Arbeitgeberpflichten. Die Seminarteilnehmerinnen und –teilnehmer können während der einzelnen Vorträge gezielt nachfragen und in den Pausen konkrete Fragen zur eigenen Idee stellen.

Embed Size (px)

Transcript of Amtsblatt VGem Aurachtal · Seminar in Herzogenaurach im November gibt Tipps zur Existenzgründung...

  • Amtsblatt

    VGem Aurachtal

    2BMitgliedsgemeinden: Aurachtal / Oberreichenbach Druck: Eigenverlag

    0BJahrgang 34 10. November 2016 Nummer 15

    Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal

    Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die Wasserzählerstände für die Jahresabrechnung müssen selbst abgelesen werden.

    Hierzu werden wir ab dem 01.12.2016 Ablesebriefe versenden.

    Abgelesene Zählerstände werden nur persönlich, schriftlich oder per E-Mail ([email protected]) bis zum 27.12.2016 entgegengenommen. Nicht mitgeteilte Zählerstände werden von uns geschätzt. Mit freundlichen Grüßen VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT AURACHTAL

    Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt

    informiert: Aus drei mach fünf: Pflegestufen werden zu Pflegegraden Landratsamt gibt Infobroschüre heraus. 2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft. Es teilt künftig Pflegebedürftige in fünf Pflegegrade statt in eine von drei Pflegestufen ein. Die neue Einstufung richtet sich danach, wie selbstständig ein Mensch noch ist. Ein so genanntes „Begutachtungsassessment“ ermittelt dies. Auch geistige oder psychische Einschränkungen spielen eine Rolle. In sechs Bereichen werden Punkte vergeben. Je nach Punktzahl ergibt sich ein Pflegegrad von eins bis fünf. Eins steht dabei für geringe Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit

    oder der Fähigkeiten, bei Pflegegrad 5 liegen schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten vor. Bei der Seniorenbeauftragten erhältlich Um die Landkreisbevölkerung über die neuen Regelungen zu informieren, hat das Landratsamt Erlangen-Höchstadt eine eigene Broschüre erstellt. Sie ist kostenlos bei der Seniorenbeauftragten des Landkreises Anna Maria Preller, im Internet unter www.erlangen-hoechstadt.de und in den Fachstellen für pflegende Angehörige im Landkreis erhältlich. Weitere Informationen dazu gibt Senioren-beauftragte Preller unter der Tel.Nr. 09131/803 277 oder per E-Mail an [email protected] Sein eigener Chef sein Seminar in Herzogenaurach im November gibt Tipps zur Existenzgründung Sein eigener Chef sein, über die eigene Zeit frei verfügen und die eigene Geschäftsidee in die Tat umsetzen: Existenzgründerinnen und –gründer sowie Jungunternehmerinnen und –unternehmer erhalten am Samstag, dem 19. November 2016 in Herzogenaurach Tipps und Tricks, wie sie dies erreichen. Das „Existenzgründerseminar“ der Wirtschaftsförderung Erlangen-Höchstadt findet von 9.00 bis circa 17.30 Uhr in der Fachklinik Herzogenaurach, In der Reuth 1, statt. Fachleute berichten aus der Praxis In Vorträgen gibt die Veranstaltung einen Überblick über die wichtigsten Fragen zur Selbstständigkeit. Aus der täglichen Praxis heraus sprechen Fachleute über Businessplan, Finanzierung, Marketing, steuerrechtliche Grundlagen und Arbeitgeberpflichten. Die Seminarteilnehmerinnen und –teilnehmer können während der einzelnen Vorträge gezielt nachfragen und in den Pausen konkrete Fragen zur eigenen Idee stellen.

  • 2 Das Seminar kostet 30 Euro und beinhaltet die Verpflegung während der Veranstaltung.

    Weitere Informationen Weitere Informationen gibt es bei Thomas Wächtler, Wirtschaftsförderer des Landkreises Erlangen-Höchstadt, unter der Telefonnummer 09131/803-204. Interessierte können sich im Internet unter https://www.wirtschaft-erh.de/fuer-existenzgruenderseminar.html für die Veranstaltung anmelden.

    „Geht alles gar nicht!“

    „Die Zeit“-Hauptstadtbüroleiter Marc Brost liest und diskutiert in Erlangen über den Lebensalltag von modernen Müttern und Vätern. Für die meisten Paare mit Kindern ist es Alltag und Anspruch zugleich: gute und verständnisvolle Eltern zu sein, beruflich engagiert, dazu liebende Partner, die alle Aufgaben teilen. Alles etwas anstrengend, aber am Ende klappt es doch irgendwie. Oder? „Die Zeit“-Autoren Marc Brost und Heinrich Wefing sagen: Es klappt eben nicht. Ihr Buch „Geht alles gar nicht“ spricht von den Sorgen und Nöten der ersten Generation, die Gleichberechtigung zu leben versucht, untersucht und hinterfragt die gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur Überforderung beitragen. Autorenlesung und Diskussion am Küchentisch Am Freitag, den 18. November 2016 kommt einer der Autoren, der Leiter des Hauptstadtbüros „Die Zeit“, Marc Brost, nach Erlangen. Das Bündnis für Familie in Landkreis und Stadt hat ihn eingeladen, am 18 Uhr im „Kreuz & Quer“, Haus der Kirche am Bohlenplatz in Erlangen, aus seinem Buch zu lesen. Anschließend diskutiert er darüber „am Küchentisch“ mit Prof. Dr. Johanna Possinger (EH Ludwigsburg), Matthias Becker, Deutschlands ersten Männerbeauftragten aus Nürnberg sowie einem Vertreter der Fingerhaus GmbH, die für ihre väterfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet wurde. Eintritt kostet drei Euro an der Abendkasse.

    Wisst Ihr, was ich brauche? Bündnis für Familie im Landkreis Erlangen-Höchstadt setzt Vortragsreihe im November fort.

    Mit seinen Büchern "Kinder verstehen" und "Die Kindheit ist unantastbar" ermutigt der Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Dr. Herbert Renz-Polster zum Nachdenken und Handeln. Am Mittwoch, den 30. November 2016 referiert er um 19 Uhr im „Kreuz & Quer“, Haus der Kirche am Erlanger Bohlenplatz, darüber, wie Kinder sich in und über Beziehungen entwickeln. Aus seiner Sicht liegt die wichtigste Aufgabe in der Kindheit im Aufbau eines tragfähigen Fundaments. Funktionieren ihre Beziehungen – sind sie verlässlich, feinfühlig und raumgebend – so gelingt auch ihre Entwicklung. Der vierfache Vater, der in der Nähe von Ravensburg lebt, ist bekannt für seine lebendige und praxisnahe Art, Vorträge zu halten. Der Eintritt kostet fünf Euro an der Abendkasse.

    Nach der Veranstaltung zum Thema Bindung mit Professor Karl-Heinz Brisch 2014 richtet der Arbeitskreis

    Betreuungsqualität für Unter-Dreijährige im Bündnis für Familie nun in der Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe den Blick auf weitere Bedingungen gesunden kindlichen Aufwachsens.

    „Hört Ihr Kind gut? Spricht es altersgemäß?

    Antwort auf diese Fragen gibt am Mittwoch, den 16.11.2016 ein Pädagogisch-Audiologischer Beratungs-tag im Landratsamt, Gesundheitsamt Höchstadt, Schloßberg 10, Altbau, 2. OG, Zimmer-Nr. 210 . Überprüft wird an diesem Tag die Hörfähigkeit (keine medizinische Untersuchung) sowie die Sprachfähigkeit (spricht Ihr Kind noch einzelne Laute falsch, z.B. Tatze statt Katze oder Loller statt Roller usw., „lispelt“ es, „verdreht“ die Sätze oder „stottert“, so sollte eine Sprachprüfung erfolgen). Bei Auffälligkeiten erhalten die Eltern einen Bericht für den HNO-Arzt, außerdem werden Therapiemöglichkeiten besprochen.

    Vorgestellt werden können Kinder ab dem 3. Lebensjahr. Die Beratung ist kostenlos. Um telefonische Voran-meldung unter der Telefonnummer 09193/20-580 wird gebeten.

    Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Erlangen-Höchstadt gibt bekannt:

    Pflanzenschutzseminar

    Ein Seminar “Erfolgreicher und umweltgerechter Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten” findet am Samstag, 04. März 2017 von 09:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr in der Gastwirtschaft “Zur Sonne” in Lonnerstadt, Mühlgasse 10, statt.

    Inhalt des Seminars ist

    - Bedarfsentsprechende Pflanzenernährung undandere kulturtechnische Faktoren und ihrEinfluss auf die Pflanzengesundheit

    - Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschädlingeund ihre umweltgerechte Vorbeugung undBekämpfung

    - Novelliertes Pflanzenschutzgesetz und dessenAuswirkung auf den integrierten Pflanzenschutzim Haus- und Kleingarten

    Referent ist Dipl. Gärtner Adalbert Griegel, langjähriger Pflanzenschutzberater und Buchautor.

    Zu diesem Seminar sind alle Interessenten, sowohl Gartenbauvereinsmitglieder als auch Nichtmitglieder, freundlichst eingeladen.

    Es wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 10,00 €/Person für Mitglieder und 15,00 €/Person für Nichtmitglieder erhoben.

    Die Anmeldung zum Seminar muss bis spätestens 10. Dezember 2016 an den örtlichen Gartenbauvereinbzw. an die Geschäftsstelle des Kreisverbandes fürGartenbau und Landespflege (Fax und Telefon

  • 3 09548/257 oder [email protected]) erfolgen.

    Kreisverband der Gartenbauvereine

    Otto Tröppner Kreisvorsitzender

    Die Deutsche Rentenversicherung informiert:

    Sprechstunden in Herzogenaurach

    Am Dienstag, den 22.11.2016 von 8.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 - 15.30 Uhr hält die Deutsche Renten-versicherung im Rathaus in Herzogenaurach einen Sprechtag ab.

    Terminbestellung vorab unter Tel. 09132/901114.

    Fachleute beantworten Fragen aus der Rentenversiche-rung und beraten kostenlos. Bei der Beratung können auch Auskünfte aus dem Rentenkonto ausgedruckt wer-den. Ob Arbeiter oder Angestellter, jeder kann sich indi-viduell und umfassend über seine Rentenansprüche informieren. Daten sowohl von der LVA Oberfranken und Mittelfranken als auch von der BfA können abgefragt werden. Zum Termin selbst sollten Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

    Nächster Termin: 06.12.2016

    Entleerung der Altpapiercontainer (1,1 cbm), Papiertonne und gelber Sack

    für die Gemeinde Aurachtal sowie der Gemeinde Oberreichenbach

    Der nächste Abholtermin ist

    Donnerstag, der 08.12.2016

    Gemeinde Aurachtal

    Unsere Internet-Adresse lautet:

    Hwww.aurachtal.de

    Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 Uhr – 12.00 Uhr zusätzlich: Do. 14.00 Uhr – 18.30 Uhr

    Bleiben Sie auf dem Laufenden! Es interessiert Sie, was

    in Aurachtal so los ist ? Dann folgen Sie uns auf Twitter:

    www.twitter.com/aurachtal

    Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 13. November 2016

    in Falkendorf

    „Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes“ (Henry Miller, 1891 - 1980)

    Der Volkstrauertag ist Teil der europäischen Erinnerungs- und Gedenkkultur. Wir begehen den Volkstrauertag als Tag nationaler Trauer und als Mahnung zum Frieden. Wir erinnern uns an die Kriegstoten und die Opfer von Gewalt- und Terrorherrschaft in der Vergangenheit und in der Gegenwart.

    Das Erinnern ist wichtig, das Innehalten, das Nachdenken, das Gedenken. Auch im 21. Jahrhundert muss das Erinnern bewahrt und gleichzeitig wach gehalten werden, denn die Ursachen für Gewalt, für Krieg sind noch lange nicht verschwunden. Jede Gesellschaft braucht Tage, an denen wir uns dieser Aufgabe ganz bewusst stellen. Ein solcher Tag ist der Volkstrauertag! Er soll auch unsere Hoffnung ausdrücken, dass Konflikte nicht mehr mit Gewalt ausgetragen werden.

    Vor dem gemeinsamen Kirchgang wollen wir an den Ehrenmälern in Unterreichenbach, Münchaurach und Neundorf Kränze niederlegen. Die zentrale Gedenkfeier findet in Falkendorf statt.

  • 4 Die Vereine und die Mitwirkenden treffen sich am 13. November um 09:45 Uhr in der Fürther Straße amEhrenmal zum gemeinsamen Kirchgang. DerGottesdienst beginnt um 10:00 Uhr. Gegen 11:00 Uhr(nach dem Gottesdienst) findet die Gedenkfeier inFalkendorf statt.Ich bitte alle Vereine, sich an den Feierlichkeiten zubeteiligen. Totenehrung und Kranzniederlegung erfolgtdurch die Vorsitzenden des VdK und des Krieger- undSoldatenvereins. Die musikalische Umrahmung werdendie Jugendkapelle und der MännergesangvereinFalkendorf übernehmen. Ich darf mich bereits jetzt beiallen Mitwirkenden für ihre Unterstützung bedanken.

    Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Gedenkfeier eingeladen.

    Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    Aurachtaler Apfelsaft – ausverkauft

    Der diesjährige Aurachtaler Apfelsaft ging weg „wie warme Semmeln“. Er war auch dieses Jahr wieder besonders lecker.

    Herzlichen Dank noch einmal an die Apfelspender und die vielen fleißigen Apfelsammler und Saftpresser vom Heimat- und Gartenbauverein.

    Ich hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr wieder von einer reichlichen Ernte profitieren können.

    Ihr Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    Einladung zur Bürgerversammlung

    Am Dienstag, 29. November 2016 findet um 20:00 Uhr in der Eingangshalle der Schule in Münchaurach eine Bürgerversammlung statt, zu der ich Sie alle recht herzlich einlade. Neben einem Bericht des Bürgermeisters und einem Finanzbericht wollen wir uns über gemeindliche Belange austauschen.

    Anfragen, die einer besonderen Vorbereitung bedürfen, richten Sie bitte bis 18.11.2016 an die Gemeinde Aurachtal, Lange Straße 2.

    Vor der Bürgerversammlung findet ein Info-Abend zum Umgang mit einem Defibrillator statt (sh. nachfolgenden Artikel).

    Ich freue mich auf Ihr Kommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    Leben retten ist einfach

    Die Gemeinde Aurachtal hat von der Stiftung der Kreissparkasse Höchstadt a. d. Aisch „Ein Herz für die Region“ einen Defibrillator überreicht bekommen. Herzlichen Dank dafür! Er wurde im Vorraum der Sparkassengeschäftsstelle in Münchaurach aufgehängt und ist somit zu jeder Zeit erreichbar.

    Aber was nützt das beste Gerät, wenn man nicht weiß, wie es funktioniert oder scheut, es zu benutzen.

    Aus diesem Grund findet vor der Bürgerversammlung am 29.11.2016 um 18:30 Uhr in der Aula der Grundschule ein Info-Abend statt. Herr Lambert von Bayerischen Roten Kreuz wird uns die Funktionsweise des Defibrillators und seine Anwendung (mit Übungen) erklären.

    Bitte nutzen Sie dieses Angebot und informieren Sie sich über die „Erste Hilfe bei plötzlichem Herzstillstand“ .

    Ich freue mich auf Ihr Kommen.

    Ihr Klaus Schumann 1. Bürgermeister

  • 5

    Ankündigung

    Nachdem es in den vergangen Wochen und Monaten auf dem Gelände der Grundschule Aurachtal zu verschiedenen Sachbeschädigungen gekommen ist, haben wir uns entschlossen, den Bereich nach Schulschluss sporadisch durch Kameras überwachen zu lassen. Entsprechende Hinweistafeln werden ange-bracht.

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme.

    Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    Kürbisfest

    Herzlichen Dank an die Organisatoren des 2. Kürbisfestes, dem Heimat- und Gartenbauverein undder IG Kinder und Jugend Aurachtal.

    Es war wieder eine tolle Veranstaltung!

    Bilder gibt es auf www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de/bildergalerie/

    Klaus Schumann 1. Bürgermeister

  • 6

    Partnerschaft

    Aurachtal - Reichenfels

    Besuch aus Reichenfels Zur Neidorfer Stodl – Kerwa durften wir dieses Jahr ca. 30 Gäste aus unserer Partnergemeinde Reichenfels begrüßen. Wir konnten alle unsere Gäste in Privatquartieren unterbringen. Herzlichen Dank an alle Gastgeber, die sich um unsere Gäste gekümmert haben. Nach einem gemeinsamen Abendessen am Samstag-abend besuchten wir zusammen die Kerwa in Neundorf. Trotz teilweise kurzer Nacht, folgten alle der Einladung der Jugendkapelle zu einem Weißwurstfrühstück ins Probenheim. Vielen, vielen Dank an die „Kümmerer“ der Jugendkapelle, die uns und unsere Reichenfelser Freunde so gut versorgt haben. Nach diesem ausgiebigen Frühstück ging es größtenteils zu Fuß nach Neundorf zum Umzug und anschließend spielte der Reichenfelser Musikverein bei Kaffee und Kuchen im Stodl.

    Den Abend ließen wir dann gemütlich ausklingen und verabschiedeten unsere Gäste am frühen Montag Richtung Kärnten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die unsere Gäste so freundlich durch das Wochenende begleitet haben. Sie haben sich sehr wohl bei uns gefühlt. Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    Aufgrund der guten Resonanz in den Vorjahren wollen wir auch 2017 wieder zum Skifahren (Skigebiet Klippitztörl) unsere Partnergemeinde Reichenfels besuchen. Geplant haben wir die Fahrt in den Faschingsferien im Zeitraum 28. Febr. 2017 bis 4./5. März 2017. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 21.12.2016 bei mir (Tel.: 09132/77511 oder [email protected]) an. Für Nicht-Skifahrer gibt es um und in Reichenfels sicherlich auch ein ansprechendes Ausflugsangebot. Zur besseren Planung anbei schon einmal die voraussichtlichen Kosten: Übernachtung mit Frühstück ca. 34 € p. P. und Tag. (Kinder günstiger) zzgl. Skipass. Klaus Schumann 1. Bürgermeister

    ������������������������������

    ������������������������������

  • 7

  • 8

  • 9

    Wir gratulieren:

    Herrn Alfred Heinze, Hirtenberg 29

    am 15.11.2016 zum 89. Geburtstag Frau Hildegard Tiefel, Eichelberg 1

    am 17.11.2016 zum 84. Geburtstag Herrn Andreas Ernst, Neundorfer Str. 14

    am 19.11.2016 zum 79. Geburtstag Frau Anna Haller, Zweifelsheimer Weg 8

    am 23.11.2016 zum 80. Geburtstag Herrn Josef Graf, Lange Straße 32

    am 29.11.2016 zum 72. Geburtstag Frau Irma Wagner, Steinleitenweg 3

    am 29.11.2016 zum 76. Geburtstag Frau Hedwig Sielert, Buchleithe 15

    am 30.11.2016 zum 81. Geburtstag

    Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge gesucht

    Für anerkannte Flüchtlinge werden 1-2 Zimmer-Wohnungen, Kaltmiete bis 360,00 €, gesucht. Aufgrund des Anerkennungsstatus ist die Mietzahlung gesichert. Klaus Schumann 1. Bürgermeister Aurachtal – früher

    Kirchweihumzug

    Gemeinde Oberreichenbach

    Unsere Internet – Adresse lautet:

    Hwww.oberreichenbach-erh.deH

    unsere E-Mail-Adresse lautet:

    [email protected]

    Amtsstunden der Gemeinde Oberreichenbach

    Donnerstag von 15.30 Uhr – 18.30 Uhr

    Der REICHERBACHER – das ideale Geschenk!

    - Die Münze ist in der Gemeindekanzlei erhältlich -

    Rufnummer Bürgerbus 0174 6092620

    Seit 2015 fährt der Bürgerbus zusätzlich jeden Freitag um 9:30 Uhr nach Neustadt zum Einkaufen. Bitte unter obiger Rufnummer voranmelden. Klaus Hacker 1. Bürgermeister

    Volkstrauertag 2016 Der Volkstrauertag ist einer der stillen Gedenktage, von denen der November gleich mehrere aufweist. Es ist ein Tag des Innehaltens, der Einkehr und des Mitfühlens. Wir gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Nach wie vor ist Gewalt weltweit verbreitet, nach wie vor werden Menschen in vielen Teilen der Welt Opfer von Krieg, Verfolgung, Vertreibung und Terror.

    Der Volkstrauertag ist ein sehr aktueller Gedenktag, den wir brauchen. Er schützt vor dem Vergessen und Verdrängen. Er mahnt uns, aus den Schreckensbildern der Vergangenheit die richtigen Schlüsse zu ziehen. Gegen Krieg und Gewalt für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Die Gedenkfeier der Gemeinde Oberreichenbach findet am Sonntag den 13. November um 9:00 Uhr beim Ehrenmal auf dem Friedhof statt. Hierzu möchte ich alle Bürger und Bürgerinnen sowie die Vereine der Gemeinde Oberreichenbach recht herzlich einladen.

  • 10 Ablauf der Gedenkfeier: - Begrüßung - Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal - Andacht - Ansprache zum Volkstrauertag vom Bürgermeister - Kranzniederlegung durch die Vertreter der

    Gemeinde - Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal - Weitere Kranzniederlegungen von Vertretern der

    Vereine - Gedenkworte und Kranzniederlegung der FFW

    Oberreichenbach - Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal - Schlusswort gez. Klaus Hacker, 1. Bürgermeister Stellen Sie sich vor: ES BRENNT oder SIE BRAUCHEN EINEN RETTUNGSWAGEN …….. und niemand kommt durch! Leider ist die Parksituation in allen Wohngebieten teilweise sehr kritisch. Viele Auto´s parken auf der Straße - ohne Rücksicht auf Einfahrten, Halteverbote oder andere parkende Fahrzeuge. Da ist selbst das Durchkommen mit einem normalen PKW schwierig. Rettungsfahrzeuge müssen bei einem Einsatz schnell zum Patienten oder zum Brand vordringen, jede Minute zählt! Daher möchten wir alle Bürger von Oberreichenbach nochmals daran erinnern, Ihre Fahrzeuge in den vorhandenen Garagen, Carports oder auf ausgewiesene Stellplätze abzustellen. Sollten Sie dennoch einmal auf der Straße parken müssen, achten Sie darauf dass Sie mit Ihrem Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer nicht behindern und Rettungsfahrzeugen immer FREIE FAHRT gewähren! gez. Klaus Hacker, 1. Bürgermeister

    Christbaum für Dorfplatz Die Gemeinde Oberreichenbach sucht einen

    geeigneten Christbaum, ab ca. 5 Meter um den Dorfplatz auszuschmücken. Wenn Sie einen abzugeben haben, melden Sie sich bitte bei der Gemeinde Oberreichenbach, Schulstraße 21, unter der Tel.-Nr. 09104/739.

    Vielen Dank. Wir gratulieren:

    Frau Erna Schwarz, Weiherstraße 6

    am 11.11.2016 zum 82. Geburtstag Frau Elise Berlacher, Hauptstraße 3

    am 22.11.2016 zum 92. Geburtstag Herrn Stefan Toth, Bergstraße 10

    am 27.11.2016 zum 78. Geburtstag Frau Renate Grenz, Talstraße 16

    am 29.11.2016 zum 75. Geburtstag Frau Annemarie Böhm, Weiherstraße 19

    am 29.11.2016 zum 83. Geburtstag Herrn Kurt Sieland, Talstraße 18

    am 01.12.2016 zum 73. Geburtstag

    Richtlinien zur Förderung der Vereinsarbeit

    in der Gemeinde Oberreichenbach Die Gemeinde Oberreichenbach fördert die Arbeit der örtlichen Vereine, Gruppen, Organisationen und Initiativen, im folgenden kurz „Verein“ genannt, nach Maßgabe dieser Richtlinien und der allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen ohne Rechtspflicht im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. Die Zuwendung erfolgt ohne Rechtsanspruch. Keine Vereine im Sinne der Förderungsrichtlinien sind politische Parteien und deren Jugendorganisationen, Wähler-vereinigungen und Bürgerinitiativen.

  • 11 1 Voraussetzungen für die Förderung 1.1 Zuwendungen werden nur auf Antrag gewährt. 1.2 Zum Zeitpunkt der Antragstellung soll der Verein mit Sitz in Oberreichenbach mindestens ein Jahr bestehen und aktiv

    gearbeitet haben. 1.3 Die Förderung setzt eine angemessene Eigenbeteiligung voraus. Sie wird in der Regel nicht gewährt, wenn eine

    ausreichende Förderung durch Dritte gegeben wird oder eine solche Förderung möglich ist. 1.4 Eine Maßnahme wird jeweils nur nach einer Förderungsart bezuschusst. Die Gesamtförderung einer Maßnahme darf

    – auch bei Bezuschussung durch mehrere Zuschussgeber – die entstandenen Kosten nicht übersteigen; die Gemeinde Oberreichenbach behält sich insoweit eine Reduzierung seiner Förderung vor. Bereits bezahlte Zuschüsse können ganz oder teilweise zurückgefordert werden.

    2 Arten der Förderung 2.1 Vereins- und Jugendförderung 2.2 Förderung von Investitionsmaßnahmen (einmalige Zuwendungen) 2.3 Förderung von Jugendfahrten und –freizeiten 2.4 Überlassungen von Grundstücken und Gebäuden 2.5 Investitionshilfen für Baumaßnahmen 2.6 Förderung der Freiwilligen Feuerwehr 2.7 Förderung ehrenamtlicher Jugendarbeit 2.8 Vereinsjubiläen 2.9 Sonstige 2.1 Vereins- und Jugendförderung Die Gemeinde Oberreichenbach fördert die Vereinsarbeit und die Jugendarbeit der Vereine wie folgt: � Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren 7,- €/Mitglied

    Maßgeblich für die Förderung ist die Meldung der Mitgliederzahlen des Vereins an den jeweiligen Dachverband (Bayer. Landessportverband etc.). Stichtag für die Mitgliederzahl ist der 1. Januar des Jahres der Förderung. Die Meldungen sind von den Vereinen unaufgefordert bis spätestens 31. Januar eines jeden Jahres der Gemeinde Oberreichenbach vorzulegen. � Vereine mit eigenen Vereinsstätten erhalten eine jährliche Unterhaltsförderung von bis zu 1000,- Euro. � Die Ortsburschen und –madle erhalten eine Förderpauschale von 100,- Euro jährlich zur Kirchweih. � Der Seniorenclub erhält eine pauschale Förderung von 100,- Euro jährlich. � Bezüglich des Initiativkreises Weihnachtsmarkt wird der 1. Bürgermeister ermächtigt, nach Vorlage von

    Ausgabenbelegen für die Markterhaltung und Gestaltung, einen Förderbetrag bis 500,- Euro pro Jahr zu gewähren. Bei höheren Ausgaben entscheidet der Gemeinderat.

    � Bezüglich des Partnerschaftsvereins Saint Robert wird der 1. Bürgermeister ermächtigt, nach Vorlage von Ausgabenbelegen für die Pflege der Kommunalpartnerschaft, einen Förderbetrag bis 1.200,- Euro pro Jahr zu gewähren. Bei höheren Ausgaben entscheidet der Gemeinderat.

    � Bezüglich der Sudetendeutschen Landsmannschaft, wird der Bürgermeister ermächtigt nach Vorlage von Belegen, einen Förderbeitrag von 100,- Euro pro Jahr zu gewähren. Bei höheren Ausgaben entscheidet der Gemeinderat.

    2.2 Förderung von Investitionsmaßnahmen (einmalige Zuwendungen) Die Gemeinde Oberreichenbach kann für Investitionsmaßnahmen, die zur Erfüllung der satzungsmäßigen oder dem Tätigkeitsgebiet erwachsenden Aufgaben notwendig sind, Investitionshilfen gewähren, über die im Einzelfall zu entscheiden sind. 2.3 Förderung von Jugendfahrten und –freizeiten Die Gemeinde Oberreichenbach gewährt den Vereinen zur Durchführung von Jugendfahrten, Jugendfreizeiten und Jugendzeltlagern, Zuschüsse. Hierbei gelten die Richtlinien des Kreisjugendringes Erlangen-Höchstadt. Anträge auf Zuschüsse müssen rechtzeitig vor Durchführung der Maßnahme beim Kreisjugendring gestellt werden. Nach Gewährung eines Zuschusses durch den Kreisjugendring gewährt die Gemeinde Oberreichenbach einen Zuschuss in gleicher Höhe, sollte der Zuschuss die Gesamtaufwendungen übersteigen, so wird eine Kürzung vorgenommen.

  • 12 2.4 Überlassungen von Grundstücken und Gebäuden Die Gemeinde Oberreichenbach stellt den Vereinen im Rahmen seiner Möglichkeiten Grundstücke und Gebäude zur Verfügung. Die Nutzung erfolgt im Rahmen von Belegungsplänen, die von der Gemeinde Oberreichenbach im Einvernehmen mit den Vereinen erstellt werden. Belange Dritter (z.B. Schule etc.) haben dabei stets Vorrang. 2.5 Investitionshilfen für Baumaßnahmen Die Gemeinde Oberreichenbach gewährt den Vereinen auf Antrag Investitionshilfen für Baumaßnahmen in Form von Zuschüssen mit einem Fördersatz von bis zu 10 % der förderfähigen Investitionskosten, der maximale Zuschuss pro Maßnahme beträgt 40.000,- €. Maßnahmen mit förderfähigen Investitionskosten unter 5.000,- € werden nicht bezuschusst. Als förderfähig werden nur Kosten anerkannt, die durch eine Rechnung mit Zahlungsbestätigung nachgewiesen werden können. Eigenleistungen werden nicht anerkannt. Gefördert werden Maßnahmen, für die noch keine Entscheidung der Gemeinde Oberreichenbach nach den bisherigen Förderungsrichtlinien getroffen wurde. Die Zuschüsse werden wie folgt ausbezahlt:

    � ein Drittel bei Beginn der Maßnahme, � ein Drittel, wenn die Hälfte der Ausgaben bezahlt wurde und � ein Drittel nach Vorlage und Prüfung des Verwendungsnachweises.

    Es ist jeweils ein Auszahlungsantrag zu stellen. Mit dem Zuschussantrag sind ein Kostenvoranschlag für die durchzuführende Maßnahme und ein Nachweis der Finanzierung der Maßnahme vorzulegen. Die Investitionsmaßnahmen dürfen erst nach der Zuschussbewilligung durch die Gemeinde Oberreichenbach begonnen werden. Es werden nur Maßnahmen gefördert, die auch der Jugendarbeit und dem Gemeinwohl dienen. 2.6 Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Für die Anschaffung von Ausgehuniformen erhält die Freiwillige Feuerwehr die Hälfte des Anschaffungspreises je Aktiven. 2.7 Förderung ehrenamtlicher Jugendarbeit Die Gemeinde Oberreichenbach fördert die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit, die Inhaber des Bundeseinheitlichen Jugendleiterausweises sind, mit einem Zuschuss in gleicher Höhe wie der Landkreis Erlangen Höchstadt. Voraussetzung der gemeindlichen Förderung ist eine gleichzeitige Förderung durch den Landkreis Erlangen-Höchstadt. 2.8 Vereinsjubiläen Die Gemeinde Oberreichenbach gewährt den örtlichen Vereinen zu Jubiläen folgende Zuschüsse: bei einem Vereinsalter von 25, 50, 75, 100 und 125 usw. Jahren 3,- € pro Jahr des Bestehens, maximal jedoch 500,- €. 2.9 Sonstige Alle sonstigen Vereinsförderungen werden im Rahmen der Geschäftsordnung der Gemeinde Oberreichenbach vom Gemeinderat, den Ausschüssen oder dem ersten Bürgermeister entschieden. Fördermittel werden nur dem Hauptverein gewährt. Abteilungen, Gruppen oder Mannschaften haben kein Anrecht. 3 Inkrafttreten Diese Richtlinien treten am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft, gleichzeitig treten die Richtlinien in der Fassung vom 1. Januar 1991 außer Kraft. Oberreichenbach, den 27. Oktober 2016 gez./ Klaus Hacker, Erster Bürgermeister

  • 13

    Kirchliche Nachrichten

    Mitteilungen der Evang.-Luth. Kirchengemeinden Aurachtal und Oberreichenbach

    www.evangelisch-aurachtal.de www.evangelisch-oberreichenbach.de [email protected]

    Gottesdienste in der Klosterkirche Münchaurach: So. 06.11. 18.00 Uhr Taize-Gottesdienst in der

    Klosterkirche. Kein Gottesdienst um 10.00 Uhr.

    Volkstrauertag:

    So. 13.11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Prädikant Heinrich Plawer.

    Buß- und Bettag:

    Mi. 16.11. 10.00 Uhr Beichtgottesdienst mit Hl. Abendmahl

    Ewigkeitssonntag:

    So. 20.11. 11.00 Uhr Gottesdienst für Groß und Klein in der Klosterkirche Münchaurach. Kein Gottes-dienst um 10.00 Uhr.

    Sonntag, 20. November,

    11.00 Uhr

    Klosterkirche Münchaurach

    So. 20.11. 14.00 Uhr Totengedenkfeier auf dem Friedhof mit der Jugendkapelle Aurachtal.

    1. Advent:

    So. 27.11. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Beginn des neuen Kirchenjahres mit Hl. Abendmahl mit Pfr. Peter Söder.

    So. 27.11. 13.00 Uhr

    Kunterbunte Mitmachkirche mit der Kindertagesstätte Arche Noah zum Beginn des Christkindlesmarktes

    Gottesdienste in der St. Egidienkirche Oberreichenbach:

    So. 13.11. 9.00 Uhr Gedenkfeier am Friedhof zum

    Volkstrauertag Buß- und Bettag: Mi. 16.11. 19.00 Uhr Beichtgottesdienst mit Hl.

    Abendmahl So. 20.11. siehe Münchaurach: Gottes-

    dienst für Groß und Klein. Sa. 26.11. 14.00 Uhr Taufe von Lena Rieger

  • 14 1. Advent:

    9.00 Uhr Gottesdienst zum Beginn des neuen Kirchenjahres mit Pfr. Söder.

    Veranstaltungen: Handarbeitskreis: Die nächsten Treffen finden am 8.11. und 22.11 von 19.00 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus statt. Ihre Gudrun Eigler Die Pampersrocker

    Die Pampersrocker suchen Verstärkung, da die Kleinen schon wieder so groß geworden sind!

    Sie treffen sich immer freitags ab 10:00 Uhr im evang. Gemeindehaus, Mühlberg 1, Münchaurach. Die elterlichen Groupies sind derweil mit Kaffeetrinken & Quatschen abgelenkt, während wir mal schauen, was wir anstellen – ähm - natürlich brav spielen können. Ansprechpartnerin :

    Kerstin Zeilinger Tel. 0152-589 120 35

    Seniorennachmittage:

    Am 7.12.2016 findet um 14.00 Uhr ein gemeinsamer adventlicher Seniorennachmittag der Aurachtaler und der Oberreichenbacher Senioren im Gemeindehaus Münchaurach statt.

    Herzliche Einladung

    zum Frauenfrühstück

    Im Gemeindehaus „Alte Schule“

    in Oberreichenbach

    am Samstag, 12.11.2016 um 9.00 Uhr

    Zum Thema:

    „Wenn ich könnte, wie ich wollte…“

    Vom Umgang mit unseren Grenzen

    haben wir Schwester Rosemarie Bareiß aus Puschendorf eingeladen.

    Wir freuen uns auf Euer Kommen

    Das Frauenfrühstück-Team

    Am Freitag, 18.11.2016, findet von 19.00 bis 20.00 Uhr die „Blaue Stunde“ statt.

    Frau Patricia Hoffmann-Velte liest aus ihrem Buch

    „beziehungsweisen: Abschnitte, Einschnitte, Ausschnitte“.

    Sie wird dabei von einem Musikduo begleitet.

    Präsentiert vom Verein „Kirchenmuseum Münchaurach e. V.“ freuen wir uns auf viele Gäste, die auf besondere Art ins Wochenende starten wollen.

    Lebendiger Adventskalender Für den lebendigen Adventskalender in Münchaurach / Falkendorf / Neundorf / Unterreichenbach sind noch einige Termine frei. Falls Sie ein Adventsfenster gestalten möchten, melden Sie sich bitte bei Ruth Hußnätter, Rosenstr. 9, Tel. 09132/630391 Alle Termine werden im nächsten Amtsblatt veröffentlicht.

    In Oberreichenbach laden folgende Familien zum Öffnen des Adventsfensters um 17.30 Uhr ein:

    Datum Familie Adresse 01.12. Fam. Weigl Reichenbacher

    Weg 3 02.12. Fam. Techel Eichenweg 4

    03.12. Fam.Weiland Am Obern Grott 26

    04.12. Fam. Blanke Emskirchner Str.13

    05.12. Fam. Gugel Schwalbengasse 8

    06.12. Fam. Trapp Hauptstr. 19

    07.12. Fam. Schöberl David-Schroen-Str.8

    08.12. Fam. Vielberg Schneidersgarten 6

    09.12. Fam. Rieger Lohbeet 12a

    10.12. Fam. Süß Christop-Ellrodt-Str.11

    11.12. Weihnachtsmarkt Ortsmitte 12.12. 13.12. Fam. Finke Am Obern Grott 15 14.12. Fam. Lamprecht Im Assing 17 15.12. Fam. Schoberer Am Obern Grott 4a 16.12. 17.12. Fam. Opitz/

    Fam. Schander David-Schroen- Str. 2

    18.12. Fam. Berlacher Hauptstraße 3 19.12. Kindergarten

    Regenbogen Hauptstraße 31 Beginn: 16.00 Uhr

    20.12. 21.12. 22.12. Fam. Rybczynski Weiherstraße 2 23.12.

  • 15

    Mitteilungen :

    Tauftermine:

    10. Dezember 2016

    28. Januar 2017

    04. Februar 2017

    Bitte melden Sie sich im Pfarramt an, wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten.

    Achtung Konfirmanden:

    Wegen der Baustelle in Oberreichenbach findet der nächste Konfirmandentag am 19.11.16 von 10.00 bis 15.00 Uhr in Münchaurach statt.

    Krippenspiel an Weihnachten

    Kinder ab der 2. Klassen können mitmachen – herzliche Einladung!

    die Evangelischen Kirchengemeinden Aurachtal und Oberreichenbach führen jedes Jahr an Heilig Abend ein Krippenspiel in den Nachmittagsgottesdiensten durch und zwar um 15.00 Uhr in der Klosterkirche in Münchaurach und um 16.30 Uhr in der Kirche in Oberreichenbach. Bestimmt waren Sie schon mit Ihren Kindern in diesen Familiengottesdiensten am 24. Dezember und kennen die ein oder andere Vorstellung. Möglicherweise hat Ihr Kind auch schon mitgespielt. Auch dieses Jahr möchten wir wieder ein Krippenspiel einstudieren. Kinder ab der 2. Klasse können mitmachen. Engel, Hirten, Soldaten, Josef, Maria und noch die ein oder andere Rolle will besetzt werden. Bei Interesse wenden Sie sich an das Pfarramt, Tel.: 09132-4614, oder per Mail an Diakon Roland Lehner, [email protected] Es gibt zwei Krippenspielgruppen, eine für Münchaurach und eine für Oberreichenbach. Die Kinder spielen in dem Ort, aus dem sie kommen und haben von daher nur eine Vorstellung am Weihnachtsabend. Sie können Ihre Familienfeier also wie gewohnt im Anschluss an den Gottesdienst durchführen. Ev. Kirchenchor Oberreichenbach

    Wir brauchen Verstärkung und suchen DICH!

    Du solltest natürlich Spaß am Singen und regelmäßigen Proben haben. Ein bisschen Erfahrung ist kein Nachteil, aber auch kein Muss. Wir bieten Spaß beim Singen und geselliges Zusammensein. Neugierig geworden? Dann komm doch am Mittwoch um 20 Uhr in Oberreichenbach in der Alten Schule vorbei.

    Kontakt: Beate Beck (Chorleiterin) 09132/4320 Jutta Königbauer-Busch 09104/86692 Mit herzlichen Grüßen Pfr. Peter Söder Neues aus der Bücherei: Gegen Langeweile bei schlechtem Wetter empfiehlt ihre Bücherei in Münchaurach

    Spiel mal wieder:

    Hexentanz

    Walpurgisnacht am Blocksberg: Vorwärts, rückwärts, mal schnell, mal langsam wogt der wilde Hexentanz. Ziel ist es, dass die Spieler die tanzwütigen Hexen vor dem Morgengrauen nach Hause schaffen. Aber, weil alle Hexen des Familienspiels Hexentanz einen schwarzen Umhang tragen, sehen alle gleich aus. Bald weiß kein Spieler mehr, welche Hexe er oder sie gerade bewegt. Ist es die grüne Kräuterhexe, die blaue Wetterhexe oder die rote Feuerhexe? Nur die sechs auf dem Würfel ermöglicht einen Blick unter das Hexenhütchen. Aha – diese Hexe verbirgt sich also darunter! Übrigens: Landet eine Hexe auf einem Feld, auf dem schon eine andere Hexe tanzt, muss sie mindestens sieben Felder oder bis auf ein freies Feld dahinter zurücktanzen. Dann werden alle Mitspieler kurz informiert, was für eine Hexe das ist, und weiter geht’s im Hexenreigen. Taktik, Glück und ein gutes Gedächtnis verhelfen den pfiffigsten Spielern, ihre Hexen als Erste zum richtigen Abflugort zu bringen – also die Kräuterhexen auf die grünen Felder, die Feuerhexen auf die roten… Am Ziel angekommen, werden sie enttarnt und falls eine im Verwirrspiel Hexentanz am falschen Ort gelandet ist, fliegt sie flugs zum richten Abflugort. Hier wird der Kopf rauchen. Ein Spiel für 2-6 Spieler von 8 bis 101. Der Witz ist, das umso mehr Hütchen im Spiel sind, das Wirrwarr umso so größer ist. Es ist fast eine Variante von Mensch ärgere dich nicht, aber hier weiß nur derjenige, der sich seine 4 Hütchen merken kann, wo er ziehen muss, denn es gilt alle 4 Hütchen auf den Blocksberg zu bringen und das Spiel zu gewinnen. Zieht eine Spielfigur auf eine andere, so muss diese 7 Felder zurück oder auch mehr, bis sie einen freien Platz findet. Das wiederum kann auch von Vorteil sein. Die Farbe der Figur wird dann gezeigt. Dadurch gibt es oft Überraschungen, weil ein Anderer mit der eigenen Figur abgezogen ist. Ein Spaß für alle, von Verzweiflung bis Triumphieren ist alles angesagt. Leihen Sie sich dieses tolle Spiel für den nächsten Regensonntag. Oder finden Sie aus unseren über 100

  • 16 anderen Brett- und Kartenspielen Ihr neues Lieblings-spiel. Sie können natürlich auch einfach mal zum Probespielen in unserer Bücherei vorbeikommen. Des Weiteren möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir wieder neue Bücher eingestellt haben. Kommen Sie doch vorbei und überzeugen Sie sich selbst von unserer großen Auswahl an Neuerscheinungen. Unsere Öffnungszeiten: Montag von 18.00 - 20.00 Uhr Donnerstag von 16.00 - 18.00 Uhr Samstag von 10.00 - 12.00 Uhr Auf Ihren Besuch freut sich wie immer Ihr Büchereiteam

    Die Katholische Pfarreiengemeinschaft Herzogenaurach informiert:

    Öffnungszeiten: Pfarrbüro St. Otto - Tel. 78540

    Dienstag: 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr Donnerstag: 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

    Zentrales Pfarrbüro in St. Magdalena - Tel. 836210 Montag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Dienstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Mittwoch: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Donnerstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Freitag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

    Möglichkeit der Krankenkommunion Wenn es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist an den regelmäßigen Eucharistiefeiern der Pfarrei St. Otto teilzunehmen, Sie aber die Hl. Kommunion empfangen möchten, so rufen Sie bitte im Pfarrbüro St. Otto an. Beichtgelegenheit in St. Otto Do., 17.11.2016 ab 17.00 Uhr. Bitte melden Sie sich in der Sakristei der Pfarrkirche St. Otto. Gerne können Sie auch einen anderen Termin vereinbaren. Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Otto So. 9.30 Uhr Pfarrgottesdienst Do. 17.30 Uhr Rosenkranz 18.00 Uhr Eucharistiefeier So. 13.11. 10.00 Uhr Krabbel- und Kleinkinder- gottesdienst (Pfarrsaal) Do. 17.11. 19.00 Uhr Bibelteilen So. 20.11. 09.30 Uhr Junger Gottesdienst mit Band

    anschl. Frühschoppen, Möglichkeit zum Mittagessen (Schweinebraten, Klöße und Kraut) und Verkauf fair gehandelter Produkte

    Di. 22.11. 14.30 Uhr Seniorennachmittag Do. 01.12. 19.00 Uhr Bibelteilen So. 04.12 09.30 Uhr Kindergottesdienst (Saal) Fachklinik Herzogenaurach (Kapelle, 5. Stock) So. 10.45 Uhr Eucharistiefeier So 20.11. 10.45 Uhr Wortgottesfeier

    Seniorenresidenz „Tuchmacher Gasse“ Würzburger Str. 5 Mi. 14.12. um 15.30 Uhr Eucharistiefeier Seniorenresidenz Kursana „Haus Martin“ Würzburger Str. 17 Di. 13.12. um 16.30 Uhr Eucharistiefeier Gottesdienste in Hammerbach, St. Elisabeth Di. 17.30 Uhr Rosenkranz 18.00 Uhr Eucharistiefeier Sa. 19.11. 18.00 Uhr Eucharistiefeier Vorabendmessen in Münchaurach, Klosterkirche Sa. 03.12. 18.00 Uhr Eucharistiefeier Vorabendmessen in Oberreichenbach, St. Egidien Sa. 17.12. 18.00 Uhr Eucharistiefeier Kirchenchor St. Otto Mi. (jeden) 20.00 Uhr Chorprobe (Pfarrz., 1. OG) Wir freuen uns über jede/n neue Sänger/In! „Tanz mit – bleibt fit 50+“ Tänze und Gymnastik mit Frau Frey finden statt: am Do. 10.11. und 24.11. um 14.30 Uhr im Pfarrzentrum. QiGong in St. Otto Termin: Mittwoch, 16.11., 23.11. und 30.11.2016 um 8.30 Uhr. Taizé erleben…. ……zum Jahreswechsel in Estland/Riga vom 27.12.2016 bis 02.01.2017 beim europäischen Taizé-Jugendtreffen für alle zwischen 17 und 35 Jahren. Nähere Infos und Anmeldung (bis 11.11.2016) bei Gemeindereferent Bernhard Keller, im Zentralen Pfarrbüro oder unter [email protected] ……bei den monatlichen Taizégebeten im Meditations-raum von St. Otto jeweils sonntags um 20.00 Uhr am 25.12.2016, sowie am 29.01., 26.02., 26.03.2017. Herzliche Einladung zur „Nacht der Lichter“ * am 11.11.2016 um 19.30 Uhr im Bamberger Dom – ein ganz besonderes Erlebnis! Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt oder bieten kann möge sich bitte bei Gemeindereferent Keller oder im Zentralen Pfarrbüro melden. Treffpunkt und Abfahrt um 18.00 Uhr am Feuerwehrhaus Niederndorf. * in der Pfarrkirche St. Josef am 20.11.2016 um 18.30 Uhr mit Texten und Liedern aus Taizé. Anschließend Zitronentee und Honigkuchen – wie in Taizé! Feliz Navidad - Musik zum Advent in St. Otto Die Seniorband der Stadtjugendkapelle unter der Leitung von Norbert Engelmann gibt am Samstag, 26.11. um 18 Uhr ein Benefizkonzert in der Kirche St. Otto. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

  • 17

    Festliches Neujahrskonzert in St. Josef, Niederndor f Am Sonntag, 01.01.2017 findet um 15.00 Uhr ein festliches Neujahrs-konzert der Maxim Kowalew Don Kosaken in der Pfarrkirche St. Josef, Niederndorf statt. Karten erhalten Sie im Vorverkauf im Zentralen Pfarrbüro in St. Magdalena oder im Pfarrbüro St. Josef, Niederndorf zu EUR 19,--. Ebenfalls erhältlich bei Schreibwaren Ellwanger, den Nordbayerischen Nachrichten und beim Fränkischen Tag. DPSG Pfadfinder Aurachtal (www.pfadfinder-aurachtal.de) Gruppenstunden Wölflinge ab 7 Jahre: Mittwoch, 17.00 - 18.30 Uhr Jupfi ab 10 Jahre: Montag, 18.30 - 20.00 Uhr Pfadfinder ab 13 Jahre: Donnerstag, 19.00 - 20.30 Uhr Rover ab 16 Jahre: Mittwoch, 19.00 - 20.30 Uhr Leiterrunde ab 18 Jahre: einmal im Monat Die Treffen finden in den Räumen der Pfadfinder im Pfarrzentrum St. Otto (Keller) in Herzogenaurach statt.

    Seniorennachmittag

    Am Dienstag, 22.11.2016 um 14.30 Uhr

    in der St. Otto-Stube im Pfarrzentrum St. Otto, Theodor-Heuss-Str. 14, Herzogenaurach

    Gemütlicher Adventsnachmittag

    „In der Weihnachtsbäckerei – wir backen Lebkuchen mit

    unserer Betty Berner“

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    Es spielt für Sie zum Tanz auf: „Atze“ Ort: Pfarrzentrum St. Otto Theodor-Heuss-Straße 12 Datum: am 17. November 2017 Beginn: 15.00 Uhr; Eintritt frei Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gudrun Müller mit ihren Damen

    Aus Vereinen und Verbänden

    DIE FREIWILLIGEN FEUERWEHREN

    AUS UNSERER VERWALTUNGS- GEMEINSCHAFT INFORMIEREN

    Freiwillige Feuerwehr Münchaurach Am Freitag, den 11.11.2016 nimmt eine Abordnung zur Verkehrsabsicherung am Martinsumzug teil. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Am Sonntag, den 13.11.2016 nimmt eine Abordnung zur Verkehrsabsicherung und zum gemeinsamen Kirchgang anlässlich des Volkstrauertages teil. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Am Dienstag, den 15.11.2016 findet um 19.00 Uhr eine Übung der Gruppe 2 statt. Am Mittwoch, den 16.11.2016 findet von 17.00 – 18.30 Uhr eine Übung der Bambini 1 (8-jährige) statt. Am Sonntag, den 20.11.2016 findet um 09.00 Uhr eine Übung der Gruppe 3 statt.

  • 18 Am Montag, den 21.11.2016 findet von 17.00 – 18.30 Uhr eine Übung der Bambini 2 (6-jährige) statt. Am Freitag, den 25.11.2016 findet um 19.00 Uhr eine Nachtübung der gesamten Wehr (Gruppen 1-3) statt. Am Dienstag, den 29.11.2016 findet der monatliche Treff der Damen statt. Am Mittwoch, den 30.11.2016 findet von 17.00 – 18.30 Uhr eine Übung der Bambini 1 (8-jährige) statt. Die Weihnachtsfahrt findet wie geplant am Samstag, den 10.12.2016 statt. Ziel dieses Jahr ist Bayreuth . Es gibt noch freie Plätze. Anmeldung wird bei Jürgen Zorn unter 0177 4804088 oder 09132 7469600 erbeten. gez. Jürgen Zorn/1. Kommandant

    Freiwillige Feuerwehr Falkendorf Am Samstag, den 12. November findet um 9.00 Uhr der Herbstputz statt. Am Sonntag, den 13. November Teilnahme am Volkstrauertag. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr im Feuerwehrhaus in blauer Uniform. Am Sonntag, den 04. Dezember ist ab 15.00 Uhr eine Nikolausfeier . gez. Hopfes / Kommandant

    Freiwillige Feuerwehr Neundorf Teilnahme am Volkstrauertag am 13.11.2016. Treffpunkt am Feuerwehrhaus um 9.30 Uhr. Das monatliche Treffen findet am Sonntag, den 27.11.2016 statt. Am Mittwoch, den 30.11.2016 findet im Gerätehaus eine Funkübung für alle aktiven Feuerwehrmänner, mit Herrn Jochen Hofmockel statt. Beginn: 19.00 Uhr Hierzu ergeht herzliche Einladung. gez. Hans Heller/1. Kommandant

    Freiwillige Feuerwehr Oberreichenbach Die Freiwillige Feuerwehr trifft sich am Sonntag, den 13.11.2016 um 8.45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. gez. Heisler / Kommandant

    Jugendgruppe FFW Oberreichenbach Am Dienstag, den 22.11.2016 findet um 19.00 Uhr eine Übung statt. gez. Roderus / Jugendwart

    Sport-Club 1948 Aurachtal Münchaurach e.V.

    � SCM-Homepage � www.sc-muenchaurach.de

    Fußballabteilung

    Die nächsten Heimspiele bis 13.11.2016:

    2.Mannschaft: in Oberreichenbach 13.11.16 12:30 SG O/W/M – SC Herzogenaurach Nord A1-Junioren: in Weisendorf 12.11.16 15:00 SG W/H/O/M – SG Quelle Fürth A2-Junioren: in Hammerbach 12.11.16 13:00 SG W/H/O/M –JFG Regnitztal B2-Junioren: in Münchaurach 12.11.16 13:00 SG W/H/O/M – BSC Erlangen II C-Junioren: in Weisendorf 12.11.16 13:00 SG W/O/M – SC Adelsdorf D2-Junioren: in Münchaurach 11.11.16 18:00 SG H/O/M – ASV Höchstadt II

    ab sofort Training in der Turnhalle:

    Sporthallenbelegungsplan - Turnhalle Münchaurach -

  • 19 Montag: 17:00 – 18:30 Uhr D-Jugend U. Wagner / S. Kästner / H. Weiland 18:30 – 20:00 Uhr 1. Mannschaft Julian King Dienstag: 17:00 – 18:00 Uhr E3-Jugend Jens May / Jans Held Mittwoch: 18:00 – 19:00 Uhr F1-Jugend Christian Denzler / Thomas Krüger Donnerstag: 16:30 – 17:30 Uhr E2-Jugend Mario Arnold 17:30 – 18:30 Uhr E1-Jugend Dietmar Kleetz 19:30 – 21:00 Uhr Alte Herren William Dittler Freitag: 15:00 – 16:00 Uhr G-Jugend Klaus Schumann 16:00 – 17:00 Uhr F3-Jugend Till Schumann 17:00 – 18:00 Uhr E3-Jugend Jens May / Jans Held Samstag: 10:00 – 11.30 Uhr F1-Jugend Christian Denzler / Thomas Krüger

    Jugendmannschaften

    U19 (A1-BOL Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Weisendorf/Hammerbach/Oberreichenbach/SCM Dienstag + Donnerstag 19:00 – 20:30 in Weisendorf Heimspiele: Samstag 15:00 in Weisendorf Trainer: Michael Reif, 0176/228630 Vincent Schlüter, 0163/7424572 U19 (A2-KK Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Weisendorf/Hammerbach/Oberreichenbach/SCM Mittwoch 19:00 – 20:30 in Münchaurach Freitag 19:00 – 20:30 in Hammerbach Heimspiele: Samstag 16:00 in Hammerbach Trainer: Tobias Geinzer, 0151/17265841 Jonas Geinzer, 0176/32632512 U17 (B1-KL Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Weisendorf/Hammerbach/Oberreichenbach/SCM Mittwoch + Freitag 17:30 – 19:00 in Oberreichenbach Heimspiele: Sonntag 12:30 in Münchaurach Trainer: Werner Walter, 0172/8940864 Arnold Stöckel, 0162/2951864

    U17 (B2-KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Weisendorf/Hammerbach/Oberreichenbach/SCM Montag 19:00 – 20:30 in Weisendorf Mittwoch 17:30 – 19:00 in Oberreichenbach Heimspiele: Samstag 13:00 in Münchaurach Trainer: Steffen Schmerler,0151/14977941 Pascal Ruppert, 0151/53737275 U15 (C-KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Weisendorf/Oberreichenbach/Hammerbach/SCM Mittwoch 17:30 – 19:00 in Weisendorf Freitag 17:30 – 19:00 in Weisendorf Heimspiele: Samstag 13:00 in Weisendorf Trainer: Thomas Rüdiger, 0160/90209250 Dietmar Kolb, 0172/8319480 U13 (D2-KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Hammerbach/Oberreichenbach/SCM Montag 17:45 – 19:15 in Münchaurach Mittwoch 17:45 – 19:15 in Hammerbach Heimspiele: Freitag 18:00 in Münchaurach Trainer: Stefan Kästner, 0151/4ß701721 Holger Weiland, 0151/14743882 Uwe Wagner, 0172/9327567 U11 (E1-KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Münchaurach/Hammerbach/Oberreichenbach Montag 17:15 – 18:45 in Hammerbach Mittwoch 17:15 – 18:45 in Münchaurach Heimspiele: Freitag 17:00 in Hammerbach Trainer: Dietmar Kleetz, 0152/29297658 U10 (E2-KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort: SG Münchaurach/Hammerbach/Oberreichenbach Montag 17:15 – 18:45 in Hammerbach Mittwoch 17:15 – 18:45 in Münchaurach Heimspiele: Freitag 18:00 in Münchaurach Trainer: Mario Arnold, 0151/41209920 E3-KG Junioren Trainingszeiten/Trainingsort: SG Münchaurach/Oberreichenbach Dienstag 18:00 – 19:00 in Münchaurach Freitag 17:00 – 18:30 in Münchaurach Heimspiele: Samstag 10:30 in Münchaurach Trainer: Jens May, 0160/8843720 Jans Held, 09132/747677

  • 20 U9/U8 (F1-Junioren) Trainingszeiten/sTrainingsort: SG Münchaurach/Oberreichenbach Dienstag + Freitag 17:00 – 18:30 in Münchaurach Heimspiele: Samstag 10:00 in Münchaurach Trainer: Thomas Krüger 0170/5658264 Christian Denzler 09132/7545241 Thomas Lerach 09132/62334 U7 und jünger (G-Junioren) Training Freitag 16:00 – 17:00 in Münchaurach Trainer: Klaus Schumann 017379959276 und Lukas Herchenhahn

    ◙ ◙ ◙ ◙ ◙ ◙ ◙ ◙

    Gymnastik

    Trainingszeiten (Turnhalle Münchaurach)

    Montag 8:15 – 9:15 Uhr Fitnessgymnastik: (Ansprechpartnerin: Gerti Huber, Tel.: 09132 / 61099) Dienstag 15:15 – 16:15 Uhr Kinderturnen (Jahrgang 2013) Ansprechpartnerin: Elisabeth Herbst (09132/7384075) und Katrin Scharf (0176/23715857) Hier sind noch Plätze frei !!! 16:15 – 17:00 Uhr Eltern-Kind-Turnen (Jahrgang 2014/15) Ansprechpartnerin: Martina Haller (0179/2208798) und Verena Raber (0170/636500) Mittwoch 15.30 – 16.30 Uhr Kinderturnen (Jahrgang 2010/11) Ansprechpartnerin: Elisabeth Herbst (09132/7384075) und Julia Minner

    16:30 – 17:30 Uhr: Kinderturnen (Jahrgang 2012) Ansprechpartnerin: Birgit Montenegro Hernandez (09132/7464416) und Sabine Amm 19.00 – 20.00 Uhr Damengymnastik: Ansprechpartnerin: Sylvia Heuberger (09132/7380655) 20:00 Uhr bis 21.00 Uhr Taeboo Ansprechpartnerin: Sandra Goldbeck Frau Goldbeck ist lizenzierte Taeboo-Trainerin

    ☼ ☼ ☼ ☼ ☼

    Lust auf Tischtennis ? Tischtennis ist die schnellste Ballsportart der Welt ! Tischtennis ist ein hervorragender Ausgleichssport. Hier ist insbesondere Schnelligkeit, Konzentration und großes Geschick gefragt! Wenn Du Lust hast, komm' doch einfach mal vorbei. Du bist herzlich eingeladen !!! Das Wichtigste auf einen Blick: Trainingszeiten: Kinder und Jugendliche, auch für Erwachsene Anfänger und Interresierte Dienstag u. Freitag von 18.00 – 19.30 Uhr Erwachsene: Dienstag von 19.30 – 22.00 Uhr Freitag von 19.30 – 22.00 Uhr Bei Interesse wendet Euch bitte an: Abt.-Leiter: Helmut Höhlriegel Tel: 09132/8566 Mail: [email protected] Spiellokal: Schulturnhalle Schulstraße 15 91086 Aurachtal-Münchaurach gez: Helmut Haninger, Schriftführer

  • 21

    4BSki- u. Wanderclub 5BFalkendorf e.V.

    Gymnastik im Winterhalbjahr 2016/17: Ski-Gymnastik: Die familienfreundliche Nutzungszeit in der Schulturnhalle Münchaurach bleibt. Die Gymnastik findet jeden Donnerstag von 18:30 bis 19:30 Uhr statt.

    Fit ab 50: In der Schulturnhalle in Münchaurach wird wieder jeden Montag von 20:00 bis 21:00 Uhr die Gymnastik „fit ab 50“ durchgeführt. gez./ Hermann Kuehnke / Schriftführer

    Einladung zum

    Kirchenkonzert

    der

    Jugendkapelle Aurachtal

    Sonntag, den 20.11.2016 in der

    Klosterkirche Münchaurach

    Beginn 19.00 Uhr Es spielt für Sie das Große Orchester. Wie gewohnt haben wir ein abwechslungsreiches Programm für Sie vorbereitet.

    Musikalische Leitung: Wolfram Heinlein

    Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch

    Der Eintritt ist frei

    Partnerschaft Oberreichenbach und Saint Robert e.V.

    Französischer Weinabend am Freitag, den 18. 11. 2016, Beginn um 19.00 Uhr in der alten Schule. Ab 19 Uhr präsentieren wir einige Weine aus der Nachbarregion unserer Partnergemeinde. Dazu bereiten wir Galettes in verschiedenen Variationen: z.B. Galette flambée, etc. Wir laden herzlich dazu ein. Die Vereinsleitung Nachzulesen unter www.saint-robert.de Es ist eine öffentliche Veranstaltung.

    Röthenäckerstr. 13 91086 Aurachtal

    Do. ab 20.00 Uhr � 0 91 32 / 73 76 65

    F A L K E N D OR F

    Tel: (0 91 32) 55 01

    Öffnungszeiten:

    Montag: Ruhetag Dienstag: ab 19:00 Uhr Mittwoch: ab 19:00 Uhr Donnerstag: ab 18:00 Uhr Freitag: ab 19:00 Uhr Samstag: Ruhetag ab 16:00 Uhr bei AH-Heimspielen Sonntag: ab 18:00 Uhr ab 14:00 Uhr bei Heimspiel 1. Mannschaft Gerne stehen wir Ihnen nach Vereinbarung auch außerhalb unserer Öffnungszeiten für Familien-, Trauer- oder Weihnachtsfeiern zur Verfügung.

    Und folgende Donnerstags-Angebote

    gibt’s in den nächsten Wochen:

    10.11.2016 Semmelknödel mit Rahmpfifferlingen 17.11.2016 Tellersülze mit Bratkartoffeln 24.11.2016 Bratwürste mit Sauerkraut & Brot

    Jugendkapelle Aurachtal e.V. Dorfäcker 16; 91086 Aurachtal.

    Tel. 0172 / 8220776 www.juka-aurachtal.de

  • 22

  • 23

    SCO Nachrichten

    Büro - Öffnungszeiten jeden Donnerstag von 20.00 – 21.00 Uhr

    Telefonnummer SCO – Büro:

    Fußball I. u. II. Mannschaft Samstag, 13.11., 12.30 Uhr SC O‘bach II – SC Herzogenaurach Nord Sonntag, 13.11., 14.30 Uhr SC O’bach – SG SpVgg Uehlfeld / V’bergsgreuth II Sonntag, 27.11., 14.30 Uhr SC Oberreichenbach – TSV Lonnerstadt II Der Termin für die Sportlerkerwa 2017 steht fest:

    19.05.2017 – 21.05.2017 Bitte vormerken ! Jugendmannschaften Kontakte & Training U19 (A1 – BOL Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort Mittwoch 19:00 - 20:30 Uhr und Freitag 17:30 - 19:00 Uhr in Weisendorf (SG Weisendorf/SCO/HSV/SCM) Heimspiele: Samstag 15:00 Uhr in Weisendorf Trainer: Manfred Schmidt, Tel.: 0151/61453436 Vincent Schlüter, Tel. 0163/7424572 U19 (A2 – KK Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort Mittwoch von 19.00 – 20.30 Uhr in Münchaurach und Freitag von 17.30 – 19.00 Uhr in Oberreichenbach (SG Weisendorf/SCO/HSV/SCM) Heimspiele: Samstag 16.00 Uhr in Hammerbach Trainer: Tobias Geinzer, Tel.: 0151/17265841 Jonas Geinzer U17 (B1 – KL Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort Mittwoch und Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr in Oberreichenbach (SG Weisendorf/SCO/HSV/SCM) Heimspiele: Sonntag 12.30 Uhr Hinrunde in Münchaurach/Rückrunde in Oberreichenbach Trainer: Werner Walter, Tel.: 0172/8940864 Arnold Stöckel, Tel.: 0162/2951864

    U17 (B2 – KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort Mittwoch 17.30 – 19.00 Uhr in Oberreichenbach und Freitag 17.30 -19.00 Uhr in Weisendorf (SG Weisendorf/SCO/HSV/SCM) Heimspiele: Samstag 13.00 Uhr in Münchaurach Trainer: Steffen Schmerler, Tel.: 0151/14977941 Pascal Ruppert, Tel.: 0151/53737275 U15 (C – KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort (SG Weisendorf/SCO/SCM) Heimspiel: Samstag 10.30 Uhr in Weisendorf Trainer: Thomas Rüdiger, Tel.: 0160/90209250 Dietmar Kolb, Tel.: 0172/8319480 D2 Jugend (U13 – KG Junioren) Trainingszeiten/Trainingsort Montag in Münchaurach und Mittwoch in Hammerbach Jeweils von 17.45 bis 19.15 Uhr (SG HSV/SCM/SCO) Heimspiele: Freitag 18.00 Uhr in Münchaurach Trainer: Stefan Kästner, Tel.: 0151/40701721 Uwe Wagner, Tel.: 0172/9327567 Holger Weiland, Tel.: 0151/14743882 E-Junioren (U11/U10) E1/E2 Trainingszeiten/Trainingsort Montag in Hammerbach und Mittwoch in Münchaurach jeweils von 17.15 bis 18.45 Uhr (SG SCM/HSV/SCO) Heimspiele E1: Freitag 17.00 Uhr in Hammerbach Heimspiele E 2: Freitag 18.00 Uhr in Münchaurach Trainer: Didi Kleetz, Tel.: 0152/29297658 Mario Arnold, Tel.: 0170/8343239 E3 Trainingszeiten/Trainingsort Dienstag 18.00 – 19.00 Uhr und Freitag 17.00 – 18.30 Uhr in Münchaurach (SG SCM/SCO) Heimspiele: Samstag 10.30 Uhr in Münchaurach Trainer: Jens May, Tel.: 0160/8843720 Jans Held, Tel.: 09132/747677 F1 – Junioren (U9/U8) Trainingszeiten/Trainingsort Dienstag und Freitag 17.00 – 18.30 Uhr in Münchaurach (SG SCM/SCO) Heimspiele: Samstag 10.00 Uhr in Münchaurach Trainer: Thomas Krüger, Tel.: 0170/5658264 Christian Denzler, Tel.: 09132/7545241 Thomas Lerach, Tel.: 09132/62334 G – Junioren (U7 und jünger) Unsere Kinder haben hier die Möglichkeit beim Training freitags von 16.00 -17.00 Uhr bei Klaus Schumann und Lukas Herchenhan in Münchaurach teilzunehmen.

    09104/823026

  • 24 U17 & U15 Juniorinnen Alexander Thornley: 0173-7475814 Momentan stellen wir leider keine Mannschaften Abteilungsleiter: Jugendleiter: Manfred Bauer Walter Werner 09104-826426 09132-730982 0175-5652516 0172-8940864 Abteilung Gymnastik Trainingszeiten – Gymnastik Montag von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr Mutter - Kind Turnen ab ca. 1 - 3 Jahre "Zappelmäuse" Übungsleiter Rebecca Mahr

    Montag von 18:00 Uhr - 19:15 Uhr Gymnastik und Spiele für 7 - 13 jährige Übungsleiter: Simone Stumptner und Susanne Schwarz

    Dienstag von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Turnen für 3 - 4 jährige mit Mama oder Papa Übungsleiter Caren Rheinsberg

    Mittwoch von 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Turnen und Spiele für 5 - 7 jährige Übungsleiter Yvonne Manz, Mareen und Lutz Finke

    Donnerstag von 17:15 Uhr - 18:15 Uhr Seniorengymnastik ab 65 Jahren mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"

    Donnerstag von 19:00 Uhr - 20:15 Uhr Muskeltraining, Wirbelsäulengymnastik, Entspannungsübungen von 40 - 65 Jahren mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"

    Donnerstag von 20:15 Uhr - 21:15 Uhr Damen- und Herren - Fitnessgymnastik mit Claudia Lang Bei Interesse an unseren Angeboten einfach an der Turnhalle in Oberreichenbach vorbeischauen und Probetraining absolvieren!

    Die Abteilungsleitung

    Laufsport / Nordic Walking

    Gemeinsames Training der Laufgruppe immer dienstags um 19.00 Uhr, Treffpunkt Bushaltestelle beim Gasthaus Freyung

    Mittwoch, 15.00 Uhr Nordic Walking Treffpunkt Parkplatz Bierkeller der Brauerei Geyer Richtung Tanzenhaid „Sport pro Gesundheit“ Eva Horner (09104 / 1629)

    Whisky tasting im Sportheim des SC Oberreichenbach. Termin: 02.12.2016 ab 19.00 Uhr Es handelt sich um sechs hochwertige schottische Whisky’s single malt / single cask. Gestartet wird erstmal mit Griebenschmalz und Brot. „In der Halbzeit“ gibt es eine Brotzeit vom Buffet. Ende ca. 22.30 – 23.00 Uhr. Bei Interesse, Anmeldungen oder Fragen: Holger Weiland 0151 / 14743882

    Alle Infos auch unter www.sc-oberreichenbach.de

    Heimat- und Gartenbauverein Aurachtal e.V.

    Novembertag

    Nebel hängt wie Rauch ums Haus, drängt die Welt nach innen; ohne Not geht niemand aus;

    alles fällt in Sinnen.

    Leiser wird die Hand, der Mund, stiller die Gebärde.

    Heimlich, wie auf Meeresgrund, träumen Mensch und Erde.

    Christian Morgenstern

    Dankeschön KÜRBISFEST am 29.10.2016 (Ein Gemeinschaftsprojekt der IG Kinder und Jugend Aurachtal und des Heimat- und Gartenbauvereins Aurachtal e. V.) HERZLICHEN DANK an alle Besucher, Helfer und Organisatoren des „KÜR-Biss-Festes“ am Samstag 29.10.2016 im Klosterhof der Evangelischen Gemeinde.

  • 25 Unser Dank für die freundliche Unterstützung gilt besonders: Der Evangelischen Gemeinde, den Bogenschützen von Oberreichenbach, dem Jugend-theater des HGVs, geführt von Christian Knobl unter Mitwirkung von Pfarrer Söder und Bürgermeister Schumann, Frau Bernadette Wehringer und Team, allen helfenden Händen und Spendern von Kuchen, Muffins, Kürbissuppe sowie der Firma Köhler für die Bierbänke. Bilder gibt es unter: www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de/Bildergalerie. Vorankündigung WEIHNACHTSFEIER am 16.12.2016 Unsere Weihnachtsfeier findet am 16.12.2016 im Sportheim Münchaurach statt. Nähere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem nächsten Amtsblatt. Leihgeräte des Gartenbauvereins an alle Bürger der Gemeinde Sagen Sie uns, was Sie rund um Garten und Heimat interessiert. Sprechen Sie uns an, werden Sie Mitglied. http://www.gartenbauverein-aurachtal.de Im Namen der Vereinsleitung Katy Schumann, Schriftführerin

    Veranstaltungshinweise

    Die Montessori Schule lädt zum Tag der offenen Schule und zum Adventsmarkt In der Montessori Schule Herzogenaurach finden am 19. November 2016 gleichzeitig der Tag der offenen Schule und der Adventsmarkt statt. Montessori-Pädagogik „live“ gibt es von 14:00 – 16:30 Uhr. Interessierte Besucher können dann montessorisches Arbeiten von der Grundschulzeit bis zum mittleren Abschluss erleben. Entsprechend sind sowohl Eltern mit Vorschulkindern eingeladen als auch Eltern und Kinder, die sich für ein ganzheitliches, eigenmotiviertes Lernen nach der vierten Klasse interessieren. So können junge und erwachsene Besucher den Montessori-Schülern bei der Arbeit zuschauen oder die Freiarbeit selbst ausprobieren. Darüber hinaus stehen Pädagoginnen und Schüler-Eltern für Fragen zur Verfügung. Für die Arbeitszeiten in den Klassen und für die Gespräche mit den Lehrkräften werden ab 13:00 Uhr Eintrittskarten an Vorschulkinder, Viertklässler und ihre Eltern vergeben. Der Adventsmarkt lädt von 13:00 - 16:30 Uhr ein. Dort werden Bastelarbeiten der Schüler und Eltern, schöne Adventskränze, allerlei Leckereien und vieles mehr im Flair eines Christkindlmarktes verkauft. Neben Einkaufsmöglichkeiten und Bastelgelegenheiten bietet das Adventscafé ein gemütliches Ambiente zum Ausruhen und für Gespräche. Die Montessori Schule Herzogenaurach freut sich auf einen interessanten Tag mit vielen Besuchern und vorweihnachtlicher Stimmung.

    Sonstige Mitteilungen

    Das Fundamt meldet: Anfang Oktober wurden bei der Tankstelle Stadie 2 Roller- oder Zweiradschlüssel mit neonorange-farbenem Anhänger von Zweirad Pfänder gefunden Im Garten des Heimat- und Gartenbauvereins wurde in der 41. Kalenderwoche ein rotes Damenfahrrad gefunden.

    � Notrufe und Notdienste

    Polizei Tel. 110 Notarzt und Rettungsdienst Tel. 112 Krankentransport Tel. 112 Feuerwehr Tel. 112

    Ärztlicher Notdienst Tel. 116117 (bundesweit gebührenfrei)

  • 26 Erreichbarkeit: Mo., Di. und Do. 18.00 – 8.00 Uhr am Folgetag; Mi. 13.00 – Do. 8.00 Uhr; Fr. 18.00 – Mo. 8.00 Uhr. Am Vorabend eines Feiertages 18.00 Uhr bis zum nachfolgenden Werktag 8.00 Uhr.

    Apothekennotdienst: Die Dienstbereitschaft beginnt morgens um 8.00 Uhr und endet am darauf folgenden Tag um 8.00 Uhr.

    Freitag, 11.11.2016, Sonnen Apotheke , Herzogenaurach, Hauptstraße 26, Tel.: 50 19

    Samstag, 12.11.2016, Stadt Apotheke, Herzogenaurach, Hauptstraße 36, Tel.: 80 00

    Sonntag, 13.11.2016, Sternen-Apotheke , Herzogenaurach, Niederndorfer Hauptstraße 25, Tel.: 73 84 083

    Freitag, 18.11.2016, Herz Apotheke , Herzogenaurach, Ohmstraße 6, Tel.: 741 59 59

    Samstag, 19.11.2016, Kloster Apotheke , Münchaurach, Königstr. 10, Tel.: 6 29 82

    Sonntag, 20.11.2016, Lohhof Apotheke , Herzogenaurach, Schützengraben 62, Tel.: 6 32 83

    Freitag, 25.11.2016, Linden-Apotheke , Obermichelbach, Veitsbronner Str. 21, Tel.: 0911/97 59 66 00

    Samstag, 26.11.2016, Apotheke am Markt , Herzogenaurach, Kirchenplatz 1, Tel.: 34 34

    Sonntag, 27.11.2016, Beyschlag’sche Apotheke , Herzogenaurach, Hauptstraße 31, Tel.: 30 12

    Zahnärztlicher Notdienst: Sprechzeiten: 10.00 – 12.00 / 18.00 -19.00 Uhr Die Bekanntmachung erfolgt unter Vorbehalt:

    Samstag, 12.11./Sonntag, 13.11.2016 Dr. Klaus Kaindl Zum Flughafen 18, 91074 Herzogenaurach Tel.: 09132/2773

    Samstag, 19.11./Sonntag, 20.11.2016 Dr. Thomas Fath Loewenichstraße 31, 91054 Erlangen Tel.: 09131/24571

    Samstag, 26.11./Sonntag, 27.11.2016 Dr. Christof Fischer Burgstaller Weg 25, 91074 Herzogenaurach Tel.: 09132/733141 Weitere Notdienstzahnärzte unter www.notdienst-zahn.de

    Das Bayerische Rote Kreuz -

    Kreisverband Erlangen-Höchstadt bietet im Monat November 2016 verschiedene Lehrgänge an unterschiedlichen Orten und zu verschiedenen Terminen an. Bei Interesse erhalten Sie

    nähere Auskünfte unter Tel. 09131/1200-301 von 8.00 bis 12.00 Uhr.

    Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Erlangen-Höchstadt e.V.

    bietet verschiedene Lehrgänge an unterschiedlichen Orten und zu verschiedenen Terminen an. Bei Interesse erhalten Sie nähere Auskünfte unter der Infoline: 09193 / 5033190 oder unter: www.lsm.asb-erlangen.de Kostenlose Pflege- und Demenzberatungsstelle für alle Bürgerinnen und Bürger Die Pflege- und Demenzberatungsstelle unterstützt die ambulante Pflege und Betreuung für pflegebedürftige und demenzkranke Menschen. Auch bei Pflegebedürftigkeit und Demenz wollen und sollen die Betroffenen möglichst lange zu Hause in ihrem gewohnten Lebensbereich bleiben dürfen. Dazu bedarf es an Wissen über die verschiedenen Unterstützungs- und Entlastungs-angebote. Die Beratungsstelle zeigt auf, welche Angebote es gibt und hilft Ihnen, die Pflege und Betreuung in der häuslichen Umgebung zu erleichtern. Wir informieren und beraten Sie über: Hilfs- und Unterstützungsangebote über Pflege und Betreuung im häuslichen Bereich Information über Betreutes Wohnen, stationäre Ein-richtungen, Pflegedienstanbieter Vermittlung von Tageseinrichtungen und Betreuungs-gruppen für Demenzkranke Information und Beratung über Alzheimer Demenz und Depression Unterstützung und Begleitung bei Pflegeeinstufung, Pflegefinanzierung Wohnberatung Beratung von (technischen) Hilfsmitteln z.B. Hausnotruf, Pflegebett, Badewannenlifter … Beratung über neue Wohnformen, z.B. ambulant betreute Wohngemeinschaften für Demenzkranke und Pflege-bedürftige Beratung über Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht, Patientenverfügung … Telefon: (09193) 5033191 oder Mobil: (0177) 5884882 oder Mail: [email protected] Hausbesuche sind nach Terminabsprache jederzeit möglich! Vortrag am 11.11.2016 Einführung des Pflegestärkungsgesetzes II ab 01.01.2017 Das neue Begutachtungssystem orientiert sich nicht mehr an den Defiziten, sondern am Grad der Selbständigkeit. Ab 01.01.2017 werden körperliche, geistige und psychische Einschränkungen gleichermaßen erfasst und in die Einstufung einbezogen. Mit der Begutachtung wird der Grad der Selbstständigkeit in sechs verschiedenen Bereichen gemessen und – mit unterschiedlicher

  • 27 Gewichtung – zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt. Welche Stärken zeigt tatsächlich das Pflege-stärkungsgesetz II? Wie sieht bei einer bestehenden Pflegestufe die Überleitung aus? Was ist der Unterschied zum bisherigen System? Diese und weitere Fragen können Sie gemeinsam mit den Referentinnen an diesem Abend diskutieren. Wann: Freitag, 11.11.2016 um 19 Uhr Ort: Tageseinrichtung für ältere Menschen e.V. Hintere Gasse 73 Referentinnen: Rosi Schmitt, ASB Regionalverband ERH Fachstelle für pflegende Angehörige Eva Langhoff, Leiterin der Tageseinrichtung für ältere Menschen e.V. Wir bitten aus organisatorischen Gründen um Vor-anmeldung. Vielen Dank. Eva Langhoff, 09132 / 835219 oder Rosi Schmitt, 09193 / 5033191 oder [email protected] Rosi Schmitt, Fachberaterin

    Teleskoplader: Keine spezielle Fahrerlaubnis in der Landwirtschaft Der Besitz eines Bedienerscheins oder einer speziellen Fahrerlaubnis für Teleskoplader ist beim Einsatz in der Landwirtschaft nicht notwendig. Der Qualifizierungsgrundsatz 308-009 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV),dass Fahrer

    von Teleskopladern im gewerblichen Bereich einen Bedienerausweis – also eine spezielle Fahrerlaubnis – besitzen müssen, gilt ausschließlich im Regelungsbereich der DGUV und daher nicht für Versicherte der SVLFG. Darauf weist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau aufgrund vermehrter Nachfragen hin. Der Besitz eines Führerscheins mindestens der Klasse L für das Fahren eines Teleskopladers auf öffentlichen Straßen, Wegen und Verkehrsflächen bleibt selbstverständlich erforderlich. Um Teleskoplader in der Landwirtschaft sicher zu betreiben, sind die maßgeblichen Mitarbeiter und Familienangehörigen jedoch hinsichtlich der Gefahren zu unterweisen. Eine qualitätsgesicherte Unterweisung hilft, Gefahren zu erkennen und Unfälle zu vermeiden. Diese ist vor dem ersten Einsatz und danach regelmäßig durchzuführen. Teilnahme und Inhalt der Unterweisung sind schriftlich zu dokumentieren. Gefährdungen durch Teleskoplader entstehen insbesondere durch Überlastung, herabfallende Lasten, ungeeignete Lastaufnahmemittel, die fehlerhafte Auswahl und den falschen Wechsel von Anbaugeräten, Arbeiten in der Nähe von Frei-/Fahrleitungen, Transport, Verladung, Sonderrechte im öffentlicher Straßenverkehr und das Heben von Personen. Auch das eingeschränkte Sichtfeld aus der Kabine führt zu Gefahren. Durch den seitlich zur Fahrerkabine befindlichen Teleskoparm wird die Sicht in halbhoher Stellung stark behindert. Gleiches gilt für die Sicht nach vorne bei angebauten Arbeitsgeräten (zum Beispiel Schüttgutschaufel). Unfälle mit Personen durch Anfahren, Überfahren und Anschwenken werden der SVLFG regelmäßig gemeldet. Eine Betriebsanweisung fasst alle Gefahren kurz und bündig zusammen. Sie ist im Internet zu finden unter www.svlfg.de

    Das nächste Amtsblatt erscheint am Donnerstag, den 01.12.2016. Annahmeschluss für Anzeigen und dergl. ist am Freitag, den 25.11.2016 um 10.00 Uhr . Falls Sie Ihre Anzeige faxen möchten, hier unsere Fax-Nr. 09132/775-19 .

    Unsere E-Mail Adresse lautet: [email protected]

    � Wir bitten um Beachtung!

  • 28