hard Juli 2016

Click here to load reader

  • date post

    03-Aug-2016
  • Category

    Documents

  • view

    227
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Zeitung der Marktgemeinde Hard

Transcript of hard Juli 2016

  • 04 Haushaltsjahr 2015 Guter Rechnungsabschluss trotz schwieriger Rahmenbedingungen 8 Vision DORFseeLE Ihre Ideen sind gefragt 22 Fnf Gemeinden - eine starke Region Wirtschaftsregion Hofsteig prsentiert neue Hofsteigkarte 26 Projekt Offener Bcherschrank Kostenloses Lesevergngen fr alle 30 GucKuk Kindersommer Spiel, Spa und Sport in den Sommerferien 36 FOEN-X-Festival Tolles Programm zum 25-Jahr-Jubilum

    hard 07-08/16

  • Der Volksbank Vorarlberg Kombi-Sparer bietet 1,800 % Zinsen p.a. fix* auf Ihrem Sparbuch bei 12 Monaten Laufzeit unter der Voraussetzung, dass Sie den gleichen Betrag in Wertpapiere investieren.**

    Gemeinsam finden wir die geeignete Kombination fr Sie.

    Ihre Volksbank Vorarlberg

    ZWEI PERSPEKTIVEN, EIN ZIEL mit dem Volksbank Vorarlberg Kombi-Sparer

    Ausgewhlte Wertpapiere

    1,800 %*p.a. fix fr 12 Monatefr den Sparbuchanteil

    www.volksbank-vorarlberg.at* vor Steuer ** Gltig ab einer Gesamteinlage von 20.000,- Euro.Disclaimer: Die vorliegende Marketingmitteilung dient ausschlielich der unverbindlichen Information und stellt weder ein Anbot, noch eine Einladung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar und dient insbesondere nicht als Ersatz fr eine umfassende Risikoaufklrung und individuelle Beratung. Die Volksbank Vorarlberg ber-nimmt keine Haftung fr die Richtigkeit, Vollstndigkeit, Aktualitt oder Genauigkeit der Angaben und Inhalte. Druckfehler vorbehalten. Stand Mai 2016.

    +

  • hard 07-08/1603 Editorial

    Was Anfang der 1990er Jahre als kleines Festival be-gann, ist seither aus dem sommerlichen Veranstaltungskalender unserer Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist vom FOEN-X-Festival, das heuer seinen 25. Geburtstag feiert. Fand die Veranstaltungsreihe in ihren Anfngen noch mit groteils regionalem Schwerpunkt als Kultur im Zelt am jetzigen Stand-ort des Seecafs statt, ist heute die Kulturwerkstatt Kammgarn Heimsttte des FOEN-X-Festivals, bei dem sich jeden Sommer aufs Neue bekannte internationale Musik- und Kabarettgren ein Stelldichein geben. Auch im Jubilumsjahr wird im Juli und August wieder ein hochkartiges Programm geboten, das Kulturinteressierte aus Nah und Fern nach Hard locken wird (siehe Seite 36). Im Namen der Gemeinde Hard gratuliere ich dem Kammgarn-Team zum 25-jhrigen FOEN-X-Jubilum und wnsche ihm weiterhin viel Erfolg.

    Dass im Sommer 2016 auch bei den ganz jungen Harderinnen und Hardern keine Langeweile aufkommt, dafr sorgt der GucKuk Kindersommer. Er bietet Mdchen und Buben in den Ferien die Mglichkeit, sich kreativ zu bettigen oder sich sportlich auszutoben - beim Malen und Basteln, beim Ausben verschiedener Sportarten oder bei einem Clown-Workshop. Einen berblick ber das diesjhrige GucKuk-Programm finden Sie auf Seite 30/31 dieser Ausgabe. Stellvertretend fr die Harder Kinder bedanke ich mich beim Familienverband Hard fr die ehrenamtliche Organisation des GucKuk Kindersommers und bei allen mitwirkenden Vereinen fr ihr groes Engagement, unseren jungen Brgerinnen und Brgern abwechslungsreiche Ferien zu ermglichen.

    Ihr Brgermeister Harald Khlmeier

    Liebe Harderinnen und Harder!

    Was als kleines Festival begann, ist seither nicht mehr wegzudenken.

  • hard 07-08/1604 Aus der Gemeinde

    Neubau der Schulsporthalle im ur-sprnglichen Budget der HSUFAB nicht enthalten waren.

    Positiv wirkte sich weiters die anhal-tend gnstige Zinssituation aus: Der Schuldendienst lag um rund 115.000 Euro unter Budget.

    Von den budgetierten Entnahmen aus den Rcklagen von 1,754 Mio. Euro (inklusive Nachtragsvoranschlag) musste aufgrund des guten Abschlusses mit 0,873 Mio. Euro nur rund die Hlfte entnommen werden. Dieser Rcklagen-

    Trotz schwieriger Rahmenbe-dingungen konnte im Haushaltsjahr 2015 aufgrund der guten Entwicklung bei den gemeinschaftlichen Ertragsan-teilen und einer sehr guten Budgetdis-ziplin ein guter Rechnungsabschluss erzielt werden, berichtet Brgermeister Harald Khlmeier.

    Einnahmen weiterhin auf hohem Niveau

    Bei den Ertragsanteilen ist der positive Trend ungebrochen: Sie stiegen gegenber dem bereits sehr guten Jahr 2014 um erfreuliche 5,1% auf 13,07 Mio. Euro an. Fr das laufende Jahr ist auf-grund der heuer in Kraft getretenen Steuerreform allerdings mit einem Rckgang zu rechnen. Die Steigerung bei den gemeindeeigenen Steuern zeigte 2015 mit 1,5% eine etwas moderatere Entwicklung.

    Sehr gute Budgetdisziplin bei den Ausgaben

    Ausgabenseitig war das Haus-haltsjahr 2015 von einer sehr guten Budgetdisziplin geprgt. In allen Haus-haltsstellen wurde das Budget deutlich unterschritten, alleine im Tiefbau lagen die Ausgaben um 670.000 Euro unter dem ursprnglich veranschlagten Budget. Neben einer sparsamen und wirtschaftlichen Projektabwicklung re-sultierte etwa die Hlfte dieser Einspa-

    rungen aus zeitlichen Verschiebungen von Infrastrukturmanahmen, die fr das Jahr 2016 neu budgetiert wurden.

    Auch bei den Tochterfirmen und bei den Beteiligungen konnten sehr zufrieden-stellende Ergebnisse erzielt werden. So schlgt sich der sehr gute Sommer 2015 bei der Harder Sport- und Freizeitanla-gen BetriebsgesmbH (kurz: HSUFAB) in entsprechenden Zahlen nieder. Das gute Ergebnis sorgte dafr, dass der durch die Gemeinde veranschlagte Zuschuss ausreichend war, obwohl Ausgaben in Hhe von rund 460.000 Euro fr den

    Positiver Haushaltsabschluss 2015Die Gemeindevertreterinnen und -vertreter der Marktgemeinde Hard beschlossen in ihrer Sitzung am 25. Mai den Rechnungsabschluss fr das Jahr 2015. Mit 43,0 Mio. Euro Einnahmen/Ausgaben ist die Jahresrechnung ausgeglichen und liegt rund 2,3 Mio. Euro unter dem Voranschlag.

    Finanzleiter Markus Lerchenmller, Brgermeister Harald Khlmeier und Finanzreferent Franz Bereuter freuen sich ber einen guten Jahresabschluss 2015.

    Die Ruhestndler mit Vizebrgermeisterin Eva Mair (3.v.l.) und den Direktoren Karin Dorner (l.), Christian Hpperger (r.) und Christian Grabher (3.v.r.).

    Mit einer kleinen Aufmerksamkeit und einem gemt-lichen Abendessen wurden Anfang Juni fnf Pdagoginnen und Pdagogen der beiden Mittelschulen sowie der Volks-schule Markt von der Gemeinde und den Schuldirektoren in ihre wohlverdiente Pension verabschiedet. Die Gemeinde Hard dankt Eva Reitmann, Ursula Nocker, Monika Stadel-mann, Gerhard Stadelmann und Werner Hmmerle fr ihren Einsatz und wnscht ihnen fr den Ruhestand alles Gute.

    Verabschiedung in den Ruhestand

  • hard 07-08/1605 Aus der Gemeinde

    Schuldenstand per 31. Dezember 2015

    Schulden Gemeinde: 19.262.815,46 (Jahr 2014: 16.585.664,18)

    Leasing: 1.009.844,22 (Jahr 2014: 1.120.626,20)

    Harder Sport- und Freizeitanlagen: 1.729.924,34 (Jahr 2014: 2.098.337,67)

    MGD Hard Vermgensverwaltung: 1.622.385,27 (Jahr 2014: 1.750.599,01)

    Gesamt: 23.624.969,29 (Jahr 2014: 21.555.227,06)

    Wasserverband Hofsteig: 4.466.250,44 (Jahr 2014: 4.379.020,82)

    Gesamt inkl. Wasserverband: 28.091.219,73 (Jahr 2014: 25.934.247,88)

    Rcklagen per 31. Dezember 2015: 3.918.964,03 (Jahr 2014: 4.792.499,60)

    Investitionen in Infrastruktur ohne Ankauf von Grundstcken: 6.909.997,67 (Jahr 2014: 9.003.622,27)

    2.500,00

    Wasserverband/Ew.

    GemeindeLeasing/Ew.

    GemeindeSchulden/Ew.

    HSUFA+GIG/Ew.

    RG. 2010 RG. 2011 RG. 2012 RG. 2013 RG. 2014 RG. 2015

    Verlauf Pro-Kopf-Verschuldung

    2.000,00

    1.500,00

    1.000,00

    500,00

    0,00

    erhalt ist im Hinblick auf den Schulneu-bau am See von groer Bedeutung, so Brgermeister Harald Khlmeier.

    Frei verfgbare Mittel auf hohem Niveau

    Die frei verfgbaren Mittel liegen 2015 um 1,384 Mio. Euro ber dem Budget. Sie betragen gesamt 1,796 Mio. Euro oder 50,25% des Bruttoberschus-ses von 3,562 Mio. Euro. Die frei verfg-baren Mittel sind nicht durch die laufen-den Ausgaben und den Schuldendienst gebunden und stehen einer Gemeinde somit fr Investitionen oder einmalige Ausgaben zur Verfgung. Gerade im Hinblick auf die knftigen Investitionen stellen sie eine wichtige Gre dar.

    Investitionen in die Zukunft schlagen zu Buche

    Aufgrund der hohen Investi-tionen in die Zukunft der Gemeinde Hard stieg der Schuldenstand samt den ausgelagerten Betrieben um 2,157 Mio. Euro auf 28,091 Mio. Euro an. Von der Gemeinde wurden 2015 4,3 Mio. Euro an Darlehen neu aufgenommen und 1,623 Mio. Euro getilgt. Fr die Darlehen wur-den 2015 192.000 Euro an Zinsen bezahlt.

    Inklusive aller ausgelagerten Betriebe und den Anteilen am Wasserverband lag die Pro-Kopf-Verschuldung im ver-gangenen Jahr bei 2.137 Euro (2014: 2.004 Euro).

    Besorgniserregend ist die Entwicklung bei den Ausgaben. So stiegen diese mit 7% strker an als die laufenden Einnah-men mit 6,2%. Dies lsst sich teilweise mit dem Ausbau der Kleinkindbetreu-ung begrnden. Tatsache ist aber auch, dass sich die Tendenz der vergangenen Jahre 2015 fortgesetzt hat und die Aus-gaben fr den Sozialfond mit rund 10% (+ 295.000 Euro) und den Spitalsfond mit rund 7,5% (+ 168.000 Euro) ber-proportional gestiegen sind, erklrt Finanzreferent Mag. Franz Bereuter.

    Es freut mich, dass wir mit dem vor-liegenden Rechnungsabschluss den positiven Trend der Vorjahre fortset-zen konnten und die Chance genutzt haben, wichtige finanzielle Ressourcen zu erhalten. Der Rechnungsabschluss zeigt aber leider auch deutlich auf, dass es fr die Gemeinden immer schwieriger wird, die an sie gestellten Anforderun-gen zu bewltigen und zu finanzieren, so Brgermeister Harald Khlmeier abschlieend.

    Brostandort:Verein Sozial-sprengel Hard Ankergasse 246971 Hard

    Im P egenetzwerk Hard stehen der betreuungs- und p egebedrftige Mensch und seine Angehrigen im Mittelpunkt. Wir sind eineAnlaufstelle fr alle Fragen und Informationen rund um das Thema "Betreuung und P ege". Wir besprechen mit Ihnen das Angebot undsuchen gem