MinD - Mensa Achtung! Vorgezogener Redaktionsschluss D a die April-Ausgabe des MinD-Ma-gazins wegen...

Click here to load reader

  • date post

    06-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    2
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of MinD - Mensa Achtung! Vorgezogener Redaktionsschluss D a die April-Ausgabe des MinD-Ma-gazins wegen...

  • MinD-Magazin Die offizielle Zeitschrift von Mensa in Deutschland e. V.

    Big Brother trifft Oliver Pocher Der Medienspiegel von MinD für 2010

    *        *

    Februar 2011 80

    Rotkäppchen vereint unterwegs

    Die Silvesterfeier in Stuttgart

    Kluge Idioten, idiotische Kluge

    Über Intelligenz und gesunden Menschenverstand

    Organisation und Diskussion

    Ein Kurzbericht über das Aktivenseminar in Brehna

  • *        *

    Kleine und große Entscheidungen

    Mairoth & Voigtmann Text, Design und Layout

    Max Voigtmann M.A. Redakteur und Grafiker Babette Mairoth-Voigtmann Diplom-Designerin (FH)

    Sigererstraße 8 – 81249 München Telefon 089-87 18 11 20 www.mairoth-und-voigtmann.de [email protected]

    Akelei. Foto von Babette Mairoth-Voigtmann.

  • MinD-Magazin 80  |  Februar 2011 |  � 

    *        *

    Editorial

    Jeder Mensch trifft ständig Entschei-dungen. Entscheidungen treffen ist wichtig im Leben. Es gibt sogar  Menschen, deren Aufgabe es ist, Ent- scheidungen zu treffen. Es gibt jedoch  Unterschiede in der Art der Entschei- dung. 

    Ich kann mich noch sehr gut an eine  meiner ersten richtigen bewussten Ent- scheidungen erinnern: Ein Junge gab mir  den wohl gut gemeinten Rat, ich solle  mein Nutellabrot von den Seiten her  zur Mitte hin essen und nicht, wie ich  es bevorzugt tat, direkt in der leckeren  Mitte der geschnittenen Scheibe anfan- gen, wo das Brot weich ist. Seinen Rat- schlag empfand ich damals als großen  Einschnitt in meine persönliche Entfal- tung und ließ ihn wissen, dass ich das  aber auf diese Weise mache und meine  Gründe habe.

    Ich war um die vier Jahre alt, und  mein Gegenüber war wahrscheinlich in  einer recht ähnlichen Entwicklungspha- se. Schon damals war ich ein schlaues  Kerlchen, und ich erkannte sofort die  Vorteile seiner Abbeiß-Strategie. Nichts- destotrotz entschied ich mich ganz  bewusst dagegen. Ohne auf die Argu- mente, die dann auch die Kindergärtne- rin vertrat, einzugehen, aß ich demons- trativ mein Brot von der Mitte nach  außen. Deren Argumente waren gut  und einleuchtend … größtenteils betra- fen sie die Bereiche meiner Mundwinkel 

    bis zu den Ohren, die sehr schokoladig  waren. Aber allein die Kritik an meiner  unkonventionellen Vorgehensweise  ließ mich mit noch viel mehr Wonne  und Überzeugung in das Weiche in der   Mitte beißen.

    Auch das Argument, dass ich ja so  immer nach dem Essen ins Bad müs- se, leuchtete mir durchaus ein. Aber  ich hatte eine Entscheidung gefällt.  Auch wenn die Entscheidung nicht die  geschickteste war, so habe ich doch  daran festgehalten und mit den Konse- quenzen gelebt.

    Als ich kurz darauf allein im Wasch- raum des Kindergartens stand, freute  ich mich. Ich war stolz. Ich hatte  eine Entscheidung getroffen und sie   verteidigt. Ich konnte damit leben, auch  wenn sie unangenehme Folgen hatte.  Ich stand mit einem breiten Schokola- dengrinsen da und habe Recht behal- ten: So ein Nutellabrot schmeckt (mir  persönlich) am besten in der weichen  Mitte.

    Manchmal sitze ich auch heute noch  beim Essen. Ganz bewusst und mit der  Erinnerung an damals beiße ich dann in  die Mitte des Brotes. Inzwischen etwas  geschickter, aber immer mit der Gewiss- heit: Diese Entscheidung schmeckt am  besten.

     Euer

    Titelbild: Plane- tariumsprojektor  im Carl-Zeiss- Planetarium in  Stuttgart. – Foto:  Markus Harraß

    Ein Chefredak- teur beißt sich  durch.

    Kleine und große Entscheidungen

    Mairoth & Voigtmann Text, Design und Layout

    Max Voigtmann M.A. Redakteur und Grafiker Babette Mairoth-Voigtmann Diplom-Designerin (FH)

    Sigererstraße 8 – 81249 München Telefon 089-87 18 11 20 www.mairoth-und-voigtmann.de [email protected]

    Akelei. Foto von Babette Mairoth-Voigtmann.

  • MinD-Magazin 80  |  Februar 2011�  |

    *        **        *

    MinD-Magazin 80 Aktuelles

    Editorial | Kleine und große Entscheidungen 3 Schwarzes Brett

    Mensa – gemeinsam weiter denken  6 Achtung! Vorgezogener  Redaktionsschluss   6 EMAG 2011 – wichtige Änderung  6 Überregionale Termine  6

    Von Ms für Ms Die klugen Idioten 8 Streifzüge durch die Begabungsforschung (XX) | Haben Hochbegabte weniger gesunden Menschenverstand?

    Ein Gummi aus der Regenzeit 11 Der Mensaner von nebenan | Michael Schütz weiß, wie viele Löcherein „gutes“ Kondom haben kann

    Das Geld wächst auf den Bäumen 14 Kapitalanlagen | Lohnt sich eine Investition in Waldfonds?

    Himmelstore 16 Naturphänomene | Faszinierende Felsenbrücken und fantastische Felsentore

    „Geiz ist geil“ gegen gutes Gewissen 18 Ethik im Konsumalltag

    Das Gute im Schlechten 21 Scheer-Ware | Die Verhältnisse ändern oder nutzen, anstatt sich selbst zu blockieren

    Monochrome Farbräume 22 Intelligente Qunst | Martina Nötzel kombiniert Metall, Acryl und Schrift

    Selbst Suppenkaspar will Nachschlag 24 Kochen mit Köpfchen

    Mamaladenaamala und Elefele 25 Prismenfernglas | Der Einheimische treibt Mundart-Artistik

    Ein Mann sucht das Paradies 26 … aber kein Mensch war so überaus glücklich wie er | Kurzgeschichte

    Anrührend ehrlich 28 Filmrezension | „Reise zum Horizont“ – ein Dokumentar film der ungewöhnlichen Art

    Der Hund unter den Katzen 29 Rezensionen | Hochbegabung in Theorie und Praxis

    Mathe für kleine Asse 30 Bücher für Kinder | Zur Förderung mathematisch begabter Jungen und Mädchen

    Liest du noch oder schläfst du schon? 31 Oder: Gebraucht der Zeit, sie geht so schnell von hinnen! | Für Juniors

    Bestie in Seenot 32 Für Kinder | Von Flößen, Fregatten und fliegenden Holländern

    Im Verein Wohin Aktivismus führen kann 35 Die Ergebnisse des Aktivenseminars

    Vorhang auf, Sand weg 37 SIGs

    MinD auf allen Kanälen 38 Medienspiegel | Ein Rückblick auf das Mensa-Medienjahr 2010

    Blondine mit falschen Brüsten  �0

    Ohne Fleiß kein Preis 42 Mensa Foundation Awards | Internationale Auszeichnungen

    Blick nach vorn Passau aus erster Hand 43 Jahrestreffen 2011 | Insider-Tipps der Organisatoren

    Informationen zur Kinderbetreuung  �5 Ästhetik, Schönheit und Attraktion  �7 Drittes MinD-Symposium am 8. April 2011

    Rückspiegel Mensa S 21 – Zahnradbahn, Bauchtanz und Stäffelestour 48 Silvester 2010 | Feiern mit (Rot-)Köpfchen in der Schwabenmetropole

    Live-Übertragung: „Kehrwoche in der Bausparkasse“ 51 Silvester 2010 | Neugierige Ms im Spätzlesland bei der Aufnahmeprüfung ins nächste Jahrzehnt

    Mit Philosophie und Muschelextrakt 53 Sport | Konditionswunder gefragt

  • *        *

    MinD-Magazin 80  |  Februar 2011 |  5 

    *        *

    Inhalt

    Standards Gans im Synchrotron und Entenforschung 55 Jahres-Inhaltsverzeichnis 2010

    Leserbrief 58 Zu: „Mittendrin statt nur dabei“ (Mag 79)

    Antwort der Redaktion  58

    Rätsel Doppelblock-Rätsel  59 Auflösung aus MinD-Mag 79  60

    Treffen & Termine Feste Treffen  61 Variable Treffen  6�

    Impressum & Adressen 65 Vorstand & Verwaltung 66

    Die letzte Seite Es beginnt schon in der Kindheit 67 Schluss mit lustig | Ein kurzer Einblick in die Welt der Prokrastinenser

    Die Silvester- feier in Stutt- gart. –  Seite  �8 und 51

    Ethik im  Konsumalltag. 

    –  Seite 18

    Jahrestreffen  in Passau: Die  Geheimtipps  der Orgaleute. 

    – Seite ��

  • Schwarzes Brett

    *        *

    Mensa – gemeinsam weiter denken

    Ende des vergangenen Jahres riefen  wir 

    die Mitglieder auf, uns Anregungen 

    für einen neuen Untertitel zu geben. 

    Über �0 Mitglieder beteiligten sich mit 

    kreativen, originellen und einfach guten 

    Vorschlägen. Dafür ganz herzlichen Dank; 

    es hat viel Spaß gemacht, sich durch die 

    Ideen zu arbeiten und darüber nachzu-

    denken. Da uns die Auswahl außerordentlich 

    schwer fiel, nahmen wir die Vorschläge 

    mit aufs Aktivenseminar und baten um 

    Kommentare und Entscheidungshilfe. 

    Aus dem Vorschlag „Mensa – weiter 

    denken“ wurde so der Vorschlag „Mensa 

    – gemeinsam weiter denken“.

    Dieser Untertitel wird beispielsweise 

    auf der Mensa-Fahne stehen, er kann bei 

    Veranstaltungen eingesetzt werden, ein-

    fach immer, wenn M