Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014

of 40 /40
Neue Medien in der Gemeinwesenarbeit

Embed Size (px)

description

Einführung in die Anwendung von Neuen Medien in der Gemeinwesenarbeit. Vorgestellt im Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. am 12.2.2014

Transcript of Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014

  • 1. Neue Medien in der Gemeinwesenarbeit

2. Ziel heute Konkreter Ansatz fr eure Arbeit Ein bisschen labern (es ist ein weites Feld) Aber vor allem machen, selber machen 3. Neue Medien Alle Medien in digitaler Form und bermittlung Zusammenwachsen von Sprache, Text, Bild, Audio, Video, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Computertechnik Vernetzung ber Internet 4. Soziale Medien Medien/Technologien die Austausch ermglichen Nutzer knnen selbst oder in Gemeinschaft Inhalt erstellen: User Generated Content Web 2.0 5. Plattformen Eigene Website CMS (Joomla, Drupal, Wordpress, Wikis) Blogs und Microblogs de.wordpress.com, Blogger.com, Twitter Einfache Kommunikations-Netzwerke WhatsApp , Skype Allgemeine Soziale Netzwerke Facebook, Google+ Inhalts-Plattformen YouTube, Flickr, Instagram, Pinterest, Spotify, Tumblr .. Fachlich/Berufliche Netzwerke Xing, LinkedIn Virtuelle Welten/Spiele/Konsolen Kollektivprojekte Wikipedia 6. Soziale Netzwerke Rangliste 7. Soziale Netzwerke Rangliste 2 8. Nutzung Frauen-Mnner 9. Funktionen 10. Trends 11. Content is Queen! Technik, Tools und Vernetzung sind super aber Medien sind Mittel Kern ist ein gute Geschichte - gut erzhlt Sprache, Text, Audio, Foto, Video Online/offline Trommeln Ausrufer Radio Fernsehen Geschichten Erzhlen - Digital Storytelling 12. Soziale Netzwerke - GWA 13. Community Management Community Management ist eine professionelle Ttigkeit mit dem Ziel die Kommunikationsmglichkeiten der User unter der Anwendung spezifischer Verfahren und Techniken, gemeinsam mit ihnen zu verbessern. 14. Definition GWA Gemeinwesenarbeit ist eine professionelle Ttigkeit mit dem Ziel, die Lebensbedingungen benachteiligter Bevlkerungsgruppen, unter der Anwendung spezifischer Verfahren und Techniken, gemeinsam mit ihnen nachhaltig zu verbessern. 15. Ihr seid Experten 16. Gemeinwesenarbeiter/in Einzelberatung, Befhigung zur Selbsthilfe und Gemeinschaftspflege Gemeinwesenorientiertes Arbeiten im bestehenden kommunalen Netzwerk Aufbau und Frderung von Brgerschaftlichem Engagement Effizientes Kommunikationsmanagement 17. Community Manager/in Sie pflegen, fhren und regeln die InternetGemeinde einer Web-Seite. Sie betreuen virtuelle Gemeinschaften, so genannte Communitys in InternetOrganisationen oder Behrden. Anforderungen sind Internet-Kompetenz, Kreativitt, Kommunikationsfhigkeit, Einfhlungsvermgen und Organisationstalent 18. Nutzen Sozialer Netzwerke fr GWA Prsentieren Informieren (Veranstaltungen, Termine) Kontakt pflegen Alternative zur eigenen Website 19. Anwendungsfelder GWA Fachlich professionelle Ebene ffentlichkeit Arbeit mit Bewohner/innen 20. Ntzliche Dienste neben FB Blog (blooger.com, de.wordpress.com) Whatsapp Slideshare YouTube Google Dienste z.B. Seiten, Formulare 21. Beispiele 22. LivingZurich.TV 23. Ausgangslage Wettbewerb Stadt Zrich Bewohner-Beteiligung an Fuball EM 2008 Etwas mit Neuen Medien 24. Resultate ber 300 Videos aus ffentlichkeit plus 300 Videos von Schlern (WS) in 1 Monat Bis zu 15 000 User tglich Vor jedem Spiel drei Filme auf den Grossleinwnden in Fanzone Teil des YouTube Kinofilms 23 Tage Plattform fr weitere Projekte z.B. in Schulen 25. Grundidee fr Storytelling Abenteuer 26. Was ist dein Abenteuer? 27. Festival 28. Festival 29. Festival 30. Jetzt gehts los! 31. Online Prinzipien Nicht perfekt anfangen. Anfangen und besser werden. Konzentration auf 1 Sache Transparenz, Authentizitt, Originalitt 32. Methode Strategie festlegen Nutzen was man hat - spezifisch/originell Netzwerk nutzen. Wer kann was? Was ist und wie erzhlen wir unsere besondere Geschichte? Machen! (anfangen und besser werden) 33. Strategie Was ist das Ziel? Mit wem wollen wir sprechen? Auf welcher Plattform(en)? Was wollen wir mitteilen? (Termine, Nachrichten, Geschichten..) Mit welchen Medien? Was ist und wie erzhlen wir unsere besondere Geschichte/Story? Wer braucht wie viel Zeit dafr? 34. Besondere Geschichten Geschichten helfen besser zu verstehen Lange bevor es Bcher, TV und das WWW gab, wurde Geschichte und Wissen von Generation zu Generation durch Geschichtenerzhler bermittelt Heute kann jede/r Sender sein 35. Digital Storytelling Geschichten aus Stimmen, Text, Bilder, Video, Musik Einfach, es braucht keine Perfektion Gute, originelle Idee 36. Originalitt Mut und Lust Sich selbst ins Spiel zu bringen 37. Content is Queen! Technik, Tools und Vernetzung sind super aber Medien sind Mittel Kern ist ein gute Geschichte - gut erzhlt Sprache, Text, Audio, Foto, Video Online/offline Trommeln Ausrufer Radio Fernsehen Geschichten Erzhlen - Digital Storytelling 38. Neue Medien und GWA Medien sind Mittel Ziel, Strategie und Aufwand bestimmen Content is Queen! Gemeinwesenarbeiter/innen sind Experte/innen fr Soziale Netzwerke