Reinigung und Pflege der Brühgruppe AEG Electrolux Café ... ... AEG Electrolux...

Click here to load reader

  • date post

    08-Feb-2021
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Reinigung und Pflege der Brühgruppe AEG Electrolux Café ... ... AEG Electrolux...

  • V 1.1

    Reinigung und Pflege der Brühgruppe AEG Electrolux Café Perfetto

    Ebenfalls gültig für Brühgruppen aus folgenden Maschinen:

    AEG Electrolux Café Perfetto CP 2200 - 3500

    AEG CaFamosa CF 220 – 350 Melitta Caffeo No. 64, 65, 66, 74, 76, 84, 86

    DeLonghi EC 2000 WIK Cam 50, 9750

    Solis X100

    Alle Angaben in diesem Leitfaden beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen, die ich Ihnen

    kostenfrei zur Verfügung stelle. Ich übernehme keinerlei Haftung für jedwede Schäden, an Mensch

    und Material, die evtl. aus der Befolgung dieser Anleitung entstehen könnten!

    Mit dieser Anleitung können Sie Ihre Brühgruppe (BG) optimal reinigen und pflegen. So bleibt die diese immer leichtgängig, was sich durch eine deutlich erhöhte Lebenserwartung auszahlt und Probleme im Betrieb vermeiden kann. Sie benötigen für die Reinigung nur fließendes Wasser und eine kleine Flaschenbürste oder Ähnliches. Für die anschließende Pflege benötigen Sie ein, für die Lebensmitteltechnik zugelassenes, Silikonfett.

  • 1. Reinigung

    Brühgruppe aus der Maschine entnehmen und etwa in die abgebildete Stellung bringen. Dafür einfach den weißen Schlitten auf der Oberseite nach vorne schieben (kann unter Umständen etwas schwierig zu verschieben sein).

  • Die BG mit dem großen, roten Hebel öffnen.

    Von der anderen Seite aus betrachtet zeigt sich jetzt folgendes Bild: Der Presskolben samt Dichtungsring und Kaffeeresten ist jetzt für die Reinigung zugänglich.

  • Den Kolben am weißen Schlitten wieder etwas zurück schieben (nicht zu weit, sonst verschwindet er wieder in der Hülse). Anmerkung: Möglicherweise springt der Tresterauswurfbügel (halbrund, schwarz) jetzt nach unten, das ist völlig normal, auch wenn er auf den folgenden Bildern in der oberen Position steht – das ist mal so, mal so. Kolben und Dichtungsring gründlich unter fließendem, warmem Wasser reinigen.

    Wenn alles sauber ist, den Kolben soweit zurück ziehen, bis er sich wieder in der Hülse befindet und hörbar einrastet.

    Die Reinigung der BG wäre hiermit abgeschlossen! Weiter geht’s mit der Schmierung: Falls sie die BG jetzt nicht schmieren wollen, schließen Sie sie (roter Hebel) und ziehen sie den weißen Schlitten ganz zurück. Jetzt können Sie die BG wieder in Ihre Kaffeemaschine einbauen.

  • 2. Schmierung

    Um die Mechanik der Brüheinheit leichtgängig zu halten ist es sinnvoll die Kolben hin und wieder mit Silikonfett zu schmieren. Hierzu eignet sich z.B. das „OKS 1110“ Silikonfett. Wichtig ist, dass das Silikonfett für den Einsatz in der Lebensmitteltechnik freigegeben und physiologisch unbedenklich ist! Um das Fett aufzutragen die BG mit dem roten Hebel ein wenig schließen, bis in etwa die Position auf dem Bild erreicht ist. Jetzt können Sie mit dem Finger einen dünnen Film Silikonfett auf der Lauffläche des Kolbens verteilen (rote Markierung).

    Jetzt noch ein wenig Silikonfett auf die markierte Fläche (Lauffläche des Tresterauswurfbügels) geben.

  • Nun die BG wieder schließen (roter Hebel) und den weißen Schlitten ganz nach hinten ziehen.

    Anschließend den weißen Schlitten ganz nach vorne schieben.

    Und den weißen Schlitten wieder ganz zurück ziehen…

    Vorsicht: Beim zurückziehen des weißen Schlittens springt der Tresterauswurfbügel nach unten –

    hier bitte auf die Finger aufpassen!

    Diesen Vorgang einige Male wiederholen, damit sich das Silikonfett gut verteilt. Genau dieser Bewegungsablauf findet übrigens auch beim Kaffeebrühen im inneren der Maschine statt. Sicher merken Sie jetzt auch wie leicht sich die BG im Gegensatz zu vorher bewegen lässt! Vor dem Einbau der BG den weißen Schlitten wieder ganz nach hinten ziehen. Ich empfehle, den ersten Kaffee nach dem schmieren der BG wegzugießen. Das Silikonfett ist zwar physiologisch unbedenklich, aber man muss es ja nicht unbedingt „essen“.

  • 3. Tresterauswurfbügel

    Hin und wieder sollte auch der Tresterauswurfbügel geprüft werden. Dieser wird, bedingt durch Verschleiß, im laufe der Zeit immer weniger weit nach oben angehoben. Dadurch verringert sich der Abstand, der auf dem Foto markiert ist. Wenn der Hebel irgendwann nicht mehr weit genug nach oben gehoben wird verklemmt er sich zwischen den beiden Hülsen, wobei dann meistens etwas zu Bruch geht! Deswegen sollte man immer im Auge behalten, ob der Hebel noch weit genug nach oben schwenkt. Wenn der Abstand noch so groß ist, können Sie beruhigt sein. Wird der Abstand bei Ihrer Brühgruppe schon bedrohlich eng, können Sie entweder einen neuen Tresterauswurfbügel einbauen, oder den vorhandenen etwas nachbiegen. Hier sind 2-3 mm problemlos möglich und reichen auch vollkommen aus.

    Um den Bügel nachzubiegen, müssen Sie den unteren Bogen (Pfeil) vorsichtig mit einem Feuerzeug erwärmen. Den Kunststoff dabei nicht direkt mit der Flamme berühren! Der Kunststoff sollte ziemlich warm sein, aber keinesfalls anfangen zu verbrennen! Langsam erwärmen! Dann den Bogen mit einem Stift, Schraubendreher oder Ähnlichem fixieren. Jetzt können Sie den Hebel vorsichtig nachbiegen. Die gewünschte Position halten, bis der Kunststoff wieder erkaltet (handwarm) ist. Das war’s schon!