Entdecken Sie die Möglichkeiten von E-Portfolios ... E-Portfolios könnten definiert werden...

Click here to load reader

  • date post

    17-Jul-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Entdecken Sie die Möglichkeiten von E-Portfolios ... E-Portfolios könnten definiert werden...

  • Basismodul: Vorteile und Stärken des E-Portfolios entdecken

    Modul 1: Auswahl und Verknüpfung von E-Portfolio-Artefakten

    Modul 2: Reflexion der Lernprozesse

    Modul 3: Präsentation

    Modul 4: Beurteilung der Lernergebnisse und Bewertung des Lernprozesses

    Entdecken Sie die Möglichkeiten von E-Portfolios mit MOSEP!

    &

  • MOSEP - Mit Deinem E-Portfolio in die Zukunft!

    Entdecken Sie die Möglichkeiten von E-Portfolios mit MOSEP!

    Idee: E-Portfolio für junge Lernende

    Die Verbreitung von E-Portfolios (sog. "Elektronischen Portfolios") in Schulen steigt ständig. Viele Regierungen und Kommunen haben sich bereits verpflichtet, all ihren Schülern E- Portfolios zur Verfügung zu stellen.

    Im Zentrum des Konzepts „E-Portfolio“ steht ein auf den Lerner konzentriertes Modell, welches einen deutlich höheren Grad an personalisiertem Lernen bietet. Es motiviert und unterstützt junge Lernende dabei, die Fähigkeiten und Kompetenzen zu erhalten, die sie benötigen, um in der heutigen Wissensgesellschaft erfolgreich zu sein und selbstsichere kompetente Bürger im 21. Jahrhundert zu werden. E-Portfolios eignen sich hervorragend, um Ausgrenzung im sozialen wie auch pädagogischen Sinne zu verhindern, indem sie den Stolz auf bereits Erreichtes fördern, also den breiten Fächer an Fähigkeiten und Interessen, den ein junger Mensch in und außerhalb der Schule gebildet hat.

    Hintergrund: MOSEP - Mehr Selbstvertrauen mit meinem E- Portfolio

    Das Projekt MOSEP

    MOSEP ("More Self-esteem with my ePortfolio!") ist ein innovatives zweijähriges Projekt das im August 2006 startete und vom Leonardo-da-Vinci-Programm der Europäischen Kommission co- finanziert wird.

    Der Fokus des MOSEP-Projekts liegt darin, dass alle Schüler(innen), besonders diejenigen in der kritischen Übergangsphase zwischen 14 und 16 Jahren, befähigt werden, ihr Potential voll zu entfalten und das auch zu zeigen: Das Projekt MOSEP will die Stärken von E-Portfolios als Unterstützungsmöglichkeiten für junge Menschen, Lehrer und Beratungspersonal vermitteln. Starke europäische Partner - aus Österreich, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Litauen, Polen und GB - arbeiten eng mit einem Expertennetzwerk aus ganz Europa zusammen, um ein E-Portfolio-Toolkit zu erschaffen, welches speziell für Ausbilder(innen) von angehenden und aktiven Lehrer(inne)n sowie Berufsberater(inne)n gedacht ist.

    Eine erfolgreiche Implementierung des E-Portfolio-Ansatzes erfordert ein Umdenken, was die Art und Weise betrifft, wie wir uns Lehren und Lernen heutzutage annähern. Lehrer(innen)

  • benötigen besondere Kompetenzen, um Lerner(innen) beim Erschaffen und Pflegen ihres E- Portfolios zu unterstützen und die Ergebnisse auch evaluieren zu können. Für die Lerner(innen) selbst liegt die Herausforderung darin, sich die nötigen Kompetenzen zum Aufbau eines E- Portfolios anzueignen und, noch wichtiger, sich zu reflektiven Lerner(inne)n zu entwickeln und eine größere Verantwortung für ihren Lernprozess und ihre Karriere zu übernehmen.

    Das MOSEP Toolkit

    Die folgenden Produkte und Services werden kostenlos für die Benutzung durch Schulen und Lehrerweiterbildungseinrichtungen zur Verfügung gestellt:

    | Eine Studie, die die speziellen Qualifikationen und Fähigkeiten herausarbeitet, die Lehrer(innen) und Tutor(inn)en, welche mit Heranwachsenden arbeiten, benötigen

    | Ein MOSEP Train-the-Trainer-Kurs für Lehrer(innen), Tutor(inn)en und Berater(innen) | Ein Trainingspaket für Lehrer(innen), welches Leitfäden und Anweisungen für die Arbeit mit

    Heranwachsenden enthält | Ein Forum für Lehrer(innen) und Tutor(inn)en, in dem es um die Benutzung dieses Materials

    geht und darum, wie ein E-Portfolio-Tool (kostenlos bzw. als Open Source erhältlich) installiert und implementiert wird.

    Kontakt

    Für die Durchführung des Projekts ist die Salzburg Research Forschungsgesellschaft [http:// www.salzburgresearch.at/ ] verantwortlich. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den Koordinator des Projekts Wolf Hilzensauer.

    www.mosep.org

    http://www.salzburgresearch.at/ http://www.salzburgresearch.at/

  • MOSEP: Kursphilosophie

    Kursphilosophie

    Kursaufbau

    Grundlage des Kurses bilden Open Learning Materialien und dazugehörige Aufgaben.

    Die Materialien und Aufgaben können in der Präsenzlehre, als gemischte Lernprogramme (blended learning) oder als Selbstlern-Online-Programm eingesetzt werden.

    Für die Übermittlung des Inhalts verwenden wir kein Lernmanagementsystem. Alle Materialien werden vom WIKI-System bereitgestellt. Die Aktivitäten können in der Präsenzlehre oder im Bereich des Open Learning eingesetzt werden. Einige Aktivitäten setzen jedoch voraus, dass die Teilnehmer Zugang zu ePortfolio-Software-Tools haben. Eine Reihe von (Open Source) Software Tools werden empfohlen, doch der MOSEP-Kurs konzentriert sich auf die Lern- und Entwicklungsprozesse und nicht auf bestimmte Tools.

    Wir stellen ebenfalls Leitfäden und FAQs für Lehrerfortbilder zur Verfügung, die ePortfolios implementieren oder damit experimentieren wollen. Gleichzeitig bieten wir ePortfolio- Schulungen für Lehrer an. Wir stellen ebenfalls eine "Führung" durch das WIKI und seinen Inhalt bereit, sodass die Lehrerfortbilder die Schulungsinhalte frei auswählen und den Bedürfnissen der Lehrer anpassen können.

    Rollen

    | Schüler: Die Schüler sind die "indirekte Zielgruppe". Sie sind 14 bis 16 Jahre alt und besuchen eine weiterführende Schule. Sie bereiten sich auf die nächste Phase ihrer Schulausbildung oder auf eine berufliche Ausbildung vor (Übergangsphase).

    | Lehrer: Sie sind die direkte Zielgruppe der MOSEP-Schulung: Lehrer und Berufsberater, die mit oben genannten Schülern arbeiten.

    | Lehrerfortbilder: Sie sind erfahrene Lehrer, die den Kurs an ihrer Einrichtung selbst implementieren möchten. Die Lehrerfortbilder erhalten kein Zusatzmaterial, nur eine Zusammenfassung und einen Leitfaden über die Steuerung/Implementierung des Kurses.

    | Das MOSEP-Projekt entwickelt und testet den Kurs. Moderatoren des MOSEP-Projekts werden die Lehrerfortbilder in den testenden Partnereinrichtungen unterstützen.

    Rahmen

    Die Lehrerfortbilder und Lehrer sollen selbst ein ePortfolio erstellen und unterhalten. Ein Bestandteil des Kurses für die Lehrer wird sein, ein "reflektierendes Entwicklungsportfolio" zu unterhalten, in dem sie ihre Artefakte, ihre Arbeiten und Aktivitäten sowie Reflexionen zum MOSEP-Kurs als übergreifendes Thema einstellen.

    Die Teilnehmer werden ein Präsentationsportfolio für ein Gespräch zusammenstellen, in dem sie folgende Kompetenzen unter Beweis stellen müssen:

    | Unterstützung der Schüler

  • | Entwicklung eines ePortfolios

    Inhalt und Struktur

    MOSEP setzt sich aus fünf Modulen zusammen, einem "Basismodul" und den "Modulen 1-4", die wiederum aus mehreren Schritten bestehen.

    Die Module bauen aufeinander auf. Es ist daher empfehlenswert in der vorgesehenen Reihenfolge mit ihnen zu arbeiten. Dank der WIKI-Struktur ist es jedoch jederzeit möglich den Start frei zu wählen oder zu anderen Modulen zu springen, wenn man sie braucht.

    Grundlage der Tutorials sind Open Learning Materialien und Aufgaben, die in der Präsenzlehre, in gemischten Lernformen (blended learning) oder als Online-Schulung eingesetzt werden können. Der Schwerpunkt der Lerneinheiten liegt auf den Lern- und Entwicklungsprozessen, und nicht auf der Information über bestimmte Tools. Dennoch benötigen die Teilnehmer bei einigen Aufgaben Zugang zu ePortfolio-Tools. Zu diesem Zweck werden Links zu einer Reihe von Open Source ePortfolio-Tools mitgeliefert, die man benutzen kann.

    Zielgruppen

    | Lehrer und Berufsberater, die mit 14-16-jährigen Schülern arbeiten. | Lehrerfortbilder, die für die Fortbildung betrieblicher Ausbilder oder Schullehrer zuständig

    sind. | Die indirekte Zielgruppe sind 14-16-jährige Schüler an weiterführenden Schulen, die

    sich auf die nächste Phase ihrer Schulausbildung oder auf eine berufliche Ausbildung vorbereiten.

    Struktur der Tutorials

    Die MOSEP Tutorials setzen sich aus einem Basismodul und vier weiteren Modulen zusammen. Jedes Modul beleuchtet einen Aspekt des ePortfolio-Prozesses. Die Module sind jeweils in eine Reihe von Schritten untergegliedert.

    Die Module sind in logischer Reihenfolge angeordnet. Es wird epfohlen in der vorgesehenen Reihenfolge mit ihnen zu arbeiten. Es ist jedoch auch ein "pick and mix" mit den Modulen möglich, je nach Erfahrung oder Bedürfnissen.

  • Arbeiten mit den MOSEP Tutorials

    Der Kurs wird während der Dauer des Projekts von MOSEP unterhalten. Anschließend wird eine Interessengruppe gebildet, die über den Inhalt wacht.

    Im Kurs werden eine Reihe verschiedener Methoden verwendet:

    | IT-basierte Aktivitäten; | Präsentationen und Video-Podcasts; | Gruppenarbeit, Diskussionen und Peer-Review (Austausch unter Gleichgesinnten) für die

    Präsenzlehre; | Online Zusammenarbeit und Networking für das individuelle Lernen.

    Open Source

    In den Tutorials werden an vielen Stellen Open Source Tools ausgewiesen. Teilnehmer oder Einrichtungen, die Proprietary Tools verwenden, werden jedoch nicht benachteiligt.

  • www.mosep.org

  • Basismodul: Vorteile und Stärken des E-Portfolios entdecken

    Ziele

    Dieses Modul stellt die E-Portfolio-Methode vor. Es werden die damit verbunden Prozesse und die Möglichkeiten für die Entwicklung und das Lernen junger Ler