Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind...

of 294 /294
IBM Cognos Report Studio: Author Professional Reports Fundamentals (v10.2.2) Student Guide Vol 2 Course Code: B5A58GL (German)

Embed Size (px)

Transcript of Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind...

Page 1: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM Cognos Report Studio: Author Professional Reports Fundamentals (v10.2.2) Student Guide Vol 2Course Code: B5A58GL (German)

Page 2: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

P-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

IBM Cognos Report Studio: Author Professional Reports Fundamentals (v10.2.2)

B5A58GL

ERC: 1.0 Veröffentlicht: Januar 2015

Alle Dateien und Materialien für diesen Kurs, B5A58 IBM Cognos Report Studio: Author Professional Reports Fundamentals (v10.2.2) sind urheberrechtliches Eigentum von IBM und unterliegen dem folgenden Copyrightvermerk:

© Copyright IBM Corp. 2003, 2015

IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt- und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter www.ibm.com/legal/copytrade.shtml.

Adobe, und das Adobe-Logo ind Marken oder eingetragene Marken der Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern.

Microsoft, Windows und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Java und alle auf Java basierenden Marken und Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Oracle Corporation und/oder ihrer verbundenen Unternehmen.

Page 3: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

VORWORT

© 2003, 2015, IBM Corporation P-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Inhalt BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN ........................... 7-1

LERNZIELE ......................................................................................................... 7-3

WEITERE INFORMATIONEN AUS DER DATENQUELLE ABLEITEN ...................... 7-4

LAUFZEITINFORMATIONEN ZUM BERICHT HINZUFÜGEN .................................. 7-5

DATUM/UHRZEIT-FUNKTIONEN ZUM BERICHT HINZUFÜGEN .......................... 7-7

ZEICHENFOLGEFUNKTIONEN ZUM BERICHT HINZUFÜGEN ............................... 7-9

DEMO 1: BERECHNUNGEN ZUM BERICHT HINZUFÜGEN ................................. 7-10

EINGABEAUFFORDERUNGSAUSWAHLEN IN BERICHTSTITELN ANZEIGEN ...... 7-16

DEMO 2: AUSGEWÄHLTE EINGABEAUFFORDERUNGEN IM BERICHTSTITEL ANZEIGEN ............................................................................ 7-17

ZUSAMMENFASSUNG ....................................................................................... 7-24

WORKSHOP 1: UMSATZ IN PROZENT NACH VERTRIEBSBEAUFTRAGTEN UND LAND ...................................................................................................... 7-25

WEITERE INFORMATIONEN: EINIGE ALLGEMEINE FUNKTIONEN .................... 7-32

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN ................................................................................................... 8-1

LERNZIELE ......................................................................................................... 8-3

BERICHTSDESIGN VERBESSERN ......................................................................... 8-4

OBJEKTE HINZUFÜGEN ...................................................................................... 8-7

TABELLEN MITHILFE VON OBJEKTEN ORGANISIEREN ...................................... 8-8

BERICHT IN ABSCHNITTE AUFTEILEN ............................................................... 8-9

LISTE IN EINE KREUZTABELLE KONVERTIEREN .............................................. 8-10

OBJEKTE IM SELBEN BERICHT WIEDERVERWENDEN ...................................... 8-11

DEMO 1: OBJEKTE IM SELBEN BERICHT WIEDERVERWENDEN ....................... 8-12

LAYOUTKOMPONENTEN FÜR UNTERSCHIEDLICHE BERICHTE GEMEINSAM NUTZEN ..................................................................................... 8-19

DEMO 2: LAYOUTKOMPONENTEN IN EINEM ANDEREN BERICHT WIEDERVERWENDEN ...................................................................................... 8-21

SCHABLONENBERICHT ERSTELLEN, DER MIT EINEM PACKAGE VERWENDET WERDEN SOLL ........................................................................... 8-30

BERICHTE OHNE DATEN .................................................................................. 8-31

DEMO 3: OPTIONEN FÜR BERICHTE OHNE DATEN .......................................... 8-32

ZUSAMMENFASSUNG ....................................................................................... 8-41

Page 4: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

P-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

WORKSHOP 1: PRO MONAT VERKAUFTE PRODUKTMENGEN ANALYSIEREN .. 8-42

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN ........................................................................................................ 9-1

LERNZIELE ......................................................................................................... 9-3

ANZEIGEN AUF BASIS VON BEDINGUNGEN ÄNDERN ........................................ 9-4

3 SCHRITTE FÜR DIE BEDINGTE FORMATIERUNG .............................................. 9-5

SCHRITT 1. VARIABLE ERSTELLEN .................................................................... 9-6

SCHRITT 2. VARIABLE EINEM OBJEKT IM BERICHT ZUORDNEN ....................... 9-8

SCHRITT 3. OBJEKT AUF BASIS EINES BEDINGUNGSWERTS FORMATIEREN ... 9-10

DEMO 1: MEHRSPRACHIGEN BERICHT ERSTELLEN......................................... 9-11

DEMO 2: AUßERGEWÖHNLICHE DATEN HERVORHEBEN ................................. 9-18

BEDINGTES AUSGEBEN VON OBJEKTEN IN BERICHTEN ................................. 9-23

DEMO 3: BERICHT MIT BEDINGT AUSGEGEBENER SPALTE ERSTELLEN .......... 9-24

BEDINGTE FORMATIERUNG EINER KREUZTABELLENKENNZAHL AUF BASIS EINER ANDEREN KENNZAHL ........................................................ 9-29

DEMO 4: BEDINGTE FORMATIERUNG EINER KREUZTABELLENKENNZAHL AUF BASIS EINER ANDEREN KENNZAHL ........................................................ 9-30

ZUSAMMENFASSUNG ....................................................................................... 9-35

WORKSHOP 1: ZWISCHEN JAHRESDATEN UNTERSCHEIDEN ........................... 9-36

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT ......................................................................................................... 10-1

LERNZIELE ....................................................................................................... 10-3

BENUTZERN ERMÖGLICHEN, ZU ZUGEHÖRIGEN DATEN IN IBM COGNOS BI ZU NAVIGIEREN .................................................................. 10-4

DRILLTHROUGH-ZUGRIFF VON EINEM BERICHT AUS EINRICHTEN ................. 10-5

DIE WERTE ANGEBEN, DIE AN ZIELPARAMETER ÜBERGEBEN WURDEN ......... 10-6

DEMO 1: DRILLTHROUGH FÜR BENUTZER VON EINEM BERICHT AUS ERMÖGLICHEN ................................................................................................. 10-7

BENUTZERN ERMÖGLICHEN, DURCH MEHRERE BERICHTE ZU NAVIGIEREN ............................................................................................ 10-14

DEMO 2: BENUTZERN ERMÖGLICHEN, DURCH MEHRERE BERICHTE ZU NAVIGIEREN ............................................................................................ 10-15

ZUSAMMENFASSUNG ..................................................................................... 10-27

WORKSHOP 1: DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT ...................................................................................... 10-28

Page 5: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

VORWORT

© 2003, 2015, IBM Corporation P-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN .......................................................... 11-1

LERNZIELE ....................................................................................................... 11-3

BENUTZERN ERMÖGLICHEN, ZU ZUGEHÖRIGEN DATEN IN IBM COGNOS ZU NAVIGIEREN .............................................................................................. 11-4

DRILLTHROUGH-ZUGRIFF VON EINEM BERICHT AUS EINRICHTEN ................. 11-5

PACKAGEBASIERTER DRILLTHROUGH ............................................................ 11-7

DIE WERTE ANGEBEN, DIE AN ZIELPARAMETER ÜBERGEBEN WURDEN ......... 11-8

SCHRITTE ZUM ERSTELLEN EINER PAKETBASIERTEN DRILLTHROUGH- DEFINITION .................................................................................................... 11-9

ELEMENTE FÜR DRILLTHROUGH DURCH DEN BENUTZER BEGRENZEN ........ 11-10

KENNZAHLBASIERTER BEREICH ................................................................... 11-12

DRILL THROUGH-ASSISTANT ........................................................................ 11-13

DEMO 1: DRILLTHROUGH-ZUGRIFF FÜR EIN PACKAGE EINRICHTEN ........... 11-14

DYNAMISCHRS DRILLTHROUGH ................................................................... 11-23

DYNAMISCHER DRILLTHROUGH – ÜBEREINSTIMMENDE KRITERIEN ........... 11-25

DEMO 2: DYNAMISCHEN DRILLTHROUGH KONFIGURIEREN UND KENNZAHLENBEREICH FESTLEGEN ............................................................. 11-26

ZUSAMMENFASSUNG ..................................................................................... 11-33

WORKSHOP 1: DYNAMISCHES DRILLTHROUGH KONFIGURIEREN ................ 11-34

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN ......................................................... 12-1

LERNZIELE ....................................................................................................... 12-3

STRUKTUR DES BERICHTS ANZEIGEN.............................................................. 12-4

SEITENUMBRÜCHE IN BERICHTEN ERZWINGEN .............................................. 12-6

DEMO 1: AUF BASIS VON DATENELEMENTEN STRUKTURIERTEN BERICHT ERSTELLEN ...................................................................................................... 12-7

HORIZONTALE SEITENAUFTEILUNG .............................................................. 12-14

HORIZONTALE SEITENNUMMERN HINZUFÜGEN............................................ 12-15

DEMO 2: BERICHT FÜR HORIZONTALE ANSICHT FORMATIEREN .................. 12-16

STRUKTUREN ÄNDERN .................................................................................. 12-22

DEMO 3: KOMPRIMIERTEN LISTENBERICHT ERSTELLEN .............................. 12-23

PDF-SEITENAUSRICHTUNG FÜR BERICHTSOBJEKTE ÄNDERN ...................... 12-29

PDF-SICHERHEITSOPTIONEN FESTLEGEN ..................................................... 12-30

DEMO 4: PDF-SEITENFORMAT VON HOCHFORMAT IN QUERFORMAT ÄNDERN ................................................................................ 12-31

OBJEKTE IN EINEM BERICHT FORMATIEREN ................................................. 12-37

Page 6: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

P-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

DEMO 5: OBJEKTE IN EINEM BERICHT FORMATIEREN (OPTIONAL) .............. 12-38

ZUSAMMENFASSUNG ..................................................................................... 12-42

WORKSHOP 1: EINZELHÄNDLERKONTAKTE NACH LAND ANALYSIEREN ..... 12-43

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI ......................................................... A-1

LERNZIELE ........................................................................................................ A-3

IBM SMARTER ANALYTICS .............................................................................. A-4

VORAUSSCHAUEN, UM GESCHÄFTSERGEBNISSE ZU SEHEN, VORHERZUSAGEN UND ZU GESTALTEN ........................................................... A-6

IBM COGNOS BUSINESS INTELLIGENCE (BI)-FUNKTIONALITÄT .................... A-8

IBM COGNOS 10-FAMILIE................................................................................ A-9

KOMPONENTEN VON IBM COGNOS BI ENTERPRISE ..................................... A-10

IBM COGNOS BI-ARCHITEKTUR (HÖHERE EBENE) ....................................... A-12

SICHERHEIT VON IBM COGNOS BI ................................................................ A-13

GRUPPEN UND ROLLEN IN IBM COGNOS BI .................................................. A-15

BEZIEHUNG ZWISCHEN PACKAGES UND DATENQUELLEN ............................. A-17

DEMO 1: IBM COGNOS BI ERKUNDEN ........................................................... A-19

IBM COGNOS BI ENTERPRISE ERWEITERN .................................................... A-42

ZUSAMMENFASSUNG ...................................................................................... A-43

Page 7: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

7

© 2015 IBM Corporation

Berichte durch Berechnungen erweitern

IBM Cognos BI

Page 8: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 9: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Berechnungen auf Basis von Daten in der

Datenquelle erstellen Laufzeitinformationen den Berichten hinzufügen Ausdrücke mithilfe von Funktionen erstellen

Page 10: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Weitere Informationen aus der Datenquelle ableiten

Abfrageberechnungen

[Revenue]-[Sales target]

Ausdrucksdefinition

[Revenue]/[Sales target]

Ausdrucksdefinition

110%1,568,083.4115,084,30016,652,383.41Dave Smythe

113%2,206,001.3216,834,70019,040,701.32Alice Walter

Australia

Percent of Goal

VarianceSales target

RevenueEmployee name

Erstellen Sie eine Layoutberechnung, um Ihrem Bericht Informationen hinzuzufügen. Erstellen Sie mithilfe von Abfrageberechnungen berechnete Spalten auf Basis von im Modell vorhandenen Elementen. Berechnungen können einer Liste, einer Kreuztabelle oder einem Diagrammbericht sowie dem Hauptteil, den Kopfzeilen und den Fußzeilen hinzugefügt werden.

Page 11: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Laufzeitinformationen zum Bericht hinzufügen

Layoutberechnung gibt das Ausführungsdatum für diesen Bericht an

Layoutberechnungen können Laufzeitinformationen wie aktuelles Datum, aktuelle Uhrzeit und Benutzername enthalten. Die Einbindung von berechneten Spalten kann helfen, weitere Einblicke in die Daten zu erhalten. Sie können eine Abfrage- oder Layoutberechnung erstellen, indem Sie eine Berechnung in Ihren Bericht einbinden und dann den Ausdruck im Ausdruckseditor (Expression Editor) erstellen. Erstellen Sie eine berechnete Spalte, um einem Bericht mehr Aussagekraft zu verleihen, da zusätzliche Informationen aus der Datenquelle abgeleitet werden. Beispiel: Sie erstellen einen Rechnungsbericht und wollen den Gesamtumsatz für jedes bestellte Produkt sehen. Erstellen Sie hierfür eine berechnete Spalte, bei der der Produktpreis mit der Bestellmenge multipliziert wird. Wenn in mehreren Berichten ein Ausdruck verwendet wird oder unterschiedliche Berichtersteller einen Ausdruck verwenden, bitten Sie Ihren Modellierer, den Ausdruck im Modell als eigenständiges Objekt zu erstellen und in das relevante Package einzubinden.

Page 12: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Für das Erstellen des Ausdrucks verwenden Sie Folgendes: • Registerkarte "Source", um alle im Package verfügbaren Abfrageelemente zu

ermitteln. • Registerkarte "Data Items", um die aktuell im Bericht befindlichen

Abfrageelemente zu ermitteln. • Registerkarte "Functions", um Operatoren, Summen, Konstanten und Konstrukte zu ermitteln, um den Ausdruck erstellen zu können, über den Ihre angepassten Daten angezeigt werden sollen. Registerkarte "Parameters", um Abfrageelemente zu finden, die für Eingabeaufforderungen und Parameter im Bericht verwendet werden.

Page 13: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Datum/Uhrzeit-Funktionen zum Bericht hinzufügen

Wenn "current_date" der 15. Oktober 2012 ist, werden durch den Filter Daten für alle Datumsangaben ab dem 1. Oktober 2012 zurückgegeben.

Bei der Funktion "_first_of_month()" erfolgt die Filterung nach Datumsangaben, die größer-gleich dem ersten Tag des aktuellen Monats sind.

"current_date" gibt das aktuelle heutige Datum zurück.

Verwenden Sie Datum-/Uhrzeit-Funktionen in Berechnungen und Filtern, um Abfragen für bestimmte Datums- und Zeitangaben in Ihrem Bericht durchzuführen. Über solche Datum-/Uhrzeit-Funktionen lassen sich auch Datumsangaben erstellen, bestehende Datumsangaben ändern oder Berichte nach bestimmten Datumsangaben filtern. Eine hilfreiche Datum-/Uhrzeit-Funktion ist die Funktion "extract()". Diese Funktion gibt eine Ganzzahl zurück, die den Wert eines Datumsteils (Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde) in Ihrem Datum-/Uhrzeit-Ausdruck zurückgibt. Datum-/Uhrzeit-Funktionen finden Sie in den Ordnern "Business Date/Time Functions", "Vendor Specific Functions" oder "Common Functions". Wenn Sie anbieterspezifische Funktionen verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass diese zur abgefragten Datenbank passen.

Page 14: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Die Funktionen werden nicht von allen Datenquellen gleichermaßen unterstützt. Der Datenmodellierer kann verschiedene QoS-Indikatoren (Symbol wird neben einigen Funktionen angezeigt) für Funktionen festlegen, um so eine visuelle Hervorhebung zum Verhalten der Funktionen zu schaffen. Berichtersteller können QoS-Indikatoren verwenden, um festzulegen, welche Funktionen in einem Bericht verwendet werden sollen. Die QoS-Indikatoren lauten:

• (X) Not Available – Diese Funktion steht für keine Datenquelle im Package zur Verfügung.

• (!!) Limited Availability – Die Funktion steht für einige Datenquellen im Package nicht zur Verfügung.

• (!) Poor Performance – Die Funktion steht für alle Datenquellen im Package zur Verfügung, allerdings bei einigen möglicherweise mit schwacher Leistung.

• (no symbol) Unconstrained – Die Funktion steht für alle Datenquellen zur Verfügung.

Page 15: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zeichenfolgefunktionen zum Bericht hinzufügen Verwenden Sie Zeichenfolgefunktionen in

Berechnungen und Filter in Ihrem Bericht, um Textdaten zu bearbeiten.

Über die Funktion "Trim()" werden Leerzeichen am Ende jeder Produktlinie entfernt.

Verwenden Sie Zeichenfolgefunktionen in Berechnungen und Filter in Ihrem Bericht, um Textdaten zu bearbeiten. Beispiele für Zeichenfolgefunktionen:

• substring(): Für die Rückgabe eines Teils einer Zeichenfolge

• trim(): Zum Entfernen bestimmter Zeichen vom Anfang oder Ende eines bestimmten Textdatenelements

• upper(): Zum Ändern des zurückgegebenen Texts in Großbuchstaben

• lower(): Zum Ändern des zurückgegebenen Texts in Kleinbuchstaben Zeichenfolgefunktionen finden Sie in den Ordnern "Common Functions" oder "Vendor Specific Functions". Für die obige Folie gilt: Wenn ein Benutzer "Golf Equipment " (mit Leerzeichen am Ende) in die Datenbank eingegeben hat, erhält der Berichtersteller nicht erwartete Ergebnisse, wenn er eine Datenbankabfrage durchführt und einen Abgleich mit "Golf Equipment" (ohne Leerzeichen am Ende) vornimmt. Dies ist ein Beispiel aus der Praxis, bei dem mit der Funktion "trim()" abschließende Leerzeichen vor dem Abgleich entfernt werden sollten.

Page 16: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1 Berechnungen einem Bericht hinzufügen

Page 17: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Berechnungen einem Bericht hinzufügen Zweck: Sie wurden gebeten, einen Bericht zu erstellen, der Zahlen zum Umsatz und zum geplanten Umsatz zu Produktlinien für den Monat Januar des Jahres 2010 enthalten soll. Neben den Zahlen zum tatsächlichen und geplanten Umsatz wollen die Benutzer einen Prozentsatz sehen, der angibt, wie viel vom geplanten Umsatz erreicht wurde. Der Bericht soll außerdem das Datum anzeigen, an dem der Bericht ausgeführt wird. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse (query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen und eine berechnete Spalte für den

Prozentsatz vom Ziel einbeziehen. 1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Time: Date • Products: Product line • Sales fact: Revenue, Planned revenue

3. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus eine Abfrageberechnung (Query Calculation) als letzte Spalte. Das Dialogfenster "Data Item Expression" wird angezeigt.

Page 18: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Geben Sie im Feld Name den Namen Percent of Goal ein. Erstellen und validieren Sie dann den folgenden Ausdruck: [Revenue]/[Planned revenue] Hinweis:

• Ziehen Sie "Revenue" und "Planned Revenue" aus der Registerkarte "Data Items".

5. Klicken Sie auf OK. In dieser Spalte wird der Prozentsatz des Umsatzes angezeigt, der für jede Produktlinie jeden Tag erreicht wurde.

Aufgabe 2. Detailfilter hinzufügen, um Datumsangaben zu filtern.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters, Edit Filters und dann auf Add. 2. Klicken Sie auf Advanced und dann auf OK. 3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Date] between _first_of_month(2010-01-01) and _last_of_month (2010-03-20) Hinweis:

• Ziehen Sie "Date" aus der Registerkarte "Data Items". Durch diesen Filter werden Datumsangaben zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. März 2010 (erstes Quartal 2010) zurückgegeben. Durch die Funktion "_first_of_month()" wird der erste Tag des Monats im Datumsausdruck zurückgegeben. Die Funktion "_last_of_month()" wiederum gibt den letzten Tag des Monats im Datumsausdruck zurück. Sie können jedes Datum für den Ausdruck verwenden, solange es das richtige Format aufweist und Daten enthält. Stellen Sie sicher, dass zwischen jeder Funktion ein Leerzeichen steht.

4. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen.

Page 19: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Daten in der Liste formatieren. 1. Klicken Sie im Arbeitsbereich auf den Listenspaltentext <Date>. 2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Sort und dann auf Ascending. 3. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Percent of Goal>. 4. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Data auf Data Format. 5. Klicken Sie in der Liste Format type auf Percent. Klicken Sie dann in der

Eigenschaft Percentage Symbol auf das Prozentzeichen (%) und dann auf OK.

6. Klicken Sie bei noch ausgewähltem Element Percent of Goal in der Symbolleiste auf Summarize und dann auf Calculated. "Calculated" wird angewendet, wenn der Datenelementausdruck:

• eine Auswertungsfunktion enthält

• ein "if then else"- oder CASE-Ausdruck ist, der eine Referenz auf mindestens eine modellierte Kennzahl in seiner Bedingung enthält

• eine Referenz auf eine Modellberechnung oder eine Kennzahl enthält, bei der die Eigenschaft "Regular Aggregate" auf einen anderen Wert als "Unsupported" festgelegt ist

• eine Referenz auf mindestens ein Datenelement enthält, bei dem die Eigenschaft "Rollup Aggregate Function" auf einen anderen Wert als "None" festgelegt ist

Aufgabe 4. Laufzeitinformationen einem Bericht hinzufügen. Sie wollen das Ausführungsdatum des Berichts unter dem Berichtstitel anzeigen.

1. Doppelklicken Sie auf den Berichtstitel und geben Sie Folgendes ein: 2010-First Quarter Sales Figures and Overall Calculated Percent of Goal. Klicken Sie dann auf OK.

2. Klicken Sie auf den Headerblock und dann in der Symbolleiste auf Left. 3. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text item) unter

den Block im Header, geben Sie Report run date: ein, drücken Sie die Leertaste und klicken Sie dann auf OK.

4. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox eine Layoutberechnung (Layout Calculation) rechts des Textelements.

Page 20: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: AsOfDate() Hinweis:

• Ziehen Sie "AsOfDate" aus dem Ordner "Tab/Report Functions". 6. Klicken Sie auf OK. 7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

8. Klicken Sie auf Bottom, um zu sehen, ob der Bericht alle Monate des ersten

Quartals enthält. Zudem muss der Bericht den berechneten Gesamtprozentsatz im Verhältnis zum Ziel enthalten.

9. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 10. Doppelklicken Sie auf den Listenspaltentext <Percent of Goal>, um das

Dialogfenster "Expression" zu öffnen. 11. Überschreiben Sie den aktuellen Ausdruck mithilfe von Abfrageelementen aus

der Registerkarte Source wie folgt: [Sales (query)].[Sales fact].[Revenue]/[Sales (query)].[Sales fact].[Planned revenue]

12. Überprüfen Sie alles und klicken Sie dann auf OK.

Page 21: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

13. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Die Berechnungen stimmen nicht überein, da das Timing der Aggregation anders ist.

14. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 15. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Percent of Goal>. 16. Ändern Sie im Teilfenster Properties unter dem Abschnitt Data Item den

Wert für Aggregate Function in Calculated. 17. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Jetzt gibt der Ausdruck dieselben Ergebnisse wie der vorherige Ausdruck zurück.

18. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 19. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, um die Zahlen zum Umsatz und zum geplanten Umsatz sowie den Prozentsatz des geplanten Umsatzes anzuzeigen, der für die Produktlinien im ersten Quartal des Jahres 2010 erreicht wurde. Außerdem haben Sie das Datum der Berichtsausführung eingebunden.

Page 22: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Eingabeaufforderungsauswahlen in Berichtstiteln anzeigen Sie können Informationen im Berichtstitel anzeigen, die die

Eingabeaufforderungsoption beschreiben, die ein Benutzer auswählt.

Vertriebsregion

Verkaufte Menge im Raum Asien/Pazifik

Verkaufte Menge in allen Vertriebsregionen

Berichtstitel: Wenn der Benutzer auswählt, dass nur Daten für die Vertriebsregion Asien/Pazifik angezeigt werden sollen.

Berichtstitel: Wenn der Benutzer keine Eingabeaufforderungsoption auswählt und daher alle Daten für alle Vertriebsregionen angezeigt werden.

Um die ausgewählte Eingabeaufforderungsoption im Berichtstitel anzuzeigen, fügen Sie dem Berichtstitel eine Layoutberechnung hinzu, durch die ein anderer Wert – je nach der vom Benutzer ausgewählten Eingabeaufforderungsoption – zurückgegeben wird.

Page 23: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2

Ausgewählte Eingabeaufforderungen im Berichtstitel anzeigen

Page 24: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Ausgewählte Eingabeaufforderungen im Berichtstitel anzeigen

Zweck: Sie wurden gebeten, einen Bericht zu erstellen, in dem die Menge der verkauften Produkte für jedes Auftragsjahr angezeigt werden soll. Außerdem sollen alle Produktlinien in Großbuchstaben angezeigt werden. Weiterhin soll der Bericht eine optionale Eingabeaufforderung erhalten, über die Benutzer Daten nach Vertriebsregion anzeigen können. Fügen Sie zudem einen Berichtstitel hinzu, der angibt, welche Vertriebsregion Benutzer in der Eingabeaufforderung angeben. Letztendlich soll im Bericht auch angegeben werden, wenn die Benutzer keine Region auswählen. Der Berichtstitel wird mithilfe einer Layoutberechnung angezeigt. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: Crosstab Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Kreuztabelle erstellen und Ausdruck bearbeiten,

um Produktlinienwerte in Großbuchstaben auszugeben.

1. Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone, ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Kreuztabellenberichtsobjekt hinzu: • Zeilenbereich:

• Products: Product line • Product type (verschachtelt rechts von "Product line")

Page 25: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Spaltenbereich: • Time: Year

• Kennzahlenbereich: • Sales fact: Quantity

3. Klicken Sie auf das Kreuztabellenknotenmitglied <#Product type#>. Klicken

Sie in der Symbolleiste auf Summarize und dann auf Total. 4. Klicken Sie in der Kreuztabelle auf Total. Klicken Sie im Teilfenster

Properties unter Text Source, Source Type auf Data Item Label. Klicken Sie dann in der Liste auf Data Item Value.

5. Klicken Sie im Teilfenster Properties unter Text Source auf Total (Product type). Klicken Sie dann in der Liste auf Product line.

6. Doppelklicken Sie in der Kreuztabelle auf <#Product line#>. 7. Aktualisieren und überprüfen Sie den bestehenden Ausdruck wie folgt:

upper([Sales (query)].[Products].[Product line]) 8. Klicken Sie auf OK.

Sie fügen einen optionalen Filter hinzu. Dieser enthält einen Parameter, über den Benutzer die Vertriebsregion angeben können, für die sie Daten anzeigen wollen.

Aufgabe 2. Optionalen Parameter hinzufügen. 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters, Edit Filters. Achten Sie darauf,

dass die Registerkarte Detail Filters ausgewählt ist. Klicken Sie auf Add, Advanced und dann auf OK.

2. Erweitern Sie im Teilfenster AvailableComponents den Ordner Sales and Marketing. Erweitern Sie dann Sales (query) und anschließend Employee by region.

3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: (Nehmen Sie die Überprüfung mithilfe von "Americas" vor) [Sales (query)].[Employee by region].[Branch region]=?Region?

4. Klicken Sie auf OK , um das Dialogfenster für die Validierung zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen.

Page 26: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Klicken Sie im Dialogfenster Filters – bei ausgewähltem Filter, den Sie gerade hinzugefügt haben – auf Optional und dann auf OK. Sie führen diesen Bericht aus, um die Eingabeaufforderung zu testen.

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 7. Klicken Sie in der Eingabeaufforderung Branch region auf Asia Pacific und

dann auf OK. Die Ergebnisse (mit hervorgehobener "Product line") werden wie folgt angezeigt:

Im Bericht werden nur Daten für die Region Asien/Pazifik angezeigt. Beachten Sie, dass in "Total line" nun die ausgewertete Produktlinie angezeigt wird und alle Produktlinienbezeichnungen in Großschreibung dargestellt sind.

8. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 27: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Parameterwert im Berichtstitel anzeigen. Um diesem Bericht weiteren Kontext hinzuzufügen, soll die ausgewählte Region im Berichtstitel erscheinen. Wenn keine Region ausgewählt ist, soll der Berichtstitel angeben, dass die angezeigten Daten die in allen Regionen verkaufte Menge widerspiegeln.

1. Doppelklicken Sie in der Berichtsseite auf den Berichtstiteltext, geben Sie Quantity Sold in ein, drücken Sie die Leertaste und klicken Sie dann auf OK.

2. Klicken Sie auf den Headerblock und dann in der Symbolleiste auf Left. Sie erstellen eine Layoutberechnung, um die ausgewählte Eingabeaufforderungsoption im Berichtstitel anzuzeigen.

3. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox ein Layout Calculation-Objekt zum Ende des Berichtstitels. Sie erstellen einen Ausdruck, der angibt, dass bei Auswahl eines Parameterwerts die Layoutberechnung den Anzeigewert für den ausgewählten Parameterwert anzeigen soll. Andernfalls soll die Layoutberechnung "All Regions" anzeigen.

4. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: if(ParamDisplayValue('Region')<> ' ') then (ParamDisplayValue('Region')) else 'All Regions' Hinweis: "ParamDisplayValue('Region')" finden Sie in der Registerkarte "Parameter". Die Anführungszeichen ohne Inhalt stehen für "Kein Anzeigewert". Dies ist der Fall, wenn die Eingabeaufforderung optional ist und der Benutzer nichts auswählt.

5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster zu schließen. Sie werden nun den Layoutberechnungstext so formatieren, dass er mit dem Berichtstiteltext übereinstimmt.

6. Klicken Sie in den Berichtstitelblock und dann in der Symbolleiste auf Pick up

Style . 7. Klicken Sie in den Layoutberechnungsblock und dann in der Symbolleiste auf

Apply Style .

Page 28: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 4. Eingabeaufforderung testen. 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 2. Klicken Sie in der Eingabeaufforderungsseite in Provide a value auf Branch

region. Klicken sie dann auf OK, um den Bericht ohne Auswahl einer Eingabeaufforderungsoption auszuführen. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Im Berichtstitel wird erklärt, dass dieser Bericht Daten zur verkauften Menge in allen Regionen enthält.

Page 29: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie in IBM Cognos Viewer auf Run Report, um den Bericht erneut auszuführen. Klicken Sie dann in der Eingabeaufforderung Provide a value auf Asia Pacific und dann auf OK. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Im Berichtstitel wird erklärt, dass dieser Bericht Daten zur verkauften Menge in der Region Asien/Pazifik enthält.

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 5. Lassen Sie Report Studio für den Workshop geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, in dem die verkaufte Menge für Produkte nach Auftragsjahr angezeigt wird. Zudem werden alle Produktlinien in Großschreibung dargestellt. Benutzer haben die Option, eine Region auszuwählen, für die sie Daten anzeigen wollen. Um Kontext zum Bericht hinzuzufügen, erscheint die vom Benutzer ausgewählte Eingabeaufforderung im Berichtstitel. Hierfür wurde eine Layoutberechnung verwendet.

Page 30: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Berechnungen auf Basis von Daten in der

Datenquelle erstellen Laufzeitinformationen den Berichten hinzufügen Ausdrücke mithilfe von Funktionen erstellen

Page 31: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1 Umsatz in Prozent nach Vertriebsbeauftragten und

Land

Page 32: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Umsatz in Prozent nach Vertriebsbeauftragten und Land

Die Vertriebsleitung will die Verkaufszahlen bei allen Produktlinien verbessern. Hierzu soll zunächst ein Bericht erstellt werden, in dem angezeigt wird, welche Produktlinien jeder Verkäufer tendenziell am meisten verkauft. Zudem will die Vertriebsleitung die Informationen nach Jahr und Land/Ländern filtern. Gehen Sie hierzu wie folgt vor: • Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne den vorherigen Bericht zu speichern. • Fügen Sie die folgenden Abfrageelemente dem Listenberichtobjekt hinzu:

• Employee by region: Country • Employee by region: Employee name • Time: Year • Products: Product Line • Sales fact: Revenue

• Fügen Sie eine berechnete Spalte namens "EmpRevPercent" hinzu. • Gruppieren Sie nach "Country", "Year" und "Employee Name". • Erstellen Sie eine Kopfzeile unter Verwendung von "Country". • Nehmen Sie eine Auswertung nach "Revenue by Total" vor und formatieren Sie die

Daten in der Fom "$(USD)". • Fügen Sie eine Auswertungszeile namens "EmpRevPercent" hinzu und formatieren

Sie diese als "Prozent". • Formatieren Sie die Auswertungszeile so, dass der Datenelementwert angezeigt

wird. • Erstellen Sie einen "Year"-Parameter. • Fügen Sie eine Eingabeaufforderung hinzu, um Benutzern zu erlauben, den Fokus

auf ein oder mehrere Länder zu setzen. • Fügen Sie einen Berichtstitel hinzu. • Führen Sie den Bericht aus und setzen Sie dann den Fokus auf Informationen zu

"Canada" und "United States" sowie auf das Jahr 2012.

Page 33: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 34: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Liste erstellen und eine berechnete Spalte

hinzufügen. • Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne den vorherigen

Bericht zu speichern.

• Registerkarte "Source": Fügen Sie "Employee by Region: Country" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Time: Year" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee by Region: Employee name" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Products: Product line" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Sales fact: Revenue" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Registerkarte "Toolbox": Erstellen und validieren Sie die Abfrageberechnung EmpRevPercent und fügen Sie diese an das Ende der Liste an: [Revenue]/Total([Revenue] for [Country]). Hinweis: Sie können die Funktion "Total" über die Registerkarte "Function" im Ordner "Summaries" abrufen. Sie können auch "Revenue" und "Country" aus der Registerkarte "Data Items" ziehen. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Aufgabe 2. Bericht gruppieren und auswerten.

• Symbolleiste: Gruppieren Sie <Country>, <Year> und <Employee name>.

• Erstellen Sie eine Kopfzeile mithilfe der Spalte <Country> und löschen Sie den redundanten Listenspaltentext.

• Führen Sie eine Auswertung für <Revenue> nach Total durch.

Page 35: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Daten formatieren. • Symbolleiste: Formatieren Sie alle <Total(Revenue)>-Auswertungszellen und

geben Sie als Währung $(USD) an.

• Führen Sie eine Auswertung für <EmpRevPercent> nach Calculated durch.

• Formatieren Sie alle <EmpRevPercent>-Zellen und <Calculated(EmpRevPercent)>-Auswertungszellen und geben Sie Percent (mit Percentage Symbol %) an.

Aufgabe 4. Parameter und Eingabeaufforderung hinzufügen. • Symbolleiste: Erstellen und validieren Sie den folgenden erweiterten

Filterausdruck: [Year] =?Year?.(Validieren Sie nach "2012")

• Registerkarte "Toolbox": Erstellen Sie links des Listenberichtobjekts eine Werteingabeaufforderung (Value Prompt) mit Mehrfachauswahl namens Countries auf Basis des Abfrageelements Country.

• Fügen Sie eine Eingabeaufforderungsschaltfläche (Prompt Button) rechts der Werteingabeaufforderung hinzu.

• Teilfenster "Properties": Ändern Sie den Typ der Eingabeaufforderungs-schaltfläche in Finish.

Page 36: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Page 37: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE DURCH BERECHNUNGEN ERWEITERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 7-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Berichtstitel hinzufügen und Bericht ausführen. • Arbeitsbereich: Fügen Sie den folgenden Titel zum Headerblock hinzu: Sales

Percent by Sales Rep and Country.

• Symbolleiste: Richten Sie den Headerblock linksbündig aus.

• Führen Sie den Bericht aus.

• Value Prompt: Wählen Sie Canada und United States aus.

• Parameter "Year": Geben Sie 2012 ein. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie Report Studio.

• Schließen Sie den Web-Browser. Sie haben eine Bericht erstellt, in dem angezeigt wird, welche Produktlinien jeder Verkäufer tendenziell am meisten verkauft. Der Fokus im Bericht lag auf einem bestimmten Jahr und Land oder bestimmten Ländern.

Page 38: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

7-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Weitere Informationen: Einige allgemeine Funktionen cast ( expression , datatype_specification ) Konvertiert "expression" in einen bestimmten Datentyp. Bei einigen Datentypen kann eine Länge und eine Genauigkeit angegeben werden. Stellen Sie sicher, dass das Ziel den richtigen Typ und die richtige Größe aufweist. char_length ( string_expression ) Gibt die Anzahl der logischen Zeichen in "string_expression" zurück. Die Anzahl der logischen Zeichen kann sich von der Anzahl der Bytes in einigen ostasiatischen Ländereinstellungen unterscheiden. current_date Gibt einen Datumswert zurück, der für das aktuelle Datum des Computers steht, auf dem die Datenbanksoftware ausgeführt wird. current_time Gibt eine Uhrzeit mit Zeitzonenwert zurück, die für die aktuelle Uhrzeit des Computers steht, auf dem die Datenbanksoftware ausgeführt wird, wenn die Datenbank diese Funktion unterstützt. Andernfalls steht dieser Wert für die aktuelle Uhrzeit des Computers, auf dem die IBM® Cognos® BI-Software ausgeführt wird. floor ( numeric_expression ) Gibt die größte ganze Zahl zurück, die kleiner-gleich dem Wert für "numeric_expression" ist. localtime Gibt einen Zeitwert zurück, der für die aktuelle Uhrzeit des Computers steht, auf dem die Datenbanksoftware ausgeführt wird. mod ( integer_expression1, integer_expression2 ) Gibt den Restwert (Modulus) von "integer_expression1" zurück. position ( string_expression1 , string_expression2 ) Gibt den Ganzzahlwert zurück, der die Startposition angibt. substring ( string_expression , integer_expression1 [ , integer_expression2 ] ) Gibt die Unterzeichenfolge von "string_expression" zurück, die bei der Position beginnt. trim ( [ [ trailing|leading|both ] [ match_character_expression ] , ] string_expression ) Gibt "string_expression" zurück, bei dem führende und abschließende Leerzeichen abgeschnitten sind. upper ( string_expression ) Gibt "string_expression" zurück, wobei alle Kleinbuchstaben in Großbuchstaben umgesetzt sind. percentage ( Gibt den Prozentsatz vom Gesamtwert für ausgewählte Datenelemente zurück. total ( Gibt den Gesamtwert der ausgewählten Datenelemente zurück. between Legt fest, ob ein Wert in einen bestimmten Bereich fällt.

Page 39: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

8

© 2015 IBM Corporation

Zusätzliche Berichterstellungsverfahren

verwenden IBM Cognos BI

Page 40: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 41: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Das Berichtsdesign durch Berichtsobjekte

verbessern Objekte innerhalb deselben Berichts

wiederverwenden Layoutkomponenten für unterschiedliche Berichte

gemeinsam nutzen Über Berichtsschablonen diskutieren Möglichkeiten zur Handhabung von Berichten ohne

Daten auswählen

Page 42: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Berichtsdesign verbessern Beachten Sie beim Erstellen von Berichten Folgendes: Horizontale Bereiche Vertikale Bereiche Datenrahmenobjekte (Listen, Kreuztabellen,

Diagramme usw.)

Wenn Informationen in horizontalen Bereichen verlaufen, empfiehlt es sich, für Objekte einen Block zu verwenden. Zudem können Berichte Kopfzeilen und Fußzeilen enthalten. Legen Sie fest, welche Objekte Sie beim Erstellen von Berichten verwenden wollen. Ziehen Sie als Grundlage die Art der Informationen heran, die Sie anzeigen sollen und wie diese angezeigt werden sollen. Wenn sich Informationen auf den gesamten Bericht beziehen und auf jeder Seite erscheinen sollen, platzieren Sie diese in der Kopfzeile oder Fußzeile. Wenn Informationen vertikal verlaufen, wie beispielsweise Text neben einem Bild, verwenden Sie eine Tabelle, um die Objekte zu organisieren.

Page 43: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Berichtsdesign verbessern (Fortsetzung) Für professionelle Ergebnisse müssen Sie auch Folgendes

beachten: Verwenden Sie Innenabstände, Randeinstellungen und

Blöcke, um Leerraum zu schaffen. Legen Sie Eigenschaften für das Element der höchsten Ebene

fest. Vermeiden Sie Objekte mit fester Größe.

Unterer RandInnenabstand am Ende eines Blocks

Weitere Informationen erhalten Sie von …

Bruttogewinn pro ProduktWeitere Informationen erhalten Sie von …

Bruttogewinn pro Produkt

Eigenschaften, die auf ein Objekt angewendet werden, werden auch auf alle untergeordneten Elemente angewendet. Daher empfiehlt es sich, Darstellungseigenschaften auf der höchsten Ebene festzulegen. Vermeiden Sie Objekte mit fester Größe, da sie unflexibel sind und möglicherweise nicht zum Gesamtdesign Ihres Berichts passen. Durch einen leeren Block wird kein Bereich zwischen Objekten hinzugefügt. Der Block muss ein Objekt enthalten oder Sie müssen den Innenabstand des Blocks angeben, um den Block für Zwischenräume verwenden zu können. Unter Vererbung von Eigenschaften versteht man die Übergabe von übergeordneten Attributen an untergeordnete Elemente. Mithilfe der Schaltfläche "Select Ancestor" in der Titelleiste des Teilfensters "Properties" können Sie die Ebene bestimmen, auf der Einstellungen angewendet werden müssen.

Page 44: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Die Anwendung von Eigenschaften auf der höchsten Ebene spart Zeit und Aufwand. Wenn Sie beispielsweise die Schriftart für ein Listenobjekt festlegen, übernehmen alle Elemente in der Liste oder alle Elemente, die der Liste hinzugefügt werden, dieselbe Schriftart. Wenn Objekte Begrenzungen aufweisen, verwenden Sie Randeinstellungen, damit die Objekte durch Bereiche getrennt dargestellt werden.

Page 45: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Objekte hinzufügen Durch Hinzufügen, Formatieren und Organisieren von

Objekten können Sie das Erscheinungsbild von Berichten verbessern.

Textelement

Block mit Textelement

Bild

Tabelle (2 Spalten, 1 Zeile)

Sie können Elemente und Objekte formatieren, um deren Größe, Form, Position und Verhalten nach Ihren Vorstellungen zu ändern. Sie können Textelemente verwenden, um relevante Informationen zum Bericht an die Benutzer zu kommunizieren. Sie können einem Datenrahmenobjekt – z. B. einer Liste oder einer Kreuztabelle –, einer Zelle in einer Tabelle oder der gesamten Seite ein Hintergrundbild hinzufügen. Dabei müssen Sie beachten, dass ein Hintergrundbild die Daten im Bericht bis zu einem gewissen Grad überlagern kann.

Page 46: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Tabellen mithilfe von Objekten organisieren In einer Tabelle auf einer Seite können Sie Objekte wie Titel,

Listen, Bilder und Diagramme platzieren und organisieren.

Tabelle mit 2 Zeilen ( ) und 2 Spalten ( )

Sie können mit Tabellen das räumliche Layout von Berichtstypen und Layoutobjekten gestalten. Sie brauchen Tabellen, um die Platzierung von Objekten zu steuern. Im Gegensatz zu einigen Grafiksoftwarelösungen können Sie Objekte nicht an einer beliebigen Position im Arbeitsbereich anordnen.

Page 47: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Bericht in Abschnitte aufteilen

$2,131,381.682011Personal Accessories

$13,007,383.982013Camping Equipment

RevenueProduct line

Australien

Österreich

Abschnittweise geteilte

Datennach Land Year

$7,431,795.172010Personal Accessories

$5,009,903.662013Camping Equipment

RevenueProduct line Year

Erstellen Sie Abschnitte in einem Bericht, um gruppierte Informationen in separaten Berichtsobjekten anzuzeigen. Dadurch lassen sich Informationen leichter auffinden und Daten für jeweils eine Gruppe von Elementen besser anzeigen. Das Erstellen von Abschnitten ist vergleichbar mit der Gruppierung in einem Abfrageelement. Der Unterschied besteht darin, dass Abschnittsüberschriften und -fußzeilen außerhalb der Liste, der Kreuztabelle oder des Diagramms erscheinen. Erstellen Sie für bestimmte Abfrageelemente separate Listen, Kreuztabellen oder Diagramme, indem Sie Abschnittsüberschriften erstellen. Wenn Sie den Bericht ausführen, erscheinen für jeden Wert separate Abschnitte. Wenn Sie Abschnittsüberschriften oder -fußzeilen entfernen wollen, klicken Sie auf die Überschrift oder die Fußzeile. Klicken Sie dann im Menü "Structure" auf "List Headers & Footers". Heben Sie die Markierung der betreffenden Kontrollkästchen auf. Das Element erscheint dann nicht mehr im Bericht.

Page 48: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Liste in Kreuztabelle konvertieren

Komprimieren Sie einen Bericht und zeigen Sie Daten aus einer anderen Perspektive an, indem Sie eine Liste in eine Kreuztabelle konvertieren.

Listenbericht in einen Kreuztabellenbericht konvertieren

Die von Ihnen ausgewählten Listenspalten werden in der Kreuztabelle zu Spalten und verschachtelten Spalten. Die nicht ausgewählten Spalten werden zu Zeilen und verschachtelten Zeilen. Wenn Sie eine Kennzahl haben, wird diese zu den Zellen der Kreuztabelle. Wenn Sie mehrere Kennzahlen haben, erscheinen die Kennzahlen als Spalten.

Page 49: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Objekte im selben Bericht wiederverwenden

Sie können den Inhalt eines wiederverwendeten Objekts ändern, indem Sie die untergeordneten Komponenten überschreiben und diese durch andere Objekte ersetzen.

Formatierter Block mit Text

Kopie des Headerblocks mit unterschiedlichem Text

Kopfzeile

Fußzeile Weitere Einzelheiten hierzu erhalten Sie von Ihrem Vertriebsleiter.

Wenn Sie ein Objekt wiederverwenden, das andere Objekte enthält, können Sie die untergeordneten Objekte durch ein anderes Objekt ersetzen, um Ihren Bericht anzupassen. Wenn Sie den Inhalt eines wiederverwendeten Objekts ändern wollen, müssen Sie das untergeordnete Objekt über das Teilfenster "Properties" überschreiben.

Page 50: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1

Objekte im selben Bericht wiederverwenden

Weitere Einzelheiten hierzu erhalten Sie von Ihrem Vertriebsleiter

Page 51: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Objekte im selben Bericht wiederverwenden Zweck: Sie wurden gebeten, einem Bericht mit Abschnitten beschreibende Informationen hinzuzufügen. Der Bericht muss auf jeder Seite einen Titel, der den Inhalt des Berichts beschreibt, sowie Informationen zu Kontaktpersonen für Benutzerfragen enthalten. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: Blank Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste einer leeren Seite hinzufügen.

1. Öffnen Sie eine neue leere Berichtsschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern.

2. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Listenberichtsobjekt auf die Seite und klicken Sie dann auf OK, um die Standardwerte für Object und Query Name zu akzeptieren.

3. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Employee by region: Country • Products: Product line • Time: Year • Sales fact: Revenue

Page 52: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Daten in Abschnitte unterteilen und in eine Kreuztabelle konvertieren.

1. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Country> und dann in der Symbolleiste

auf Section . Für jedes Land wird nun eine separate Liste angezeigt.

2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Der Bericht wird auf der Ebene "Country" in Abschnitte unterteilt. Allerdings lässt sich dieser Bericht nur schwer interpretieren.

3. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 4. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Year>. Klicken Sie dann in der

Symbolleiste auf Pivot List to Crosstab und anschließend auf Run Report. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Da Sie "Year" vor dem Konvertieren der Liste in eine Kreuztabelle ausgewählt haben, werden diese Angaben nun als Spalten angezeigt. "Product line"-Werte erscheinen in Zeilen. Da "Revenue" aggregiert werden kann, erscheinen diese Angaben im Bericht als Kennzahlen. Nun lassen sich die Daten deutlich scheller interpretieren.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 53: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Kopfzeile und Fußzeile hinzufügen und Objekte in die Kopfzeile einfügen.

1. Zeigen Sie vom Menü Structure aus auf Headers & Footers, klicken Sie auf Page Header & Footer, wählen Sie die Kontrollkästchen Header und Footer aus und klicken Sie dann auf OK.

2. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus einen Block in die Seitenkopfzeile.

3. Ziehen Sie ein Textelement (Text Item) zum Block in der Kopfzeile, geben Sie Product Line Sales by Year ein und klicken Sie dann auf OK. Nun sollen die zur Kopfzeile hinzugefügten Objekte formatiert werden.

Aufgabe 4. Stil auf den Headerblock und den Text anwenden. 1. Klicken Sie in den Headerblock. Klicken Sie in der Symbolleiste auf den Pfeil für

Background Color und dann auf Teal. 2. Klicken Sie in der Kopfzeile auf das Textelement (Text item), um es auszu-

wählen. Ändern Sie dann in der Symbolleiste die Schriftart in Arial Black, 16 pt. Für Foreground Color geben Sie White an. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

Der Bericht enthält eine Kopfzeile mit dem von Ihnen angegebenen Titel. Die Kopfzeile wurde nach den von Ihnen festgelegten Eigenschaften formatiert. Nun sollen die von Ihnen erstellten und formatierten Objekte wiederverwendet werden, um beim Erstellen der Fußzeile bestimmte Schritte nicht wiederholen zu müssen.

Page 54: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Eindeutige Objektnamen angeben. 1. Klicken Sie im Teilfenster Properties auf den Headerblock. Geben Sie unter

Miscellaneous in der Eigenschaft Name die Zeichenfolge Block ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

2. Klicken Sie auf den Kopfzeilentext. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous in der Eigenschaft Name die Zeichenfolge Text ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste. Wenn Sie versuchen, einen nicht eindeutigen Namen zuzuordnen, zeigt Report Studio einen Warnhinweis an, dass der Name eindeutig sein muss. Wenn Sie ein Element des Berichts auswählen, z. B. eine Spalte in einer Liste, und dieses Element abwählen wollen, drücken Sie die Taste "Esc" auf Ihrer Tastatur.

Aufgabe 6. Headerblock wiederverwenden und Text in der Fußzeile ändern.

1. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus eine Layoutkomponenten-referenz (Layout Component Reference) in die Fußzeile. Um ein Objekt in der Fußzeile wiederverwenden zu können, müssen Sie angeben, dass das Objekt referenziert werden soll. Sie können aus den beiden Objekten wählen, denen Sie zuvor Namen zugewiesen haben, oder auch aus der Liste mit der Kreuztabelle. In diesem Fall wählen Sie trotzdem das Blockobjekt aus, da es auch das Textelementobjekt enthält.

2. Klicken Sie unter Available components to reference auf Block und dann auf OK. Die Fußzeile enthält jetzt dasselbe Objekt und dieselbe Formatierung wie die Kopfzeile.

3. Klicken Sie auf den Text in der Fußzeile. Im Teilfenster "Properties" können Sie nur das Objekt "Layout Component Reference" auswählen und nicht den Block oder die Textelementobjekte einzeln. Dies liegt daran, dass das Objekt das Blockobjekt in der Kopfzeile referenziert. Denken Sie daran, dass das Blockobjekt in der Kopfzeile auch das Textelementobjekt enthält. Nun wollen Sie den Text in der Fußzeile so ändern, dass er Kontakt-informationen enthält.

Page 55: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie im Teilfenster Properties auf Overrides und dann auf die Auslassungspunkte.

5. Wählen Sie im Dialogfenster Overrides das Kontrollkästchen Text aus und klicken Sie dann auf OK. Das Objekt "Layout Component Reference" in der Fußzeile enthält nun keinen Text mehr. Es bleibt nur noch das referenzierte Blockobjekt übrig.

6. Ziehen Sie ein Textelement (Text Item) in den Bereich Component Override des Fußzeilenblocks, geben Sie Please contact Sales Manager for more details ein und klicken Sie dann auf OK.

7. Klicken Sie auf das Textelementobjekt in der Fußzeile und ändern Sie die Schriftart in 12 pt, Bold. Wählen Sie als Vordergrundfarbe die Farbe "Weiß" aus.

8. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report und blättern Sie dann abwärts, um die Fußzeile anzuzeigen. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Dies ist ein vereinfachtes Beispiel für die Wiederverwendung von Berichtsobjekten. Dieses Verfahren eignet sich am besten für die Wiederverwendung eines Objekts, wenn zahlreiche Formateigenschaften angegeben werden. Sie können Objekte auch zwischen verschiedenen Berichten wiederverwenden. Auf dieses Thema wird später in diesem Modul eingegangen.

Page 56: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 10. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben den Bericht "Product Line Sales by Year" erweitert, indem Sie eine Kopfzeile und eine Fußzeile hinzugefügt haben. Beim Erstellen der Fußzeile und zur Reduzierung Ihres Arbeitsaufwands haben Sie Objekte aus der Kopfzeile wiederverwendet.

Page 57: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Layoutkomponenten für unterschiedliche Berichte gemeinsam nutzen

In Report Studio können Sie Layoutkomponenten in unterschiedlichen Berichten wiederverwenden. Sie können gemeinsam genutzte Layoutobjekte

manuell oder automatisch aktualisieren. Achten Sie darauf, dass Sie jede Layoutkomponente,

die Sie in anderen Berichten wiederverwenden wollen, benennen. Sie können einen Bericht erstellen, der alle Objekte

enthält, die Sie in anderen Berichten wieder-verwenden wollen, und diesen dann als Objektbibliothek nutzen.

Anstatt für jeden Bericht neue Layoutkomponenten zu erstellen (z. B. Seitenkopfzeilen), können Sie ein Objekt in einem Bericht erstellen und dieses dann in anderen Berichten wiederverwenden. Durch die Wiederverwendung von Layoutkomponenten sparen Sie Zeit und können im Unternehmen verwendete Standardformatierungen auf mehrere Berichte anwenden. Standardmäßig werden wiederverwendete Objekte automatisch immer dann aktualisiert, wenn der Bericht ausgeführt wird. Das bedeutet: Wenn Sie einen Bericht, der ein wiederverwendetes Objekt enthält, öffnen oder ausführen, wird bei Änderung des Objekts im Quellenbericht diese Änderung automatisch auf Ihren Bericht angewendet. Wenn ein wiederverwendetes Objekt manuell anstatt automatisch aktualisiert werden soll, wählen Sie im Bericht, in dem das Objekt wiederverwendet wird, das Objekt aus. Dann ändern Sie im Teilfenster "Properties" die Eigenschaft "Embed" von "Reference" in "Copy".

Page 58: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Wenn Sie ein Layoutobjekt in einem anderen Bericht wiederverwenden, können Sie untergeordnete Objekte innerhalb dieses Objekts überschreiben (z. B ein Textelement in einem Seitenkopfzeilenobjekt), wenn die untergeordneten Objekte im Quellenbericht benannt wurden. Gemeinsam genutzte Objekte werden im Cachespeicher der Layoutkomponente gespeichert. Der Cachespeicher enthält die Definitionen der gemeinsam genutzten Objekte. Wenn Sie einen Bericht öffnen, der "Layout Component Reference"-Objekte enthält, werden die Berichte mit den gemeinsam genutzten Layoutobjekten geöffnet und die Definitionen in den Cachespeicher von Report Studio kopiert. Objektnamen dürfen keine Leerzeichen enthalten und müssen mit einem Buchstaben beginnen. Wenn Sie untergeordnete Objekte überschreiben, können Sie das untergeordnete Objekt durch ein beliebiges anderes Objekt und nicht nur durch ein Objekt desselben Typs ersetzen. Beispiel: Wenn das untergeordnete Objekt ein Textelement ist, können Sie dieses durch ein Bild ersetzen.

Page 59: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2

Layoutkomponenten in einem anderen Bericht wiederverwenden

Page 60: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Layoutkomponenten in einem anderen Bericht wiederverwenden

Zweck: Um beim Erstellen neuer Berichte Zeit zu sparen, erstellen Sie einen Bericht, der eine Standardseitenüberschrift enthält, die mehrfach verwendet werden kann. Dann erstellen Sie einen Bericht, in dem diese Seitenkopfzeile wiederverwendet wird. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: Blank Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Bericht mit einer Seitenkopfzeile erstellen, die in

anderen Berichten wiederverwendet werden kann.

1. Öffnen Sie eine neue leere (Blank) Schablone, ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Insert Table , und erstellen Sie dann eine 1 x 3 Table wie unten gezeigt:

Da Sie diese Tabelle als Seitenkopfzeile in anderen Berichten wiederverwenden wollen, versehen Sie das Tabellenobjekt mit einem Namen.

Page 61: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf Container selector in der linken oberen Zelle, um die vollständige Tabelle auszuwählen.

4. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous in der Eigenschaft Name die Zeichenfolge Standard Page Header ein und drücken Sie die Eingabetaste. Nun wollen Sie Ihr Unternehmenslogo links der Seitenkopfzeile hinzufügen.

5. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox ein Bildobjekt (Image) links neben die Zelle der Tabelle.

6. Klicken Sie auf das Bildobjekt (Image), das Sie gerade links der Zelle hinzugefügt haben. Doppelklicken Sie dann im Teilfenster Properties unter URL Source auf die Eigenschaft URL.

7. Klicken Sie im Dialogfenster Image URL auf Browse, navigieren Sie zu http://localhost:88/ibmcognos/samples/images und klicken Sie dann auf go_logo_small.jpg.

8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Image zu schließen. Klicken Sie danach auf OK, um das Dialogfenster Image browse zu schließen. Nun wollen Sie ein Textelement in der Mitte der Seitenkopfzeile hinzufügen, über das ein Berichtstitel hinzugefügt werden kann.

9. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text Item) zur zentralen Zelle der Tabelle und klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Text zu schließen. Den zu verwendenden Text geben Sie nicht an, da sich dieser von Bericht zu Bericht unterscheidet. Sie geben diesem Textobjekt einen Namen, sodass es überschrieben werden kann, wenn die Seitenkopfzeile in anderen Berichten wiederverwendet wird.

10. Klicken Sie auf das gerade hinzugefügte Textelement. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous in die Zelle Name den Namen Report Title ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

Page 62: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Weitere Details zur Seitenkopfzeile hinzufügen und den Bericht speichern.

Sie wollen Datum und Uhrzeit zur Kopfzeile des Berichts hinzufügen. 1. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Tabellenobjekt (Table) rechts

neben die Zelle der Tabelle. 2. Geben Sie im Feld Number of columns den Wert 1, im Feld Number of rows

den Wert 2 ein und klicken Sie dann auf OK. 3. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Layoutberechnungsobjekt

(Layout Calculation) in die obere Zelle der Tabelle, die Sie in Schritt 2 hinzugefügt haben.

4. Klicken Sie im Dialogfenster Report Expression auf die Registerkarte

Functions , erweitern Sie den Ordner Report Functions und ziehen Sie dann AsOfDate zum Teilfenster Expression Definition.

5. Validieren Sie den Ausdruck und klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster ReportExpression zu schließen. Nun wollen Sie eine Zeitmarke hinzufügen, die in der rechten unteren Ecke der Seitenkopfzeile erscheinen soll.

6. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein zweites Layoutberechnungsobjekt (Layout Calculation) zur unteren Zelle der Tabelle, die Sie in Schritt 2 hinzugefügt haben.

7. Klicken Sie auf die Registerkarte Functions, erweitern Sie Report Functions und ziehen Sie AsOfTime zum Teilfenster Expression Definition.

8. Validieren Sie den Ausdruck und klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Report Expression zu schließen.

9. Klicken Sie im Menü File auf Save. 10. Navigieren Sie zu My Folders. Geben Sie im Feld Name den Namen

Layout Library ein und klicken Sie auf Save.

Page 63: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Zweiten Bericht erstellen, in dem die Standardseitenüberschrift wiederverwendet wird.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf New, dann auf List und anschließend auf OK.

2. Wählen Sie in der Seitenkopfzeile das Blockobjekt (Block) aus und drücken Sie dann die Löschtaste.

3. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus ein Objekt Layout Component Reference in den Seitenkopfzeilenbereich.

4. Klicken Sie im Feld Component Reference auf Another report, klicken Sie auf die Auslassungspunkte und navigieren Sie dann zu My Folders.

5. Klicken Sie auf Layout Library und dann auf Open. 6. Klicken Sie unter Available components to reference auf

Standard Page Header und anschließend auf OK. Die Seitenkopfzeile aus dem Bericht "Layout Library" erscheint. Sie wollen den Bericht nun anpassen.

7. Klicken Sie in der Kopfzeile auf das Objekt Layout Component Reference und doppelklicken Sie anschließend im Teilfenster Properties auf die Eigenschaft Overrides. Das Dialogfenster "Overrides" wird angezeigt. Da Sie dem Textobjekt für den Berichtstitel einen eindeutigen Namen gegeben haben, können Sie nun dessen Inhalt in der gemeinsam genutzten Seitenkopfzeile überschreiben.

8. Wählen Sie das Kontrollkästchen Report Title aus und klicken Sie auf OK. 9. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text Item) zum

Bereich Component Override der zentralen Zelle der Kopfzeile. Geben Sie im Dialogfenster Text den Text Quantity by Order Method ein und klicken Sie dann auf OK.

10. Klicken Sie auf den Titel Quantity by Order Method, den Sie gerade hinzugefügt haben. Ändern Sie dann in der Symbolleiste die Schriftart in Arial und die Größe in 22 pt.

Page 64: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 4. Daten zum Listenbericht hinzufügen und den Bericht formatieren.

1. Erweitern Sie auf der Registerkarte Source den Ordner Sales and Marketing (query) und dann den Namensbereich Sales (query).

2. Fügen Sie der Liste die folgenden Abfrageelemente hinzu: • Order method: Order method type • Sales fact: Quantity

3. Speichern Sie den Bericht im Ordner My Folders als Quantity by Order Method.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

In der im Bericht "Layout Library" erstellten Kopfzeile wird der Titel angezeigt, den Sie diesem Bericht hinzugefügt haben.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 65: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Gemeinsam genutzte Seitenkopfzeile ändern und Ergebnisse überprüfen.

1. Klicken Sie in der Seitenkopfzeile des Listenberichts auf das Objekt Layout Component Reference. Im Teilfenster "Properties" ist die Eigenschaft "Embed" auf "Reference" festgelegt. Das bedeutet, dass alle Änderungen an der gemeinsam genutzten Seitenkopfzeile im Quellenbericht "Layout Library" automatisch auf diesen Bericht angewendet werden. Nun ändern Sie die gemeinsam genutzte Seitenkopfzeile im Quellenbericht.

2. Öffnen Sie den Bericht Layout Library. 3. Klicken Sie in der Seitenkopfzeile auf AsOfTime() und drücken Sie dann die

Löschtaste. 4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Save. 5. Öffnen Sie den Bericht Quantity by Order Method aus My Folders. Klicken

Sie dann in der Symbolleiste auf Run Report. Das Ergebnis wird wie folgt angezeigt:

Die Änderung, die Sie in der Seitenkopfzeile im Quellenbericht vorgenommen haben, wurde automatisch auf diese gemeinsam genutzte Seitenkopfzeile angewendet, wie dies in der rechten oberen Ecke zu sehen ist.

6. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 66: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 6. Änderungen an der gemeinsam genutzten Seitenkopfzeile manuell aktualisieren.

Sie haben entschieden, dass Änderungen an der Seitenkopfzeile in diesem Bericht nicht automatisch vorgenommen werden sollen, wenn sich die Kopfzeile im Quellenbericht (Layout Library) ändert.

1. Klicken Sie im Bericht Quantity by Order Method in der Seitenkopfzeile auf das Objekt Layout Component Reference.

2. Klicken Sie im Teilfenster Properties auf die Eigenschaft Embed und dann in der Liste auf Copy.

3. Speichern Sie den Bericht. 4. Öffnen Sie den Bericht Layout Library in My Folders. 5. Klicken Sie in der Seitenkopfzeile in der linken Zelle auf das Objekt Image und

ziehen Sie es in die zentrale Zelle der Tabelle rechts des Titels. 6. Klicken Sie in der Tabelle in der zentralen Zelle auf das Objekt Text und ziehen

Sie es in die linke Zelle. 7. Speichern Sie den Bericht. 8. Öffnen Sie den Bericht Quantity by Order Method in My Folders.

Obwohl Sie die Reihenfolge der Objekte "Image" und "Text" im Quellenbericht gewechselt haben, spiegelt sich diese Änderung in der Seitenkopfzeile dieses Berichts nicht wider. Wenn Sie die Seitenkopfzeile im Bericht "Quantity by Order Method" mit der im Bericht "Layout Library" erstellten Standardseitenkopfzeile konsistent machen wollen, können Sie die gemeinsam genutzte Seitenkopfzeile jetzt manuell aktualisieren.

Page 67: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Klicken Sie im Bericht in der Seitenkopfzeile mit der rechten Maustaste das Objekt Layout Component Reference an und klicken Sie dann auf Update Component Copy. Das Ergebnis wird wie folgt angezeigt:

Die Seitenkopfzeile wird mit den an "Layout Library" vorgenommenen Änderungen aktualisiert.

10. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben eine Standardseitenkopfzeile erstellt und wieder-verwendet. Dann haben Sie einen Vergleich zwischen einer automa-tischen und einer manuellen Aktualisierung der wiederverwendeten Seitenkopfzeile angestellt, als diese im Quellenbericht geändert wurde.

Page 68: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schablonenbericht erstellen, der mit einem Package verwendet werden soll Sie können einen Bericht erstellen und formatieren und diesen

Bericht dann in eine Schablone umwandeln, die mit einem Package verwendet werden kann.

Bericht

- Seitenkopfzeile mit Bild und Berichtstitel

- Listenbericht mit Daten aus Query1

- Seitenfußzeile mit Copyrightinformationen

In Schablone umwandeln

Schablone

- Seitenkopfzeile mit Bild und Berichtstitel

- Listenbericht ohne Daten- Seitenfußzeile mit

Copyrightinformationen

Wenn Sie einen Bericht in eine Schablone konvertieren wollen, klicken Sie im Menü "File" auf "Convert To Template". Wenn Sie einen Bericht in eine Schablone konvertieren, entfernt Report Studio alle abfragerelevanten Daten aus dem Bericht. Beispiel: Report Studio entfernt alle Datenelemente, Berechnungen und Filter. Report Studio entfernt alle abfragerelevanten Daten, sodass die Schablone mit jedem Package und nicht nur mit dem Package verwendet werden kann, mit dem die Schablone erstellt wurde. Nach dem Konvertieren eines Berichts in eine Schablone werden in der Registerkarte "Source" keine Packagedaten angezeigt. Wenn Sie einen Bericht mithilfe einer Schablone erstellen wollen, öffnen Sie zuerst das erforderliche Package, sodass die Daten zu diesem Package in der Registerkarte "Source" erscheinen. Öffnen Sie dann die Schablone und fügen Sie Daten aus dem zuvor geöffneten Package hinzu.

Sie können auch in der Eingangsanzeige von Report Studio auf "New from Template" klicken. Über diese Option können Sie auf alle verfügbaren Berichte zugreifen und automatisch eine Schablone auf Basis des ausgewählten Berichts erstellen. Beachten Sie, dass nicht alle Berichte als Schablone verwendet werden können.

Page 69: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Berichte ohne DatenWenn bei einer Abfrage keine Daten zurückgegeben

werden, können Sie alternative Inhalte angeben oder den Datenrahmen aus dem Bericht entfernen.

Liste

Nachricht

Jeder Datenrahmen weist eine Eigenschaft namens "No Data Contents" auf. Wenn diese Eigenschaft auf "Yes" gesetzt ist, erscheint ein neuer Rahmen, den Sie mit einer Textnachricht füllen können, oder ein alternativer Datenrahmen usw. Jeder Datenrahmen enthält auch eine Eigenschaft "Render Page when Empty". Wenn diese Eigenschaft auf "No" gesetzt ist, wird die Seite nicht ausgegeben.

Page 70: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 3

Optionen für Berichte ohne Daten

Page 71: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 3: Optionen für Berichte ohne Daten Zweck: Sie wollen einen Bericht mit drei Seiten erstellen, auf denen unterschiedliche Methoden in Situationen gezeigt werden, wenn keine Daten zurückgegeben werden. Auf der ersten Seite wird die standardmäßige Vorgehensweise gezeigt. Die zweite Seite wird nicht angezeigt, wenn die Liste leer ist. Auf der dritten Seite wird eine benutzerdefinierte Nachricht angezeigt, die auffordert, den leeren Container zu ersetzen. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List/Crosstab Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste und Kreuztabelle erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

2. Fügen Sie von der Registerkarte "Source" aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Products: Product line • Time: Year • Sales fact: Revenue

3. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus ein neues Kreuztabellen-

berichtobjekt unter die Liste. 4. Klicken Sie in der Liste Query Name auf Query1 und dann auf OK.

Page 72: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Fügen Sie von der Registerkarte Data Items aus die folgenden Abfrageelemente in die neue Kreuztabelle ein: • Zeilenbereich:

• Time: Year • Spaltenbereich:

• Products: Product line • Kennzahlenbereich:

• Sales fact: Revenue

6. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox eine Tabelle (Table) zur Seite unter

der Kreuztabelle. 7. Inaktivieren Sie das Kontrollkästchen Maximize width und klicken Sie auf OK. 8. Klicken Sie auf die linke Tabellenzelle und doppelklicken Sie dann im Teilfenster

Properties unter Box auf Padding. 9. Geben Sie im Feld Right den Wert 10 ein und klicken Sie auf OK. 10. Klicken Sie auf die Liste Container Selector und ziehen Sie die Liste in die linke

Tabellenzelle. 11. Klicken Sie auf die Kreuztabelle Container Selector und ziehen Sie die

Kreuztabelle in die rechte Tabellenzelle. 12. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text Item) links

neben die Liste, jedoch innerhalb der linken Tabellenzelle. 13. Geben Sie List: ein und klicken Sie auf OK. 14. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text Item) links

neben die Kreuztabelle, jedoch innerhalb der rechten Tabellenzelle. 15. Geben Sie Crosstab: ein und klicken Sie auf OK. 16. Klicken Sie rechts des Texts für die Kreuztabelle und dann in der Symbolleiste

auf Top.

Page 73: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-35 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

17. Doppelklicken Sie auf den Text in der Seitenkopfzeile und geben Sie Page 1 -Default Behavior ein. Klicken Sie dann auf OK.

18. Klicken Sie auf den Block rechts des Titeltexts und dann in der Symbolleiste auf Left. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Aufgabe 2. Filter zur Liste und Kreuztabelle hinzufügen.

Beide Berichterstellungsobjekte sind mit "Query1" verknüpft. Es wird also nur ein Filterset benötigt.

1. Klicken Sie an beliebiger Stelle in der Liste, klicken Sie auf Filters und dann auf Edit Filters.

2. Klicken Sie auf Add, auf Advanced und dann auf OK. 3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Year] =?pyear? Führen Sie die Validierung anhand von "2011" durch.

4. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Prompt zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen.

5. Erstellen und validieren Sie wie folgt einen weiteren Detailfilterausdruck: [Product line]=?ppline? Führen Sie die Validierung anhand von "Camping Equipment" durch.

6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Prompt zu schließen. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen.

Aufgabe 3. Weitere Seiten erstellen. 1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie auf

Report Pages. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste Page1 an und klicken Sie dann auf Copy.

Page 74: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-36 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Teilfenster Report Pages und klicken Sie dann auf Paste, um Page2 zu erstellen.

4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Teilfenster Report Pages und klicken Sie dann auf Paste, um Page3 zu erstellen.

Aufgabe 4. Seite konfigurieren, die bei leerer Liste nicht angezeigt wird.

Sie wollen, dass Seite 2 nicht ausgegeben wird, wenn die Liste leer ist. 1. Doppelklicken Sie auf Page2, heben Sie den Text in der Seitenkopfzeile hervor

und geben Sie Page 2 -Do Not Render Page if No Data is returned in the List ein.

2. Klicken Sie auf Container Selector für die Liste, um die gesamte Liste auszuwählen.

3. Legen Sie im Teilfenster Property unter General die Eigenschaft Render Page when Empty auf No fest.

Aufgabe 5. Seite mit einem benutzerdefinierten "No Data Handler" konfigurieren, durch den ein leerer Container durch eine Nachricht ersetzt wird.

Sie wollen eine benutzerdefinierte Nachricht anzeigen, wenn die Liste oder Kreuztabelle leer ist.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Page 3.

2. Heben Sie den Text in der Seitenkopfzeile hervor und geben Sie Page 3 -Show Custom Message when No Data is Returned ein.

3. Klicken Sie auf Container Selector für die Liste, um die gesamte Liste auszuwählen.

4. Doppelklicken Sie im Teilfenster Property unter Conditional auf die Eigenschaft No Data Contents.

5. Klicken Sie auf das Optionsfeld Content specified in the No data tab und dann auf OK.

Die Eigenschaft "No Data Contents" gibt an, ob die Registerkarte "No Data Contents" für den ausgewählten Abfragerahmen angezeigt werden soll. Wurde für die Eigenschaft "Yes" festgelegt, können Sie auf dieser Registerkarte angeben, was angezeigt werden soll, wenn keine Daten vorhanden sind.

Page 75: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-37 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Wurde "No" angegeben, wird die Registerkarte verdeckt und der Abfragerahmen kehrt wieder zum Standardverhalten zurück.

Ihre Liste wird nun wie folgt mit einer neuen Registerkarte "No Contents Data" angezeigt.

6. Heben Sie den Text in der Registerkarte No Contents Data hervor und geben

Sie dann List contains no data! ein. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

7. Klicken Sie auf Container Selector für Kreuztabellen, um die gesamte

Kreuztabelle auszuwählen. 8. Doppelklicken Sie im Teilfenster Property unter Conditional auf die

Eigenschaft No Data Contents. 9. Klicken Sie auf das Optionsfeld Content specified in the No data tab und

dann auf OK. 10. Heben Sie den Text in der Registerkarte No Contents Data hervor und geben

Sie Crosstab contains no data! ein.

Page 76: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-38 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 6. Eingabeaufforderungsseite hinzufügen. 1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf

Prompt Pages. 2. Ziehen Sie auf der Registerkarte Toolbox eine Seite zum Teilfenster

Prompt Pages und doppelklicken Sie dann auf Prompt Page1. 3. Fügen Sie eine Tabelle (Table) mit 2 Zeilen und 2 Spalten

(2 rows by 2 columns) in den Arbeitsbereich ein. 4. Fügen Sie ein Textelement (Text Item) in die linke obere Zelle ein, geben Sie

Select a Product Line: ein und drücken Sie die Leertaste. Klicken Sie dann auf OK.

5. Fügen Sie ein Textelement (Text Item) in die linke untere Zelle ein, geben Sie Select a Year: ein und drücken Sie die Leertaste. Klicken Sie dann auf OK.

6. Fügen Sie eine Werteingabeaufforderung (Value prompt) in eine Zelle rechts von Select a Product Line: ein.

7. Wählen Sie Use existing parameter aus. Klicken Sie in der Liste auf ppline, auf Next und dann auf Finish.

8. Fügen Sie eine Werteingabeaufforderung (Value prompt) in die Zelle rechts von Select a Year: ein.

9. Wählen Sie Use existing parameter und in derListe pyear aus. Klicken Sie auf Next und dann auf Finish.

10. Klicken Sie auf die linke obere Zelle. 11. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Positioning auf

Size & Overflow. 12. Geben Sie den Wert 150 für Width ein und klicken Sie auf OK, um das

Dialogfenster Size & Overflow zu schließen.

Page 77: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-39 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 7. Bericht mit und ohne anzuzeigende Daten ausführen.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 2. Klicken Sie bei Aufforderung neben Select a Product Line auf

Camping Equipment. Klicken Sie neben Select a Year auf 2010 und klicken Sie dann auf Finish. Die Ergebnisse für Seite 1 stellen sich wie folgt dar:

Da alle Abfragen in diesem Bericht durch dieselben Parameter gefiltert werden, müssen alle Listen und Kreuztabellen auf den drei Berichtsseiten gleich aussehen, wenn Daten zurückgegeben werden. Die Seitennummern beziehen sich auf die Seiten in "Page Explorer" und nicht auf die Seiten in der HTML-Ansicht.

3. Klicken Sie auf Page Down, um Page 2 -Do Not Render Page if No Data is Returned in der Seite List zu sehen.

4. Klicken Sie auf Page Down, um die Seite Page 3 -Show Custom Message When No Data is Returned zu sehen. Beachten Sie, dass alle drei Seiten mit jeweils einer Liste und Kreuztabelle angezeigt werden.

5. Klicken Sie in IBM Cognos Viewer auf Run, um den Bericht erneut auszuführen.

6. Wählen Sie bei Aufforderung die Produktlinie Mountaineering Equipment und das Jahr 2010 aus und klicken Sie dann auf Finish. Die Ergebnisse für Seite 1 stellen sich wie folgt dar:

Page 78: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-40 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Beachten Sie, wie sich dies auf die einzelnen Seiten im Bericht auswirkt, da für das Jahr 2010 für die Produktlinie "Mountaineering Equipment" keine Daten vorhanden sind. Die erste Seite zeigt das Standardverhalten der Liste und Kreuztabelle, wenn keine Daten zurückgegeben werden. In der Liste werden nur die Spaltentitel angezeigt, während die Kreuztabelle überhaupt nicht ausgegeben wird.

7. Klicken Sie auf Page Down. Beachten Sie, dass "Page 2 -Do Not Render Page if No Data is Returned" in der Seite mit der Liste überhaupt nicht angezeigt wird. Diese Liste enthält keine Daten und die Listeneigenschaft "Render Page When Empty" ist auf "No" festgelegt. Die Seite wurde also nicht wiedergegeben. Sie sehen sich nun die Seite "Page 3 -Show Custom Message When No Data is Returned" an. Sowohl die Liste als auch die Kreuztabelle zeigen die benutzerdefinierte Nachricht an, die Sie erstellt haben, falls keine Daten zurückgegeben werden. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

8. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 9. Lassen Sie Report Studio für den Workshop geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht mit drei Seiten erstellt, auf denen unterschiedliche Methoden in Situationen gezeigt werden, wenn keine Daten zurückgegeben werden. Auf der ersten Seite wird die standardmäßige Vorgehensweise gezeigt. Die zweite Seite wird nicht angezeigt, wenn die Liste leer ist. Auf der dritten Seite wird eine benutzerdefinierte Nachricht angezeigt, die auffordert, den leeren Container zu ersetzen.

Page 79: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-41 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Das Berichtsdesign durch Berichtsobjekte

verbessern Objekte innerhalb desselben Berichts

wiederverwenden Layoutkomponenten für unterschiedliche Berichte

gemeinsam nutzen Über Berichtsschablonen diskutieren Möglichkeiten zur Handhabung von Berichten ohne

Daten auswählen

Page 80: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-42 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1 Pro Monat verkaufte Produktmengen analysieren

Page 81: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-43 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Pro Monat verkaufte Produktmengen analysieren Die Produktionsabteilung hat Sie gebeten, einen Bericht zu erstellen, in dem die Mengen der in jedem Monat des Jahres 2012 verkauften Produkte für jede Produktlinie angezeigt werden sollen. So soll der Produktionsbedarf für das nächste Jahr eingeschätzt werden. Der Bericht muss in separate Abschnitte für jede Produktlinie aufgeteilt sein, sodass sich die Produkte jeder Produktlinie separat analysieren lassen. Berichtsname und -logo müssen am Anfang und Ende jeder Seite des Berichts erscheinen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

• Öffnen Sie eine neue Listenschablone auf Basis des Packages "GO Data Warehouse(query)", ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Fügen Sie die folgenden Abfrageelemente zum Listenberichtobjekt hinzu:

• Products: Product line • Products: Product • Time: Month • Sales fact: Quantity

• Unterteilen Sie die Daten in Abschnitte und konvertieren Sie sie in eine Kreuztabelle.

• Filtern Sie die Daten, sodass nur Daten aus dem Jahr 2012 angezeigt werden. Sortieren Sie Monatsdaten in aufsteigender Reihenfolge.

• Bearbeiten Sie den Titel und fügen Sie ein Bild mit Unternehmensname und -logo (cover2.jpg) zum Headerblock hinzu.

• Fügen Sie eine Layoutkomponentenreferenz (CompanyBlock) zum Fußzeilenblock hinzu.

Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 82: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-44 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Liste erstellen.

• Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Listenschablone auf Basis de Packages "GO Data Warehouse (Query)", ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Registerkarte "Source": Fügen Sie "Products: Product line" zum neuen Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Products: Product" zum neuen Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Time: Month" zum neuen Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Sales fact: Quantity" zum neuen Listenberichtobjekt hinzu. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Symbolleiste: Abschnitt <Product line>.

• Pivotieren Sie die Liste zu einer Kreuztabelle unter Verwendung von <Month>. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Aufgabe 2. Monatsdaten filtern und sortieren.

• Symbolleiste: Erstellen und validieren Sie den folgenden erweiterten Filterausdruck für die Kreuztabelle: [Sales (query)].[Time].[Year]=2012

• Sortieren Sie die Spaltenüberschrift <#Month#> aufsteigend.

Page 83: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ZUSÄTZLICHE BERICHTERSTELLUNGSVERFAHREN VERWENDEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 8-45 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Titel bearbeiten und dem Block ein Bild hinzufügen.

• Arbeitsbereich: Klicken Sie auf den Block in der Seitenkopfzeile.

• Teilfenster "Properties": Benennen Sie den Headerblock Company Block.

• Arbeitsbereich: Erstellen Sie den folgenden Titel: The Sample Outdoors Company.

• Registerkarte "Toolbox": Fügen Sie das Bild cover2.jpg rechts des Titels hinzu.

Aufgabe 4. Referenz zum Block und dessen Komponenten hinzufügen.

• Arbeitsbereich: Löschen Sie die Tabelle im Fußzeilenblock.

• Registerkarte "Toolbox": Fügen Sie eine Layout Component Reference für Company Block in die Fußzeile der Seite ein.

• Symbolleiste: Führen Sie den Bericht aus.

• IBM Cognos Viewer: Blättern Sie abwärts.

Page 84: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

8-46 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie ReportStudio, ohne die Änderungen zu speichern.

• Schließen Sie den Web-Browser.

Page 85: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

9

© 2015 IBM Corporation

Berichte mithilfe von bedingter Formatierung

anpassenIBM Cognos BI

Page 86: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 87: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Mehrsprachige Berichte erstellen Außergewöhnliche Daten hervorheben Daten einblenden und ausblenden Objekte in einem Bericht bedingt ausgeben Eine Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer

anderen Kennzahl bedingt formatieren

Page 88: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Anzeigen auf Basis von Bedingungen ändern

Bedingungstext abhängig von der Sprache anzeigen

Bedingte Stile abhängig von den Daten anzeigen

Page 89: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

3 Schritte für die bedingte Formatierung

1. Variable erstellen. Bedingung definieren und Werte erstellen.

2. Variable einem Objekt im Bericht zuordnen. Im Teilfenster "Properties" unter "Conditional"

dem Objekt eine Variable zuordnen.3. Formatierung auf Basis eines Bedingungswerts auf

das Objekt anwenden. Spezielle Wertbedingung auswählen und

Formatierung auf Objekt anwenden.

Page 90: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritt 1. Variable erstellen Erstellen Sie Variablen und Werte, um festzulegen,

welches Element des Berichts Grundlage für die Änderung und die möglichen Ergebnisse sein soll.

Variable

Werte

Dieser Schritt kann im Condition Explorer ausgeführt werden. Boolesche Variablen werden verwendet, wenn es nur zwei mögliche Ergebnisse geben kann, bei denen die Werte "Yes" oder "No" sein werden. Zeichenfolgevariablen werden verwendet, wenn auf Basis der angegebenen Zeichenfolgewerte mehr als ein Ergebnis zu erwarten ist. Sprachvariablen werden verwendet, wenn die Werte für unterschiedliche Sprachen stehen. Über die Variable wird festgelegt, welche Änderungen im Bericht erfolgen sollen. Beispiel: Der Bericht variiert je nach Umsatz, Produktlinie oder Sprache, in der der Bericht ausgeführt wird. Über die Werte werden verschiedene Szenarios oder Ergebnisse für die Variable definiert. Beispiel: Der Umsatzwert liegt entweder über $ 150.000 ('yes') oder nicht ('no'), die Produktlinie lautet 'Camping Equipment', 'Golf Equipment' oder die Sprache kann 'Chinese' oder 'Dutch' sein.

Page 91: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritt 1. Variable erstellen (Fortsetzung) Definieren Sie die Bedingung und erstellen Sie Werte.

Boolesch

Zeichenfolge

Berichtssprache

Werte:

Yes/No

Werte:

high/medium/low/Other

Werte:

French/Other

Wenn Sie eine boolesche Variable oder eine Zeichenfolgevariable erstellen, müssen Sie die Bedingung definieren Wenn Sie eine Sprachenvariable erstellen, müssen Sie die Bedingung nicht definieren. Sie müssen die Sprachen auswählen, die Sie unterstützen wollen. Im Folienbeispiel wird davon ausgegangen, dass der Umsatzwert hoch ('high') ist, wenn er über $ 1.000.000 liegt, oder niedrig ('low') ist, wenn er unter $ 25.000 liegt. Bei der Bedingung für die Zeichenfolgevariable müssen nicht alle möglichen Fälle getestet werden. Ebenso muss die Sprachenvariable nicht alle möglichen Sprachen enthalten. Dies liegt am Wert 'other'. Beispiel: In der obigen Folie wird in "Zeichenfolge" bei "Expression Definition" Umsatz zwischen "$ 25.000" und "$ 300.000" als 'other' definiert.

Page 92: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritt 2. Variable einem Objekt im Bericht zuordnenWählen Sie den Bedingungsstil oder die Variable aus,

die für das Objekt geeignet ist, das Sie auf Basis der Variablen, die Sie zuordnen wollen, ändern möchten.

ConditionalConditional StylesStyle VariableText Source VariableRender Variable

-

Properties - List Column Body

Conditional Styles: Mithilfe von bedingten Stilen lassen sich Daten in Ihrem Bericht auf Basis festgelegter Bereiche hervorheben. Style Variable: Steht für eine Variable, die darauf basiert, welches Objekt mit einem bedingten Stil versehen werden kann. Text Source Variable: Steht für eine Variable, die darauf basiert, welcher Text ausgewählt werden kann. Render Variable: Steht für eine Variable, die darauf basiert, welches Objekt bedingt ausgegeben werden kann.

Page 93: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritt 2. Variable einem Objekt im Bericht zuordnen (Fortsetzung) Nachdem Sie eine Variable erstellt haben, ordnen Sie

die Variable dem Objekt zu, das sie bedingt formatieren wollen.

Objekt, dem die Variable zugeordnet werden soll

Variablenname, der zugeordnet wird

Der Variablen zugeordnete Werte

Wählen Sie Ihr Objekt im Berichtslayout aus, dem Sie eine bedingte Formatierung hinzufügen wollen. Dieser Schritt wird im Conditional Explorer ausgeführt. Nachdem Sie Ihre Variable erstellt haben, müssen Sie definieren, wie der Bericht für jeden Wert aussehen soll. Hierfür wählen Sie den Text oder den Abschnitt des Berichts aus, der variieren soll, und wenden dann über das Teilfenster "Properties" die Variable an. Wenn Sie die Variable anwenden, erscheinen die Werte, für die Sie bedingtes Authoring anwenden können. Standardmäßig wählt Report Studio alle Werte aus, davon ausgehend, dass Sie alle Werte formatieren wollen. Wenn Sie die bedingte Formatierung nur auf einige Werte anwenden wollen, können Sie die anderen Werte abwählen. Wenn Sie eine Sprachenvariable anwenden, erscheint standardmäßig ein zusätzlicher Wert namens "Other". Wenn Sie eine Zeichenfolge- oder Sprachenvariable für den Bericht erstellen und hierfür Variablen erstellen oder auswählen, erscheint standardmäßig ein zusätzlicher Wert namens "Other".

Page 94: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritt 3. Objekt auf Basis eines Bedingungswerts formatierenWählen Sie den Bedingungswert aus und

formatieren Sie das Objekt auf dieser Basis.

Bedingungswert auswählen

Gewünschte Formatierung auf Basis des ausgewählten Bedingungswerts auf das Objekt anwenden

Symbolleiste wird grün, sobald der Bedingungswert ausgewählt wird

Sobald das Berichtselement als bedingt definiert wurde, legen Sie die Anzeige für diesen Wert fest. Hierfür ändern Sie die Anzeige des Berichts nach Ihren Vorstellungen, um zu prüfen, ob diese Bedingung erfüllt wird. Dieser Schritt wird im Conditional Explorer ausgeführt. Dieser Schritt findet keine Anwendung, wenn Sie mit einer "Render Variable" (Ausgabevariable) arbeiten. Wenn Sie im Condition Explorer einen Wert auswählen, wird die Explorerleiste grün angezeigt. Dies weist darauf hin, dass die bedingte Formatierung aktiviert wurde, und erinnert Sie daran, dass alle Änderungen, die Sie am Bericht vornehmen, nur für die ausgewählte Variable gelten. Nachdem Sie die Anzeige für jeden Wert festgelegt haben, inaktivieren Sie die bedingte Formatierung. Klicken Sie hierzu doppelt auf die Explorerleiste oder wählen Sie im Condition Explorer "No Variable" aus.

Page 95: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1

Mehrsprachigen Bericht erstellen

Page 96: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Mehrsprachigen Bericht erstellen Zweck: Die regionalen Vertriebsleiter wollen sich die Umsätze zu allen Produkttypen genauer ansehen, um die rentabelsten Produkttypen weiter zu fördern. Da dieser Bericht an Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und die USA versendet wird, muss der Bericht in unterschiedlichen Sprachen ausgeführt werden.

Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folder\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Products: Product line, Product type • Sales fact: Revenue

3. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Product line> und dann auf

Group / Ungroup. 4. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Revenue>. Klicken Sie in der

Symbolleiste auf Summarize und dann auf Total.

Page 97: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report, um den Bericht zu prüfen. 6. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Sie werden jetzt die bedingte Formatierung auf den Kopfzeilentext anwenden, sodass ein Berichtstitel in der Sprache erscheint, in der der Bericht ausgeführt wird.

Aufgabe 2. Sprachenvariable erstellen und Sprachen auswählen.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer . Im Teilfenster "Condition Explorer" ist zu sehen, dass aktuell keine Variablen für diesen Bericht existieren.

2. Klicken Sie auf Variables. 3. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox eine Report Language Variable in

das Teilfenster Variables. 4. Blättern Sie durch die Liste und wählen Sie die Kontrollkästchen neben den

Sprachen English, French und German aus. Klicken Sie dann auf OK. 5. Klicken Sie im Feld Values auf English, klicken Sie bei gedrückter

Umschalttaste auf English (Zimbabwe) und klicken Sie dann auf

GroupValues . 6. Wiederholen Sie Schritt 5, um alle Sprachen für French zu gruppieren.

Page 98: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

7. Wiederholen Sie Schritt 5, um alle Sprachen für German zu gruppieren. Es gibt 17 Sprachen für "English", sechs für "French" und sechs für "German". Es sollen alle Sprachen ausgewählt werden, um sie gruppieren zu können. Auf diese Weise muss der Bericht nur für drei gruppierte Werte und nicht für jede einzelne Sprache formatiert werden. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Der Bericht weist nun eine Variable mit drei gruppierten Werten auf, einen Wert für jede Sprache, in der der Bericht ausgeführt werden wird. Da Sie eine Sprachenvariable erstellt haben, wird der Ausdruck für Sie erstellt.

8. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous im Feld Name den Namen Language ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

9. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Back. Aufgabe 3. Titel als Bedingungstext definieren.

1. Doppelklicken Sie auf den Titeltext Product Report Title in der Kopfzeile und klicken Sie auf OK.

2. Klicken Sie auf den Headerblock und dann auf Left. 3. Klicken Sie auf den Titeltext und doppelklicken Sie dann im Teilfenster

Properties unter Conditional auf Text Source Variable. Das Dialogfenster "Text Source Variable" wird angezeigt.

Page 99: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie unter Variable auf Language. Im Teilfenster "Values" werden die drei von Ihnen ausgewählten Sprachen angezeigt sowie eine Option namens "Other". Die drei Sprachen sind standardmäßig ausgewählt, sodass Sie über den Condition Explorer ein bedingtes Authoring für jede der drei Sprachen durchführen können.

5. Klicken Sie auf OK. Aufgabe 4. Anzeige für jeden Wert festlegen.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer und klicken Sie dann auf English. Die Farbe der Explorerleiste wird in Grün geändert, um Sie darauf hinzuweisen, dass alle Änderungen, die Sie am Bericht vornehmen, auf den von Ihnen ausgewählten Wert angewendet wird. Der vorherige Titel wird nicht mehr angezeigt, da Sie den Text für diesen Wert angeben müssen.

2. Doppelklicken Sie auf den Titeltext und geben Sie Product Report ein. 3. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer und klicken Sie dann

auf French. 4. Doppelklicken Sie auf den Titeltext und geben Sie Rapport sur les produits

ein. 5. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer und klicken Sie dann

auf German. 6. Doppelklicken Sie auf den Titeltext und geben Sie Produktbericht ein. 7. Doppelklicken Sie auf die Explorerleiste, um die bedingte Formatierung zu

inaktivieren. Sie können die bedingte Formatierung auch inaktivieren, indem Sie im Teilfenster "Condition Explorer" auf "No Variable" klicken. Um einen Bericht in einer anderen Sprache ausführen zu können, muss die Datenquelle mehrsprachig sein. Zudem muss Ihr Browser mehrsprachige Zeichen unterstützen. Andernfalls werden die Zeichen als Rechtecke angezeigt. Nun können Sie den Bericht in verschiedenen Sprachen ausführen.

Page 100: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Bericht in verschiedenen Sprachen ausführen. 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Ihr Bericht erscheint in Englisch, da dies die aktuelle Standardsprache ist. Der Berichtstitel wird ebenfalls angezeigt, da Sie diesen für den Wert "English" erstellt haben. Sie werden nun den Bericht in Französisch ausführen, um die Ergebnisse zu sehen.

2. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Klicken Sie dann in der Symbolleiste auf den Abwärtspfeil neben Run Report. Sie können Berichte in den Formaten HTML, PDF, Excel 2007, Excel 2007 Data, Excel 2002, Delimited Text (CSV) und XML ausgeben. Sie wollen die Standardausgabeoption "HTML" verwenden, möchten aber gleichzeitig eine andere Sprache als unsere aktuelle Standardsprache auswählen.

3. Klicken Sie auf Run Options. Blättern Sie dann unter Language abwärts und wählen Sie French (France) aus. Klicken Sie dann auf OK und führen Sie den Bericht aus. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Der Bericht wird einschließlich des von Ihnen erstellten Titels in Französisch angezeigt. Report Studio kann die von der Abfrage zurückgegebenen Daten nicht übersetzen. Dies muss im Rahmen der Datenmodellierung erfolgen und in das publizierte Package einbezogen werden.

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 101: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, um den Bericht in den Sprachen German (Austria) und English (Zimbabwe) auzuführen. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

6. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 7. Klicken Sie auf den Pfeil für Run Report und dann auf Run Options. 8. Blättern Sie unter Language aufwärts, wählen Sie (Default) aus und klicken

Sie dann auf OK. 9. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Die regionalen Vertriebsleiter können sich die Umsätze zu allen Produkttypen genauer ansehen, um die rentabelsten Produkttypen weiter zu fördern. Dieser Bericht kann in der jeweiligen Sprache an Niederlassungen in Ländern verteilt werden, in denen die Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch gesprochen werden.

Page 102: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2

Außergewöhnliche Daten hervorheben

Page 103: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Außergewöhnliche Daten hervorheben Zweck: Eine Führungskraft will möglichst schnell Umsätze über $ 20.000.000 und unter $ 5.000.000 ermitteln, um umsatzstarke und umsatzschwache Produkttypen in allen Vertriebsregioenen ermitteln zu können. Hierfür müssen Sie einen Bericht erstellen, in dem die Umsatzwerte in den Umsatzdaten in unterschiedlichen Farben dargestellt werden. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folder\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: Crosstab Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Kreuztabelle erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern.

2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Kreuztabellenberichtsobjekt hinzu: • Zeilenbereich:

• Products: Product line, Product type (verschachtelt als untergeordnetes Element)

• Spaltenbereich: • Retailers: Region • Time: Year (verschachtelt unter "Region")

Page 104: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Kennzahlenbereich: • Sales fact: Revenue

Sie erstellen eine Variable, um den Umsatz als "high" oder "low" zu definieren, wenn der Betrag über oder unter den angegebenen Beträgen liegt.

3. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer. 4. Klicken Sie im Teilfenster Condition Explorer auf Variables und ziehen Sie

eine String Variable in das Teilfenster Variables. Da Sie eine Zeichenfolgevariable erstellt haben, müssen Sie die Bedingung angeben, unter der sich der Umsatz ändert, und dann Werte für die möglichen Ergebnisse erstellen.

5. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: if ([Query1].[Revenue]>20000000) then ('high') else if ([Query1].[Revenue]<5000000) then ('low') Hinweis: Sie können im Teilfenster "Available Components" auf "Revenue" doppelklicken, um diesen Eintrag beim Schreiben des Ausdrucks dem Ausdruck hinzuzufügen.

6. Klicken Sie auf OK. 7. Klicken Sie unter dem Feld Values auf Add. 8. Geben Sie im Dialogfenster Add den Wert high ein und klicken Sie dann auf

OK. 9. Wiederholen Sie die Schritte 7 und 8, um einen zweiten Wert namens low

hinzuzufügen. Die in den Schritten 7 und 8 erstellten Werte müssen genauso geschrieben werden wie in der Ausdrucksdefinition für die Variable.

10. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous im Feld Name den Namen Revenue_high_low ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

11. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Back. Nachdem Sie eine Variable erstellt und deren Werte angegeben haben, müssen Sie die Umsatzzellen für jeden Wert formatieren.

Page 105: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Kennzahlen als bedingt definieren und festlegen, wie jeder Wert angezeigt werden soll.

1. Klicken Sie auf eine der Revenue (<#1234#>)-Zellen in der Kreuztabelle. Klicken Sie dann im Teilfenster Properties auf Select Ancestor und dann auf Crosstab Fact Cells.

2. Doppelklicken Sie unter Conditional auf Style Variable. Das Dialogfenster "Style Variable" erscheint.

3. Klicken Sie in der Liste Variable auf Revenue_high_low und dann auf OK. Die Kennzahlenzellen sind nun mit einer bedingten Formatierung versehen, wobei die gerade erstellte Variable verwendet wurde. Jetzt müssen Sie festlegen, wie jeder Wert angezeigt werden soll.

4. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Condition Explorer und klicken Sie dann auf high. Die Farbe der Explorerleiste ändert sich in Grün.

5. Klicken Sie bei noch ausgewählten Revenue-Zellen in der Symbolleiste auf Foreground Color. Klicken Sie dann auf Green und anschließend auf Bold.

6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5, um die Schriftfarbe für den niedrigeren Wert in Red zu ändern.

7. Doppelklicken Sie auf die Explorerleiste, um die bedingte Formatierung zu inaktivieren.

Page 106: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

8. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Sie können erkennen, dass mit einigen der Produkttypen "Camping Equipment" im Vierjahreszeitraum in Mitteleuropa ein höherer Umsatz generiert wurde, wohingegen der Umsatz mit den Produkttypen "Outdoor Protection" geringer ausfiel. Beachten Sie Folgendes: Wenn die Umsatz-bedingung nicht erfüllt wird (d. h., wenn sie also weder "high" noch "low" ist), erscheint die Umsatzzahl in Schwarz.

9. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 10. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, in dem der Umsatz für Produktlinien in allen Vertriebsregionen verglichen werden kann, um nach Farbe die Umsätze nach Produkttypen ermitteln zu können, die über $ 20.000.000 und unter $ 5.000.000 liegen.

Page 107: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Bedingtes Ausgeben von Objekten in BerichtenMithilfe der bedingten Ausgabe können Sie festlegen,

ob bestimmte Objekte beim Ausführen des Berichts in den Bericht einbezogen werden sollen.

Zur Ausführungszeit müssen Sie festlegen, ob eine

Produktbeschreibungsspalte in den Bericht einbezogen werden soll.

Wenn Objekte nicht ausgegeben werden, belegen sie bei der Ausführung des Berichts keinen zusätzlichen Platz. Die bedingte Ausgabe ist dann sinnvoll, wenn Ihr Bericht vertrauliche Daten oder Daten enthält, die nur für bestimmte Nutzer relevant sind. Wird die bedingte Ausgabe auf eine Spalte in einem Listenbericht angewendet, gilt diese für alle Teile der Spalte wie Titel, Textzellen sowie Kopfzeilen- und Fußzeilenzellen. Im Beispiel wird die Spalte mit der Produktbeschreibung ausgegeben, da der Bericht im HTML-Format ausgegeben wurde. Für die Spalte mit der Produktbeschreibung wurde ein Ausdruck erstellt, damit die Spalte nur ausgegeben wird, wenn das Format der Berichtsausgabe HTML ist.

Page 108: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 3

Bericht mit bedingt ausgegebener Spalte erstellen

Page 109: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 3: Bericht mit bedingt ausgegebener Spalte erstellen

Zweck: Einige Benutzer brauchen einen Bericht, in dem Beschreibungen zu jedem Produkt enthalten sind. Andere Benutzer wiederum sind mit den Produkten vertraut und brauchen diese Beschreibungen nicht. Sie werden also einen Bericht erstellen, der mit oder ohne eine Spalte mit Produktbeschreibungen ausgeführt werden kann. Die Basis bildet hierbei das Format, in dem der Bericht ausgeführt wird. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folder\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Time: Date • Sales order: Order number • Products: Product, Product Description • Sales fact: Revenue

Page 110: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf <Date> und dann in der Symbolleiste auf Section. 4. Klicken Sie auf <Order number> und dann in der Symbolleiste auf

Group / Ungroup. 5. Klicken Sie auf <Revenue>. Klicken Sie dann in der Symbolleiste auf

Summarize und dann auf Total. 6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters und dann auf Edit Filters. 7. Klicken Sie auf Add, auf Advanced und dann auf OK. 8. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Sales (query)].[Time].[Month key]=201001 9. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Expressions zu schließen. Klicken

Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen. Der Bericht wird dadurch wesentlich effizienter ausgeführt.

10. Doppelklicken Sie in der Seitenkopfzeile auf den Titeltext, geben Sie Order Details ein und klicken Sie dann auf OK.

Aufgabe 2. Boolesche Variable hinzufügen. 1. Klicken Sie auf <Product description>. Klicken Sie dann in der Titelleiste

Properties auf Select Ancestor und dann auf List Column am Ende der Liste.

2. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Conditional auf die Eigenschaft Render Variable.

3. Klicken Sie in der Liste Variable auf New boolean variable. Geben Sie dann im Dialogfenster New Variable den Namen ShowDescrip ein und klicken Sie auf OK.

4. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: ReportOutput ()='HTML' Hinweis: "ReportOutput ()" finden Sie in der Registerkarte "Functions" im Ordner "Report Functions".

5. Klicken Sie auf OK, bis alle Dialogfenster geschlossen sind.

Page 111: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Bericht im HTML-Format und dann im PDF-Format ausführen.

1. Führen Sie den Bericht im Format HTML aus. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Der Bericht enthält eine Spalte, in der die Beschreibung zu jedem Produkt angezeigt wird.

2. Ändern Sie in IBM Cognos Viewer das Berichtsformat von HTML in PDF.

Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Wenn der Bericht im PDF-Format ausgegeben wird, wird die Produktbeschreibung nicht angezeigt.

Page 112: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 4. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, der mit oder ohne eine Spalte mit Produktbeschreibungen ausgeführt werden kann. Die Basis bildet hierbei das Format, in dem der Bericht ausgeführt wird.

Page 113: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Bedingte Formatierung einer Kreuztabellen-kennzahl auf Basis einer anderen Kennzahl

Basis von Umsatzzahlenauf Basis von Bruttogewinnwerten

Sie können eine Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer anderen Kennzahl bedingt formatieren. Hierfür verwenden Sie das Dialogfenster "Conditional Styles".

Page 114: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 4

Bedingte Formatierung einer Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer anderen Kennzahl

Page 115: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 4: Bedingte Formatierung einer Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer anderen Kennzahl

Zweck: Die Nutzer wollen eine bedingte Formatierung für Umsatzwerte auf Basis von Bruttogewinnwerten in einer Kreuztabelle sehen. Hierfür müssen Sie die IBM Cognos-Funktion zum bedingten Formatieren eines Kreuztabellenwerts auf Basis eines anderen Werts verwenden. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folder\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: Crosstab Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Kreuztabellenbericht erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern.

2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente dem neuen Kreuztabellenberichtsobjekt hinzu: • Zeilenbereich:

• Products: Product line • Spaltenbereich:

• Time: Year • Sales fact: Gross Profit, Revenue (verschachtelt unter "Year")

3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 4. Überprüfen Sie die Ergebnisse. 5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 116: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Eine Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer anderen Kennzahl bedingt formatieren.

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste die Revenue-Faktzellen (<#1234#>) an, zeigen Sie auf Style und klicken Sie dann auf Conditional Styles.

2. Klicken Sie auf New Conditional Style und dann in der Liste auf New Conditional Style.

3. Wählen Sie in der Liste Base it on the following data item den Eintrag Gross profit aus und klicken Sie dann auf OK.

4. Geben Sie im Feld Name den Namen Gross Profit Performance ein.

5. Klicken Sie auf New Value , geben Sie 180000000 (180.000.000) ein und klicken Sie dann auf OK.

6. Wiederholen Sie Schritt 5, um Werte für 130000000 (130.000.000), 70000000 (70.000.000) und 20000000 (20.000.000) hinzuzufügen.

7. Wählen Sie in der Spalte Style in der obersten Dropdown-Liste Excellent aus. Wählen Sie für die verbleibenden Dropdown-Listen Very good, Average, Below average und Poor aus.

8. Klicken Sie rechts von Below Average auf Edit Style . 9. Klicken Sie auf Edit rechts von Font. Klicken Sie dann auf Bold in der Liste

Weight und dann auf OK.

Page 117: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

10. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Style zu schließen. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

11. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster

Conditional Style - Numeric Range zu schließen. Klicken Sie dann erneut auf OK, um das Dialogfenster Conditional Styles zu schließen.

12. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Die Umsatzwerte werden auf Basis der Bruttogewinnwerte bedingt formatiert.

Page 118: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

13. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Nun wenden Sie denselben "Gross Profit Performance"-Stil auf die Kennzahl "Gross profit" an.

14. Klicken Sie mit der rechten Maustaste die Gross profit-Faktzellen an. Zeigen Sie dann auf Style und klicken Sie auf Conditional Styles.

15. Klicken Sie auf New Conditional Style, wählen Sie Use Existing Conditional Style aus und wählen Sie dann Gross Profit Performance aus.

16. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Select Existing Conditional Styles zu schließen.. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Conditional Styles zu schließen.

17. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Derselbe bedingte Stil wird nun auf beide Kennzahlen angewendet.

18. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 19. Lassen Sie Report Studio für den Workshop geöffnet.

Ergebnisse: Durch Verwendung der IBM Cognos-Funktion zum bedingten Formatieren eines Kreuztabellenwerts auf Basis eines anderen Werts konnten Sie eine Kreuztabelle erstellen, in der die bedingte Formatierung für Umsatzwerte auf den Bruttogewinnwerten basierte. Dann haben Sie dieselbe bedingte Formatierung auf die Bruttogewinnwerte angewendet, um so ein einheitliches Erscheinungsbild für die Kreuztabelle zu erreichen.

Page 119: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-35 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Mehrsprachige Berichte erstellen Außergewöhnliche Daten hervorheben Daten einblenden und ausblenden Objekte in einem Bericht bedingt ausgeben Eine Kreuztabellenkennzahl auf Basis einer

anderen Kennzahl bedingt formatieren

Page 120: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-36 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1 Zwischen Jahresdaten unterscheiden

Page 121: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-37 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Zwischen Jahresdaten unterscheiden Sie wurden gebeten, einen Bericht zu erstellen, in dem die verkauften Mengen in jeder Region nach Einzelhändlertyp angezeigt werden. Damit sich die Jahresdaten besser unterscheiden lassen, werden Sie den Bericht so formatieren, dass jede Jahresspalte eine andere Hintergrundfarbe aufweist. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

• Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone mithilfe de Packages "GO Sales Warehouse (query)", ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Fügen Sie die folgenden Datenelemente einer neuen Kreuztabelle hinzu. Verwenden Sie hierzu "GO Data Warehouse (query)\Sales (query)":

• Retailers: Region • Time: Year (verschachtelt unter "Region") • Retailer type: Retailer type • Sales fact: Quantity

• Erstellen Sie eine Zeichenfolgevariable für "Jahr" mit Werten für jedes Jahr.

• Weisen Sie den Kennzahlen in der Kreuztabelle einen bedingten Stil zu und verwenden Sie hierfür die Jahresvariable.

• Legen Sie die Anzeige für jedes Jahr fest, um einen gelben Hintergrund für 2010, einen grünen Hintergrund für 2011, einen blauen Hintergrund für 2012 und einen roten Hintergrund für 2013 zu erhalten.

Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 122: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-38 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Kreuztabellenbericht erstellen und eine

Jahresvariable für "Order" hinzufügen. • Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone mithilfe de Packages

GO Sales Warehouse (query), ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Registerkarte "Source": Fügen Sie "Retailers: Region" zum Spaltenbereich des Kreuztabellenberichtobjekts hinzu.

• Fügen Sie "Time: Year" als verschachtelte Spalte unter Region hinzu.

• Fügen Sie"Retailer type: Retailer type" zum Zeilenbereich des Kreuztabellenberichtobjekts hinzu.

• Fügen Sie "Sales fact: Quantity" zum Kennzahlenbereich des Kreuztabellenberichtobjekts hinzu.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Conditional Explorer: Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck für

String Variable: [Query1].[Year]

• Fügen Sie die folgenden Werte hinzu: 2010, 2011, 2012 und 2013.

• Geben Sie der Variablen den Namen Year.

• Symbolleiste: Kehren Sie zu Page 1 zurück.

Page 123: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTE MITHILFE VON BEDINGTER FORMATIERUNG ANPASSEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 9-39 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Kennzahlen als bedingt definieren und Anzeige für jeden Wert festlegen.

• Teilfenster "Properties": Verknüpfen Sie die Faktzellen der Kreuztabelle, Style Variable, mit der Variablen "Year".

• Liste "Variable": Klicken Sie auf Year und dann auf OK.

• Condition Explorer: Klicken Sie auf die Variable 2010.

• Symbolleiste: Legen Sie für die Faktzellen in der Kreuztabelle die Hintergrundfarbe für jeden bedingten Wert fest. Verwenden Sie hierfür die Color Swatch-Farben wie folgt:

• Explorerleiste: Inaktivieren Sie die bedingte Formatierung.

• Symbolleiste: Führen Sie den Bericht aus. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Jahr Farbe Farbcode Position 2010 Hellgelb #FFFF99 Untere Zeile, dritte von

rechts 2011 Hellgrün #33FF99 Vierte Zeile, dritte von

rechts 2012 Hellblau #66FFFF Sechste Zeile, letzte Spalte 2013 Hellrot #FF6666 Vorletzte Zeile, vierte von

rechts

Page 124: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

9-40 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie Report Studio, ohne die Änderungen zu speichern.

• Schließen Sie den Web-Browser. Sie haben einen Bericht erstellt, in dem die verkauften Mengen in jeder Region nach Einzelhändlertyp angezeigt werden. Damit sich die Jahresdaten besser unterscheiden lassen, haben Sie den Bericht so formatiert, dass jede Jahresspalte eine andere Hintergrundfarbe aufweist.

Page 125: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

10

© 2015 IBM Corporation

Drillthrough von einem Bericht zu einem anderen Bericht

IBM Cognos BI

Page 126: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 127: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Benutzern ermöglichen, von einem bestimmten

Bericht zu einem Zielbericht zu navigieren Parameterwerte übergeben, um die Daten in

Drillthrough-Zielen zu filtern Durch mehrere Berichte navigieren

Page 128: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Benutzern ermöglichen, zu zugehörigen Daten in IBM Cognos BI zu navigieren

23,701,042.5744,318,886.43E-mail

20122011Revenue

1,182,984.12012Golf Equipment

2,501,787.152012Camping EquipmentE-mail

RevenueYearProduct lineOrder method

Kreuztabellenquellenbericht

Ziellistenbericht

Per Drillthrough können Benutzer zu zugehörigen Daten in IBM Cognos BI navigieren. Dabei werden Datenelemente wie Spalten, Zeilen und Schnittpunkte ausgewählt. In IBM Cognos BI können Berichtsersteller Drillthrough-Zugriff zu und von Report Studio-Berichten, Query Studio-Abfragen, Analysis Studio-Analysen und anderen Quellen von Drittanbietern mithilfe dimensionaler und relationaler Datenquellen einrichten. Außerdem lässt sich Drillthrough-Zugriff zu Cognos-Zielen von Quellen anderer Anbieter und zu Zielen von anderen Anbietern von Cognos-Quellen aus einrichten. So kann beispielsweise Drillthrough-Zugriff über ein Excel-Arbeitsblatt zu einem Report Studio-Bericht eingerichtet werden. Die Einrichtung von Drillthrough-Zugriff zu und von Quellen und Zielen anderer Anbieter kann über URL-Anforderungen oder über das Software Development Kit erfolgen.

Page 129: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Drillthrough-Zugriff von einem Bericht aus einrichten

Sie müssen zuerst den Zielbericht erstellen, um den Drillthrough-Zugriff einrichten zu können.

Zielbericht

(Erstellt in Report Studio, Analysis

Studio oder Query Studio)

Quellenbericht

(Erstellt in Report Studio) Drillthrough zu

einem Zielbericht durchführen, um zugehörige Daten

anzuzeigen

Sie können Drillthrough-Zugriff von Berichten aus einrichten, die mithilfe von relationalen oder dimensionalen Datenquellen erstellt wurden. Sie können Benutzern die Möglichkeit bieten, zu Zielberichten, Abfragen und Analysen zu navigieren, die aus relationalen und dimensionalen Datenquellen erstellt wurden. Durch diese Flexibilität können Sie Drillthrough-Zugriff so einrichten, dass Benutzer die Daten anzeigen können, die sie für die Beantwortung geschäftlicher Fragestellungen brauchen.

Page 130: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Die Werte angeben, die an Zielparameter übergeben wurden

Wenn Sie den Drillthrough-Zugriff einrichten, müssen Sie die Werte zuordnen, die Quellenberichte an die Zielparameter übergeben.

Parameter werden im Quellenbericht angegeben.

Parameter aus dem Zielbericht

Aus dem Quellenbericht

übergebene Werte

Wenn Sie nicht angeben, welche Werte an Zielparameter übergeben werden sollen, werden die Benutzer beim Drillthrough aufgefordert, Werte für alle erforderlichen Zielparameter auszuwählen.

Page 131: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1 Drillthrough für Benutzer von einem Bericht aus ermöglichen

Page 132: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Drillthrough für Benutzer von einem Bericht aus ermöglichen

Zweck: Sie wurden gebeten, einen Bericht zu erstellen, in dem Umsätze nach Bestellmethode und Jahr angezeigt werden. Das Management will Benutzern die Möglichkeit bieten, per Drillthrough von diesem Bericht aus auf einen Bericht zuzugreifen, der ausführlichere Informationen enthält. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Detaillierten Zielbericht erstellen.

Bevor Sie Drillthrough-Zugriff von einem allgemeinen Bericht aus einrichten können, müssen Sie den Zielbericht erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte "Source" aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Order method: Order method type • Retailers: Region • Products: Product line • Time: Year • Sales fact: Quantity, Revenue, Gross profit

Page 133: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf den Listenspaltentext <Order method type>, klicken Sie bei gedrückter Steuertaste auf den Listenspaltentext <Region> und dann in der Symbolleiste auf Group / Ungroup.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report, um die Ergebnisse zu überprüfen. In diesem Bericht werden Daten zu allen Bestellmethoden für alle Jahre angezeigt. Sie werden nun Parameter hinzufügen, sodass bei der Verwendung dieses Berichts als Drillthrough-Ziel nur Daten für die Bestellmethode und das Jahr angezeigt werden, die Benutzer für ihren Drillthrough ausgewählt haben.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 2. Parameter hinzufügen und den Bericht speichern.

Sie werden einen Parameter für das Abfrageelement "Order method type" hinzufügen.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters und dann auf Edit Filters. 2. Klicken Sie in der Registerkarte Detail Filters auf Add, dann auf Advanced

und anschließend auf OK. 3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Order method type]=?Order method type? Hinweis: Die verschiedenen Bestellmethoden finden Sie in der Registerkarte "Data Items". Nehmen Sie eine Validierung mit Verwendung von "E-mail" vor.

4. Klicken Sie auf OK. 5. Klicken Sie auf OK, um zum Dialogfenster Filters zurückzukehren.

Jetzt fügen Sie einen Parameter für das Abfrageelement "Year" ein. 6. Klicken Sie auf Add, auf Advanced und dann auf OK. 7. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Year]=?Year? Hinweis: "Year" finden Sie in der Registerkarte "Data Items". Nehmen Sie eine Validierung mit Verwendung von "2012" vor.

8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Prompt zu schließen. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen.

Page 134: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Doppelklicken Sie auf den Kopfzeilentext des Berichts, geben Sie Regional Sales ein und klicken Sie auf OK.

10. Klicken Sie auf den Headerblock und dann in der Symbolleiste auf Left. 11. Klicken Sie im Menü File auf Save As und navigieren Sie dann im

Dialogfenster Save As zu My Folders. 12. Geben Sie im Feld Name den Namen Regional Sales ein und klicken Sie

dann auf Save. Jetzt erstellen Sie den Quellenbericht, über den Benutzer ihren Drillthrough vornehmen können.

Aufgabe 3. Quellenbericht erstellen und Drillthrough-Zugriff einrichten.

1. Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Kreuztabellenberichtsobjekt hinzu: • Zeilenbereich: • Order method: Order method type

• Spaltenbereich: • Time: Year

• Kennzahlenbereich: • Sales fact: Revenue

Sie möchten zulassen, dass die Benutzer ihren Drillthrough zum Drillthrough-Bericht "Regional Sales" von den Faktzellen in dieser Kreuztabelle aus ausführen können.

3. Klicken Sie im Kreuztabellenbericht auf die Faktzellen. Klicken Sie im Dialogfenster Properties auf Select Ancestor und dann auf Crosstab Fact Cells.

Page 135: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Drill-Through Definitions .

5. Klicken Sie auf New Drill-Through Definition . 6. Klicken Sie rechts des Felds Report auf die Auslassungspunkte und

navigieren Sie dann zu My Folders. 7. Klicken Sie auf Regional Sales und dann auf Open.

Sie müssen nun angeben, welche Werte über den Quellenbericht an die beiden Parameter im Zielbericht übergeben werden sollen, wenn die Benutzer ihren Drillthrough durchführen.

8. Klicken Sie unter Parameters auf Edit . Sie wollen Werte aus den Datenelementen "Order method type" und "Year" an diese Parameter übergeben.

9. Klicken Sie neben dem Parameter Order method type in der Liste Method auf Pass data item value. Klicken Sie dann in der Liste Value auf Order method type.

10. Klicken Sie neben dem Parameter Year in der Liste Method auf Pass data item value und dann in der Liste Value auf Year. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Die an den Rändern der Kreuztabelle hinzugefügten Datenelemente ("Order method type" und "Year") sind die Elemente, die Sie zum Erstellen der Parameter im Zielbericht verwendet haben. Wenn Sie also einen Drillthrough von Faktzellen in dieser Kreuztabelle aus durchführen, enthalten die Faktzellen "Year" und "Order method type" als ihren Kontext und die beiden Ziel-parameter erhalten die erforderlichen Werte.

11. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Parameters zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Drill-Through Definitions zu schließen.

Page 136: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 4. Drillthrough-Zugriff testen. 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Die "Revenue"-Faktzellen in der Kreuztabelle enthalten Links. Diese Links geben an, dass Sie von diesen Zellen aus einen Drillthrough zu einem anderen Bericht durchführen können. Über einen solchen Drillthrough können Sie weitere Details zu den per E-Mail im Jahr 2012 abgewickelten Verkäufen anzeigen.

Page 137: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

2. Klicken Sie im Bericht auf das Element Revenue am Schnittpunkt von E-mail und 2012. IBM Cognos BI führt den Drillthrough zum Zielbericht durch. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

In diesem Bericht werden nur Details zu den per E-Mail im Jahr 2012 abgewickelten Verkäufen angezeigt.

3. Klicken Sie auf Bottom. Dieser Bericht enthält nur Daten für "Order method type" und "Year", von denen aus Sie den Drillthrough durchgeführt haben.

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 5. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, über den Benutzer einen Drillthrough zu Umsatzdaten aus dem Quellenkreuztabellenbericht durchführen können, um ausführlichere Informationen im Ziel-listenbericht anzuzeigen.

Page 138: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Benutzern ermöglichen, durch mehrere Berichte zu navigieren

Bericht C

(Per E-Mail verkaufte

Golfausrüstung in Australien

im Jahr 2012)"Australia" und "2012" als Datenelementwerte übergeben.

Bericht B

(Bestellun-gen in

Australien im Jahr 2012)

Bericht A

(Allgemeine Auftrags-

details: alle Länder und

Jahre)

"Australia" und "2012" als Parameterwerte übergeben."Golf Equipment" als Datenelementwert übergeben.

Durch die Übergabe von Datenelementwerten und Parameterwerten können Sie den Drillthrough-Zugriff Wenn Sie den Drillthrough-Zugriff einrichten, können Sie für jeden Parameter im Zielbericht jede der folgenden Optionen auswählen:

• Do not use parameter (Parameter nicht verwenden)

• Pass data item value (Datenelementwert übergeben)

• Pass parameter value (Parameterwert übergeben)

Page 139: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2 Benutzern ermöglichen, durch mehrere Berichte zu navigieren

Page 140: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Benutzern ermöglichen, durch mehrere Berichte zu navigieren

Zweck: Die Benutzer müssen Daten zur Bestellmethode in verschiedenen Detaillierungsebenen anzeigen. Sie werden hierfür den Drillthrough-Zugriff so einrichten, dass die Benutzer den Drillthrough von einem Bericht mit allgemeinen Auftragsdetails aus zu einem detaillierteren Bericht durchführen können. Sie werden auch eine Möglichkeit einrichten, dass die Benutzer einen Drillthrough zu einem dritten Bericht durchführen können, wenn sie noch mehr Details, als im zweiten Bericht enthalten sind, anzeigen wollen. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Zielbericht "Detailed Order Information" erstellen.

Sie beginnen zunächst mit dem Erstellen des Berichts mit den meisten Detailinformationen, also dem letzten von drei Berichten, für die die Benutzer einen Drillthrough durchführen werden.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Retailers: Retailer country • Time: Year • Order method: Order method type • Products: Product line, Product type, Product • Sales fact: Revenue

Page 141: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf <Retailer country>, klicken Sie bei gedrückter Steuertaste auf <Product type> und klicken Sie dann in der Symbolleiste auf Group / Ungroup.

4. Doppelklicken Sie im Berichtstitel und geben Sie dann Detailed Order

Information ein. Klicken Sie dann auf OK. 5. Klicken Sie auf den Headerblock und in der Symbolleiste dann auf Left. 6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 7. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Sie haben diesen Bericht zuerst erstellt, da dies der Zielbericht ist. Der Bericht muss erstellt werden, bevor Sie den Drillthrough-Zugriff über einen Quellenbericht einrichten können.

Aufgabe 2. Parameter zum Bericht "Detailed Order Information" hinzufügen.

Wenn Benutzer den Quellenbericht anzeigen, soll der Zielbericht gemäß den Elementen gefiltert werden, die Benutzer für den Drillthrough über den Quellenbericht auswählen (wie z. B. "Retailer Country", "Year", "Order method type" und "Product line"). Für diese Elemente werden Sie Parameter erstellen.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters und dann auf Edit Filters. 2. Klicken Sie auf Add, auf Advanced und dann auf OK. 3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Retailer country]=?Cntry? Hinweis: "Retailer country" finden Sie in der Registerkarte "Data Items". Führen Sie die Validierung anhand von "Australia" durch.

Page 142: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Prompt zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen.

5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, um die folgenden Detailfilterausdrücke zu erstellen: [Year]=?OY?, (Validierung mit "2012") [Order method type]=?OM?, (Validierung mit "E-mail") [Product line]=?PL?, (Validierung mit "Camping Equipment")

6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen. Speichern Sie dann den Bericht unter dem Namen Detailed Order Information in My Folders.

Aufgabe 3. Bericht "Order Information" erstellen. Jetzt erstellen Sie den Bericht, über den Benutzer ihren Drillthrough über den allgemeinen Bericht vornehmen können. Benutzer können den Drillthrough über diesen Bericht zum Bericht "Detailed Order Information" durchführen, den Sie gerade erstellt haben.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Time: Year • Order method: Order method type • Products: Product line • Sales fact: Revenue

3. Klicken Sie auf <Year>, klicken Sie bei gedrückter Steuertaste auf <Order method type> und klicken Sie dann in der Symbolleiste auf Group / Ungroup.

Sie wollen nun Parameter für die Elemente "Retailer Country" und "Year" erstellen, sodass in diesem Bericht die relevanten Daten angezeigt werden, wenn Benutzer einen Drillthrough vom allgemeinen Bericht aus durchführen, den Sie in einer späteren Aufgabe erstellen werden. Diese Parameter erhalten ihre Werte aus dem allgemeinen Quellenbericht.

Page 143: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters und klicken Sie dann auf Edit Filters.

5. Klicken Sie auf Add, auf Advanced und dann auf OK. 6. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

Führen Sie die Validierung anhand von "Australia" durch. [Sales (query)].[Retailers].[Retailer country] =?Country?

7. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster prompt zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Expression zu schließen.

8. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6, um die folgenden Detailfilterausdrücke zu erstellen und zu validieren: [Year]=?Order year? (Validierung mit "2012") Hinweis: Ziehen Sie "Year" aus der Registerkarte "Data Items".

9. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen. 10. Doppelklicken Sie in der Seitenkopfzeile auf das Berichtstitelelement, geben Sie

Order Information ein und klicken Sie auf OK. 11. Klicken Sie auf den Headerblock und klicken Sie dann auf Left. 12. Speichern Sie den Bericht in My Folders unter dem Namen Order Information.

Aufgabe 4. Drillthrough-Zugriff über den Bericht "Order Information" zum Bericht "Detailed Order Information" einrichten.

Die Benutzer sollen in der Lage sein, einen Drillthrough von der Spalte "Product line" des Berichts "Order Information" aus zum Bericht "Detailed Order Information" durchführen zu können. ("Country" und "Year" werden aus dem ersten Bericht an den zweiten Bericht "Order Information" übergeben.)

1. Klicken Sie im Listenbericht auf den Listenspaltentext <Product line>. Klicken Sie dann in der Symbolleiste auf Drill-Through Definitions.

2. Klicken Sie auf New Drill-Through Definition und dann rechts des Felds Report auf die Auslassungspunkte.

3. Navigieren Sie zu My Folders, klicken Sie auf Detailed Order Information und dann auf Open.

Page 144: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie unter Parameters auf Edit. Die vier Parameter, die Sie für "Detailed Order Information" erstellt haben, werden wie unten dargestellt angezeigt:

Sie können Datenelementwerte an zwei dieser Parameter ("OM" und "PL") übergeben. Die anderen beiden Parameter ("Country" und "OY") werden aus dem Bericht "High-Level Order Information" übergeben. "Year" ist ein Datenelement in diesem Bericht und ebenfalls ein Wert, der aus dem Bericht "High-Level Order Information" übergeben wird. Daher kann er als Wert oder als Parameter übergeben werden. Ihr Quellenbericht enthält nicht das Datenelement "Country". Es gibt jedoch einen Parameter, für den ein "Country"-Wert angegeben werden muss. Daher werden Sie einen Parameterwert an den Parameter "Cntry" im Bericht "Detailed Order Information" übergeben. Wenn Benutzer einen Drillthrough vom allgemeinen Bericht aus durchführen, erhalten die Parameter "Country" und "Year" im Bericht "Order Information" die Werte "Country" und "Year". Wenn Benutzer einen Drillthrough vom Bericht "Order Information" aus zum Bericht "Detailed Order Information" durchführen, übergibt IBM Cognos BI die von den Parametern "Country" und "Year" erhaltenen Werte an die Parameter "Cntry" und "OY".

5. Klicken Sie neben dem Parameter Cntry in der Liste Method auf Pass parameter value und dann in der Liste Value auf Country. Da "Order method type" im Bericht angezeigt wird und der Bericht auch einen Parameter für "Order method type"-Werte enthält, können Sie entweder einen Datenelementwert oder einen Parameterwert an den Parameter "OM" übergeben. Sie entscheiden sich dafür, einen Datenelementwert zu übergeben, da dies etwas effizienter ist.

6. Klicken Sie neben dem Parameter OM in der Liste Method auf Pass data itemvalue und dann in der Liste Value auf Order method type.

7. Klicken Sie neben dem Parameter OY in der Liste Method auf Pass data item value und dann in der Liste Value auf Year.

Page 145: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

8. Klicken Sie neben dem Parameter PL in der Liste Method auf Pass data item value und dann in der Liste Value auf Product line.

9. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Parameters zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Drill-Through Definitions zu schließen. Da im Bericht keine Länderdaten angezeigt werden, fügen Sie Informationen zum Berichtstitel hinzu, um anzugeben, für welches Land im Bericht Daten angezeigt werden.

Aufgabe 5. Berechnung hinzufügen, um anzugeben, für welches Land im Bericht Daten angezeigt werden.

1. Klicken Sie auf den Berichtstitel Order Information und doppelklicken Sie dann im Teilfenster Properties unter Text Source auf Text.

2. Drücken Sie hinter Order Information die Leertaste, geben Sie for ein und drücken Sie erneut die Leertaste.

3. Klicken Sie auf OK. 4. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Layout Calculation-Objekt

rechts des Berichtstitels. 5. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

ParamDisplayValue('Country') Hinweis: Ziehen Sie "Country" aus der Registerkarte "Parameters".

6. Klicken Sie auf OK. 7. Klicken Sie auf den Berichtstitel, wenn dieser noch nicht ausgewählt ist, und

klicken Sie dann in der Symbolleiste auf Pick up style . 8. Klicken Sie auf die Layoutberechnung <%ParamDisplayValue()%> und

dann in der Symbolleiste auf Apply style . Zum Testen des Drillthrough-Zugriffs führen Sie diesen Bericht aus und führen dann eine Drillthrough-Aktion zum Bericht "Detailed Order Information" aus.

Page 146: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 6. Drillthrough vom Bericht "Order Information" zum Bericht "Detailed Order Information" testen.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 2. Klicken Sie auf der Seite Prompt in der Liste Retailer country auf Australia.

Geben Sie im Feld Year die Zahl 2012 ein und klicken Sie auf OK. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Nun werden Sie einen Drillthrough zum Bericht "Detailed Order Information" durchführen, um Informationen zu "Camping Equipment"-Produkten anzuzeigen, die per E-Mail verkauft wurden.

3. Klicken Sie in der Zeile E-mail auf Camping Equipment. IBM Cognos BI führt einen Drillthrough zum Bericht "Detailed Order Information" durch. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer und speichern Sie den Bericht.

Page 147: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 7. Bericht "High Level Order Information" erstellen. 1. Öffnen Sie eine neue Kreuztabellenschablone, ohne vorherige Berichte zu

speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Kreuztabellenberichtsobjekt hinzu: • Zeilenbereich:

• Retailers: Retailer country • Spaltenbereich:

• Time: Year • Kennzahlenbereich:

• Sales fact: Revenue

Sie möchten, dass die Benutzer in der Lage sind, Drillthroughs von den Faktzellen der Kreuztabelle zum Bericht "Order Information" durchführen zu können.

3. Klicken Sie in der Kreuztabelle auf die Faktzellen. Klicken Sie in der Titelkopfzeile Properties auf Select Ancestor und dann auf Crosstab Fact Cells.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Drill-Through Definitions und dann auf New Drill-Through Definition.

5. Klicken Sie neben dem Feld Report auf die Auslassungspunkte und navigieren Sie dann zu My Folders.

6. Klicken Sie auf Order Information, dann auf Open und anschließend unter Parameters auf Edit. Report Studio zeigt die Parameterdefinitionen "Country" und "Order year" an, die Sie für den Bericht "Order Details" erstellt haben. An diese zwei Parameter werden Sie Datenelementwerte übergeben.

7. Klicken Sie neben dem Parameter Country in der Liste Method auf Pass data item value und dann in der Liste Value auf Retailer country.

8. Klicken Sie neben dem Parameter Order year in der Liste Method auf Pass data item value und dann in der Liste Value auf Year.

Page 148: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Parameters zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Drill-Through Definitions zu schließen.

10. Doppelklicken Sie auf den Berichtstitel, geben Sie High Level Order Information ein und klicken Sie auf OK.

11. Klicken Sie auf den Headerblock und in der Symbolleiste dann auf Left. 12. Klicken Sie in der Kreuztabelle auf <#Retailer Country#>, in der

Symbolleiste auf Sort und dann auf Ascending. 13. Klicken Sie in der Kreuztabelle auf <#Year#>, in der Symbolleiste auf Sort

und dann auf Ascending. 14. Speichern Sie den Bericht unter dem Namen High Level Order Information

in My Folders. Aufgabe 8. Drillthrough zu den drei Berichten.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Sie wollen weitere Details zu Bestellungen in Australien im Jahr 2012 untersuchen.

Page 149: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

2. Klicken Sie auf den Schnittpunkt von Australia und 2012 ($47,799,737.14). IBM Cognos BI führt einen Drillthrough zum Bericht "Order Information" durch. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Im Bericht werden Daten zu Bestellungen in Australien im Jahr 2012 angezeigt. Sie wollen nun weitere Informationen zu "Camping Equipment"-Produkten anzeigen, die per E-Mail in Australien im Jahr 2012 verkauft wurden.

3. Klicken Sie in der Zeile E-mail auf Camping Equipment. Das Ergebnis wird wie folgt angezeigt:

Im Bericht werden Daten zu "Camping Equipment"-Produkten angezeigt, die per E-Mail in Australien im Jahr 2012 verkauft wurden.

Page 150: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 5. Lassen Sie Report Studio für den Workshop geöffnet.

Ergebnisse: Die Benutzer können nun Drillthroughs von einem Bericht aus durchführen und allgemeine und detaillierte Berichtsinformationen anzeigen. Zudem haben Benutzer, die noch weitere Daten als die im zweiten Bericht enthaltenen Daten anzeigen wollen, die Möglichkeit, einen Drillthrough zu einem dritten Bericht durchzuführen. Wenn Benutzer einen Drillthrough vom zweiten Bericht zum (dritten) Bericht mit den umfassendsten Detailinformationen durchführen, werden sowohl Parameterwerte als auch Datenelementwerte an Parameter im Zielbericht übergeben.

Page 151: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Benutzern ermöglichen, von einem bestimmten

Bericht zu einem Zielbericht zu navigieren Parameterwerte übergeben, um die Daten in

Drillthrough-Zielen zu filtern Durch mehrere Berichte navigieren

Page 152: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1

Drillthrough von einem Bericht zu einem anderen Bericht

Page 153: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Drillthrough von einem Bericht zu einem anderen Bericht

Die Personalabteilung braucht einen Bericht, in dem die Kurse hervorgehoben sind, die jeder Mitarbeiter abgeschlossen hat. Die Personalabteilung will die Anzahl der Kurstage, die jeder Mitarbeiter bis jetzt insgesamt absolviert hat, sowie die Kosten dieser Kurse sehen. Außerdem soll die Möglichkeit bestehen, Drillthroughs zu bestimmten Informationen zu jedem Mitarbeiter für jedes Jahr durchzuführen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

• Öffnen Sie eine neue Listenschablone (Zielbericht) auf Basis des Packages "GO Data Warehouse (query)", ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Fügen Sie aus "HR (query)\Employee training (query)" die folgenden Abfrageelemente dem Listenberichtobjekt hinzu: • Time: Year • Employee by manager: Employee name • Employee training: Course code (aus dem Ordner "Codes") • Employee training: Course name • Employee training fact: "Course days" und "Course cost"

• Fügen Sie die Parameter hinzu:

• [Year]=?Year? • [Employee name]=?Employee name?

• Fügen Sie den Titel "Employee Training Details for" hinzu.

• Fügen Sie die folgenden Layoutberechnungen zur Kopfzeile hinzu: • ParamDisplayValue('Employee name') • ParamDisplayValue('Year')

• Formatieren Sie den Titel.

• Speichern Sie den Bericht unter dem Namen "Employee Training Details" in "My Folders".

Page 154: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Öffnen Sie eine neue Listenschablone (Quellenbericht). • Fügen Sie aus "HR (query)\Employee training (query)" die folgenden

Abfrageelemente dem Listenberichtobjekt hinzu: • Time: Year • Employee by manager: Employee name • Employee training fact: Course cost • Employee training fact: Course days

• Gruppieren Sie nach "Year". • Erstellen Sie eine neue Drillthrough-Definition auf Basis von "Employee name".

• Verwenden Sie den Bericht "Employee Training Details" als Ziel.

• Führen Sie den Bericht aus.

• Führen Sie eine Drillthrough-Aktion für "Adelaide Wiesinger" durch. Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 155: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Bericht "Employee Training Details" erstellen.

• Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Listenschablone (Zielbericht) auf Basis des Packages GO Data Warehouse (query), ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu HR (query)\Employee training (query).

• Fügen Sie "Time: Year" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee by manager: Employee name" zum Listenbericht-objekt hinzu.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu HR (query)\Employee training (query).

• Fügen Sie "Employee training: Course code" (aus dem Ordner "Codes") zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee training: Course name" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu HR (query)\Employee training (query).

• Fügen Sie "Employee training fact: Course days" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee training fact: Course cost" zum Listenberichtobjekt hinzu.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Page 156: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Parameter zum Bericht "Employee Training Details" hinzufügen.

• Symbolleiste: Erstellen und validieren Sie den folgenden erweiterten Filterausdruck: [Year] =?Year?.

• Nehmen Sie eine Validierung mit Verwendung von "2012" vor.

• Erstellen und validieren Sie den folgenden erweiterten Filterausdruck: [Employee name]=?Employee name?.

• Führen Sie die Validierung anhand von "Adelaide" durch.

Aufgabe 3. Berechnung hinzufügen, um anzugeben, für welches Jahr und welchen Mitarbeiternamen im Bericht Daten angezeigt werden sollen.

• Arbeitsbereich: Erstellen Sie den folgenden Titel: Training Details for

• Fügen Sie vor und nach dem Titel ein Leerzeichen ein.

• Registerkarte "Toolbox": Fügen Sie rechts des Berichtstitels ein Layout Calculation-Objekt hinzu.

• Arbeitsbereich: Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: ParamDisplayValue('Employee name')

• Registerkarte "Toolbox": Fügen Sie links des Berichtstitels ein Layout Calculation-Objekt hinzu.

• Arbeitsbereich: Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: ParamDisplayValue('Year')

• Symbolleiste: Wenden Sie den Titelstil auf die Layoutberechnungen an.

• Richten Sie den Headerblock linksbündig aus.

• Schneiden Sie <Year> aus und schneiden Sie dann <Employee name> aus dem Listenberichtobjekt aus.

• My Folders: Speichern Sie den Bericht unter dem Namen Employee Training Details.

Page 157: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH VON EINEM BERICHT ZU EINEM ANDEREN BERICHT

© 2003, 2015, IBM Corporation 10-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 4. Bericht "Employee Training Summary" erstellen und Drillthrough-Zugriff auf den Bericht "Employee Training Details" einrichten.

• Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Listenschablone.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu HR (query)\Employee training (query).

• Fügen Sie "Time: Year" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee by manager: Employee name" zum Listenberichtobjekt hinzu.

• Fügen Sie "Employee training fact: Course days and Course cost " zum Listenberichtobjekt hinzu.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Listenbericht: Klicken Sie auf <Employee name>.

• Symbolleiste: Klicken Sie auf Drill-Through Definitions.

• Drill-Through Definitions: Klicken Sie auf New Drill-Through Definition.

• Report: Employee Training Details

• Parameters: Klicken Sie auf Edit.

• Method: Employee name - Pass data item value; Value: Employee name

• Method: Year - Pass data item value; Value: Year

• Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Parameters zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Drill-Through Definitions zu schließen.

• Report title: Employee Training Summary.

• Symbolleiste: Richten Sie den Titel linksbündig aus.

Page 158: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

10-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Drillthrough vom Bericht "Employee Training Summary" zum Bericht "Employee Training Details Order Information" testen.

• Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

• Klicken Sie in der Spalte Employee name auf Adelaide Wiesinger. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie Report Studio.

• Schließen Sie den Web-Browser.

Sie haben einen Bericht erstellt, in dem die Kurse hervorgehoben sind, die jeder Mitarbeiter abgeschlossen hat. Die Personalabteilung kann nun die Anzahl der Kurstage, die jeder Mitarbeiter bis jetzt insgesamt absolviert hat, sowie die Kosten dieser Kurse sehen. Außerdem kann die Personalabteilung jetzt Drillthroughs zu bestimmten Informationen zu jedem Mitarbeiter für jedes Jahr durchzuführen.

Page 159: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

11

© 2015 IBM Corporation

Drillthrough-Definitionen

IBM Cognos BI

Page 160: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 161: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Parametergesteuerten Drillthrough erläutern Dynamischen Drillthrough erläutern Packagebasierte Drillthrough-Definitionen erstellen Bereich festlegen Drill Through Assistant verwenden

Page 162: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Benutzern ermöglichen, zu zugehörigen Daten in IBM Cognos BI zu navigieren

23,701,042.5744,318,886.43E-mail

20122011Revenue

1,182,984.12012Golf Equipment

2,501,787.152012Camping EquipmentE-mail

RevenueYearProduct lineOrder method

Kreuztabellenquellenbericht

Ziellistenbericht

Auf Datenelement klicken, um Drillthrough durchzuführen

Per Drillthrough-Zugriff können Benutzer zwischen Berichten navigieren, um zugehörige Daten anzuzeigen und so anstehende geschäftliche Fragestellungen zu klären. In IBM Cognos können Berichtsersteller Drillthrough-Zugriff zu und von Report Studio-Berichten, Query Studio-Abfragen, Workspace Advanced-Abfragen und Analysis Studio-Analysen mithilfe dimensionaler und relationaler Datenquellen einrichten. Außerdem lässt sich Drillthrough-Zugriff zu IBM Cognos-Zielen von Quellen anderer Anbieter und zu Zielen von anderen Anbietern von Cognos-Quellen aus einrichten. Die Einrichtung von Drillthrough-Zugriff zu und von Quellen und Zielen anderer Anbieter kann über URL-Anforderungen oder über das Software Development Kit erfolgen.

Page 163: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Drillthrough-Zugriff von einem Bericht aus einrichten

Zielbericht

(Erstellt in Report Studio, Analysis

Studio oder Query Studio)

Quellenbericht

(Erstellt in Report Studio) Drillthrough zu

einem Zielbericht durchführen, um zugehörige Daten

anzuzeigen

Sie können Drillthrough-Zugriff von Berichten aus einrichten, die mithilfe von relationalen oder dimensionalen Datenquellen erstellt wurden. Sie können Benutzern die Möglichkeit bieten, zu Zielberichten, Abfragen und Analysen zu navigieren, die aus relationalen und dimensionalen Datenquellen erstellt wurden. Sie müssen zuerst den Zielbericht erstellen, um den Drillthrough-Zugriff einrichten zu können.

Page 164: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Packagebasierter Drillthrough

Über eine für das Package "GO Data Warehouse (analysis)" erstellte Drillthrough-Definition können

Benutzer über jede der oben gezeigten Quellen einen Drillthrough

zu diesem Bericht durchführen.

Ziel-bericht

Quellen, die das Package "GO Data Warehouse (analysis)" verwenden

Analysis Studio-Analyse

Query Studio-Abfrage

Report Studio-Bericht

Event Studio-Agent

Workspace Advanced-

Bericht

Um Benutzer von Berichten, Analysen und Abfragen aus zu einem bestimmten Zielbericht navigieren zu lassen, können Sie für das Package eine Drillthrough-Definition erstellen. Die Quellenberichte müssen noch nicht erstellt werden, wenn Sie die Drillthrough-Definition erstellen. So können Sie den Drillthrough-Zugriff zum Zielbericht einrichten und die Berichtsersteller können später so viele Quellenberichte erstellen, wie benötigt werden. Jede Drillthrough-Definition für ein Package kann nur ein Ziel haben. Sie können aber für ein Package mehrere Drillthrough-Definitionen erstellen. Im Beispiel in der Folie wurde eine Drillthrough-Definition für das Package "GO Data Warehouse (analysis)" erstellt. Benutzer können von einer Vielzahl von Quellen, die mit demselben Package erstellt wurden, einen Drillthrough zum Zielbericht durchführen. Ein Modell in Framework Manager stellt eine Geschäftspräsentation der Datenstrukturen aus einer oder mehreren Datenquellen dar (wie IBM Cognos PowerCubes und relationale Datenbanken). Ein Modell beschreibt die Metadatenobjekte, Struktur und Gruppierung sowie Beziehungen und Sicherheit.

Page 165: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Sie können Berechtigungseigenschaften für Zielberichte so einstellen, dass festgelegt wird, welche Benutzer sie öffnen dürfen, wenn Sie versuchen, einen Drillthrough durchzuführen.Außerdem können Sie Berechtigungen für Drillthrough-Definitionen einstellen, um festzulegen, welche Benutzer Zugriff auf diese Drillthrough-Definitionen haben. In IBM Cognos (v10.2) können Ziele Berichte oder Packages sein.

Page 166: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Die Werte angeben, die an Zielparameter übergeben wurden

Berichtsbasierte Drillthrough-Definition

Parameter im Zielbericht Vom Quellenbericht

übergebene Werte

Packagebasierte Drillthrough-Definition

Vom Quellenbericht übergebene Eigenschaften

Wenn Sie den Drillthrough-Zugriff einrichten, müssen Sie die Werte zuordnen, die der Quellenbericht an die Zielparameter übergeben wird. Wenn Sie nicht angeben, welche Werte an Zielparameter übergeben werden sollen, werden die Benutzer beim Drillthrough aufgefordert, Werte für etwaig erforderliche Zielparameter auszuwählen. Im Umgang mit dimensionalen Quellen können Sie auch auswählen, welche Eigenschaft des Mitglieds Sie an den Zielbericht übergeben wollen (z. B. Member Unique Name, Member Caption oder Business Key).Es ist wichtig zu wissen, welche Werte dem Quellenbericht und den Datenquellen des Zielberichts entsprechen.

Page 167: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Schritte zum Erstellen einer paketbasierten Drillthrough-Definition

1. Zielbericht erstellen

Zielbericht erstellen*

Zielbericht einen Parameter

hinzufügen*

2. Drill through-Definition erstellen.

Datenelemente beschränken, von denen

aus Benutzer einen Drillthrough

durchführen können*

Zielbericht auswählen

Parameterwerte, die an den Zielbericht

übergeben werden, bei Bedarf zuordnen oder die dynamische

Filterung des Ziels angeben*

3. Drillthrough zumZielbericht.

Bericht mithilfe des Quellenpackages

erstellen

Drillthrough zur Ansicht zugehöriger Daten im Zielbericht

Zielbericht wird angezeigt und zeigt gefilterte Daten an

Zielbericht speichern

Zielbericht ausblenden*

* Optional

Package auswählen

Um den Drillthrough-Zugriff für ein Paket einrichten zu können, muss bereits ein Zielbericht erstellt worden sein. Erstellen Sie als nächstes eine Drillthrough-Definition, mit der Benutzer von Berichten aus, die mit dem Package erstellt wurden, zu dem Zielbericht navigieren können. Damit Benutzer von einem Report Studio-Bericht aus mit einer Drillthrough-Definition für ein Package einen Drillthrough durchführen können, müssen Sie dieses Drillverhalten im Quellenbericht aktivieren. Sie können den Zielbericht in jeder Studio-Lösung erstellen. Beim Einrichten des Drillthroughs für ein Package gibt es die folgenden optionalen Schritte:

• Den Zielbericht erstellen (auch von einem anderen Berichtersteller)

• Dem Zielbericht einen Parameter hinzufügen

• Die Datenelemente begrenzen, von denen aus ein Drillthrough durchgeführt werden kann

• Die an den Zielbericht übergebenen Parameterwerte zuordnen

Page 168: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Elemente für Drillthrough durch den Benutzer begrenzen

Über packagespezifische Drillthrough-Definitionen wird gesteuert, wo Benutzer den Drillthrough in Quellenberichten starten können.

Hierfür wird ein Datenelement im Quellenpackage als Bereich der Drillthrough-Definition festgelegt.

Mit "Product type" als Bereich können Benutzer einen Drillthrough zumZielbericht von allen Faktzellen in diesem Bericht aus durchführen.

Quantity 2004 2005 2006

Cooking Gear 2,905,120 3,501,329 4,060,635

Eyewear 4,066,410 5,180,407 6,354,258

First Aid 450,978 186,317 133,692

Golf Accessories 613,311 791,935 963,013

Insect Repellents 2,864,588 1,806,770 808,715

Werte für Produkttyp

Wenn ein Zielbericht einen Parameter enthält, ist es sinnvoll, den Bereich der Drillthrough-Definition auf das Element zu begrenzen, das an diesen Parameter übergeben werden muss. Dadurch wird sichergestellt, dass Benutzer nicht aufgefordert werden, beim Drillthrough einen Parameterwert auszuwählen. Sobald Sie den Bereich einer Drillthrough-Definition auf ein bestimmtes Datenelement festgelegt haben, können Benutzer einen Drillthrough von einer Zelle in einem Quellenbericht aus nur dann durchführen, wenn dessen Kontext dieses Element beinhaltet. Wenn Sie den Bereich einer Drillthrough-Definition für ein Package nicht festlegen, können Benutzer einen Drillthrough von einer beliebigen Zelle in einem Bericht ausführen, der unter Verwendung de Packages erstellt wurde. Es empfiehlt sich, den Bereich für den Drillthrough-Zugriff festzulegen, um die Anzahl der möglichen Zielberichte zu begrenzen, die Benutzer beim Drillthrough sehen können. Wenn Sie mehrere Drillthrough-Definitionen für ein Package erstellt haben und den Bereich nicht festlegen, wird den Benutzern beim Drillthrough möglicherweise eine übermäßige Anzahl an möglichen Zielberichten angezeigt.

Page 169: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Wenn Sie eine Drillthrough-Definition für ein relationales Package erstellen, legen Sie den Bereich auf ein bestimmtes Fakt/eine bestimmte Kennzahl oder ein Abfrageelement fest (z. B. das Fakt "Revenue" aus dem Abfragesubjekt "Sales fact" oder das Abfrageelement "Product type" aus dem Abfragesubjekt "Products"). Wenn Sie Drillthrough-Definitionen für OLAP- oder DMR-Packages (Dimensionally Modeled Relational) erstellen, können Sie als Bereich eine Dimension, eine Ebene innerhalb einer Dimension oder eine Kennzahl angeben.

Page 170: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Kennzahlenbasierter Bereich Der Bereich wird auf Basis einer Kennzahl in einer

Drillthrough-Definition festgelegt. Im Quellenbericht muss die ausgewählte Kennzahl

verwendet werden, um einen Drillthrough zum Zielbericht durchführen zu können.

Beim Definieren einer Drillthrough-Definition hat der Benutzer die Möglichkeit, als Bereich den Zielbericht anzugeben. Wenn Sie als Basisbereich eine Kennzahl angeben, erscheint der in der Drillthrough-Definition angegebene Zielbericht nur dann in der Liste "Related Links" eines Quellenberichts, wenn die ausgewählte Kennzahl im Quellenbericht enthalten ist.

Page 171: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Drill Through AssistantMit dem Drill Through Assistant können Sie die Werte

sehen, die vom Quellenbericht an den Zielbericht übergeben wurden.

Quelle ZielWerte

Drill Through Assistant

IBM Cognos beinhaltet die Debuggingfunktion "Drill Through Assistant", mit der Sie Fehler in Ihren Drillthrough-Definitionen, die in IBM Cognos Connection erstellt wurden, beheben können. Dieser Assistent hilft Ihnen auch, die Funktionsweise der Drillthrough-Funktion besser zu verstehen, insbesondere bei unterschiedlichen Datenquellentypen. Der Drill Through Assistant eignet sich besonders für Berichtsersteller und Berichtsadministratoren. Standardmäßig können Benutzer, Gruppen oder Rollen den Drill Through Assistant erst dann verwenden, wenn eine entsprechende Nutzungsberechtigung eingerichtet wurde. Weitere Informationen zum Drill Through Assistant finden Sie im Handbuch Administration and Security.

Page 172: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1 Drillthrough-Zugriff für ein Package einrichten

Page 173: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Drillthrough-Zugriff für ein Package einrichten Zweck: Sie wurden gebeten, eine Drillthrough-Definition zu erstellen, damit Benutzer zu einem detaillierten Bericht zu den Verkäufen in den einzelnen Produktlinien navigieren können, der mithilfe de Packages "GO Data Warehouse (query)" aus verschiedenen Berichten erstellt wurde. Damit sich die Benutzer auf bestimmte Gebiete konzen-trieren können, die für sie von besonderem Interesse sind, werden im Zielbericht nur Daten zu der Produktlinie angezeigt, von der aus die Benutzer einen Drillthrough durchführen. Schließlich werden Sie den Drill Through Assistant aktivieren und eine Möglichkeit einrichten, um die übergebenen Werte anzeigen zu können. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: hirschb/Education1 (Branka Hirsch ist eine

Berichtsadministratorin.) Aufgabe 1. Zielbericht erstellen.

Bei dieser Aufgabe werden Sie einen bestehenden Bericht öffnen und ausführen.

1. Navigieren Sie in IBM Cognos Connection zu Public Folders\ Samples_Drillthrough\ Models\ GO Data Warehouse (query)\Report Studio Report Samples.

2. Klicken Sie für den Eintrag Total Revenue by Country im Menü Actions auf

Open with Report Studio . Auf diese Weise kann ein Bericht in Report Studio geöffnet werden, wenn Report Studio noch nicht geöffnet wurde.

Page 174: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Dieser Bericht basiert auf einem relationalen Modell, das Informationen zu Region, Land, Name des Einzelhändlers und Umsatz zu Produktlinien bereitstellt. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

4. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Aufgabe 2. Parameter hinzufügen und den Bericht speichern. Bei dieser Aufgabe werden Sie Parameter hinzufügen, sodass in diesem Bericht nur Daten für das Land/die Länder und die Produktlinie angezeigt werden, von denen aus die Benutzer den Drillthrough durchführen.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters, dann auf Edit Filters und dann auf Add.

2. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: [Retailer country]in?Retailer country? Hinweis: Ziehen Sie "Retailer country" aus der Registerkarte "Data Items". Führen Sie die Validierung anhand von "Australia" durch.

3. Klicken Sie auf OK, um das Validierungsfenster zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Detail Filter Expression zu schließen.

4. Klicken Sie auf Add. 5. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck:

[Product line]=?Product line? Hinweis: Ziehen Sie "Product line" aus der Registerkarte "Data Items". Führen Sie die Validierung anhand von "Camping Equipment" durch.

Page 175: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Prompt zu schließen. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Detail Filter Expression zu schließen. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Filters zu schließen.

7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 8. Klicken Sie in der Eingabeaufforderung Product line auf Camping

Equipment, in der Eingabeaufforderung Retailer country auf Australia und dann auf OK. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

9. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 10. Klicken Sie im Menü File auf Save As und dann auf My Folders. 11. Geben Sie im Feld Name den Namen

Total Revenue by Country and Product line ein, klicken Sie auf Save und verkleinern Sie dann Report Studio auf Symbolgröße.

Aufgabe 3. Drillthrough-Definition für das Package "GO Data Warehouse (query)" erstellen.

Bei dieser Aufgabe werden Sie eine Drillthrough-Definition erstellen, sodass Benutzer einen Drillthrough zu diesem Bericht von Berichten aus durchführen können, die mit dem Package "GO Data Warehouse (query)" erstellt wurden.

1. Klicken Sie in IBM Cognos Connection auf Home. 2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Launch und dann auf

Drill-through Definitions.

Page 176: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf Samples_Drillthrough\Models und dann auf GO Data Warehouse (query).

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf New Drill-through Definition . 5. Geben Sie im Feld Name den Namen

Total Revenue by Country Definition ein und klicken Sie dann auf Next. Sie müssen auf jeden Fall einen logischen Namen für jede Drillthrough-Definition erstellen, durch den der Inhalt des Drillthrough-Zielberichts beschrieben wird. Dadurch lassen sich Drillthrough-Definitionen besser organisieren. Ihr Zielbericht enthält einen Parameter für "Product line". Daher soll der Bereich dieser Drillthrough-Definition begrenzt werden, damit die Benutzer nur von Zellen in Quellenberichten aus, deren Kontext "Product line" lautet, einen Drillthrough durchführen können.

6. Klicken Sie auf Set the scope und navigieren Sie dann zu Sales and Marketing (query)\Sales(query)\Products.

7. Klicken Sie auf Product line und dann auf OK. 8. Klicken Sie auf Set the target und dann im Navigationspfad auf Cognos.

Klicken Sie danach auf My Folders. 9. Klicken Sie auf das Optionsfeld

Total Revenue by Country and Product line, dann auf OK und anschließend auf Next. Die Seite "Specify the target details" erscheint und zeigt die Parameter "Product line" und "Retailer country" aus dem Bericht "Total Revenue by Country and Product line" wie folgt an:

10. Klicken Sie für den Parameter Product line in der Spalte

Source metadata item auf Set the value .

Page 177: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

11. Navigieren Sie zu Sales and Marketing (query)\ Sales (query)\Products, klicken Sie auf das Abfrageelement Productline und dann auf OK.

12. Klicken Sie für den Parameter Retailer country in der Spalte

Source metadata item auf Set the value . 13. Navigieren Sie zu

Sales and Marketing (query)\ Sales (query)\Retailers, klicken Sie auf das Abfrageelement Retailer country und dann auf OK.

14. Klicken Sie auf Finish. Aufgabe 4. Drillthrough-Definition testen.

In dieser Aufgabe werden Sie diese Drillthrough-Definition testen. Hierfür führen Sie einen Drillthrough von einem in IBM Cognos Workspace Advanced mit dem Package "GO Data Warehouse (query)" erstellten Bericht aus durch.

1. Klicken Sie im Menü Launch auf Cognos Workspace Advanced, navigieren Sie zu Public Folders\ Samples_Drillthrough\ Models und klicken Sie dann auf GO Data Warehouse (query).

2. Klicken Sie auf Create new, dann auf List und anschließend auf OK. 3. Erweitern Sie im rechten Teilfenster

Sales and Marketing (query)\ Sales (query)\Retailers, klicken Sie mit der rechten Maustaste Retailer country an und klicken Sie dann auf Insert.

4. Erweitern Sie Sales fact, klicken Sie mit der rechten Maustaste Revenue an und klicken Sie dann auf Insert.

5. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Sie werden nun versuchen, einen Drillthrough durchzuführen, um mehr Daten zum Umsatz in Australien anzuzeigen.

6. Klicken Sie im Bericht in der Zeile Australia mit der rechten Maustaste die Umsatzzelle 109,299,969.14 an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links. Die von Ihnen erstellte Drillthrough-Definition erscheint nicht in der Liste der verfügbaren Links. Dies liegt daran, dass Sie den Bereich dieser Drillthrough-Definition auf das Datenelement "Product line" begrenzt haben. Die Zeile "Australia" hat keine bestimmte Produktlinie als Kontext.

7. Schließen Sie das Fenster Go to und IBM Cognos Viewer.

Page 178: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

8. Klicken Sie auf Retailer country und dann in der Symbolleiste auf

Delete . Sie werden nun Produktliniendaten zu diesem Bericht hinzufügen und anschließend einen Drillthrough durchführen, um weitere Daten zum Umsatz anzuzeigen, der durch die Produktlinie "Camping Equipment" generiert wurde.

9. Erweitern Sie im rechten Teilfenster das Abfragesubjekt Products und ziehen Sie dann Product line links der Spalte Revenue.

10. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 11. Klicken Sie im Bericht in der Zeile Camping Equipment mit der rechten

Maustaste die Umsatzzelle 1,589,036,664.03 an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links.

12. Klicken Sie unter Available links auf Total Revenue by Country Definition. 13. Klicken Sie in der Eingabeaufforderung Retailer country auf Australia und

dann auf OK. IBM Cognos führt einen Drillthrough zum Zielbericht "Total Revenue by Country"durch. Der Bericht enthält nur Daten zu "Australia" und die Produktlinie "Camping Equipment". Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Die Drillthrough-Definition funktioniert wie erwartet.

Page 179: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

14. Schließen Sie die Instanz von IBM Cognos Viewer, die den Zielbericht enthält (das Fenster Total Revenue by Country …).

15. Klicken Sie im Bericht in der Zeile Camping Equipment mit der rechten Maustaste die Umsatzzelle 1,589,036,664.03 an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links.

16. Erweitern Sie das Fenster auf maximale Größe und klicken Sie auf View passed source values. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Sie können die Elemente und Werte, die übergeben wurden, sehen. Wenn Sie wollen, können Sie auf "Total Revenue by Country Definition" klicken, um den Zielbericht anzuzeigen. Für die weitere Fehlersuche können Sie auf den Link "More" klicken. Die dort enthaltenen Informationen werden in der Regel für die weitere Untersuchung an die Kundenunterstützung gesendet.

17. Klicken Sie auf Cancel und schließen Sie IBM Cognos Viewer. 18. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Save und navigieren Sie zu My Folders.

Page 180: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

19. Geben Sie im Feld Name den Namen Revenue by Product line - Source ein und klicken Sie auf Save. Dieser Bericht wird in der folgenden Demo verwendet.

20. Schließen Sie IBM Cognos Workspace Advanced und dann Report Studio.

Ergebnisse: Sie haben eine Drillthrough-Definition für das Package "GO Data Warehouse (query)" erstellt, mit der Benutzer einen Drillthrough zu einem Zielbericht mit detaillierten Informationen zu den Verkäufen jeder Produktlinie durchführen können. Damit sich die Benutzer auf bestimmte Gebiete konzentrieren können, die für sie von besonderem Interesse sind, haben Sie Drillthrough-Zugriff eingerichtet. Wenn die Benutzer dann einen Drillthrough durch-führen, sehen sie Details nur für die Produktlinie, die für sie von Interesse ist. Schließlich haben Sie den Drill Through Assistant aktiviert und eine Möglichkeit eingerichtet, um die übergebenen Werte anzeigen zu können.

Page 181: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Dynamischer Drillthrough

Analysis Studio-Bericht

(auf Basis eines PowerCube)

Report Studio-Bericht

(auf Basis eines relationalen

Modells)

[Country] = "France"

Ergebnisse gefiltert nach "France"

Quellenbericht Zielbericht

Dynamischer Filter(erstellt für Zielbericht

zur Laufzeit)

Durch eine dynamische Filterung sind keine vorab definierten Drillthrough-Eingabeaufforderungen und -Parameter erforderlich, die bisher für Drillthrough-Berichte benötigt wurden. Durch dynamische Drillthroughs wird die gesamte Berichterstellung für Drillthroughs vereinfacht. Zudem können Administratoren zuverlässige Drillthrough-Definitionen zwischen Berichten erstellen, vorausgesetzt, dass diese einheitliche Elemente mit konformen Werten aufweisen. Sie können dynamische Drillthroughs alleine oder in Kombination mit parametrisierten Drillthroughs verwenden, wenn bei Berichten Parameter erwartet werden. Nicht parametrisierte Elemente werden dynamisch gefiltert, wohingegen die parametrisierten Elemente vordefiniert werden. Im Beispiel ist der Analysis Studio-Quellenbericht, der auf PowerCube basiert, so konfiguriert, dass ein Drillthrough zu einem auf einem relationalen Modell basierenden Report Studio-Bericht ermöglicht wird. Sowohl die Quelle als auch das Ziel enthalten ein Element namens "Country". Der Wert aus PowerCube wird (basierend auf der Titelzeile) in einen Zeichenfolgewert konvertiert, der dem Zeichenfolgewert im relationalen Ziel entspricht. In diesem Fall ist das "France".

Page 182: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Die Drillthrough-Funktionalität kann auch für PowerPlay Studio verwendet werden. Hinweis: In diesem Release gilt Folgendes: Wenn das Drillthrough-Ziel PowerCube ist, wird dies immer in PowerPlay Studio (und nicht in Analysis Studio) geöffnet. Wenn PowerPlay Studio nicht installiert ist, können Sie keinen PowerCube als Ziel für dynamischen Drillthrough auswählen. PowerCubes, und nicht nur Berichte, können also als Ziele verwendet werden, wenn PowerPlay Studio installiert ist.

Page 183: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Dynamischer Drillthrough –Übereinstimmende Kriterien Beim dynamischen Drillthrough werden Element-

namen aus dem Quellenmodell abgeglichen mit: Elementnamen aus dem Zielmodell Datenelementnamen aus dem Zielbericht

Wenn keine Übereinstimmung gefunden wird, wird das Quellenelement ignoriert.

Zunächst versucht IBM Cognos, Modellelementnamen abzugleichen. Dies ist die zuverlässigste Art eines Abgleichs, da Spaltennamen während der Erstellung möglicher Zielberichte umbenannt werden können. Wenn beispielsweise sowohl die Quellen- als auch die Zielberichte die Elemente "Product line" aufweisen, würde das Umbenennen von "Product line" im Zielbericht in einen anderen Namen auch funktionieren, da die Modellnamen übereinstimmen. Wenn die Modellnamen nicht übereinstimmen, muss der Datenelementname im Zielbericht mit dem Namen im Quellenbericht übereinstimmen. Liegt keine Übereinstimmung beim Modell- oder Datenelementnamen vor, wird das Element beim Drillthrough ignoriert.

Page 184: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2

Dynamischen Drillthrough konfigurieren und Kennzahlenbereich festlegen

Page 185: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Dynamischen Drillthrough konfigurieren und Kennzahlenbereich festlegen

Zweck: Sie wurden gebeten, ein Package zu konfigurieren, um einen dynamischen Drillthrough von Quellenberichten auf Basis eines Package zu einem Zielbericht zu ermöglichen, der Details zum Umsatz enthält. Darüber hinaus werden Sie den Bereich des Zielberichts festlegen, der nur verfügbar sein soll, wenn der Quellenbericht die Kennzahl "Revenue" enthält. Hinweis: Demo 1 muss abgeschlossen sein, bevor diese Demo gestartet werden kann. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: hirschb/Education1 Aufgabe 1. Zielbericht prüfen.

Sie werden einen vorhandenen Bericht in Report Studio öffnen, bestehende Filter entfernen und dann den Bericht unter einem anderen Namen speichern.

1. Navigieren Sie in IBM Cognos Connection zu My Folders und öffnen Sie den Bericht Total Revenue by Country and Product line in Report Studio. Dies ist der Kreuztabellenbericht, den Sie in der vorherigen Demo erstellt haben.

2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Filters und dann auf Remove all Filters. 3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Ein Abschnitt des Berichts wird wie folgt angezeigt:

Beachten Sie, dass alle Daten für alle Datenelemente im Bericht ("Region country", "Retailer name" und "Product line") zurückgegeben werden.

Page 186: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie auf Page down, um durch den Bericht zu blättern. 5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 6. Klicken Sie im Menü File auf Save as, navigieren Sie zu My Folders und

speichern Sie dann den Bericht unter dem Namen Demo 2_Total Revenue by Country.

7. Minimieren Sie Report Studio auf Symbolgröße. Aufgabe 2. Drillthrough-Definition erstellen.

In dieser Aufgabe werden Sie eine Drillthrough-Definition mit dynamischer Filterung erstellen und über diese Definition einen Drillthrough zum Zielbericht durchführen. Dann werden Sie einen Filterfehler aufdecken.

1. Klicken Sie in IBM Cognos Connection im Menü Launch auf Drill-through Definitions.

2. Navigieren Sie zu Public Folders\Samples_Drillthrough\Cubes und klicken Sie dann auf Sales and Marketing (cube).

3. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf New Drill-through Definition, geben Sie im Feld Name den Namen Revenue Details Drill-through Definition ein und klicken Sie dann auf Next. Hier legen Sie noch keinen Bereich für diese Drillthrough-Definition fest. Die Benutzer erhalten die Möglichkeit, einen Drillthrough für alle Ebenen aller Dimensionen durchzuführen. Später werden Sie den Bereich auf Basis einer Kennzahl beschränken.

4. Klicken Sie auf Set the target und navigieren Sie zu My Folders. 5. Klicken Sie auf das Optionsfeld für den Bericht

Demo 2_Total Revenue by Country und dann auf OK. 6. Klicken Sie auf Next und dann in der Liste Action auf

Run the report using dynamic filtering. Beachten Sie, dass es in der Zuordnung "Parameter" keine Parameter gibt, da der Zielbericht keine Parameter enthält. Hätte der Zielbericht Parameter, müssten Sie diese Parameter zuordnen, könnten aber nach wie vor die dynamische Filterung auf andere allgemeine, nicht parametrisierte Elemente anwenden. Mit anderen Worten: Sie können die beiden Methoden bei Bedarf kombinieren.

Page 187: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

7. Klicken Sie auf Finish und dann auf Home. 8. Navigieren Sie zu PublicFolders\Samples_Drillthrough\Cubes, klicken Sie

auf Sales and Marketing (cube)\Report Studio Report Samples und öffnen Sie dann den Bericht Top Retailers by Country in Report Studio.

9. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Wenn Sie aufgefordert werden, Einzelhändler (Retailers) auszuwählen, klicken Sie auf Select all und dann auf Finish.

10. Klicken Sie in IBM Cognos Viewer mit der rechten Maustaste den Schnittpunkt bei Netherlands/Extra Sport (Zeilen) und Prior YTD/Camping Equipment (Spalten) an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links.

11. Erweitern Sie das Fenster auf maximale Größe und klicken Sie dann auf View passed source values. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Sie können die verwendeten Datenelemente, deren Anzeigewerte und die zum Filtern des Zielberichts verwendeten Werte sehen. Der Wert "Use" kann zur Laufzeit konvertiert werden. Dies hängt von den Datenquellen im Quellen- und Zielbericht ab. Wenn beispielsweise der Quellenbericht auf einem PowerCube und der Zielbericht auf einem relationalen Modell basiert, kann der MUN-Wert (der eindeutige Mitgliedsname) aus dem Zielbericht in eine Zeichenfolge-darstellung der Mitgliedstitelzeile konvertiert werden, um dem relationalen Datenwert zu entsprechen. Beachten Sie, dass einer der übergebenen "Use"-Werte "Retailer name" ist.

Page 188: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

12. Klicken Sie unter Available links auf den Link Revenue Details Drill-through Definition. Ein Abschnitt des Berichts wird wie folgt angezeigt:

Sowohl im Quellen- als auch im Zielbericht kommen "Country", "Retailer name" und "Product line" vor. Trotzdem wird der Bericht nur nach "Country" und "Product line" gefiltert. Die Elementnamen müssen übereinstimmen. In diesem Fall stimmt der Quellenelementname nicht mit dem Zielelementnamen überein. Der "Use"-Wert für das Element aus dem Quellenbericht lautet "Retailer name", wie dies mit der Funktion zur Anzeige übergebener Werte angezeigt wurde. Der Wert für das Element aus dem Zielbericht ist "Retailer name (multiscript)".

13. Schließen Sie alle IBM Cognos Viewer-Fenster und lassen Sie beide Instanzen von Report Studio offen.

Aufgabe 3. Zielbericht korrigieren und Drillthrough erneut testen.

Sie müssen den Elementnamen im Zielbericht überprüfen und den Drillthrough erneut testen. 1. Klicken Sie in Report Studio im Bericht Demo 2_Total Revenue by

Country in der Kreuztabelle auf <#Retailer name (multiscript)#>, um den Eintrag hervorzuheben. Beachten Sie, dass der Name nicht mit dem Elementnamen im Cube übereinstimmt. In der relationalen Quelle lautet der Name "Retailer name (multiscript)", im Cube hingegen "Retailer name".

2. Ändern Sie im Teilfenster Properties unter Data Item die Eigenschaft Name in Retailer name. Speichern Sie dann den Bericht.

Page 189: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie in Report Studio im Quellenbericht Top Retailers by Country in der Symbolleiste auf Run Report. Wenn Sie aufgefordert werden, Einzelhändler (Retailers) auszuwählen, wählen Sie Select all aus und klicken Sie dann auf Finish.

4. Klicken Sie in IBM Cognos Viewer mit der rechten Maustaste den Schnittpunkt bei Netherlands/Extra Sport (Zeilen) und Prior YTD/Camping Equipment (Spalten) an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links.

5. Klicken Sie unter Available links auf den Link Revenue Details Drill-through Definition. Ein Abschnitt des Berichts wird wie folgt angezeigt:

Der Bericht wird nun nach "Country", "Retailer name" und "Product line" gefiltert.

6. Schließen Sie die Instanz von IBM Cognos Viewer, die den Bericht Demo 2_Total Revenue by Country enthält.

Aufgabe 4. Kennzahlenbereich festlegen. Sie werden nun festlegen, dass Drillthroughs für diese Definition nur möglich sind, wenn der Quellenbericht die Kennzahl "Planned revenue" enthält.

1. Klicken Sie in IBM Cognos Connection im Menü Launch auf Drill-through Definitions.

2. Klicken Sie im Navigationspfad auf Public Folders. Navigieren Sie dann zu Samples_Drillthrough\Cubes\Sales and Marketing (cube).

3. Klicken Sie in der Spalte Actions neben Revenue Details Drill-through Definition auf Set properties.

4. Klicken Sie auf die Registerkarte Target und dann auf Set the scope. 5. Erweitern Sie Measures und klicken Sie dann auf Planned revenue. 6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Set the scope zu schließen. Klicken

Sie dann erneut auf OK, um das Dialogfenster Set properties zu schließen.

Page 190: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

7. Klicken Sie in IBM Cognos Viewer mit der rechten Maustaste den Schnittpunkt bei Netherlands/Extra Sport (Zeilen) und Prior YTD/Camping Equipment (Spalten) an, zeigen Sie auf Go To und klicken Sie dann auf Related Links. Der Link "Revenue Details" erscheint nicht mehr, da "Planned revenue" in der Analyse nicht berücksichtigt wurde.

8. Klicken Sie auf Cancel und schließen Sie dann alle Anwendungen. 9. Schließen Sie Internet Explorer.

Ergebnisse: Sie haben eine dynamische Drillthrough-Definition konfiguriert und sichergestellt, dass die allgemeinen Elementnamen im Quellen- und im Zielbericht übereinstimmen. So konnten Sie einen dynamischen Drillthrough erreichen. Außerdem haben Sie sichergestellt, dass der Zielbericht nur verfügbar ist, wenn der Quellenbericht die Kennzahl "Revenue" enthält.

Page 191: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Parametergesteuerten Drillthrough erläutern Dynamischen Drillthrough erläutern Packagebasierte Drillthrough-Definitionen erstellen Bereich festlegen Drill Through Assistant verwenden

Page 192: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1 Dynamischen Drillthrough konfigurieren

Page 193: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-35 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Dynamischen Drillthrough konfigurieren Nutzer, die das Package "Sales and Marketing (cube)" für die Analyse verwenden, wollen anhand des Berichts "Actual vs. Planned Revenue" den tatsächlichen und den geplanten Umsatz für Bestellmethoden prüfen. Außerdem sollen im Bericht Details zu Umsatzverlusten bei bestimmten Produkten angezeigt werden. Das Package "GO Data Warehouse (analysis)" enthält Informationen zu Umsatzverlusten und kann die Details bereitstellen, die die Nutzer wünschen. Es wurde ein Listenbericht auf Basis des Packages "GO Data Warehouse (analysis)" erstellt, über den die folgenden Elemente abgerufen werden: "Product type", "Product", "Quantity", "Return quantity", "% Returned" und "Lost revenue". Der Bericht hat den Namen "Returns by Product Type" und befindet sich im Ordner "Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse (analysis)\Query Studio Report Samples". Dies ist der Startpunkt für Ihren Zielbericht. Als Report Studio-Administratorin Branka Hirsch werden Sie eine Drillthrough-Definition namens Workshop 1_Returns by Product Type Definition erstellen, die Nutzern erlaubt, einen Drillthrough vom Package "Sales and Marketing (cube)" aus zum Zielbericht durchzuführen. Die Nutzer sollen die Möglichkeit erhalten, einen Drillthrough zu jedem Bericht im Package nur dann durchführen zu können, wenn die Ebene "Product type" verfügbar ist. Hierzu müssen Sie wie folgt vorgehen:

• Legen Sie den Bereich in der Drillthrough-Definition auf die Ebene "Product type" fest.

• Stellen Sie sicher, dass alle Elementnamen zwischen Quellenbericht und Zielbericht übereinstimmen.

• Erstellen Sie einen parametrisierte Drillthrough, bei dem der Zielbericht dynamisch gefiltert wird.

Den Zielbericht speichern Sie dann unter dem Namen "Workshop 1_Returns by Product Type Target", um den ursprünglichen Beispielbericht nicht zu verändern. Den Quellenbericht speichern Sie unter dem Namen "Workshop 1_Drill-through Source_Actual vs. Planned Revenue", um den ursprünglichen Beispielbericht nicht zu verändern.

Page 194: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-36 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 195: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-37 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Zielbericht prüfen.

• Internet-Browser: Melden Sie sich bei IBM Cognos BI mit den folgenden Identifikationsdaten an: hirschb/Education1.

• My Actions: Klicken Sie auf Author business reports.

• Wählen Sie ein Package aus: Navigieren Sie zu Samples\Models und klicken Sie dann auf GO Data Warehouse (analysis).

• IBM Cognos Workspace Advanced: Öffnen Sie den Bericht Returns by Product Type in Query Studio Report Samples. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Beachten Sie, dass die ersten beiden Spalten "Product type" und "Base Product" sind. Dieser Bericht enthält Informationen zu Produktretouren und Umsatzverlusten.

• Symbolleiste: Speichern Sie den Bericht in My Folders unter dem Namen Workshop 1_Returns by Product Type Target.

Aufgabe 2. Parameter zum Bericht hinzufügen. • Symbolleiste: Erstellen Sie einen benutzerdefinierten Filter auf Basis von

Product type.

• Dialogfenster "Filter Condition": Wählen Sie das Kontrollkästchen Prompt for values when report is run in viewer aus.

• Fügen Sie alle Werte zum Teilfenster Selected values hinzu.

Page 196: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-38 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Dialogfenster "Filters": Fügen Sie einen kombinierten Filter auf Basis von Product hinzu.

• Dialogfenster "Filter Condition": Wählen Sie das Kontrollkästchen Prompt for values when report is run in viewer aus.

• Fügen Sie alle Werte zum Teilfenster Selected values hinzu.

• Symbolleiste: Speichern Sie den Bericht und schließen Sie IBM Cognos Workspace Advanced.

Aufgabe 3. Drillthrough-Definition erstellen. • Begrüßungsfenster: Klicken Sie auf IBM Cognos content.

• Public Folders: Navigieren Sie zu Public Folders\Samples_Drillthrough\Cubes\Sales and Marketing (cube).

• Startmenü: Klicken Sie auf Drill-through Definitions.

• Symbolleiste: Klicken Sie auf New Drill-through Definition.

• Feld "Name": Geben Sie Workshop 1_Returns by Product Type Definition ein und klicken Sie auf Next.

• Bereich und Ziel angeben: Legen Sie den Bereichauf Product aus Products fest.

• Legen Sie als Ziel Workshop 1_Returns by Product Type Target (in My Folders) fest.

Page 197: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-39 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Zieldetails angeben: Klicken Sie in der Liste Action auf Run the report using dynamic filtering.

• Klicken Sie unter Parameter mapping auf map to metadata für den Zielparameter Product type. Erweitern Sie Products und klicken Sie dann auf Product type.

• Klicken Sie unter Parameter mapping auf map to metadata für den Zielparameter Product. Erweitern Sie Products und klicken Sie auf Product.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Klicken Sie auf Finish.

• Symbolleiste: Kehren Sie zu IBM Cognos Connection zurück.

Aufgabe 4. Übergebene Quellenwerte anzeigen. • IBM Cognos Connection: Navigieren Sie zu

Public Folders\Samples_Drillthrough\Cubes\Sales and Marketing (cube)\Report Studio Report Samples.

• Führen Sie den Bericht Actual vs. Planned Revenue aus.

Page 198: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-40 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Eingabeaufforderungsseite: Klicken Sie in der Liste pMethod auf Web.

• Klicken Sie in der Liste Year auf 2012. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

• Spalte "Product: Wechseln zu Sie zu Related Links für Seeker 50.

• Fenster "Go to": Klicken Sie auf View passed source values. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Aufgabe 5. Quellenbericht korrigieren und testen.

• IBM Cognos Connection: Öffnen Sie den Bericht Actual vs. Planned Revenue (in Public Folders\Samples_Drillthrough\Cubes\Sales and Marketing (cube)\Report Studio Report Samples) mit Report Studio.

• Menü "File": Speichern Sie den Bericht in My Folders unter dem Namen Workshop 1_Drill-through Source_Actual vs. Planned Revenue.

• Arbeitsbereich: Ändern Sie die Eigenschaft Name der Spaltenüberschrift Product in Base product.

Page 199: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

DRILLTHROUGH-DEFINITIONEN

© 2003, 2015, IBM Corporation 11-41 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Symbolleiste: Führen Sie den Bericht aus.

• Eingabeaufforderungsseite: Klicken Sie in der Liste pMethod auf Web.

• Klicken Sie in der Liste Year auf 2012.

• Spalte "Product: Wechseln Sie zu Related Links für Seeker 50.

• Fenster "Go to": Klicken Sie auf View passed source values. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Available links: Klicken Sie auf Workshop 1_Returns by Product

Type Definition. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Da die Elementnamen nun auf der Ebene "Product" übereinstimmen, wird der Bericht wie erwartet gefiltert und die Details zu den Umsatzverlusten für das ausgewählte Produkt werden angezeigt.

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie Report Studio.

• Schließen Sie den Web-Browser. Sie haben eine Drillthrough-Definition namens "Workshop 1_Returns by Product Type Definition" erstellt, mit der Nutzer einen Drillthrough vom Package "Sales and Marketing (cube)" zum Zielbericht durchführen können. Die Nutzer können nun einen Drillthrough zu jedem Bericht im Package nur dann durchführen, wenn die Ebene "Product type" verfügbar ist.

Page 200: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

11-42 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 201: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

12

© 2015 IBM Corporation

Berichtslayout verbessern

IBM Cognos BI

Page 202: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 203: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Seitenumbrüche in Berichten erzwingen Vorhandene Berichtsstrukturen ändern Benutzerdefinierte Formatierung anwenden Druckoptionen für PDF-Berichte angeben Daten und Berichtsobjekte formatieren

Page 204: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Struktur des Berichts anzeigen Wenn Sie Ihren Bericht in einer anderen Weise anzeigen und

sehen wollen, wie Objekte organisiert sind, können Sie die Seitenstruktur anzeigen lassen.

Die Anzeige der Seitenstruktur empfiehlt sich in folgenden Fällen:

• Anzeige des gesamten Inhalts einer Berichtsseite in Form einer Baumstruktur.

• Schnelles Verschieben von Objekten aus einem Bereich einer Seite in einen anderen Bereich.

• Ändern der Objekteigenschaften.

• Anzeigen der Seitenstruktur über die Symbolleiste. Klicken Sie in der Symbolleiste auf "View" und dann auf "Page Structure". Mithilfe einer Baumstruktur lassen sich Objekte in einer Seite auffinden und Probleme mit verschachtelten Objekten beheben.

Page 205: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Anzeigen eines komplexen Layouts, wenn es in der Layoutansicht zu schwierig ist, Objekte auszuwählen, auszuschneiden und einzufügen. Objekte lassen sich in der Ansicht "Page Structure" leichter auffinden. Diese Ansicht ist auch in Fällen hilfreich, in denen Sie ein Objekt ändern wollen, sich aber nicht sicher sind, wo sich das Objekt innerhalb der Berichtsstruktur befindet. Sobald Sie wissen, wo sich ein Objekt befindet, können Sie dieses auswählen und dessen Eigenschaften ändern.

Objekte können (je nach Ihren Vorstellungen) in jeder Ansicht geändert werden. Sie können beispielsweise Listenspalten in der Ansicht "Page Structure" gruppieren und sortieren. Alle in dieser Ansicht vorgenommenen Änderungen sind auch in der Ansicht "Page Design" sichtbar.

Page 206: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Seitenumbrüche in Berichten erzwingen Über Seitengruppen können Sie Berichtsseiten einer

Abfragestruktur zuordnen, um Seitenumbrüche zu erzwingen.

Um Seitenumbrüche auf Basis eines Datenelements zu erzwingen, müssen Sie die Seitengruppe einer Abfrage zuordnen und dann eine Gruppierungsstruktur für die Seitengruppe definieren. Sie können mehrere Detailseiten zu einer Seitengruppe hinzufügen. Sie können auch verschachtelte Seitengruppen erstellen und eine Master-Detail-Beziehung zwischen den Seitengruppen definieren, um Daten in der verschachtelten Seitengruppe anzuzeigen, die mit den Daten in der übergeordneten Seitengruppe verwandt sind. Hierzu folgendes Beispiel: In einer Seitengruppe werden Seiten mit Informationen zur Produktlinie angezeigt. Die Seitengruppe enthält eine verschachtelte Seitengruppe mit Informationen zum Produkttyp. Sie können nun über eine Seitengruppe einen Bericht erstellen, der Detailseiten mit Daten zu jeder Bestellmethode enthält. Jeder Bestellmethodentyp beginnt auf einer neuen Seite. Im Folienbeispiel wurde "Page Set1" nach "Region" gruppiert. Durch diese Seitengruppe wird für jede Region eine neue Liste begonnen.

Page 207: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 1Auf Basis von Datenelementen strukturierten Bericht erstellen

Page 208: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: Auf Basis von Datenelementen strukturierten Bericht erstellen

Zweck: Sie wurden gebeten, eine Bericht zu erstellen, der die in jeder Region generierten Umsätze von Vertriebsmitarbeitern anzeigt. Dabei soll jede Vertriebsregion auf einer separaten Seite angezeigt werden. Zudem müssen Sie eine Titelseite für den Bericht gestalten und über die Strukturansicht Änderungen am Bericht vornehmen. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Employee by region: Branch region, Country, Employee name • Sales fact: Revenue

3. Klicken Sie auf <Branch region>, klicken Sie bei gedrückter Steuertaste auf

<Country> und dann in der Symbolleiste auf Group / Ungroup. 4. Klicken Sie auf <Branch region> und in der Symbolleiste auf

Headers & Footers. Klicken Sie dann auf Create Header.

Page 209: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Klicken Sie bei ausgewählter Spalte <Branch region> in der Symbolleiste auf Delete, um die redundante Spalte zu löschen.

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

7. Klicken Sie auf Page down.

Auf derselben Seite werden mehrere Vertriebsregionen angezeigt. Jede Vertriebsregion soll auf einer anderen Seite angezeigt werden.

8. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 2. Seitengruppe zum Bericht hinzufügen.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Report Pages.

2. Doppelklicken Sie in der Registerkarte Toolbox auf Page Set, um die Seitengruppe zum Teilfenster Report Pages hinzuzufügen.

3. Klicken Sie im Teilfenster Properties unter Data in der Liste Query auf Query1. Dadurch wird die Abfrage der Seitengruppe zugeordnet.

Page 210: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Gruppierungsstruktur für die Seitengruppe definieren.

1. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Data auf die Eigenschaft Grouping and Sorting.

2. Ziehen Sie vom Teilfenster Data items aus Branch region zum Ordner Groups und klicken Sie dann auf OK.

3. Ziehen Sie vom Teilfenster ReportPages aus Page1 zum Ordner Detail Pages unter Branch region.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run report und dann auf Page down, um mehrere Seiten zu überprüfen. Die verschiedenen Vertriebsregionen befinden sich nun auf separaten Seiten.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 4. Deckblatttitel zum Bericht hinzufügen.

1. Ziehen Sie in Report Pages aus der Registerkarte Toolbox eine Seite zu Report Pages.

2. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous in der Eigenschaft Name den Namen Cover ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3. Ziehen Sie im Teilfenster Report Pages den Eintrag Cover über Page Set1. 4. Doppelklicken Sie im Teilfenster Report Pages auf Cover. 5. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus eine Tabelle in den

Arbeitsbereich – mit 1 Spalte und 3 Zeilen. 6. Klicken Sie auf die Tabelle Container Selector und dann in der Symbolleiste

auf Center. 7. Ziehen Sie ein Textelement in die oberste Tabellenzelle. Geben Sie im Feld

Text den Namen Total Revenue by Sales Representatives ein und klicken Sie dann auf OK.

8. Ziehen Sie ein Textelement in die unterste Tabellenzelle. Geben Sie dann im Feld Text den Namen Sales Report ein und klicken Sie auf OK.

9. Klicken Sie auf Total Revenue by Sales Representative und drücken Sie dann bei gedrückter Steuertaste auf Sales Report-Textelemente (nicht die gesamten Zellen).

10. Ändern Sie in der Symbolleiste die Schriftart in Arial Black, die Schriftartgröße in 20 pt und die Vordergrundfarbe in Navy.

Page 211: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. Bild zum Deckblatt hinzufügen. 1. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Bild zur mittleren Tabellenzelle.

Klicken Sie auf das Bild. Doppelklicken Sie dann im Teilfenster Properties unter URL Source auf die Eigenschaft URL.

2. Klicken Sie im Dialogfenster Image URL auf Browse, klicken Sie auf cover1.jpg und dann auf OK, um das Dialogfenster Image Browser zu schließen.

3. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Image URL zu schließen. 4. Klicken Sie an einer beliebigen Position auf die Seite außerhalb der Tabelle und

klicken Sie dann in der Symbolleiste auf Middle. 5. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

6. Blättern Sie nach unten, um den Bericht zu sehen. 7. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Aufgabe 6. Berichtsstruktur anzeigen und über die Berichtsstruktur Änderungen am Bericht vornehmen.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Page 1.

2. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Structure . Alle Objekte des Berichts werden in der Baumstruktur angezeigt. Hier können Sie sehr schnell Objekte innerhalb der Seite des Berichts verschieben und ändern.

Page 212: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Erweitern Sie Page - Page1. Die Seitenkopfzeile, der Seitenhauptteil und die Seitenfußzeile der Berichtsseite werden angezeigt. Sie wollen die Struktur Ihrer Liste anzeigen und schnell das Format aller Listenspalten im Bericht ändern.

4. Erweitern Sie Page Body und dann List. 5. Klicken Sie auf List Columns Title Style.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

6. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Font & Text auf die

Eigenschaft Font. 7. Ändern Sie die Schriftart in Arial Black, 12pt, Italic und klicken Sie dann auf

OK.

8. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Design . Die Listenspaltentitel werden geändert, um die Änderungen, die Sie an der Seitenstruktur vorgenommen haben, widerzuspiegeln.

9. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. Die von Ihnen erstellte Titelseite wird auf Seite 1 angezeigt.

Page 213: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

10. Klicken Sie auf Page down, um die anderen Seiten des Berichts mit der von Ihnen erstellten Formatierung anzuzeigen. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

11. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 12. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Bericht erstellt, der die in jeder Region generierten Umsätze von Vertriebsmitarbeitern anzeigt. Jede Vertriebsregion wird auf einer separaten Seite angezeigt. Zudem haben Sie eine Titelseite für den Bericht erstellt und gestaltet. Außerdem haben Sie über die Berichtsstruktur Änderungen am Bericht vorgenommen.

Page 214: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Horizontale Seitenaufteilung

Durch die horizontale Seitenaufteilung können Sie breite Berichte auf mehrere PDF-Seiten mit den jeweiligen Seitennummern verteilen. Für Listen- und Kreuztabellenberichte kann nur die horizontale Seitenaufteilung verwendet werden.

Page 215: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Horizontale Seitennummern hinzufügen Horizontale Seitennummern können auf drei Arten

hinzugefügt werden: Voreingestellter Stil (mithilfe eines

Nummerierungsstils) Benutzerdefinierter Nummerierungsstil Berichtslayoutfunktionen

Fügen Sie eine bestehende Seitennummer aus der vordefinierten Liste mit Stilen hinzu. Mithilfe der Option "Custom Style" können Sie eigene Seitennummernstile erstellen. Verwenden Sie eine Layoutberechnung aus der Registerkarte "Toolbox", um einen Ausdruck zu erstellen, über den ein Seitennummernstil bestimmt wird.

Page 216: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 2Bericht für horizontale Ansicht formatieren

Page 217: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 2: Bericht für horizontale Ansicht formatieren Zweck: Das Management hat Sie gebeten, einen Listenbericht zu erstellen, der auf eine Seite passt. Zudem sollen Sie einen Bericht erstellen, bei dem sich bestimmte Spalten auf jeder Seite wiederholen. Außerdem müssen Sie verschiedene Seitennummerierungsformate mithilfe der horizontalen Seitennummerierung und verschiedener Berichtslayoutfunktionen anwenden. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Products: Product line, Product type und Product • Time: Year • Order method: Order method type • Sales fact: Quantity, Unit cost, Unit price, Revenue, Gross profit,

Product cost, Planned revenue • Sales (query): Gross margin

Page 218: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie in der Symbolleiste in der Dropdown-Liste Run Report auf Run Options.

4. Ändern Sie das Format in PDF und klicken Sie auf OK. 5. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Beachten Sie, dass die Liste zu breit für eine Seite ist. Sie wird also auf zwei Seiten verteilt.

6. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 2. Liste an Seitenbreite anpassen.

1. Klicken Sie auf die Liste Container Selector. 2. Klicken Sie im Teilfenster Properties unter General auf Pagination und dann

auf die Auslassungspunkte. Beachten Sie, dass "Allow horizontal pagination" ausgewählt ist. Dadurch wird sichergestellt, dass bei neuen Berichten die horizontale Seitenaufteilung erlaubt ist. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

3. Wählen Sie das Kontrollkästchen Allow horizontal pagination ab und klicken

Sie auf OK. 4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report und dann auf

Run Report - PDF. Der Bericht wird nach wie vor im PDF-Format ausgeführt. Beachten Sie, dass die gesamte Liste auf der Breite der Seite angezeigt wird.

Page 219: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Undo, um die Eigenschaft Allow

horizontal pagination wieder zu aktivieren. Aufgabe 3. Spalten auf mehreren Seiten wiederholen.

Wenn ein Bericht auf mehrere Seiten aufgeteilt wird, empfiehlt es sich, Spalten zu wiederholen, um Kontext zu übertragen. Der Ersteller des Berichts bestimmt, welche Listenspalten wiederholt werden sollen. In diesem Bericht werden die Spalten "Product name", "Year" und "Order method" wiederholt.

1. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Structure. 2. Erweitern Sie Page - Page1, dann Page Body, dann List und schließlich

List Columns. 3. Klicken Sie auf Product und klicken Sie dann bei gedrückter Steuertaste Year

und Order method type an. 4. Klicken Sie im Teilfenster Properties unter General auf Pagination und dann

auf die Auslassungspunkte. 5. Wählen Sie das Kontrollkästchen Repeat every page aus und klicken Sie auf

OK. Dies kann nur in der Ansicht "Page Structure" festgelegt werden.

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report. 7. Blättern Sie vor zu Seite 2.

Der Bericht wird nach wie vor im PDF-Format ausgeführt. Die Spalten "Product name", "Year" und "Order method" werden auf jeder Seite wiederholt und bieten dem Leser ausreichend Inhalt, um den Bericht zu verstehen. In einer Liste können Sie jede Spalte wiederholen.

8. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 9. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Design.

Aufgabe 4. Horizontale Seitennummerierung hinzufügen. Aktuell lautet die Seitennummerierung in Ihrem Bericht 1, 2, 3 usw. Report Studio bietet drei Verfahren, um die Seitennummerierung zu erstellen: Voreingestellt, Berichtslayoutfunktionen und benutzerdefinierter Nummerierungsstil.

1. Wenn Sie eine voreingestellte Zahl verwenden wollen, suchen Sie in der

Seitenfußzeile nach dem Objekt Page Number .

Page 220: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

2. Doppelklicken Sie auf das Objekt Page Number, klicken Sie auf 1A, dann auf OK und führen Sie den Bericht aus. Die Seiten werden nun wie folgt nummeriert: 1A, 1B, 2A, 2B usw.

3. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 4. Wenn Sie eine Zahl mithilfe von Custom Number Style erstellen wollen,

doppelklicken Sie in der Fußzeile auf das Objekt Page Number. Klicken Sie

dann auf das Symbol Edit . 5. Fügen Sie im Fenster Custom Number Style die folgende Formatierung

hinzu:

• Fügen Sie unter "Vertical" Auslassungspunkte (…) rechts des Felds "Number" hinzu.

• Fügen Sie unter "Horizontal" eine linke eckige Klammer ([) links von Letter (upper case) hinzu. Fügen Sie dann eine rechte eckige Klammer (]) rechts von Letter (upper case) hinzu.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

6. Klicken Sie auf OK, um jedes Dialogfenster zu schließen. 7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Der benutzerdefinierte Seitennummerierungsstil wird angewendet. 8. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Aufgabe 5. Zahlen mithilfe von Berichtslayoutfunktionen erstellen (optional).

1. Wenn Sie eine Zahl mithilfe von Berichtslayoutfunktionen erstellen wollen, klicken Sie mit der rechten Maustaste das Objekt Page Number in der Fußzeile an. Klicken Sie dann auf Delete.

2. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus eine Layoutberechnung (Layout Calculation) zur mittleren Zelle der Fußzeile.

Page 221: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Erstellen und validieren Sie den folgenden Ausdruck: if (HorizontalPageCount() = 1) then (number2string(PageNumber())) else (number2string(PageNumber()) + '...(' +mapNumberToLetter('A', HorizontalPageNumber()-1)+ ')') Hinweis: "HorizontalPageCount()", "PageNumber()" und "mapNumberToLetter" finden Sie unter der Registerkarte "Functions"/im Ordner "Report Functions". "number2string" finden Sie in "Data Type Casting Functions" im Ordner "Report Functions".

4. Klicken Sie auf OK und dann in der Symbolleiste auf Run Report. Die Seitennummern lauten nun 1…(A), 1…(B), 2…(A), 2…(B) usw.

5. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 6. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen Listenbericht mit Spalten erstellt, die zu breit für eine Seite sind. Dann haben Sie Änderungen vorgenommen, damit die Anzeige auf einer Seite möglich ist. Sie haben einen Bericht geändert, sodass bestimmte Spalten auf jeder Seite wiederholt werden. Außerdem haben Sie unterschiedliche Seitennumme-rierungsformate angewendet und hierfür horizontale Seitennumme-rierungen und Berichtslayoutfunktionen verwendet.

Page 222: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Strukturen ändern

Tabelle zu einer Zeile hinzufügen

Textelemente und weitere Abfrageelemente zu freigegebenen Zellen hinzufügen

Durch das Freigeben von Zellen können Sie einer einzelnen Spalte mehrere Elemente hinzufügen, um einen Bericht an Ihre Anforderungen anzupassen. Wenn Sie Zellen freigeben, können Sie den Inhalt eines Objekts bearbeiten. Sobald die Zellen freigegeben sind, können Sie den Text ändern und Objekte innerhalb bestehender Objekte hinzufügen. Diese Funktion eignet sich für die Anzeige verwandter Informationen in einer einzelnen Spalte oder zum Umbenennen einer Spalte. Sie können weitere Zeilen einem Listenbericht hinzufügen, um zusätzliche Informationen hinzuzufügen. Sie können diese zusätzlichen Zeilen einem Listenbericht auch über das Menü "Structure" hinzufügen. Sobald eine neue Zeile hinzugefügt wurde, können Sie die Zellen zusammenführen. Hierzu wählen Sie eine oder mehrere Zellen aus und klicken dann auf die Schaltfläche "Merge cells".

Page 223: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 3Komprimierten Listenbericht erstellen

Page 224: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 3: Komprimierten Listenbericht erstellen Zweck: Die Personalabteilung hat eine Liste mit detaillierten Informationen zu den Vertriebsbeauftragten in jeder Stadt angefordert. Um die Anzahl der Spalten im Bericht zu reduzieren, kombinieren Sie Informationen in einer Spalte. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Namensbereich: Sales (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu:

• Employee by region: Country, City, Employee name, Position name, Work phone, Extension, Email, Date hired.

3. Klicken Sie auf <Country> und dann in der Symbolleiste auf

Group / Ungroup. 4. Klicken Sie bei noch ausgewähltem Element <Country> in der Symbolleiste

auf Headers and Footers, dann auf Create Header und anschließend in der Symbolleiste auf Delete, um den redundanten Listenspaltentext <County> zu löschen.

Page 225: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Klicken Sie auf die Kopfzeile <Country> und dann auf Center. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Ausführungsliste und dann auf

Run Report - HTML. Die Berichtsdaten werden auf der Seite ausgebreitet. Diese sollen nun komprimiert werden, sodass einige der Daten in einer einzelnen Spalte erscheinen.

7. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 2. Zellen freigeben und Berichtsdaten kombinieren.

1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Unlock (Currently Locked) , um die Zellen im Bericht freizugeben. Sobald die Zellen freigegeben sind, können Abfrageelemente direkt aus der Registerkarte "Content" hinzugefügt werden.

2. Ziehen Sie von der Registerkarte Toolbox aus eine Tabelle in die Spalte Work phone rechts von <Work phone>.

3. Definieren Sie die Tabelle mit 1 Spalte und 3 Zeilen. Klicken Sie dann auf OK. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Page 226: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Ziehen Sie aus der Liste den Eintrag <Work phone> in die erste Zeile der Tabelle, ziehen Sie <Email> in die zweite Zeile und dann <Date hired> in die dritte Zeile.

5. Ziehen Sie <Extension> in die oberste Tabellenzelle rechts von <Work phone>. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Sie können Text vor den Datenelementen hinzufügen, um sie zu kennzeichnen.

6. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Textelement (Text Item) links des Objekts <Work phone> in der Tabelle.

7. Geben Sie im Feld Text den Namen Work phone: ein, drücken Sie die Leertaste und klicken Sie dann auf OK.

8. Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, um die folgenden Textelemente links von <Email> und <Date hired> respektive Email: und Datehired: hinzuzufügen.

9. Ziehen Sie ein Textelement (Text Item) zwischen <Workphone> und <Extension>, drücken Sie die Leertaste und geben Sie ext. ein. Drücken Sie die Leertaste und klicken Sie auf OK.

10. Klicken Sie auf Lock (Currently Unlocked), um die Zelle im Bericht zu sperren. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift Extension, klicken Sie bei gedrückter Steuertaste auf die Spaltenüberschriften Email und Date hired und klicken Sie in der Symbolleiste auf Delete.

11. Klicken Sie in der Listenspalte auf den Listenspaltentitel Workphone. Geben Sie im Teilfenster Properties unter Data Item im Feld Label die Bezeichnung Contact Information ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

Page 227: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 3. Zeilen hinzufügen und Zellen zusammenführen. 1. Klicken Sie auf die Überschrift Country. Zeigen Sie im Menü Structure auf

Headers & Footers, klicken Sie auf Insert List Row Cells Below und dann auf OK. Es erscheint eine Zeile mit einer Anzahl an Zellen, die der Anzahl der aktuellen Spalten im Bericht entspricht.

2. Drücken Sie die Taste Esc, um alle aktuell ausgewählten Elemente abzuwählen. 3. Klicken Sie in der neuen Zeile auf die erste Zelle, klicken Sie bei gedrückter

Umschalttaste auf die letzte Zelle. Zeigen Sie vom Menü Structure aus auf Headers & Footers und klicken Sie dann auf Merge List Row Cells.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Unlock (Currently Locked), um die Zellen des Berichts zu entsperren.

5. Fügen Sie von der Registerkarte Toolbox aus ein Textelement in die neu zusammengeführte Zeile ein. Geben Sie im Feld Text den Text Please contact regional manager to make changes ein und klicken Sie dann auf OK.

6. Klicken Sie bei ausgewählter neuer Zeile in der Symbolleiste auf Center. 7. Drücken Sie die Taste Esc, um alle aktuell ausgewählten Elemente abzuwählen. 8. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Lock (Currently Unlocked), um die

Zellen des Berichts zu sperren. 9. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Der komprimierte Bericht ist nun einfacher zu lesen.

Page 228: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

10. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 11. Lassen Sie Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben eine Liste mit detaillierten Informationen zu den Vertriebsbeauftragten in jeder Stadt erstellt. Um die Anzahl der Spalten im Bericht zu reduzieren, haben Sie Informationen in einer Spalte kombiniert. Zudem haben Sie zusätzliche Informationen hinzugefügt, indem Sie eine Zeile hinzugefügt, die Zellen innerhalb der Zeile zusammengeführt und ein Textelement mit einer Nachricht hinzugefügt haben.

Page 229: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

PDF-Seitenausrichtung für Berichtsobjekte ändern

Seite 1 – Portrait (Hochformat)

Seite 2 – Landscape (Querformat)

Sie können die Seitenausrichtung und Größe für jede Seite im Bericht unabhängig voneinander festlegen.

Page 230: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

PDF-Sicherheitsoptionen festlegen Sie können PDF-Berichte schützen, wenn Sie den

Bericht mit Optionen ausführen. Sie können ein Kennwort festlegen, um das

Dokument zu schützen.

Page 231: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 4

PDF-Seitenformat von Hochformat in Querformat ändern

Page 232: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 4: PDF-Seitenformat von Hochformat in Querformat ändern

Zweck: Sie wurden gebeten, einen PDF-Bericht zu erstellen, der einen Listenbericht und einen Kreuztabellenbericht enthält. Hierfür verwenden Sie Eigenschaften zum Einrichten einer PDF-Seite, um einzelne Berichtsseiten im Hochformat oder Querformat anzuzeigen. Dann erstellen Sie eine geschützte Version des Berichts. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Package: Public Folders\Samples\Models\GO Data Warehouse

(query) Berichtstyp: List Ordner: Sales and Marketing (query) Aufgabe 1. Liste erstellen.

1. Öffnen Sie eine neue Listenschablone, ohne vorherige Berichte zu speichern. 2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente

dem neuen Listenberichtobjekt hinzu: • Sales order: Order number • Retailers: Retailer name • Time: Year • Sales fact: Revenue

3. Doppelklicken Sie im Headerblock auf den Titel und geben Sie dann im Feld

Text den Text Revenue by Order Number ein. Klicken Sie dann auf OK. 4. Klicken Sie auf den Headerblock und dann auf Left.

Sie werden eine Kopie dieser Seite erstellen, sodass die zweite Seite ebenfalls eine Seitenkopfzeile und eine Seitenfußzeile erhält.

Page 233: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Report Pages.

6. Klicken Sie bei gedrückter Steuertaste im Teilfenster Report Pages und ziehen Sie Page1 unter Page1. Doppelklicken Sie dann auf die neue Page2.

7. Klicken Sie in der Liste auf die Liste Container Selector und dann auf Delete. Aufgabe 2. Kreuztabelle erstellen.

1. Ziehen Sie aus der Registerkarte Toolbox ein Kreuztabellenobjekt in den Bericht und klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfenster Object and Query Name zu schließen.

2. Fügen Sie von der Registerkarte Source aus die folgenden Abfrageelemente der neuen Kreuztabelle hinzu: • Zeilenbereich:

• Time: Year • Spaltenbereich:

• Products: Product line Verschachteltunter "Product line"

• Sales fact: Revenue, Quantity • Gross margin

3. Klicken Sie auf die <#Gross margin#>-Faktzellen und doppelklicken Sie im

Teilfenster Properties unter Data auf Data Format. 4. Klicken Sie in der Liste Format type auf Percent und im Teilfenster

Properties auf No. of Decimal Places. Geben Sie dann 2 ein. 5. Klicken Sie auf OK. 6. Klicken Sie auf die <#Revenue#>-Faktzellen und doppelklicken Sie dann im

Teilfenster Properties unter Data auf Data Format. 7. Klicken Sie in der Liste Format type auf Number, im Teilfenster Properties

auf No. of Decimal Places und geben Sie dann 0 ein. 8. Klicken Sie auf OK.

Page 234: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Klicken Sie im Menü File auf PDF Page Setup. Die Ausrichtung ist standardmäßig auf "Portrait" (Hochformat) festgelegt. Dies ist die Einstellung für den gesamten Bericht.

10. Klicken Sie auf OK. Erweitern Sie in der Symbolleiste die Liste Run Report und klicken Sie dann auf Run Report - PDF.

11. Blättern Sie zu den letzten beiden Seiten. Die Kreuztabelle wird auf zwei Seiten aufgeteilt, da die Seite nicht breit genug ist, wenn die Darstellung im Hochformat verwendet wird.

12. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. Aufgabe 3. Seitenausrichtung von Hochformat in Querformat

ändern. 1. Klicken Sie auf Page2 an eine beliebige Stelle unterhalb der Kreuztabelle, um

die Seite auszuwählen. 2. Klicken Sie in der Kopfzeile des Teilfensters Properties auf Select Ancestor

und dann auf das Objekt Page. 3. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter General auf die Eigenschaft

PDF Page Setup. 4. Wählen Sie das Kontrollkästchen Override the page setup for this page aus,

klicken Sie auf Landscape und dann auf OK. 5. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Structure. 6. Erweitern Sie Page - Page 2, dann Page Body und klicken Sie auf Crosstab. 7. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter General auf Pagination. 8. Wählen Sie das Kontrollkästchen Allow horizontal pagination ab und klicken

Sie auf OK. 9. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report.

Der Bericht wird im PDF-Format erstellt, wie in der vorherigen Aufgabe festgelegt.

10. Blättern Sie zur letzten Seite. Die Kreuztabelle passt nun auf eine einzelne Seite. Sie können die Ausrichtung nach Seite variieren.

11. Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 235: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-35 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

12. Speichern Sie den Bericht in My Folders und nennen Sie ihn Demo 4_Enhance Report Layout. Dieser Bericht wird in den nächsten Aufgaben sowie in Demo 5 verwendet.

13. Minimieren Sie Report Studio auf Symbolgröße.

Aufgabe 4. Ungeschützte PDF-Version des Berichts untersuchen.

In dieser Aufgabe öffnen und kopieren Sie Text aus einem PDF-Bericht und fügen ihn in ein Notepad-Dokument ein, um zu belegen, dass das PDF-Dokument nicht geschützt ist. In der nächsten Aufgabe erstellen Sie eine PDF-Ausgabe, für die ein Kennwort eingegeben werden muss, um sie zu öffnen.

1. Navigieren Sie von IBM Cognos Connection zu My Folders. 2. Klicken Sie unter der Spalte Actions für Demo 4_ Enhance Report Layout

auf Run with options , um den Bericht auszuführen. 3. Klicken Sie in der Liste Format auf PDF. Klicken Sie unter Delivery auf

Save the report. Klicken Sie dann auf Run und anschließend auf OK.

4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Refresh . Wiederholen Sie bei Bedarf diesen Schritt, bis Sie die Ausgabe für Demo "4_Enhance Report Layout" gespeichert haben.

5. Klicken Sie auf Demo 4_Enhance Report Layout, um den Bericht zu öffnen. 6. Klicken Sie und ziehen Sie den Cursor über die Liste, um einen Teil des Textes

hervorzuheben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste den hervorgehobenen Text an und klicken Sie dann auf Copy, um den Text in die Zwischenablage zu kopieren.

7. Klicken Sie im Menü Start auf All Programs, dann auf Accessories und anschließend auf Notepad.

8. Fügen Sie den Text in das Notepad-Dokument ein. Dies belegt, dass Sie den Inhalt des PDF-Dokuments in ein anderes Dokument kopieren können.

9. Schließen Sie Notepad, ohne das Dokument zu speichern. 10. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Return, um zu IBM Cognos Connection

zurückzukehren.

Page 236: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-36 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 5. PDF-Bericht schützen. 1. Klicken Sie in My Folders unter der Spalte Actions für

Demo 4_Enhance Report Layout auf Run with options. 2. Klicken Sie in der Liste Format auf PDF. Klicken Sie unter Delivery auf

Save the report und dann auf Advanced options. 3. Stellen Sie im Abschnitt Options unter Formats sicher, dass PDF ausgewählt

ist. Klicken Sie dann auf Set. 4. Wählen Sie im Abschnitt Access control das Kontrollkästchen

Requires a password to open the report aus, geben Sie Education1 in die Textfelder Password und Confirm Password ein und klicken Sie auf OK.

5. Klicken Sie im Fenster Run with advanced options auf Run und dann auf OK.

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Refresh und überprüfen Sie die Uhrzeit, um sicherzustellen, dass diese Version die Version ist, die Sie gerade ausgeführt haben.

7. Klicken Sie auf View output versions for this report - Demo 4_Enhance Report Layout und dann auf PDF. Sie werden aufgefordert, ein Kennwort einzugeben, da Sie diese Version des Berichts geschützt haben.

8. Geben Sie das Kennwort Education1 ein und klicken Sie auf OK. 9. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 10. Klicken Sie auf Return, um zu IBM Cognos Connection zurückzukehren.

Lassen Sie IBM Cognos Connection und Report Studio für die folgende Demo geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben einen PDF-Bericht erstellt, der einen Listenbericht und einen Kreuztabellenbericht enthält. Hierfür haben Sie Eigenschaften zum Einrichten einer PDF-Seite verwendet, um einzelne Berichts-seiten im Hochformat oder Querformat anzuzeigen. Dann haben Sie eine geschützte Version des Berichts erstellt, auf die nur durch Eingabe eines Kennworts zugegriffen werden kann.

Page 237: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-37 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Objekte in einem Bericht formatieren Berichte lassen sich mithilfe von CSS-Klassen

(Cascading Style Sheets) schnell und durchgängig formatieren.

CSS-Klassen werden in Berichten und Schablonen verwendet. Um festzustellen, welche Klasse ein Objekt verwendet, wählen Sie das Objekt aus und zeigen die Eigenschaft "Classes" an. Ein Objekt erbt zudem die für seine übergeordneten Objekte festgelegten Klassen.

Page 238: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-38 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Demo 5 Objekte in einem Bericht formatieren (optional)

Dies ist eine optionale Demo. Wenn Sie diese Demo ausführen wollen, müssen Sie zuerst Demo 4 ausführen

.

Page 239: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-39 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 5: Objekte in einem Bericht formatieren (optional) Zweck: Sie werden in Report Studio einen globalen Stil überschreiben, um die Art und Weise zu ändern, wie Berichtstitelobjekte im Bericht erscheinen. Außerdem werden Sie einen lokalen Stil hinzufügen und diesen für die Formatierung des Fußzeilentexts im Bericht verwenden. Dann erstellen Sie einen Bericht und beobachten, wie sich diese Stiländerungen auf den Bericht auswirken. Bevor Sie diese Demo starten können, müssen Sie Demo 4 ausführen. Portal: http://localhost:88/ibmcognos Benutzer/Kennwort: brettonf/Education1 Studio: Report Studio Aufgabe 1. Global Class Extensions untersuchen.

1. Maximieren Sie Report Studio. Klicken Sie bei noch geöffneter Demo 4_Enhance Report Layout von der Explorerleiste aus auf Page Design.

2. Klicken Sie auf den Berichtstiteltext in der Seitenkopfzeile und beachten Sie dann im Teilfenster Properties unter Miscellaneous, dass die Eigenschaft Classes den Text auf Report title text lautet.

3. Klicken Sie im Teilfenster Properties auf Select Ancestor,dann auf Block und beachten Sie, dass die Eigenschaft Classes auf Report title area lautet.

4. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Classes.

5. Klicken Sie in der Liste Global Class Extensions auf Report title text. Die Klasse für den Berichtstiteltext entspricht dem Klassennamen aus Page1. Im Teilfenster "Preview" ist der Beispieltext unterstrichen. Sie können die Klasse für den Berichtstitelbereich untersuchen, um deren Stil anzuzeigen.

Page 240: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-40 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Klassenstildefinition überschreiben und dann eine neue Klasse hinzufügen.

Nun werden Sie den Stil des Berichtstiteltextes ändern. Die Änderungen treffen nur auf die Instanzen des Stils in diesem Bericht zu.

1. Doppelklicken Sie bei noch ausgewähltem Stil für Report title text im Teilfenster Properties auf die Eigenschaft Font.

2. Klicken Sie auf Foreground Color, dann auf Blue und anschließend auf OK. 3. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Font zu schließen. Zeigen Sie in der

Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie auf Page1. Die Änderung, die Sie am Stil für den Berichtstiteltext vorgenommen haben, wird angewendet. Nun werden Sie den Text in der Fußzeile des Berichts formatieren.

4. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Classes.

5. Ziehen Sie aus dem Teilfenster Toolbox eine Klasse in das Teilfenster LocalClasses.

6. Löschen Sie im Teilfenster Properties unter General in der Eigenschaft Label bei Bedarf die bestehende Beschriftung, geben Sie Report footer text ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

7. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Font & Text auf Font und ändern Sie die Schriftart in Tahoma, 10pt, Bold, Underline. Klicken Sie in Foreground auf Purple und anschließend auf OK.

8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster Font zu schließen. Beachten Sie, dass im Vorschaufenster die vorgenommenen Änderungen angezeigt werden.

9. Klicken Sie im Teilfenster Properties unter Font & Text auf die Eigenschaft Horizontal Alignment und dann in der Liste auf Left.

Aufgabe 3. Neue Klasse auf den Bericht anwenden, Details hinzufügen und den Bericht ausführen.

1. Zeigen Sie in der Explorerleiste auf Page Explorer und klicken Sie dann auf Page1.

2. Klicken Sie in der Fußzeile der Seite auf die erste Tabellenzelle und dann bei gedrückter Steuertaste auf die beiden verbleibenden Zellen.

Page 241: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-41 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Doppelklicken Sie im Teilfenster Properties unter Miscellaneous auf die Eigenschaft Classes.

4. Klicken Sie auf cls1:Report footer text, dann auf den Rechtspfeil, um diesen Text in das Teilfenster Selected classes zu kopieren, und dann auf OK. Der von Ihnen erstellte Stil aus der Klasse für den Fußzeilentext im Bericht wird angewendet.

5. Erweitern Sie in der Symbolleiste die Liste Run Report und klicken Sie auf Run Report - HTML. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Die Formatierung, die Sie mithilfe der benannten Stile angewendet haben, erscheint im Bericht.

6. Schließen Sie IBM Cognos Viewer. 7. Lassen Sie Report Studio für den Workshop geöffnet.

Ergebnisse: Sie haben in Report Studio einen globalen Klassenstil über-schrieben und einen neuen lokalen Klassenstil dem Bericht hinzu-gefügt.

Page 242: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-42 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes: Seitenumbrüche in Berichten erzwingen Vorhandene Berichtsstrukturen ändern Benutzerdefinierte Formatierung anwenden Druckoptionen für PDF-Berichte angeben Daten und Berichtsobjekte formatieren

Page 243: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-43 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Workshop 1Einzelhändlerkontakte nach Land analysieren

Page 244: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-44 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Einzelhändlerkontakte nach Land analysieren Sie wurden gebeten, einen Bericht vorzubereiten, der Informationen zu allen Einzelhändlerkontakten in jedem Land enthält. Der Bericht muss in separate Abschnitte für jedes Land unterteilt sein, sodass das Land als Abschnitt am Anfang des Berichts erscheint und nur die Kontakte für jedes Land pro Seite angezeigt werden. Um einen solchen Bericht zu erstellen, müssen Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

• Fügen Sie die folgenden Abfrageelemente zu einer neuen Liste hinzu. Verwenden Sie hierzu "GO Data Warehouse (query)\Sales (query)": • Employee by region: Country • Employee by region: City • Retailers: Retailer name • Retailers: Contact first name • Retailers: Contact last name • Retailers: Contact phone number • Retailers: Contact extension

• Nehmen Sie die Abschnittsunterteilung nach "Country" und die Gruppierung nach "City" vor.

• Verwenden Sie Seitengruppen, um alle Kontakte pro Land und pro Seite anzuzeigen.

Weitere Informationen zum Arbeitsort und zu den Workshop-Ergebnissen finden Sie im folgenden Abschnitt "Aufgaben und Ergebnisse". Wenn Sie weitere Informationen zum Ausführen einer Aufgabe benötigen, können Sie frühere Demos mit detaillierten Schritten heranziehen.

Page 245: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-45 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Workshop 1: Aufgaben und Ergebnisse Aufgabe 1. Liste erstellen.

• Symbolleiste: Öffnen Sie eine neue Listenschablone auf Basis des Packages GO Data Warehouse (query), ohne den vorherigen Bericht zu speichern.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu Sales and Marketing (query)/Sales (query)/Employee by region.

• Fügen Sie Country und City zum Listenberichtsobjekt hinzu.

• Registerkarte "Source": Navigieren Sie zu Sales and Marketing (query)/Sales (query)/Retailers.

• Fügen Sie Retailer name, Contact first name, Contact last name, Contact phone number und Contact extension hinzu.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Symbolleiste: Nehmen Sie eine Abschnittsunterteilung nach <Country> vor.

• Gruppieren Sie nach <City>.

• Führen Sie den Bericht aus. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

Page 246: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-46 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aufgabe 2. Fügen Sie Seitengruppen zum Bericht hinzu. • Explorerleiste: Öffnen Sie "Report Pages".

• Teilfenster "Toolbox": Fügen Sie eine Seitengruppe (Page Set) zum Teilfenster Report Pages hinzu.

• Teilfenster "Properties": Ordnen Sie Page Set zu Query1 zu.

Aufgabe 3. Gruppierungsstruktur für die Seitengruppe definieren.

• Teilfenster "Properties": Fügen Sie Country zum Ordner Groups unter Groupings and Sorting hinzu.

• Teilfenster "Report Pages": Ziehen Sie Page 1 in den Ordner Detail Pages.

• Symbolleiste: Klicken Sie auf Run Report. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Page 247: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

BERICHTSLAYOUT VERBESSERN

© 2003, 2015, IBM Corporation 12-47 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Schließen Sie IBM Cognos Viewer.

• Schließen Sie Report Studio.

• Schließen Sie den Web-Browser. Sie haben einen Bericht erstellt, der Informationen zu allen Einzelhändlerkontakten in jedem Land enthält. Der Bericht wurde in separate Abschnitte für jedes Land unterteilt, sodass das Land als Abschnittsüberschrift am Anfang des Berichts erscheint und nur die Kontakte für jedes Land pro Seite angezeigt werden.

Page 248: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

12-48 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 249: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

A.

© 2015 IBM Corporation

Überblick über IBM Cognos BI

IBM Cognos BI

Page 250: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-2 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 251: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-3 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Lernziele Nach Abschluss dieses Moduls sollten Sie Folgendes können:

Sie können IBM Cognos Business Intelligence (BI) und seine Positionierung innerhalb der IBM Smarter Analytics-Angebote und -Konzepte beschreiben.

Sie können die IBM Cognos 10-Produktfamilie beschreiben.

Sie können die Komponenten von IBM Cognos BI Enterprise beschreiben.

Sie können die Architektur von IBM Cognos auf höherer Ebene beschreiben.

Sie können die Sicherheitsfunktionen von IBM Cognos BI auf höherer Ebene beschreiben.

Sie können erläutern, wie IBM Cognos BI erweitert werden kann.

Page 252: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-4 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

IBM Smarter Analytics Smarter Analytics ist ein ganzheitlicher Ansatz, bei dem

Informationen in Erkenntnisse und Erkenntnisse

in Unternehmensergebnisse umgesetzt werden.

Vorausschauen Agieren Ausrichten

Transformieren

Lernen

von Lösungen, die mit jedem Ergebnis intelligenter werden.

mit Analysefunktionen, die Top-Ergebnisse bringen.

mit Verlässlichkeit am Wirkungspunkt zur Optimierung der Ergebnisse.

**Geschäftergebnisse sehen, vorhersagen und gestalten.

an Informationen, die für Ihre Organisation relevant sind.

Unternehmen aller Branchen müssen sich gewaltigen neuen Herausforderungen stellen, die das Informationszeitalter mit sich bringt. Eine umfassend vernetzte globale Gemeinschaft von Verbrauchern und Einzelpersonen generiert ungeheure Datenmengen aus Milliarden von Quellen unterschiedlichster Arten. Inmitten dieser neuen Komplexität verwenden erfolgreiche Unternehmen Analysemethoden, um Kunden zu gewinnen und zu halten, ihre Finanzprozesse zu transformieren, die betriebliche Effizienz zu verbessern sowie Risiken und Betrugsversuche zu minimieren und zu verwalten. Die Datenanalyse hat sich von einer Geschäftsinitiative zu einer absoluten Notwendigkeit für den geschäftlichen Erfolg eines Unternehmens entwickelt. Viele Unternehmen beeilen sich, Datenanalysemethoden einzuführen und diese Vorreiter sind bereits dabei, ganze Industriezweige von Grund auf zu verändern.

Page 253: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-5 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Aus einer vom IBM Institute of Business Value und MIT Sloan Management Review durchgeführten Studie geht hervor, dass die Anzahl der Unternehmen, die Analysen nutzen, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, innerhalb eines Jahres um nahezu 60 Prozent gestiegen ist. Fast 6 von 10 Unternehmen gaben an, dass sie sich durch Analysen von den Mitbewerbern abheben konnten. Vorteile konnten sich fast ausnahmslos vor allem die Unternehmen verschaffen, die bereits mit dem Einsatz von Analysen vertraut waren. Unternehmen, die bereits in einem frühen Stadium Analysen einsetzten, konnten ihre Führungsposition ausbauen. Diese Unternehmen übertreffen aller Voraussicht nach ihre Konkurrenten um das Zweifache. Die Auswirkungen dieses Musters sind klar. Ein umfassender Wandel ist in vollem Gange. Dieser Wandel verändert grundlegend die Struktur in den Unternehmen, die Verwaltung der täglichen Abläufe und die Entscheidung darüber, wo Investitionen erfolgen sollen, um Nutzen zu schaffen. Verstärkt wird diese Entwicklung durch das Aufkommen von Big Data. Big Data wiederum werden über neue Datenverarbeitungs-systeme mit leistungsfähigen Analysefunktionen instrumentiert und analysiert. Analysen werden mittlerweile nicht mehr nur für Unternehmensdaten, sondern auch in großem Umfang für unstrukturierte Daten aus Milliarden von unterschiedlichen Quellen genutzt: . . . Jeden Tag werden 200 Millionen Tweets versendet, dies entspricht ca. 12 TB an Daten . . . Bei jeder Sekunde eines hochauflösenden Videos werden 2.000 mal so viele Byte wie auf einer einzelnen Seite Drucktext generiert . . . Meinungen gehen weitläufig davon aus, dass in der digitalen Welt von heute 1,8 Billionen Gigabyte an Informationen verfügbar sind . . . Eine wirklich beeindruckende Zahl, die sich in geradezu beängstigendem Ausmaß weiter erhöht. Anhand der durch Big Data verursachten Komplexität können wir neue Muster erkennen, die bisher nicht zu erkennen waren: 1) Versicherungsunternehmen erkennen Betrugsmuster, indem sie unterschiedliche Datenquellen in Echtzeit kombinieren, um umfassende Transaktionsdatenbanken zu analysieren. 2) Finanzinstitute, die ihren Handel auf Trendermittlungen in sozialen Inhalten aufbauen. 3) Energieversorger, die 350 Mrd. Zählerstände pro Jahr analysieren, um Vorhersagen zum Stromverbrauch zu treffen. Mit jeder neuen, durch Big Data verursachten Herausforderung bietet sich jedoch eine gleichermaßen gute Chance. Die Unternehmen, die gut vorbereitet sind, können davon profitieren und die Unternehmensentscheidungen deutlich verbessern.

Page 254: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-6 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Finanzleistungs-Management

Vorhersage-analyse

Risiko-analyse

**Business Intelligence

Inhalts-analyse

Vorausschauen,um Geschäftsergebnisse zu sehen, vorherzusagen und zu gestalten

Nutzen Sie Geschäftsanalysen, um aussagekräftige Detailinformationen zu ermitteln.

• Trends und Anomalien erkennen und analysieren

• Potenzielle Sicherheitsrisiken und Geschäftschancen vorhersagen

• Ressourcen planen, budgetieren und prognostizieren

• Risiken bewerten und verwalten

• Was-wäre-wenn-Szenarios vergleichen

• Geschäftsergebnisse messen und überwachen

• Entscheidungen automatisieren

• Strategische und betriebliche Entscheidungen miteinander in Einklang bringen

Page 255: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-7 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Business Intelligence – Funktionalität, bereitgestellt von der IBM Cognos BI-Produktsuite Predictive Analytics – Funktionalität, bereitgestellt von der IBM SPSS-Produktsuite Risk Analytics – Funktionalität, bereitgestellt von der Open Pages- und Algorithmics-Produktsuite Financial Performance Management – Funktionalität, bereitgestellt von IBM Clarity, IBM Cognos Controller, IBM Cognos Planning und IBM Cognos TM1 Content Analytics – Funktionalität, bereitgestellt von IBM Cognos Content Analytics

Page 256: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-8 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

IBM Cognos Business Intelligence (BI)-Funk-tionalität

IBM Cognos BI stellt eine Reihe von Analyse-funktionen bereit, die alle Beteiligten mit relevanten Informationen versorgt, die das Unternehmen voranbringen.

Berichter-stellung

Analyse

Scorecards

Arbeitsbereiche

Mobil

Statistiken

Zusammenarbeit

Planung und Budgets

Echtzeit-überwachung

Mit IBM Cognos BI können Benutzer:

• Informationen ohne Einschränkungen untersuchen, Schlüsselfakten analysieren, mit anderen zusammenarbeiten, um sich mit wichtigen Beteiligten abzustimmen und Entscheidungen treffen, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

• auf Berichte, Analysen, Dashboards, Scorecards, Pläne und Budgets, Echtzeitinformationen und Statistikdaten zugreifen und Informationen verwalten, um bessere und fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

• die Ergebnisse von „Was-wäre-wenn“-Analysemodellen und Vorhersageanalysen in einen konsolidierten Arbeitsbereich integrieren, um mögliche zukünftige Ergebnisse im Kontext aktueller und früherer Daten vergleichen zu können.

• mit Business-Intelligence-Funktionen für Büro und Desktop sowie auf mobilen Geräten (online und offline) arbeiten.

• mit einer hoch skalierbaren und erweiterbaren Lösung arbeiten, die sich an die veränderlichen Bedürfnisse der IT und Geschäftsbereiche anpassen kann und die über flexible Implementierungsoptionen verfügt, einschließlich Cloud, Mainframes und Data-Warehousing-Einheiten.

Page 257: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-9 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

IBM Cognos 10-Familie Cognos Insight – Für Einzelpersonen; persönliche

Analyse auf Desktop-Ebene Cognos Express – Für Abteilungen, Geschäftsbereiche

und mittelgroße Organisationen mit Arbeitsgruppen; integrierte Berichtserstellung, Analyse und Planung Cognos Enterprise – Für Unternehmen; umfangreiche

Analysen, die für Hunderte oder Tausende Personen implementiert werden

Die integrierte IBM Cognos-Produktfamilie ist auf die Größe Ihres Unternehmens zugeschnitten und bietet Lösungen für Ihre aktuellen und künftigen Anforderungen, ob Sie nun Implementierungen auf Desktops, einzelnen Servern, einer Serverfarm oder in allen drei Umgebungen durchführen möchten. Sie können auch mit einer kleineren Lösung beginnen und diese mit der Zeit ausbauen. Beispiel:

• Mit einer kleinen Lösung beginnen und Cognos Insight für die Datenerkennung und Planung verwenden. Einen Server hinzufügen, um die Cognos Insight-Installation zur gemeinsamen Nutzung freizugeben und zudem Cognos Express verwenden für die Erstellung zusätzlicher Berichte aus größeren Datensätzen. Sie können außerdem die mit Cognos Insight gewonnenen Erkenntnisse mit Echtzeit- und Unternehmensdaten kombinieren, Scorecards damit erstellen sowie mit mobilen Geräten interagieren, indem Sie zusätzlich Cognos Enterprise nutzen.

Page 258: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-10 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Komponenten von IBM Cognos BI Enterprise

Relational DimensionalDateien

IBM CognosInhalte

Andere

Framework Manager Transformer Metric Designer

Query Studio

ReportStudio

AnalysisStudio

Event Studio

MetricStudio

IBM Cognos Connection

Administration

IBM CognosViewer

Cognos Workspace

Cognos Workspace Advanced

Dynamic CubeDesigner

Persönliche Dateien

WebDesktop

Nutzer, B

erichtersteller, A

dministrator

Modellierer

Daten-

administrator

Cognos Insight

PowerPlay Studio

Die Funktionalität von IBM Cognos BI umfasst die Berichterstellung, Analyse, Scorecard-Erstellung, Arbeitsbereichserstellung, Geschäftsereignisverwaltung und Datenintegration aus einer Vielzahl unternehmensspezifischer und persönlicher Datenquellen. IBM Cognos BI beinhaltet Folgendes:

• IBM Cognos Connection - das Webportal für die Präsentation, das Management und die Administration von BI-Inhalten.

• Berichts- und Analysetools für Web und Desktop zum Verfassen und Analysieren von Unternehmensdaten.

• Tools für die Metadatenmodellierung, einschließlich Framework Manager, Dynamic Cube Designer und Transformer.

Page 259: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-11 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Verwenden Sie IBM Cognos Viewer zum Anzeigen von Berichten. Verwenden Sie IBM Cognos Workspace zum Erstellen persönlicher Arbeitsbereiche. Verwenden Sie IBM Cognos Workspace Advanced zum Erstellen von Self-Service-Berichten und -Datenanalysen, einschließlich externer Datendateien. Verwenden Sie IBM Cognos Insight zum Durchführen von persönlichen Analysen in einer Desktopumgebung. Verwenden Sie Query Studio zum Durchführen von Ad-hoc-Abfragen und zur schnellen Beantwortung spezifischer Fragen. Verwenden Sie Analysis Studio zum Durchfühen von Datenanalysen für die Ermittlung von Trends, Risiken und Geschäftschancen. Verwenden Sie Report Studio zum Erstellen anspruchsvoller Berichte anhand mehrerer Datenquellen, einschließlich externer Datendateien. Verwenden Sie Event Studio zum Erstellen von Agenten, die Benutzer über wichtige betriebliche oder leistungsbezogene Ereignisse in ihrem Geschäftsbereich benachrichtigen. Verwenden Sie PowerPlay Studio zum Durchführen mehrdimensionaler Analysen mithilfe von IBM Cognos PowerCubes. Verwenden Sie Metric Studio zur Leistungsverwaltung durch die Überwachung und Analyse von Messdaten. Verwenden Sie Framework Manager zum Erstellen von Basis-Abfragepaketen, auf relationalen Beziehungen basierenden Packages und Dimensionsanalysepaketen. Verwenden Sie Dynamic Cube Designer zum Erstellen, Bearbeiten, Importieren, Exportieren und Implementieren von virtuellen Cube-Modellen über ein relationales Warehouse-Schema. Verwenden Sie Transformer zum Erstellen von PowerCubes für die Dimensionsanalyse. Verwenden Sie Metric Designer zum Erstellen von Scorecard-Anwendungen zur Verwendung in Metric Studio.

Page 260: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-12 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Webbasiert (IBM Cognos Connection)Windows-basiert (Framework Manager, Dynamic Cube Designer,

Transformer, Metric Designer)SDK

IBM Cognos BI-Architektur (höhere Ebene)

IBM Cognos BI-Benutzerschnitt-stellen

Ebene 1: Web-Server

Ebene 2: Anwendungen

Ebene 3: Daten

IBM Cognos BI-Server

Abfragedatenquellen

IBM Cognos BIContent Store

Web-Server(IBM Cognos BI-Gateway)

IBM Cognos BIMetric StoresDateien

IBM Cognos BI ist eine webbasierte Architektur, die in drei Schichten aufgeteilt ist: Web-Server, Anwendungen und Daten. Diese Architektur ist aus der Software- und Hardwareperspektive heraus skalierbar. Beispielsweise können Sie mehrere IBM Cognos-Server verwenden, um kürzere Antwortzeiten und einen besseren Lastausgleich zu erreichen. IBM Cognos nutzt vorhandene IT-Ressourcen des Unternehmens, wie beispielsweise Web-Server, Authentifizierungsprovider und Anwendungsserver, und unterstützt zudem mehrere Sprachen und Ländereinstellungen, um einen globalen Einsatz zu ermöglichen. IBM Cognos kann an das Look-and-feel Ihres Unternehmens angepasst und über das IBM Cognos SDK erweitert und in andere Anwendungen integriert werden.

Page 261: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-13 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Sicherheit von IBM Cognos BI

Das Sicherheitsmodell von IBM Cognos BI kombiniert vorhandene Unternehmenssicherheitslösungen mit IBM Cognos BI-Sicherheitsfunktionen, um Folgendes

zu erreichen: Authentifizierung – Wer bist du? Autorisierung – Was kannst du sehen/ausführen? Administration – Was kannst du wo verwalten?

Die Authentifizierung von IBM Cognos BI basiert auf der Nutzung von externen Authentifizierungsprovidern. Diese definieren die zur Authentifizierung verwendeten Benutzer, Gruppen und Rollen. Von den Providern werden u. a. Informationen wie Benutzernamen, IDs, Kennwörter, regionale Einstellungen und persönliche Präferenzen gespeichert. Unter Autorisierung versteht man den Prozess der Gewährung oder Verweigerung von Zugriff auf Inhalte und Funktionalität anhand von Benutzeridentitäten. Mithilfe der Autorisierung erhalten Benutzer, Gruppen und Rollen die Berechtigung zur Durch-führung von Aktionen, wie beispielsweise Lesen und Schreiben, für Objekte, wie beispielsweise Ordner und Berichte. Berechtigungen für Benutzer, Gruppen und Rollen können direkt von Authentifizierungsprovidern oder über die Mitgliedschaft in Cognos-Namensbereichsgruppen und -rollen gewährt werden.

Page 262: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-14 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Der Cognos-Namespace ist der in IBM Cognos BI integrierte Namensbereich. Er enthält die IBM Cognos-Objekte, wie z. B. Gruppen, Rollen, Datenquellen, Verteilerlisten und Kontakte. Während der Content-Store-Initialisierung werden in diesem Namensbereich integrierte und vordefinierte Sicherheitseinträge erstellt und der Standardzugriff auf die Funktionen bereitgestellt. Sie können die Sicherheit für IBM Cognos BI mithilfe von IBM Cognos Configuration und IBM Cognos Administration konfigurieren und verwalten.

Page 263: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-15 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Gruppen und Rollen in IBM Cognos BI IBM Cognos BI bietet unter anderem folgende

Standardgruppen und -rollen für die Sicherheit an:

System-administratoren

Berichtersteller

Nutzer (Consumer)

Leser

Abfragebenutzer Analysebenutzer

Sie können die Gruppen und Rollen im Cognos-Namespace von IBM Cognos BI nutzen, um Ihre IBM Cognos-Umgebung und -Inhalte zu schützen. Die Gruppe oder Rolle, der ein Benutzer angehört, bestimmt, in welchem Umfang der betreffende Benutzer Zugriff auf die IBM Cognos-Umgebung und -Funktionalität hat. Wenn Sie beispielsweise lediglich Mitglied der Nutzerrolle (Consumer) sind, haben Sie keinen Zugriff auf die IBM Cognos-Studios. Zusätzlich zu Standardgruppen und -rollen können Sie neue Gruppen und Rollen erstellen, die an Ihre eigenen Bedürfnisse bezüglich IBM Cognos angepasst sind. Sie können einfach und nach Bedarf Benutzer von Ihrer Authentifizierungsquelle zu bestimmten Gruppen und Rollen hinzufügen. Sie können nicht nur die im IBM Cognos-Namespace definierten Gruppen und Rollen verwenden, um den Zugriff auf Inhalte zu verwalten, sondern auch die Gruppen Ihres Authentifizierungsproviders. Der IBM Cognos-Namespace kann ohne die IT-Abteilung verwendet werden und bietet eine besser portierbare Umgebung.

Page 264: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-16 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Anhand zahlreicher verschiedener Gruppen und Rollen kann ein Administrator festlegen, welche Komponenten Benutzer sehen, bearbeiten und nutzen können. Der Abschnitt über vordefinierte Einträge im Handbuch zu Administration und Sicherheit enthält detaillierte Informationen über die vordefinierten Gruppen und Rollen sowie über den anonymen Benutzer.

Page 265: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-17 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Beziehung zwischen Packages und DatenquellenWas geschieht bei der Laufzeit?

Package

Datenquelle

Verbindung

Anmeldung

Abfrage-datenbank

Wenn ein Benutzer einen Bericht ausführt (interaktiv oder im Hintergrund), erfolgt der Zugriff auf die Metadaten und Daten im Bericht über eine Kombination aus Package, auf dessen Basis der Bericht erstellt wurde, und der Datenquelle, aus dem das Package modelliert wurde. Die Datenquelle beinhaltet eine Verbindungszeichenfolge zur Datenbank und kann einen Anmeldungsprozess umfassen, der den Zugriff auf die Datenbank ermöglicht. Die Datenquelle wird verwendet, um die Datenbank abzufragen und die zutreffenden Daten abzurufen. Das Ergebnis wird dann wieder dem Benutzer dargestellt. Es kann mehrere Verbindungen für eine bestimmte Datenquelle und mehrere Anmeldungsprozesse für eine Verbindung geben.

Page 266: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-18 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Berichte, die im Hintergrund ausgeführt werden, verfügen über gespeicherte Ausgaben. Die Ausgabe ist eine Momentaufnahme (Snapshot) der Daten zum Zeitpunkt der Ausführung des Berichts, der im Content Store gespeichert wird. Hinweis: Benutzer haben die Möglichkeit, die Berichtsausgabe nach der interaktiven Ausführung des Berichts zu speichern. Bei Anzeige der gespeicherten Ausgabe erfolgt keine Abfrage der Datenbank. Benutzer zeigen die Daten und Metadaten aus der Ausgabeversion an, die im Content Store gespeichert ist. Für jedes Objekt (Bericht, Package, Datenquelle, Verbindung und Anmeldung) können Sicherheitsvorgaben gelten.

Page 267: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-19 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Demo 1: IBM Cognos BI erkunden

Zweck: Bei dieser Demo werden Sie eine abstrakte Sicht zur Funktions-weise des IBM Cognos BI-Systems erhalten. Hierfür navigieren Sie durch das System und verfolgen den Lebenszyklus eines Datenelements – von seiner Darstellung in einem Bericht bis zu seiner Existenz in einer zugrunde liegenden Datenquelle. Sie werden unterschiedliche IBM Cognos BI-Rollen wie die folgenden bekleiden: – Nutzer (Consumer), der Berichte ausführt oder Analysen durchführt, um geschäftliche Fragen zu beantworten – Berichtersteller, der Berichte aus verschiedenen Datenelementen aus einem Metadatenpackage erstellt – Datenmodellierer, der Daten aus einer zugrunde liegenden Datenquelle importiert, diese modelliert und ein Metadatenpackage veröffentlicht, um es für Berichtersteller verfügbar zu machen – Administrator, der Datenquellenverbindungen erstellt und verwaltet Schließlich werden Sie sehen, wie das Datenelement aus dem Bericht als Spalte in der zugrunde liegenden Datenquelle erscheint.

Aufgabe 1. Bericht über IBM Cognos Connection ausführen. 1. Öffnen Sie Internet Explorer und navigieren Sie zu

http://localhost:88/ibmcognos. 2. Melden Sie sich als scottb/Education1 an.

Die Begrüßungsseite der IBM Cognos-Software wird angezeigt. In dieser Umgebung ist aktuell die Sicherheitsfunktion aktiviert, sodass Sie sich als Mitglied der Rolle "Consumers" angemeldet haben. Wie in der Benutzer-schnittstelle zu sehen, hat diese Rolle eingeschränkten Zugriff auf diese Funktionalität innerhalb der Umgebung. An dieser Stelle sind Sie jedoch nur daran interssiert, einen Bericht auszuführen, um eine geschäftliche Fragestellung zu beantworten. Als Nutzer (Consumer) haben Sie die Möglichkeit, in Berichten zu navigieren und diese auszuführen. Hierfür werden Sie Berichtsinhalte in IBM Cognos Connection anzeigen.

Page 268: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-20 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

3. Klicken Sie auf IBM Cognos content. Sie befinden sich nun in IBM Cognos Connection. Dies ist die Portalseite für den Zugriff auf und die Verwaltung von IBM Cognos BI-Inhalten wie Berichten, Analysen, weiteren Portalseiten und Metadatenpackages für das Erstellen von Berichten. Hinweis: Mitglieder der Rolle "Consumers" können nur Packages anzeigen, diese jedoch nicht für die Verfassung von Berichten verwenden. Sie werden Packages beim Navigieren durch die Ordnerhierarchie sehen. In IBM Cognos Connection finden Sie öffentliche Inhalte in der Registerkarte "Public Folders" oder persönliche Inhalte in der Registerkarte "My Folders". Zudem haben Sie die Möglichkeit, eigene Registerkarten zu erstellen, die Ihren Anforderungen entsprechen oder die Sie mit Anderen teilen können. Nun soll der Bericht angezeigt und ausgeführt werden, der Ihre geschäftlichen Fragestellungen beantwortet.

4. Navigieren Sie zu Samples > Models > GO Data Warehouse (query) > Report Studio Report Samples und klicken Sie auf den Bericht Total Revenue by Country. Hinweis: "GO Data Warehouse" ist ein Package, für das es ein eigenes Packagesymbol gibt. Dieses Symbol unterscheidet sich von einem Ordnersymbol. Der Bericht wird in IBM Cognos Viewer geöffnet.

Page 269: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-21 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Bevor der Gesamtbericht ausgeführt werden kann, werden Sie in einer Eingabeaufforderungsseite gebeten, einige Kontextinformationenen anzugeben. Im vorliegenden Fall werden Sie aufgefordert, ein oder mehrere Länder auszuwählen, für die Sie Umsatzdaten anzeigen wollen. Wenn zur Laufzeit der Link "Total Revenue by Country" angeklickt wird, wird mit der Berichts-ausführung begonnen und für die zugrunde liegende Datenquelle wird eine Datenabfrage gestartet. Im vorliegenden Fall gibt die Abfrage Daten für die Eingabeaufforderung zurück.

5. Klicken Sie auf Select all und dann auf Finish. Der Gesamtbericht wird ausgeführt und in IBM Cognos Viewer geöffnet. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Der Bericht enthält eine zweite Abfrage, die Daten zurückgibt, die auf Basis von Informationen in der Eingabeaufforderung gefiltert wurden. Der Bericht ist ein Kreuztabellenbericht mit Zeilen und Spalten an den Rändern und Schnittpunktwerten in den Zellen. Außerdem enthält der Bericht Folgendes:

• Einen Titel

• Ein Bild (das Unternehmenslogo)

• Verschiedene Berichtselemente wie "Revenue", "Product lines", "Region", "Country", "Retailer name"

• Variablen, in denen die Berichtsausführungszeit und die Seitennummerierung (am Ende der Seite) angezeigt werden

• Mehrere Seiten

Page 270: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-22 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

6. Blättern Sie durch den Bericht. Als Nutzer können Sie nun geschäftliche Fragestellungen wie die folgenden beantworten:

• Wie hoch ist der Gesamtumsatz pro Produktlinie in jedem Land?

• Wie hoch ist der Gesamtumsatz pro Produktlinie bei jedem Einzelhändler? Beachten Sie besonders das Datenelement "Revenue", mit dessen Werten die Schnittpunktzellen des Berichts gefüllt werden. Dieses Element werden Sie bis zu dessen Quelle zurückverfolgen. Dabei werden Sie in der Rolle eines Berichtserstellers agieren und untersuchen, wie der Bericht entworfen und wie das Datenelement "Revenue" verwendet wurde.

7. Klicken Sie auf Bottom und blättern Sie dann zum Ende des Berichts. Dieser Bericht enthält auch ein Diagramm, in dem die Daten grafisch dargestellt werden.

8. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Return und dann auf Log Off. Aufgabe 2. Bericht in Report Studio untersuchen.

1. Klicken Sie auf Log on again. 2. Melden Sie sich als brettonf/Education1 an.

In der aktuellen Sicherheitsumgebung ist Frank Bretton Mitglied der Rolle des Berichtserstellers. Diese bietet standardmäßig Zugriff auf verschiedene Reporting Studio- und Analysis Studio-Lösungen in IBM Cognos BI.

3. Klicken Sie auf IBM Cognos content und navigieren Sie dann zu Samples > Models > GO Data Warehouse (query) > Report Studio Report Samples.

4. Klicken Sie neben dem Bericht Total Revenue by Country unter Actions auf

Open with Report Studio - Total Revenue by Country . Der Bericht wird im Entwurfsmodus in Report Studio geöffnet. Dies wird durch die Metadatenwerte anstelle der tatsächlichen Werte im Bericht angezeigt. Beachten Sie auch die Formatierung der verschiedenen Textelemente wie Schriftgröße und Schriftstärke. Alle diese Eigenschaften können in Report Studio bearbeitet werden.

Page 271: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-23 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

5. Klicken Sie auf den Arbeitsbereich links des Diagramms und dann in der

Explorerleiste auf Page Structure . Der Bericht enthält eine hierarchische Objektstruktur, die mit einem Seitenobjekt beginnt. Dieses Objekt enthält die Objekte "Page Header", "Page Body" und "Page Footer". Die "Page Body"-Hierarchie enthält Blockobjekte, die wiederum Tabellenobjekte enthalten. Diese Tabellenobjekte enthalten Tabellenzeilenobjekte usw.

6. Klicken Sie in der Explorerleiste auf Page Design . 7. Doppelklicken Sie am Ende des Berichts auf <%AsOfDate()%>.

Das Dialogfenster "Report Expression" wird geöffnet und zeigt den Ausdruck "AsOfDate()". "AsOfDate()" ist eine eingebettete Berichtsfunktion im Report Studio-Ausdruckseditor, mit der das Ausführungsdatum für den Bericht zurückgegeben und angezeigt werden kann.

8. Klicken Sie auf Cancel und wiederholen Sie dann Schritt 7 für <%PageNumber()%> und <%AsOfTime()%>. "PageNumber()" gibt die aktuelle Seitennummer zurück. "AsOfTime()" gibt die Berichtsausführungszeit zurück.

9. Doppelklicken Sie im Kreuztabellenberichtobjekt auf das Element Revenue. Die Objekte, mit denen dieser Ausdruck definiert wurde, stammen aus dem Package "GO Data Warehouse (query)", wie im Teilfenster "Available Components" links zu sehen ist. Objekte aus diesem Package können Sie sehen, wenn Sie in der Hierarchie navigieren.

10. Erweitern Sie im Teilfenster Available Components den Eintrag Sales and Marketing (query) > Sales (query) > Sales fact, um zum Objekt Revenue zu gelangen. Die Hierarchie, durch die Sie navigiert haben, stimmt mit dem überein, was im Teilfenster "Expression Definition" angezeigt wird. Beachten Sie, dass das Objekt "Sales and Marketing (query)" ein Ordner ist und nicht in den Ausdruck eingebunden ist. Sie werden sich mit dieser Objekthierarchie vertraut machen, wenn Sie in Aufgabe 3 einen Bericht erstellen.

Page 272: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-24 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

11. Klicken Sie auf Cancel und wiederholen sie dann die Schritte 9 und 10, um die Ausdrücke und Objekte zu ermitteln, die für die Definition in den folgenden Elementen im Bericht verwendet wurden: <#Region#> <#Retailer country#> <#Retailer name (multiscript)#> <#Product line#> <#Total (Product line)#> <#Total (Retailer country)#> Im nächsten Schritt werden Sie mithilfe von Metadatenobjekten aus einem Package einen Bericht erstellen.

Aufgabe 3. Bericht in Report Studio erstellen. 1. Klicken Sie im Menü File auf New. Klicken Sie dann auf List und

anschließend auf OK. Zum Erstellen dieses Berichts verwenden Sie die Listenschablone. Diese Schablone enthält das Listenberichtobjekt (Spaltenüberschriften und Spalten), das Textelementobjekt für den Titel und Berichtsausdrücke (am Ende) für das Datum und die Uhrzeit der Berichtsausführung sowie die Seitennummer. Das Package, das aktuell in Report Studio geöffnet ist, bleibt für das Erstellen des Berichts standardmäßig offen. Hinweis: Wenn Sie Report Studio mit einem anderen Package öffnen wollen, müssen Sie nicht zuerst zurück zu IBM Cognos Connection navigieren. Stattdessen klicken Sie mit der rechten Maustaste im Teilfenster "Source", klicken dann auf "Report Package" und navigieren anschließend zum betreffenden Package, um es zu öffnen. Das Teilfenster "Source" links enthält den Inhalt des Packages "GO Data Warehouse (query)". Dieses Package wurde über IBM Cognos Framework Manager als Metadatenquelle für Berichtsersteller veröffentlicht, die damit Berichte erstellen können. Hinweis: Dieses Package ist auch für andere Studio-Lösungen verfügbar, um Berichte erstellen zu können: z. B. IBM Cognos Workspace Advanced, Query Studio, Analysis Studio und Event Studio.

Page 273: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-25 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Die Struktur und Organisation wurde im IBM Cognos Framework Manager-Modell definiert. In diesem Package gibt es vier Ordner. Beachten Sie, dass dies dieselbe Struktur wie in Aufgabe 2, Schritt 9 ist, als Sie das Element "Revenue" im Dialogfenster "Report Expression" untersucht haben.

2. Erweitern Sie den Ordner Sales and Marketing (query). Auf dieser Ebene werden Sie Namensbereiche anzeigen. Ein Namensbereich ermöglicht Abgrenzungen und Namesqualifizierungen für untergeordnete Objekte.

3. Erweitern Sie den Namensbereich Sales (query). Auf dieser Ebene werden Sie Abfragesubjekte anzeigen. Ein Abfragesubjekt besteht aus einer Reihe von Abfrageelementen, die eine inhärente Beziehung aufweisen. In den meisten Fällen verhalten sich Abfragesubjekte wie Tabellen. Abfragesubjekte geben dieselben Zeilen aus, unabhängig davon, welche Spalten abgefragt wurden.

4. Erweitern Sie das Abfragesubjekt Sales fact. Auf dieser Ebene werden Sie Abfrageelemente anzeigen. Ein Abfrageelement ist ein einzelnes Merkmal von etwas wie beispielsweise das Datum der Einführung eines Produkts. Abfrageelemente sind in Abfragesubjekten oder Dimensionen (wenn Sie eine dimensionale Datenquelle verwenden) enthalten. Ein Abfragesubjekt, das eine vollständige Tabelle referenziert, enthält beispielsweise Abfrageelemente für jede Spalte in der betreffenden Tabelle.

5. Ziehen Sie die Abfrageelemente Product line (aus Products), Product type (aus Products) und Revenue (aus Sales Fact) in den Arbeitsbereich. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run Report . Der Bericht wird in IBM Cognos Viewer geöffnet und zeigt Umsatzwerte zu allen Produkttypen aus jeder Produktlinie an. Als Nächstes werden Sie die SQL untersuchen, die bei der Berichtsausführung generiert und an die Datenquelle gesendet wird.

Page 274: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-26 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

7. Schließen Sie IBM Cognos Viewer und klicken Sie dann im Menü Tools auf Show Generated SQL/MDX. In Report Studio können Sie wählen, ob Sie das native SQL anzeigen wollen, das an die Datenquelle gesendet und von ihr interpretiert wird, oder ob Sie die IBM Cognos SQL anzeigen wollen, die von der IBM Cognos-Abfrageengine generiert wird. Damit der Datenzugriff im gesamten IBM Cognos BI-System zurückverfolgt werden kann, werden Sie die IBM Cognos SQL anzeigen.

8. Klicken Sie in der Liste Generated SQL/MDX auf IBM Cognos SQL. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Page 275: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-27 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Damit der Datenzugriff im gesamten IBM Cognos BI-System zurückverfolgt werden kann, werden Sie die SQL nicht im Detail untersuchen, sondern nur auf die folgenden Elemente eingehen: SLS.SALES_FACT.SALE_TOTAL, da "Revenue - Revenue" eigentlich ein Abfrageelement namens SALE_TOTAL ist, das aus einem Abfragesubjekt namens SLS_SALES_FACT stammt. "Revenue" wurde im Rahmen des Modellierungsprozesses in IBM Cognos Framework Manager von SALE_TOTAL in "Revenue" umbenannt. great_outdoors_warehouse.GOSALESDW - bei der Laufzeit wird der Datenzugriff über eine Datennverbindung namens "great_outdoors_warehouse" und ein Schema namens GOSALESDW eingerichtet.

9. Klicken Sie auf Close und schließen Sie Report Studio, ohne den Bericht zu speichern. Als Nächstes werden Sie die Rolle eines Modellierers/Entwicklers einnehmen, um zu sehen, wie die Objekte aus dem Package (einschließlich des Abfrage-elements "Revenue") den Berichtserstellern für das Erstellen ihrer Berichte bereitgestellt werden.

Aufgabe 4. Modell in IBM Cognos Framework Manager untersuchen.

1. Klicken Sie im Menü Start auf All Programs > IBM Cognos 10 > IBM Cognos Framework Manager.

2. Klicken Sie auf Open a project und öffnen Sie dann great_outdoors_warehouse.cpf in C:\Program Files(x86)\IBM\cognos\ c10\webcontent\samples\ models\great_outdoors_warehouse.

3. Melden Sie sich als admin/Education1 an. In der aktuellen Sicherheitsumgebung ist der Verwaltungsmitarbeiter Mitglied der Rolle "System Administrators" und hat standardmäßig Zugriff auf das gesamte IBM Cognos BI-System (einschließlich IBM Cognos Framework Manager). Sie werden untersuchen, was alles aus IBM Cognos Framework Manager veröffentlicht wurde.

Page 276: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-28 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Erweitern Sie im Teilfenster Project Viewer den Eintrag Packages. Das Package "GO Data Warehouse (query)" wird angezeigt. Dieses Package haben Sie in Report Studio verwendet, um den Bericht zu erstellen.

5. Doppelklicken Sie auf das Package GO Data Warehouse (query). Das Fenster "Package Definition" wird mit Objekten angezeigt, die in das Package einbezogen bzw. aus dem Package ausgeschlossen wurden. Die einbezogenen Objekte werden als sichtbar (visible) oder verdeckt (hidden) definiert. "Hidden" bedeutet, dass die Objekte zwar für die Veröffentlichung einbezogen werden, jedoch für Berichtsersteller verdeckt bleiben. Beachten Sie die vier Ordner, die einbezogen und als "Sichtbar" definiert wurden. Diese Ordner stimmen mit den Ordnern überein, die Sie bei der Anzeige des Packages in Report Studio (Aufgabe 3, Schritt 1) identifiziert haben.

Page 277: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-29 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

6. Erweitern Sie Folgendes: Ordner Sales and Marketing (query) Namensbereich > Sales (query). Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Der Namensbereich "Sales (query)" enthält Direktaufrufe zu anderen Objekten im Modell. Der Direktaufruf "Sales fact" zeigt auf ein Quellenobjekt, das auch im Package enthalten ist. Über dieses Fenster können Sie die Quelle jedoch nicht zurückverfolgen. Dazu müssen Sie das Modell untersuchen.

7. Klicken Sie auf Cancel und erweitern Sie dann im Project Viewer Folgendes: go_data_warehouse (Namensbereich) > Sales and Marketing (query) (Ordner) > Sales (query) (Namensbereich). Auch hier können Sie den Direktaufruf "Sales fact" sehen. Jetzt können Sie aber diesen Direktaufruf zurück zu seiner Quelle verfolgen.

Page 278: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-30 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste Sales fact an und klicken Sie dann auf Go To Target. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

Sie gelangen zu den Details des Namensbereichs "Business View" (Text in Fettdruck) zum Abfragesubjekt "Sales fact" (blauer Hintergrund). Dieses Abfragesubjekt enthält das Abfrageelement "Revenue".

Page 279: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-31 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Ohne die Details der Struktur dieses Modells näher zu beleuchten, sollten Sie beachten, dass es ein bewährtes Verfahren ist, dass dieses Beispielmodell so organisiert wurde, dass es mehrere Namensbereiche enthält. Der Namens-bereich "Database View" wird verwendet, um Abfragesubjekte und Abfrageelemente aufzunehmen, die direkt aus der Datenquelle importiert wurden. Der Namensbereich "Business View" wird verwendet, um Abfragesubjekte und Abfrageelemente aufzunehmen, für die verschiedene Modellierungsaufgaben wie die folgenden durchgeführt wurden:

• Kombinieren von Abfrageelementen aus mehreren Abfragesubjekten

• Erstellen berechneter Abfrageelemente

• Erstellen von Modellfiltern und Abfrageelementfiltern

• Ändern und Erstellen von Beziehungen zwischen Abfragesubjekten

• Festlegen von Eigenschaften für verschiedene Abfragesubjekte und Abfrageelemente

Objekte, die Berichtserstellern zur Verfügung gestellt werden, befinden sich in der Regel außerhalb dieser Namensbereiche, wie beispielsweise der Ordner "Sales and Marketing (query)". Der Ordner "Sales and Marketing (query)" enthält nur Direktaufrufe zu Objekten an anderen Stellen im Modell. Einige dieser Objekte, die sich an anderen Stellen im Modell befinden, wurden in das Package einbezogen. In der Packagedefinition haben Sie gesehen, dass einige Objekte als "Hidden" (verdeckt) definiert wurden. Hierzu gehörte auch der Namensbereich "Business View". Wenn der Berichtsersteller in Report Studio den Bericht erstellt und das Element "Revenue" verwendet, wird ein Direktaufruf zu einem verdeckten Objekt im Package verwendet. Im vorliegenden Fall ist dies das Abfrageelement "Revenue" aus dem Abfragesubjekt "Sales fact" im Namensbereich "Business View". Jetzt werden Sie die Quelle für das Abfrageelement "Revenue" aus dem Abfragesubjekt "Sales fact" ermitteln.

Page 280: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-32 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

9. Doppelklicken Sie auf das Abfragesubjekt Sales fact. Dies ist ein Modellabfragesubjekt. Über Modellabfragesubjekte kann eine abstraktere, geschäftsorientierte Sicht einer Datenquelle erstellt werden. So können Sie beispielsweise Geschäftsobjekte wie Berechnungen und Filter hinzufügen und Abfrageelemente aus anderen Abfragesubjekten kombinieren, wie beispielsweise andere Modellabfragesubjekte. Im Teilfenster "Query Items and calculations" werden die Abfrageelemente und deren Quelle angezeigt, aus denen dieses Modellabfragesubjekt besteht. Hierzu gehört auch das Abfrageelement "Revenue". Beachten Sie auch die beiden berechneten Elemente: "Product cost" und "Planned revenue". Bei "Revenue" sind zwei Dinge zu beachten:

• Die Quelle ist "SLS_SALES_FACT.SALE_TOTAL".

• Der Name ist "Revenue" und gibt an, dass das Element von SALE_TOTAL in "Revenue" umbenannt wurde.

Die Schlussfolgerung daraus ist, dass "Revenue" von SALE_TOTAL abgeleitet ist. Um dieses Objekt aufzufinden, können Sie im Modell nach dem Objekt suchen.

10. Klicken Sie auf Cancel. Klicken Sie dann im rechten Teilfenster Tools auf die Registerkarte Search.

11. Suchen Sie nach SALE_TOTAL und verwenden Sie das Modell go_data_warehouse als Bereichsangabe.

Tipp: Nutzen Sie die Schaltfläche "Search options" , um Ihre Suche zu definieren.

12. Klicken Sie auf die erste Instanz, die SALE_TOTAL enthält. Die Objekte im Teilfenster "Project Viewer" werden erweitert. So können Sie sehen, dass sich das Abfrageelement SALE_TOTAL hier befindet: "go_data_warehouse > Database view > Sales and marketing data > SLS_SALES_FACT".

Page 281: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-33 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

13. Doppelklicken Sie auf SLS_SALES_FACT. Dies ist ein Datenquellenabfragesubjekt. Datenquellenabfragesubjekte referenzieren direkt Daten in einer einzelnen Datenquelle. IBM Cognos Framework Manager erstellt automatisch ein Abfragesubjekt für relationale Datenquellen für jede Tabelle und Ansicht, die Sie in Ihr Modell importieren. Dies umfasst auch eine SQL-Anweisung, über die bei der Laufzeit alle Spalten aus der Tabelle abgerufen werden. Dieses Verhalten werden Sie testen und nach der Spalte SALE_TOTAL und deren Werten suchen.

14. Klicken Sie auf die Registerkarte Test. Klicken Sie dann auf Test Sample und blättern Sie im Fenster Test results nach rechts, um nach SALE_TOTAL zu suchen. SALE_TOTAL wird als Spalte zurückgeben.

15. Klicken Sie auf die Registerkarte Query Information.

Page 282: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-34 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Wie beim Fenster "Generated SQL/MDX" in Report Studio wird in diesem Fenster auch das SQL, das zur Datenquelle gesendet wird (natives SQL), und das von der IBM Cognos-Abfrageengine generierte SQL (Cognos SQL) angezeigt. Im Cognos SQL können Sie sehen, dass die Anweisung SELECT alle Spalten aus der Tabelle SLS_SALES_FACT umfasst, einschließlich der Spalte SALE_TOTAL. Außerdem können Sie sehen, dass die Anweisung "from" ein Objekt namens "great_outdoors_warehouse" und ein Objekt namens GOSALEDW enthält. Diese Objekte stellen die Datenquellen-verbindungen dar, die bei der Laufzeit verwendet werden. Sie werden an dieser Stelle untersuchen, wie diese Verbindungen in Aufgabe 5 definiert werden, wenn Sie diese in IBM Cognos Administration anzeigen. Jetzt jedoch werden Sie zunächst weiter untersuchen, wie die Verbindungen in IBM Cognos Framework Manager verwendet werden.

Page 283: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-35 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

16. Klicken Sie auf Cancel und erweitern Sie dann im Project Viewer den Eintrag Data Sources. Klicken Sie dann auf go_data_warehouse. Sie erhalten folgende Ergebnisse:

Den Informationen im Teilfenster "Properties" können Sie entnehmen, dass dieses Modell eine Datenquelle namens "go_data_warehouse" nutzt, bei der eine Content Manager-Datenquelle namens "great_outdoors_warehouse" verwendet wird. In diesem Fall hat der Modellierer entschieden, einen anderen Namen für die Modelldatenquelle zu verwenden, indem die Eigenschaft "Name" im Teilfenster "Properties" geändert wurde. Die Content Manager-Datenquelle ist das Objekt für folgende Abläufe:

• Zugriff auf Laufzeitdaten

• Import von Datenquellenobjekten in das Modell Sie werden den Importprozess mithilfe des Metadatenassistenten (Metadata Wizard) genauer untersuchen.

Page 284: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-36 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

17. Klicken Sie im Project Viewer mit der rechten Maustaste Database view an und klicken Sie dann auf Run Metadata Wizard. Sie können Daten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Datenquellentypen importieren.

18. Lassen Sie Data Sources ausgewählt und klicken Sie dann auf Next. Aktuell können Sie für den Import aus zwei oder drei Datenquellen auswählen. Durch Klicken auf die Schaltfläche "New" können Sie eine neue Datenquelle erstellen, vorausgesetzt, Sie verfügen über die entsprechenden Zugriffsrechte für die Ausführung dieser Aktion. Eine der Datenquellen hat den Namen "great_outdoors_warehouse". Es handelt sich dabei um die Datenquelle, die zuvor für den Import von Objekten in dieses Modell verwendet wurde. Der Name stimmt zudem mit dem Namen der Content Manager-Datenquelle aus Schritt 16 überein.

19. Klicken Sie auf great_outdoors_warehouse und dann auf Next. Diese Datenquelle zeigt auf verschiedene untergeordnete Datenquellenobjekte, von denen eines GOSALEDW ist. Dieser Name stimmt mit dem Objekt-namen überein, der bei der Untersuchung der SQL-Anweisung in Schritt 15 ermittelt wurde.

20. Erweitern Sie GOSALESDW > Tables. Dieses Datenquellenobjekt enthält verschiedene Tabellen, die in das Modell importiert werden können. Hierzu gehört auch die Tabelle SLS_SALES_FACT.

21. Erweitern Sie SLS_SALE_FACT. Diese Tabelle enthält verschiedene Spalten, die in das Modell importiert werden können. Hierzu gehört auch die Spalte SALE_TOTAL.

22. Klicken Sie auf Cancel und schließen Sie dann IBM Cognos Framework Manager, ohne das Projekt zu speichern. Bis zu diesem Punkt haben Sie in Bezug auf das Abfrageelement "Revenue" Folgendes herausgefunden:

• Datenwerte erscheinen in einem bestehenden Bericht in IBM Cognos Viewer.

• Das Abfrageelement wird in einem neuen, in Report Studio erstellten Bericht verwendet.

Page 285: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-37 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

• Das Abfrageelement wird Berichtserstellern in einem Package zur Verfügung gestellt, das über IBM Cognos Framework Manager veröffentlicht wird.

• Das Abfrageelement wird im IBM Cognos Framework Manager-Modell abgeleitet und modelliert.

• Das Abfrageelement wird als Spalte SALE_TOTAL in das IBM Cognos Framework-Modell importiert.

23. Klicken Sie in IBM Cognos connection auf Log Off. Aufgabe 5. Datenquellen in IBM Cognos Administration

untersuchen. Sie werden nun die Rolle des Administrators übernehmen, um zu untersuchen, wie Datenquellenverbindungen in IBM Cognos Administration definiert werden.

1. Klicken Sie auf Log on again. 2. Melden Sie sich als admin/Education1 an. Klicken Sie auf der IBM Cognos

Software-Begrüßungsseite auf Administer IBM Cognos content. IBM Cognos Administration ist das Portal, über das Sie das IBM Cognos BI-System einschließlich Servern, Sicherheit, Funktionen, Datenquellenverbin-dungen und die Bereitstellung von Inhalten verwalten und überwachen können. In der aktuellen Sicherheitsumgebung ist der Verwaltungsmitarbeiter Mitglied der Rolle "Directory Administrators". Diese Rolle hat standardmäßig Zugriff auf die Directory-Seiten von IBM Cognos Administration und ermöglicht das Erstellen und Verwalten von Datenquellen.

3. Klicken Sie auf die Registerkarte Configuration. Der erste ausgewählte Knoten ist "Data Source Connections". Hier können Sie bestehende Datenquellen verwalten und neue Datenquellen erstellen. Hinweis: Die Schaltfläche "New" in der Symbolleiste ist in Bezg auf das Benutzerschnitt-stellendesign beim Erstellen einer neuen Datenquelle vergleichbar mit dem in IBM Cognos Framework Manager im Metadata Wizard. Es werden alle vorhandenene Datenquellen angezeigt. Dies sind dieselben Datenquellen, die auch bei der Ausführung des Metadata Wizard in IBM Cognos Framework Manager (Aufgabe 4, Schritte 17 und 18) angezeigt wurden.

Page 286: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-38 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

4. Klicken Sie auf die Datenquelle great_outdoors_warehouse. Diese Datenquelle enthält eine einzelne Datenquellenverbindung namens "great_outdoors_warehouse". Hinweis: Es kann mehrere Datenquellen-verbindungen für eine einzelne Datenquelle geben. Wenn Sie beispielsweise mehrere Datenbanken mit genau derselben Struktur (aber unterschiedlichen Daten) haben, können Sie eine Datenquelle mit mehreren Verbindungen erstellen. Die Datenquellenverbindung gibt an, zu welcher Datenbank Sie eine Verbindung herstellen wollen.

5. Klicken Sie unter Actions auf Set properties - great_outdoors_warehouse. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Connection. Diese Verbindung ist so konfiguriert, dass eine Verbindung zu einer DB2-Datenbank hergestellt wird. Für das Erstellen von Verbindungen gibt es zahlreichen Verbindungstypen.

6. Klicken Sie neben dem Feld Connection string auf

Edit the connection string . Die Verbindung erfolgt zu einer Datenbank namens GS_DB. Unter "Signon" wurde eine Anmeldung für diese Verbindung konfiguriert. Diese Anmeldung werden Sie jetzt genauer untersuchen.

7. Klicken Sie zwei Mal auf Cancel. Klicken Sie dann auf die Verbindung great_outdoors_warehouse. Diese Verbindung enthält eine Einzelanmeldung (Single Sign-on) namens "great_outdoors_warehouse". Bei der Datenbankanmeldung werden die Benutzerberechtigungen in der Datenbank ermittelt. Es kann mehrere Datenbankanmeldungen geben, für die Zugriff auf unterschiedliche Tabellen bestehen kann. Innerhalb der Datenbank können Sie mehrere Tabellen mit unterschiedlichen Eignern oder Schemas erstellen und dann Zugriff auf diese Tabellen mithilfe der entsprechenden Anmeldungsdefinitionen gewähren.

Page 287: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-39 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

8. Klicken Sie unter Actions auf Set properties - great_outdoors_warehouse. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Signon und anschließend auf Edit the signon. Diese Anmeldung ist so konfiguriert, dass eine Verbindung zum Schema GOSALESDW unter Verwendung der Berechtigungsnachweise des Benutzers GOSALESDW hergestellt wird. Das Schema GOSALESDW ist das Objekt, das im generierten SQL referenziert wird, als Sie dieses in Report Studio (Aufgabe 3, Schritt 8) und in IBM Cognos Framework Manager (Aufgabe 4, Schritt 15) untersucht haben.

9. Klicken Sie auf Log Off und schließen Sie Internet Explorer. Sie haben herausgefunden, wie die Verbindung zur zugrunde liegenden Datenquelle erfolgt. Als Nächstes werden Sie die erforderlichen Datenquellenobjekte untersuchen, wie sie in IBM DB2 erscheinen.

Aufgabe 6. Zugrunde liegende Datenquellenobjekte untersuchen.

1. Navigieren Sie über das Menü Start zu All Programs>IBM Data Studio>Data Studio 4.1.0.0 Client.

2. Klicken Sie auf OK, um Workspace Launcher zu schließen. 3. Erweitern Sie im Teilfenster Administrator Explorer den Eintrag

localhost>50000 und doppelklicken Sie dann auf GS_DB [DB2 Alias]. 4. Geben Sie im Fenster Properties for GS_DB in der Registerkarte General im

Feld User name den Namen db2admin und im Feld Password das Kennwort Education1 ein.

5. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen Save password und dann auf OK. 6. Erweitern Sie GS_DB.

Die Verbindung zur Datenbank GS_DB ist aktiv und es werden Ordner angezeigt. Dies ist die Datenbank, die in Aufgabe 5, Schritt 6, identifiziert wurde.

Page 288: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-40 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

7. Doppelklicken Sie im Teilfenster Administrator Explorer auf den Ordner Schemas. Der Ordner "Schemas" wird im zentralen Teilfenster angezeigt. Dies ist das Schema, zu dem die Datenquelle "great_outdoors_warehouse" eine Verbindung herstellt, wie in Aufgabe 5, Schritt 8, angegeben. Folgender Abschnitt mit Ergebnissen wird angezeigt:

8. Doppelklicken Sie im Teilfenster Administrator Explorer auf den Ordner

Tables. 9. Blättern Sie im Teilfenster Task Launcher zu SLS_Sales_Fact

(Namensspalte). 10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SLS_Sales_Fact, zeigen Sie auf

Data und klicken Sie dann auf New "Select" Script.

11. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Run SQL . Die Abfrage wird ausgeführt und gibt Daten aus allen Spalten in der Tabelle zurück.

12. Klicken Sie im Teilfenster Properties am Ende des Teilfensters auf die Registerkarte Result1 im rechten unteren Bereich.

Page 289: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-41 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

13. Blättern Sie nach rechts und suchen Sie nach der Spalte SALE_TOTAL und deren Werten. Sie haben das Element "Revenue" im Bericht "Total Revenue by Country" bis zu seiner Quelle in der zugrunde liegenden Datenquelle zurückverfolgt und sich damit vertraut gemacht, wie das IBM Cognos BI-System arbeitet.

14. Schließen Sie alle offenen Fenster.

Ergebnisse: Sie haben eine abstrakte Sicht zur Funktionsweise des IBM Cognos BI-Systems erhalten. Hierfür haben Sie durch das System navigiert und den Lebenszyklus eines Datenelements verfolgt – von seiner Darstellung in einem Bericht bis zu seiner Existenz in einer zugrunde liegenden Datenquelle.

Page 290: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-42 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

IBM Cognos BI Enterprise erweitern IBM Cognos bietet zahlreiche Möglichkeiten für die

Erweiterung von IBM Cognos BI. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der

IBM Cognos Websitehttp://www-01.ibm.com/software/analytics/cognos/.

Folgende Cognos-Produkte sind Erweiterungen zu IBM Cognos BI:

• IBM Cognos for Microsoft Office (Integration von IBM Cognos-Inhalten mit MS Office)

• IBM Cognos Mobile (IBM Cognos-Inhalte auf mobilen Geräten)

• IBM Cognos Analysis for Microsoft Excel (mehrdimensionale Analyse für IBM Cognos BI-Daten in MS Excel-Arbeitsblättern)

• IBM Cognos Mashup Service Entwickler können zudem Composite verwenden. Diese Komponente ermöglicht den Zugriff auf eine noch größere Vielfalt an Datenquellen sowie auf das IBM Cognos SDK, das für die Entwicklung und Anpassung von Anwendungen genutzt werden kann. Benutzer, die Zugriff auf die Echtzeitüberwachung von Betriebsdaten benötigen, können IBM Cognos BI Real-time Monitoring verwenden. Dieses Produkt stellt grafisch orientierte, interaktive Self-Service-Dashboards, Datenintegration, Analyse und Berichte bereit. Sie können TM1-Widgets in IBM Cognos einbinden, um Benutzern die Interaktion mit Finanzplänen zu ermöglichen.

Page 291: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

ÜBERBLICK ÜBER IBM COGNOS BI

© 2003, 2015, IBM Corporation A-43 Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

© 2015 IBM Corporation

Zusammenfassung Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Folgendes:

Sie können IBM Cognos Business Intelligence (BI) und seine Positionierung innerhalb der IBM Smarter Analytics-Angebote und -Konzepte beschreiben.

Sie können die IBM Cognos 10-Produktfamilie beschreiben.

Sie können die Komponenten von IBM Cognos BI Enterprise beschreiben.

Sie können die Architektur von IBM Cognos auf höherer Ebene beschreiben.

Sie können die Sicherheitsfunktionen von IBM Cognos BI auf höherer Ebene beschreiben.

Sie können erläutern, wie IBM Cognos BI erweitert werden kann.

Page 292: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

IBM COGNOS REPORT STUDIO: AUTHOR PROFESSIONAL REPORTS FUNDAMENTALS (V10.2.2)

A-44 © 2003, 2015, IBM Corporation Dieser Leitfaden enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Diese Veröffentlichung darf ohne Lizenzvereinbarung

mit der IBM Corporation nicht kopiert, vervielfältigt oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

Page 293: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere

Diese Informationen wurden für in den USA angebotene Produkte und Dienstleistungen erarbeitet. IBM bietet die in diesem Dokument behandelten Produkte, Dienstleistungen oder Merkmale möglicherweise nicht in anderen Ländern an. Informationen zu den derzeit in Ihrem Land erhältlichen Produkten und Dienstleistungen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen IBM-Mitarbeiter vor Ort. Mit etwaigen Verweisen auf Produkte, Programme oder Dienste von IBM soll nicht behauptet oder impliziert werden, dass nur das betreffende Produkt oder Programm bzw. der betreffende Dienst von IBM verwendet werden kann. Stattdessen können alle funktional gleichwertigen Produkte, Programme oder Dienste verwendet werden, die keine geistigen Eigentumsrechte von IBM verletzen. Die Verantwortung für den Betrieb von Produkten, Programmen und Services anderer Anbieter liegt beim Kunden.

IBM verfügt möglicherweise über Patente oder hat Patentanträge gestellt, die sich auf in diesem Dokument beschriebene Inhalte beziehen. Durch die Bereitstellung dieses Dokuments werden Ihnen keinerlei Lizenzen an diesen Patenten gewährt. Lizenzanfragen können schriftlich an folgende Adresse gesendet werden:

IBM Director of Licensing IBM Corporation North Castle Drive Armonk, NY 10504-1785 USA

Der folgende Abschnitt findet in Großbritannien und anderen Ländern keine Anwendung, in denen solche Bestimmungen nicht mit der örtlichen Gesetzgebung vereinbar sind: INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION STELLT DIESE VERÖFFENTLICHUNG IN DER VERFÜGBAREN FORM OHNE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN, EINSCHLIESSLICH DER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN BEZÜGLICH DER NICHTVERLETZUNG, DER MARKTGÄNGIGKEIT ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, BEREIT. Manche Rechtsprechungen lassen den Ausschluss ausdrücklicher oder implizierter Garantien bei bestimmten Transaktionen nicht zu, sodass die oben genannte Ausschlussklausel möglicherweise nicht für Sie relevant ist.

Diese Informationen können technische Ungenauigkeiten oder typografische Fehler aufweisen. An den hierin enthaltenen Informationen werden regelmäßig Änderungen vorgenommen. Diese Änderungen werden in neuen Ausgaben der Veröffentlichung aufgenommen. IBM kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Optimierungen und/oder Änderungen an den Produkten und/oder Programmen vornehmen, die in dieser Veröffentlichung beschrieben werden. Jegliche Verweise auf Drittanbieter-Websites in dieser Information werden nur der Vollständigkeit halber bereitgestellt und dienen nicht als Befürwortung dieser. Das Material auf diesen Websites ist kein Bestandteil des Materials zu diesem IBM-Produkt und die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. IBM kann die von Ihnen angegebenen Informationen verwenden oder weitergeben, wie dies angemessen erscheint, ohne Ihnen gegenüber eine Verpflichtung einzugehen.

Informationen zu Produkten von Drittanbietern wurden von den Anbietern des jeweiligen Produkts, aus deren veröffentlichten Ankündigungen oder anderen, öffentlich verfügbaren Quellen bezogen. IBM hat diese Produkte nicht getestet und kann die Genauigkeit bezüglich Leistung, Kompatibilität oder anderen Behauptungen nicht bestätigen, die sich auf Drittanbieter-Produkte beziehen. Fragen bezüglich der Funktionen von Drittanbieter-Produkten sollten an die Anbieter der jeweiligen Produkte gerichtet werden. Diese Informationen enthalten Beispiele zu Daten und Berichten, die im täglichen Geschäftsbetrieb Verwendung finden. Um diese so vollständig wie möglich zu illustrieren, umfassen die Beispiele Namen von Personen, Unternehmen, Marken und Produkten. Alle diese Namen sind fiktiv und jegliche Ähnlichkeit mit Namen und Adressen realer Unternehmen ist rein zufällig.

Unter Umständen werden Fotografien und farbige Abbildungen nicht angezeigt, wenn Sie diese Informationen nicht in gedruckter Form verwenden.

Page 294: Guide 2 Course Code: B5A58GL (German) - IBM...IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos® und DB2® sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere