RECHTaktuell September 2012

download RECHTaktuell September 2012

of 32

  • date post

    28-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    225
  • download

    7

Embed Size (px)

description

Aktuelles, Neuerscheinungen, Empfehlenswertes, Termine des MANZ Verlags vom September 2012

Transcript of RECHTaktuell September 2012

  • PFLEGE & RECHT 2012 Das Seminar fr Pfl egerecht

    September 2012

    #09Neuerscheinungen Empfehlenswertes

    Termine

    Portrt des MonatsMichael Grubmann

    Die besten Erfolgsstrategien im Business-Networking

    [RECHTAKTUELL #

    09

    SEPTEM

    BER 2

    012 ]

  • Schwerpunkt Entgelt im Arbeitsrecht

    Entgeltbegriff

    Folgen der Falscheinstufung und der unterkollektivvertraglichen Entlohnung

    Folgen des falschen Status eines Mitarbeiters

    Spezialfragen der GPLA-Beitragsprfung

    Donnerstag, 11. Oktober 2012, 9.15 16.45 UhrWirtschaftskammer sterreich, Rudolf-Sallinger-SaalWiedner Hauptstrae 63, 1045 Wien

    www.manz.at

    12ZAS-SEMINARARBEITS- UND SOZIALRECHTZeitschrift fr Arbeits- und Sozialrecht

    Das Jahres-Update

    Infos und Anmeldung: Frau Barbara KrennMANZsche Verlags- und Universittsbuchhandlung, Johannesgasse 23, 1015 Wien, FN 124 181 w, HG Wien,Tel: 01/531 61-442 / Fax: 01/531 61-181 / E-Mail: bkr@manz.at

    Judikatur-Update Neues aus der Gesetzgebung Fragen, Antworten, Diskussionen und mehr!

  • 3M A N Z E D I T OR I A L I N H A LT ]

    Ihre Meinung, bitte!

    Zu Ihrer Orientierung

    Diese Ausgabe der RECHTaktuell enthlt einen Fragebogen, den wir Sie sehr herz-lich bitten, auszufllen.

    Worum geht es? Die Mediennutzung aller Menschen ndert sich dramatisch. Die Werbenutzung ist hier ein zentraler Aspekt. Wir mchten besser verstehen, wo und wie wir Sie zum Beispiel darber informieren sollen, dass die aktuelle Neuaufl age des VersVG von M. Grubmann alle nderungen des Versicherungsrechts-nderungsge-setzes 2012 bereits bercksichtigt.

    Oder ob Ihnen in den aktuellen Werbemitteln die konkreten Inhalte eines Buchs verstndlich genug herausgehoben werden. Zum Beispiel wenn es um ein vllig neues Thema geht wie das Lobbyingrecht, zu dem A. Schnuschnigg einen Leitfaden mit zahlreichen Beispielen verfasst hat.

    Oder wie wichtig Ihnen Musterseiten sind, wenn es zum Beispiel ein Werk ist, das nicht nur juristischen Inhalt hat, wie die Neuerscheinung PR fr Anwlte, heraus-gegeben von E. Sandbichler und F. Galla.

    Per Post ins Haus, per E-Mail in die Mailbox oder auch per Button zum Download wir stellen Ihnen die Information gerne zur Verfgung, wie Sie es mchten wenn Sie es uns wissen lassen, indem Sie sich an der Umfrage beteiligen.

    Vielen Dank!

    PS: Einem Groteil dieser Ausgabe ist ein historischer Abriss zur Geschichte unserer Buchhandlung am Kohlmarkt beigefgt. Viel Vergngen beim Lesen!

    Foto: Fotostudio Hug

    er

    WOLFGANG PICHLER

    Verlagsleitung

    Autoren und TitelAngst Jakusch Mohr, EO Exekutionsordnung ..................................... 18Bauer Fellinger (Hrsg), Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes in Sozialrechtssachen (SSV-NF) .............................................. 20Benke Meissel, bungsbuch zum rmischen Sachenrecht ........................ 24Berka Grabenwarter Holoubek (Hrsg), Persnlichkeitsschutz in elektronischen Massenmedien ................................................................ 22Bovenkamp Fuhrmann Khmayer Reisch Resch Sulz,Immobilienbesteuerung NEU ........................................................................ 6Burtscher Holler, Das sterreichische Vermessungsrecht ......................... 28Danzl, Schmerzengeld-Entscheidungen CD-ROM 2/2012 ............................ 20Dohr Pollirer Weiss Knyrim, DSG Datenschutzrecht ........................ 15Drs, Arbeits- und Sozialrecht Lernen ben Wissen ................................ 24Feher Otto Steindl, Medientransparenzgesetz ...................................... 26Fruhmann Liebmann, BVergGVS 2012 Bundesvergabegesetz Verteidigung und Sicherheit 2012 ............................................................... 22Galee Traumller Thomic-Sutterlti, Reisegebhrenvorschrift ............. 29Gleixner, Fibel fr den Gerichtsvollzug ....................................................... 18Grubmann, VersVG Versicherungsvertragsgesetz ...................................... 5Hammer, Fhrungsorientierte Betriebswirtschaftslehre ............................... 25Hausmaninger Gamauf, Casebook zum rmischen Sachenrecht .............. 24Kamhuber Mhlberger D. Pilz, Kommunalsteuer fr Stdte und Gemeinden .............................................................................. 17Kienapfel Hpfel Kert, Strafrecht Allgemeiner Teil ................................ 25Kienapfel Schroll, Strafrecht Besonderer Teil I ......................................... 25Knig Mayr (Hrsg), Europisches Zivilverfahrensrecht in sterreich III ..... 19Koppensteiner Zierl (Hrsg), Praxisleitfaden Unterbringungsrecht ........... 18Kraus M.-S., Der vergaberechtliche Rechtsschutz ....................................... 22Lepuschitz Schindler, Das sterreichische Sicherheitspolizeigesetz ........... 17Ludwig Hirschler, Bilanzierung und Prfung von Umgrndungen ............ 30Marhold Burgstaller Preyer (Hrsg), Kommentar zum Angestelltengesetz ............................................................................... 20Mayer Stger (Hrsg), Kommentar zu EUV und AEUV ............................... 15

    Mraz Schroll, Weingesetz ........................................................................ 16Nimmervoll, Schriftstze, Urteile, Rechtsmittel in Strafsachen ...................... 4Nowotny Winkler (Hrsg), Wiener Vertragshandbuch .............................. 23Perner, EU-Richtlinien und Privatrecht ........................................................ 30Perthold-Stoitzner, Hochschulrecht im Strukturwandel ............................. 16Philipp Loukota Jirousek, Internationales Steuerrecht .......................... 17Raab, Kommunale Pfl ichtaufgaben ............................................................ 16Sandbichler Galla (Hrsg), PR fr Anwlte .............................................. 26Schallmoser, Europischer Haftbefehl und Grundrechte ............................. 23Schuschnigg, Lobbyingrecht ..................................................................... 15Tades (Hrsg), Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen ....................... 21Teschner (Hrsg), BSVG Die Sozialversicherung der Bauern ...................... 21Teschner (Hrsg), GSVG Die Sozialversicherung der in der gewerblichen Wirtschaft selbstndig Erwerbsttigen ................... 21Wais Dokalik, Gerichtsgebhren ............................................................. 29Wehringer, Das Gutachten zum Pfl egegeld ................................................ 26Welser (Hrsg), Vom ABGB zum Europischen Privatrecht .......................... 19Wilhelm A., Die Anfechtung von Stiftungen ............................................... 19

    MANZ INTERNPortrt des Monats Michael Grubmann ......................................................... 7Pfl ege und Recht 2012 .................................................................................. 8Autorengesprch Die besten Erfolgsstrategien im Business-Networking....... 8MANZ-ONLINE ......................................................................................... 9-14Wir gratulieren ........................................................................................... 23Wir trauern um ............................................................................................ 23Veranstaltungen in Krze ............................................................................. 27Fr Sie gelesen ............................................................................................ 27Literaturempfehlungen der Buchhandlung ................................................... 28Runde Geburtstage im September................................................................ 29 Impressum .................................................................................................. 30

  • 4 www.manz.at | Te le fon: +43 1 531 61-100, beste l len@manz.at

    [ T O P T I T E L D E S MONAT S

    Der neue Zchling

    Seit Jahrzehnten begleitet der Zchling Praktiker aus dem Bereich der Gerichte, der Staatsanwaltschaften und der Rechtsanwalt-schaft auf dem Gebiet des Strafrechts im tg-lichen Berufsalltag. Das Werk bietet berufl i-chen Einsteigern eine unentbehrliche Anlei-tung zum korrekten Formulieren von Schrift-stzen und Spezialisten eine optimale Auf-frischung ihrer Kenntnisse. Die vollstndig berarbeitete und erheblich erweiterte Neu-

    aufl age hat weiterhin auch mit neuem Autor zum Ziel, diesem Anspruch best-mglich Rechnung zu tragen und berzeugt durch: Beibehaltung des bewhrten Konzepts, zustzliche Schriftstze sowohl fr das Verfahren in erster wie in zweiter Instanz,

    Erweiterung auf eine vollstndige Darstel-lung des materiellen Strafrechts samt Ne-benstrafrecht.

    Der AutorDr. Rainer J. Nimmervoll, Richter des Lan-desgerichtes Linz, in Nachfolge von HR Mag. Dieter Zchling.

    6. Aufl age 2012. Ca. 394 Seiten. Geb. Ca. EUR 84,ISBN 978-3-214-00673-0

    Schriftstze, Urteile, Rechtsmittel in StrafsachenBeispielsammlung fr die Praxis

    6. Auf lage Autor: Nimmervoll

    auf aktuellstem Stand: mit Mustern zur elektronischen Fufessel

    grte Praxisrelevanz

  • 5R E C H T A K T U E L L # 0 9 | September 2012

    T OP T I T E L D E S MONAT S ]

    Die 7. Aufl age inklusive VersRG 2012

    VersVG Versicherungsvertragsgesetz

    7. Auf lage Autor: Grubmann

    Das Versicherungsvertragsrecht ist eine sehr lebendige Materie mit vielen Herausforde-rungen und immer neuen Problemstellun-gen. Mit der Neuaufl age zum Standardwerk sind Sie bestens abgesichert: Versicherungsrechts-nderungsgesetz 2012 VersRG 2012 (BGBl I 2012/34)

    Mehr als 900 neue Rechtsstze! NEU: IPRG, ROM-I-VO, EuGVVO abgedruckt NEU: Entscheidungen zu den Allgemeinen Bedingun gen fr die Stur