Eidelstedt KW21-2013

of 18 /18
E lbe W ochenblatt Nr. 21 | 22. Mai 2013 | Träger-Auflage: 35.167 | : 040-76 60 00-0 | Redaktion: 040-85 32 29 33 | www.elbe-wochenblatt.de | W OCHENZEITUNG FÜR E IDELSTEDT ,L URUP UND U MGEBUNG SÄGEN Für den Umbau des Eidelstedter Platzes sollen 22 Bäume fallen | Seite 3 SENIOREN Der Seniorenchor der Melanchthon- Gemeinde sucht frische Stimmen - je tiefer, desto besser! | Seite 5 SINGEN Olga Peretyatko in Donizettis „Liebestrank“ an der Oper. Verlosung! | Seite 2 Schon wieder: Schießerei am Lüdersring 25-Jähriger entkommt Mordanschlag mit Schüssen im Bein CHRISTIANE HANDKE, LURUP E ine Treppe hat wahrschein- lich Emra Y.’s Leben geret- tet. Ein Unbekannter schoss in der Nacht zum vergangenen Mittwoch durch die Haustür im Lüdersring mindestens fünf Mal auf den 25-Jährigen. Würden nicht innen im Hausflur direkt hinter der Haustür Stufen zu den Wohnungen im Erdge- schoss hochführen, dann hätten die Schüsse den fliehenden Y. womöglich nicht in die linke Wade, sondern ins Herz getrof- fen. Auch am Dienstagmorgen, knapp eine Woche nach der Tat, hatte die Polizei keine neuen Er- kenntnisse. Polizeisprecher Hol- ger Vehren: „Wir wissen noch nichts über den Täter, und die waffentechnischen Untersu- chungen an den Projektilen dau- ern zwei bis drei Wochen.“ Die Waffe selbst ist mit dem Täter veschwunden. Was war passiert? Emra Y. kam um 1.05 Uhr vom Sport nach Hause in den Lüdersring. Dort wohnt er mit seinen Eltern in ei- nem Mehrfamilienhaus. Insge- samt acht Parteien leben hier. Ein schmaler Fußpfad führt von der Straße zum Hauseingang. Plötzlich hört der junge Mann hinter sich jemanden, Schüsse fallen. In Panik schließt er die Tür auf, wirft sie hinter sich ins Schloss, rettet sich in den Haus- flur, weitere Schüsse knallen, sie treffen den die Treppe hinauf Flüchtenden ins Bein. Drei Ku- geln schlagen in die gekachelte Wand vor der Erdgeschosswoh- nung links, eine in den Türrah- men der Familie B., die hier wohnt. Nicht auszudenken, wenn jemand die Tür geöffnet hätte, um nachzusehen, was los ist. Emra Y. gelingt es noch, selbst den Notarzt zu rufen. Die Polizei ist mit elf Funkstreifen vor Ort, die Kripo kommt. Emra Y. ant- wortet bei einer ersten Befra- gung, dass er keine Ahnung hat, wer ihm ans Leben will. Aller- dings wird wohl intensiv in sei- nem Umfeld nach Verbindungen gesucht werden, die auf den Täter hinweisen. Denn das Opfer scheint alles andere als ein Un- schuldslamm zu sein. Ein Beam- ter, der sich in Lurup auskennt, hinter vorgehaltener Hand zum Wochenblatt: „Den kennen wir rauf und runter.“ Der Täter soll Jeans, Sportschu- he und eine beige Mütze getragen haben. Die Beamten der Mord- kommission bitten Zeugen, die etwas zur Tat oder zum Täter sa- gen können, sich unter " 428 65 67 89 zu melden. Der Lüdersring in Lurup: Blumen an den Balkons, gepflegte Rasenflächen, blühende Hecken. Aber nachts wirds gefährlich. Fotos: ch/paulwip/pixelio Unten: Durch diese Glastür schoss der Täter - die Scheibe wurde sofort ausgewechselt. Ganz unten: Stummer Zeuge einer Schießerei: Loch in der gekachel- ten Wand im Hausflur des Mehrfa- milienhauses im Lüdersring. Alles so schön hier... der Lüdersring in Lurup Kinder lachen, Rasenmäher brummen, Vögel zwitschern. Der Lüders- ring ist keine Straße, die gefährlich aussieht. Die Häuser tragen Blu- menkästen an den Balkons, die Rasenflächen sind gepflegt, Hecken säumen die Fußwege; es duftet nach Flieder und Gras. Einige Hoch- häuser stehen hier, die höchsten haben neun Geschosse. Dazu kom- men kleinere Mehrfamilienhäuser, maximal viergeschossig. Aber der Lüdersring taucht immer wieder negativ in den Schlagzeilen auf: eine Vergewaltigung im vergangenen Jahr, Schießereien - vier in fünf Jahren, die letzte im Januar. Mord, Massenschlägereien, Dro- genhandel, Raub - alles dabei. „Ich verstehe das einfach nicht“, sagt eine Spaziergängerin zur Wochenblattreporterin. „Hier ist doch ei- gentlich alles so friedlich.“ CH Das Wochenblatt möchte wissen: Wie ist es wirklich am Lü- dersring? Ist er tatsächlich die „gefährlichste Straße Ham- burgs“, wie es in den Medien heißt? Wohnen Sie dort? Haben Sie Angst? Oder ist das alles übertrieben? Bitte schreiben oder mailen: Redaktion Elbe Wochenblatt, Harburger Rathausstra- ße 40, 21073 Hamburg „Stichwort: Lüdersring“ oder: [email protected], Betreff: „Lüdersing“ ! Magisches Mali EIDELSTEDT Wolf-Ulrich Croop stellt sein neues Buch „Magisches Afrika - Mali“ am Sonntag, 26. Mai, 11.30 Uhr, im Bürgerhaus Eidel- stedt, Alte Elbgaustraße 12, vor. Eintritt: drei Euro. Croop erzählt von einem Goldgräber-Camp und von der Restaurierung an der Großen Moschee. An den Felsklippen von Bandiagara besuchte er das Dogon- Volk und erfuhr von ihrem komplexen Ahnenkult und ihrem besonde- ren Wissen über den Kosmos. Wolf-Ulrich Croop ist als Journalist weltweit tätig und hat sich intensiv mit Afrika beschäftigt. AD www.autoverleihstellingen.de Kieler Str. 421 22525 Hamburg Tel.: 040-54 72 70-0 Wir feiern Jubiläum! 30 Jahre 10 % Rabatt auf Transporter & LKW-Tarife* * Dieser Gutschein ist einmalig gültig bis 31.08.2013 CATE EVENS | REBELUTIONARY Einlass ab mit Personalausweis Im Stadtzentrum Schenefeld Tel. 040 839 00 20 | www.spielbank-sh.de 26.05.2013

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Eidelstedt KW21-2013

  • ElbeWochenblatt

    Nr. 21 | 22. Mai 2013 | Trger-Auflage: 35.167 | : 040-76 60 00-0 | Redaktion: 040-85 32 29 33 | www.elbe-wochenblatt.de |

    WO CH E N Z E I T U N G F R E I D E L S T E DT, LU RU P U N D UM G E B U N G

    SGEN

    Fr den Umbau des

    Eidelstedter Platzes sollen

    22 Bume fallen | Seite 3

    SENIOREN

    Der Seniorenchor der Melanchthon-

    Gemeinde sucht frische Stimmen - je

    tiefer, desto besser! | Seite 5

    SINGEN

    Olga Peretyatko in Donizettis

    Liebestrank an der Oper.

    Verlosung! | Seite 2

    Schon wieder: Schieerei

    am Ldersring

    25-Jhriger entkommt Mordanschlag mit Schssen im Bein

    CHRISTIANE HANDKE, LURUP

    E

    ine Treppe hat wahrschein-

    lich Emra Y.s Leben geret-

    tet. Ein Unbekannter schoss in

    der Nacht zum vergangenen

    Mittwoch durch die Haustr im

    Ldersring mindestens fnf Mal

    auf den 25-Jhrigen. Wrden

    nicht innen im Hausflur direkt

    hinter der Haustr Stufen zu

    den Wohnungen im Erdge-

    schoss hochfhren, dann htten

    die Schsse den fliehenden Y.

    womglich nicht in die linke

    Wade, sondern ins Herz getrof-

    fen.

    Auch am Dienstagmorgen,

    knapp eine Woche nach der Tat,

    hatte die Polizei keine neuen Er-

    kenntnisse. Polizeisprecher Hol-

    ger Vehren: Wir wissen noch

    nichts ber den Tter, und die

    waffentechnischen Untersu-

    chungen an den Projektilen dau-

    ern zwei bis drei Wochen. Die

    Waffe selbst ist mit dem Tter

    veschwunden.

    Was war passiert? Emra Y. kam

    um 1.05 Uhr vom Sport nach

    Hause in den Ldersring. Dort

    wohnt er mit seinen Eltern in ei-

    nem Mehrfamilienhaus. Insge-

    samt acht Parteien leben hier. Ein

    schmaler Fupfad fhrt von der

    Strae zum Hauseingang.

    Pltzlich hrt der junge Mann

    hinter sich jemanden, Schsse

    fallen. In Panik schliet er die Tr

    auf, wirft sie hinter sich ins

    Schloss, rettet sich in den Haus-

    flur, weitere Schsse knallen, sie

    treffen den die Treppe hinauf

    Flchtenden ins Bein. Drei Ku-

    geln schlagen in die gekachelte

    Wand vor der Erdgeschosswoh-

    nung links, eine in den Trrah-

    men der Familie B., die hier

    wohnt. Nicht auszudenken,

    wenn jemand die Tr geffnet

    htte, um nachzusehen, was los

    ist.

    Emra Y. gelingt es noch, selbst

    den Notarzt zu rufen. Die Polizei

    ist mit elf Funkstreifen vor Ort,

    die Kripo kommt. Emra Y. ant-

    wortet bei einer ersten Befra-

    gung, dass er keine Ahnung hat,

    wer ihm ans Leben will. Aller-

    dings wird wohl intensiv in sei-

    nem Umfeld nach Verbindungen

    gesucht werden, die auf den Tter

    hinweisen. Denn das Opfer

    scheint alles andere als ein Un-

    schuldslamm zu sein. Ein Beam-

    ter, der sich in Lurup auskennt,

    hinter vorgehaltener Hand zum

    Wochenblatt: Den kennen wir

    rauf und runter.

    Der Tter soll Jeans, Sportschu-

    he und eine beige Mtze getragen

    haben. Die Beamten der Mord-

    kommission bitten Zeugen, die

    etwas zur Tat oder zum Tter sa-

    gen knnen, sich unter 428 65

    67 89 zu melden.

    Der Ldersring in Lurup: Blumen an den Balkons, gepflegte Rasenflchen, blhende Hecken. Aber nachts wirds gefhrlich. Fotos: ch/paulwip/pixelio

    Unten: Durch diese Glastr schoss

    der Tter - die Scheibe wurde sofort

    ausgewechselt.

    Ganz unten: Stummer Zeuge einer

    Schieerei: Loch in der gekachel-

    ten Wand im Hausflur des Mehrfa-

    milienhauses im Ldersring.

    Alles so schn hier... der Ldersring in Lurup

    Kinder lachen, Rasenmher brummen, Vgel zwitschern. Der Lders-

    ring ist keine Strae, die gefhrlich aussieht. Die Huser tragen Blu-

    menksten an den Balkons, die Rasenflchen sind gepflegt, Hecken

    sumen die Fuwege; es duftet nach Flieder und Gras. Einige Hoch-

    huser stehen hier, die hchsten haben neun Geschosse. Dazu kom-

    men kleinere Mehrfamilienhuser, maximal viergeschossig.

    Aber der Ldersring taucht immer wieder negativ in den Schlagzeilen

    auf: eine Vergewaltigung im vergangenen Jahr, Schieereien - vier in

    fnf Jahren, die letzte im Januar. Mord, Massenschlgereien, Dro-

    genhandel, Raub - alles dabei. Ich verstehe das einfach nicht, sagt

    eine Spaziergngerin zur Wochenblattreporterin. Hier ist doch ei-

    gentlich alles so friedlich. CH

    Das Wochenblatt mchte wissen: Wie ist es wirklich am L-

    dersring? Ist er tatschlich die gefhrlichste Strae Ham-

    burgs, wie es in den Medien heit? Wohnen Sie dort? Haben

    Sie Angst? Oder ist das alles bertrieben? Bitte schreiben oder

    mailen: Redaktion Elbe Wochenblatt, Harburger Rathausstra-

    e 40, 21073 Hamburg Stichwort: Ldersring oder:

    [email protected], Betreff: Ldersing

    Magisches Mali

    EIDELSTEDT Wolf-Ulrich Croop stellt sein neues Buch Magisches

    Afrika - Mali am Sonntag, 26. Mai, 11.30 Uhr, im Brgerhaus Eidel-

    stedt, Alte Elbgaustrae 12, vor. Eintritt: drei Euro. Croop erzhlt von

    einem Goldgrber-Camp und von der Restaurierung an der Groen

    Moschee. An den Felsklippen von Bandiagara besuchte er das Dogon-

    Volk und erfuhr von ihrem komplexen Ahnenkult und ihrem besonde-

    ren Wissen ber den Kosmos. Wolf-Ulrich Croop ist als Journalist

    weltweit ttig und hat sich intensiv mit Afrika beschftigt. AD

    www.autoverleihstellingen.de

    Kieler Str. 421

    22525 Hamburg

    Tel.: 040-54 72 70-0

    Wir feiern Jubilum!

    30 Jahre

    1

    0

    %

    R

    a

    b

    a

    t

    t

    a

    u

    f

    T

    ra

    n

    sp

    o

    rte

    r

    &

    L

    K

    W

    -T

    a

    rife

    *

    * Dieser Gutschein ist

    einmalig gltig bis 31.08.2013

    CATE EVENS | REBELUTIONARY

    STAGELIVE

    Einlass ab

    mit Personalausweis

    SAM STAG

    25.05.2013

    AB 20 UHR

    EINTRITT 5 EURO

    Im Stadtzentrum Schenefeld

    Tel. 040 839 00 20 | www.spielbank-sh.de

    26.05.2013

  • Allee Theater

    Max-Brauer-Allee 76 38 29 59

    Der Bajazzo, fr-sa 20 Uhr

    Lauter Verrckte!, mi 20 Uhr

    Fliegende Bauten

    Glacichaussee 4 881 41 18 80

    ConRytmo - Drums Should

    Be Forbidden, do-sa, mo-mi

    20 Uhr, so 19 Uhr

    Galli Theater

    Friedensallee 45 28 00 29 25

    Froschknig, sa-so 16 Uhr

    Frog-Prince, mo 10 Uhr

    Mann stress mich nich,

    sa-so 20 Uhr

    Hamburger Engelsaal

    Valentinskamp 40 88 30 77 22

    Im weien Rssl,

    do 19.30 Uhr

    Caf Legendr: Hildegard

    Knef, fr 19.30 Uhr

    Appeldwatsche Geschichten:

    Uns Oma is over the Ocean,

    sa 15 Uhr

    Singspiel: My Fair Lady,

    sa 19.30 Uhr

    Caf Legendr: Peter

    Alexander, so 15 Uhr

    Hereinspaziert: Das Leben der

    Alexandra, di 19.30 Uhr

    Klein Erna auf groer Hafen-

    rundfahrt, mo 15 Uhr

    Lieder von Zarah Leander,

    mi 19.30 Uhr

    Imperial Theater

    Reeperbahn 5 31 31 14

    Die Mausefalle,

    do-sa 20 Uhr

    Improslam!, mi 20 Uhr

    Kindertheater Zeppelin

    Kaiser-Friedrich-Ufer 27 422 30 62

    Hhnersuppe ohne Huhn,

    sa 16 Uhr

    Hans im Glck, so 16 Uhr

    Lichthof Theater

    Mendelssohnstr- 15 85 50 08 40

    Some Girl(s),

    do-sa 20.15 Uhr

    Dead Or Alive - Slam der

    Poeten, so 20.15 Uhr

    Monsun Theater

    Friedensallee 20 390 31 48

    Making of Lady Burnout,

    do-sa 20 Uhr

    Glaube, Liebe, Hoffnung,

    so 20 Uhr

    Fr jeden Dreck zu haben,

    mi 19 Uhr

    Schmidts Tivoli

    Spielbudenplatz 27-28 31 77 88 99

    Heie Ecke,

    do-sa, di 20 Uhr,

    so/mi 19 Uhr

    Emmi & Willnowsky,

    mo 20 Uhr

    The Petits Fours Show,

    sa 24 Uhr

    Schmidt Theater

    Spielbudenplatz 27-28 31 77 88 99

    Oh Alpenglhn!,

    do-sa 20 Uhr, mi 19 Uhr

    Werner Momsen, so 19 Uhr

    Wolfgang Trepper, di 20 Uhr

    St. Pauli Theater

    Spielbudenplatz 29 47 11 06 66

    Ohne Rolf - Unferti, do 20 Uhr

    Cordula Stratmann, fr 20 Uhr

    Tobias Mann, sa 20 Uhr

    Jo im roten Kleid, so 15.30 Uhr

    Alfons - Wiedersehen macht

    Freunde, so 20 Uhr

    Hagen Rether - Liebe,

    di-mi 20 Uhr

    Thalia Gaustrae

    Gaustrae 190 306 03 90

    Das Houdini Gen,

    do 20 Uhr

    Georg Bchner: Lenz - Eine

    Erinnerung, fr/mi 20 Uhr

    Die Protokolle von Toulouse,

    so 19 Uhr

    Invasion, mo 20 Uhr

    Begehren, di 20 Uhr

    Sie bekommen kein

    Wochenblatt?

    766 000-0

    Redaktion

    853 22 933

    Fax 853 22 939

    Abaton Kino

    Allende Platz 3 41 32 03 20

    Mutter und Sohn,

    do-mi 17 Uhr/19.30 Uhr

    Vierzehn,

    do-mi 17 Uhr

    14. Hamburger Film-Quiz mit

    Stargast, di 20 Uhr

    Fraktus mit Gsten,

    mi 20 Uhr

    The Broken Circle,

    19 Uhr/22 Uhr

    Die Ostsee von oben,

    do-so, di-mi 19 Uhr

    Gold - Du kannst es besser,

    mo 19.30 Uhr

    Side Effects,

    di-mi 21 Uhr

    The Great Gatsby,

    do-mi 16.45 Uhr/22.30 Uhr,

    do-mo auch19.45 Uhr

    Stoker,

    do-mi 22.45 Uhr

    Kino

    Theater

    Lesertelefon

    Brgertreff Stellingen

    Spannskamp 32a 54 75 27 77

    Bcherstube, di 16 bis 18 Uhr,

    do 10 bis 12 Uhr

    Brgertreff Altona

    Gefionstrae 3 42 10 26 81

    CD-Release-Konzert: Munidial

    - Kopfillustrator, di 20 Uhr

    Brgerhaus Eidelstedt

    Alte Elbgaustrae 12 42570 95 99

    Kindertheater: Albin und Lila,

    fr 15.30 Uhr

    Lesung: Magisches Afrika -

    Mali, so 11.30 Uhr

    Centro Sociale

    Sternstrae 2 032 122 03 57 44

    Diskussion: UNHCR und

    Migrationskontrolle in

    der Trkei, di 19 Uhr

    Info Kaffeekollektiv mit

    Konzert, mi 19 Uhr

    Fabrik

    Barnerstrae 36 39 10 70

    DreHHerD Festival (Hip Hop),

    fr 20 Uhr

    Konzert: Colin Hay, so 20 Uhr

    Konzert: Mudhoney, mo 20 Uhr

    Foolsgarden

    Lerchenstrae 113 43 65 82

    Musik/Poetry: Reverend Brown

    & The Rounders, fr 21 Uhr

    Hafenbahnhof

    Groe Elbstrae 276

    Konzert: Passierzettel,

    do 20 Uhr

    Jazzraum: Protze & Stick VII,

    mo 21.30 Uhr

    Haus Drei

    Hospitalstrae 107 38 61 41 06

    Flohmarkt, so ab 10 Uhr

    Tanzcaf fr Frauen,

    di 19.30 Uhr

    GWA St. Pauli

    Hein-Kllisch-Platz 11 319 36 23

    Kchenkonzert, fr 20 Uhr

    Konzert: Neues von der Gro-

    baustelle, so 12 Uhr

    Kulturhaus III & 70

    Schulterblatt 73 319 75 55 15

    Konzert: Ensemble Resonanz

    feat. Urban String, do 21 Uhr

    Kultwerk West

    Kleine Freiheit 42 65 04 68 47

    Atelierbesuch bei der Malerin

    Barbara-Kathrin Mbius,

    do 20 Uhr (mit Anmeldung)

    LesbenTreff

    Glashttenstrae 2 24 50 02

    Caf: Spielenachmittag,

    do 16.30 Uhr

    JuLe: Minigolf Planten un

    Blomen (mit Anmeldung),

    di 17 Uhr

    Motte

    Eulenstrae 43 399 26 20

    Kindertheater: Histuria -

    Reise ins Land der Ge-

    schichten, sa 15 Uhr

    Konzert: Monika Schmidt-

    Carstens, sa 20.30 Uhr

    SternChance

    Schrderstiftstrae 7 430 11 68

    Workshop: Der groe Zumba-

    Marathon, so 16.30 Uhr

    Werkstatt Drei

    Nernstweg 32 88 15 96 32

    Diskussion: Klimavernderung,

    do 19 Uhr

    Film: Comment ca, Togo?,

    fr 19.30 Uhr

    Kinderprogramm: Afrikanischer

    Frhling, sa 14.30 Uhr

    Birdland Jazzclub

    Grtnerstrae 122 40 52 77

    Birdland Jam Session,

    do 21 Uhr

    Konzert: Banda Viva Social

    Club, fr 21 Uhr

    Konzert: Giorgi Kiknadze

    Quartett, sa 21 Uhr

    Knust

    Neuer Kamp 30 87 97 62 30

    Konzert: Tim Burgess,

    do 20 Uhr

    Konzert: Peter Pan Speedrock,

    sa 20 Uhr

    Konzert: Prag feat. Nora

    Tschirner, mo 20 Uhr

    Konzert: Kurt Vile & The

    Violators, di 20 Uhr

    Auenkonzert: Sascha Blohm,

    mi 18 Uhr

    Konzert: Weiter,

    mi 20 Uhr

    Logo

    Grindelallee 5 410 56 58

    Konzert: Panama

    Picture/Frames, fr 20 Uhr

    Konzert: Maggers United,

    sa 20 Uhr

    Konzert: Ohrenschmaus mit

    IPunktastic, so 20 Uhr

    Konzert: Suffocation; Chepha-

    lic Carnage, Havok; Fallujah,

    di 20 Uhr

    Konzert: Kraantje Pappie,

    mi 20 Uhr

    Music-Club Live

    Fruchtallee 36 0162-640 41 45

    Konzert: Los tres Cojones,

    do 21 Uhr

    Konzert: Stains of time,

    fr 21 Uhr

    Konzert: Nightliner,

    sa 21 Uhr

    Konzert: Connie Lush,

    so 21 Uhr

    Konzert: Pergnth,

    mo 21 Uhr

    Country Session,

    di 21 Uhr

    Konzert: Side by Side,

    mi 21 Uhr

    Mojo Club

    Reeperbahn 1 319 19 99

    Konzert: Roller Trio,

    sa 21.30 Uhr

    Konzert: Irma,

    di 20.30 Uhr

    Cotton Club

    Alter Steinweg 10 34 38 78

    Konzert: Hootin The Blues,

    do 20.30 Uhr

    Konzert: Jazz Lips,

    fr 21 Uhr

    Konzert: Louisiana Synco-

    pators, sa 20.30 Uhr

    Konzert: Jan Fischer Blues-

    band, mo 20.30 Uhr

    Konzert: Low Rabbit Gang,

    di 20.30 Uhr

    Konzert: Sidewinder,

    mi 20.30 Uhr

    Stadtteilkultur

    Musik

    2 | TIPPS TERMINE VERANSTALTUNGEN

    DONNERSTAG, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de

    Freikarten fr Donizettis Der Liebestrank an der Staatsoper

    REN DAN, HAMBURG

    S

    elbst die New York Times

    lobt diese junge Sopranistin:

    Olga Peretyatko. Einen Karriere-

    sprung machte die Russin nach

    Besuch des Internationalen

    Opernstudios der Hamburgi-

    schen Staatsoper.

    Jetzt

    kommt

    Olga Pe-

    retyatko

    zurck

    an die

    Staatsoper: Sie interpretiert

    die Rolle der reichen jungen

    Pchterin Adina in Gaetano

    Donizettis Der Liebestrank.

    Das Elbe Wochenblatt verlost

    drei mal zwei Karten fr die

    Auffhrung des Klassikers am

    Donnerstag, 6. Juni, um 19.30

    Uhr.

    Die gebrtige St.

    Petersburgerin

    kann bereits

    auf zahlrei-

    che Engage-

    ments zu-

    rckblik-

    ken

    unter an-

    derem

    an der

    Komi-

    schen

    Oper,

    der

    Deut-

    schen

    Oper

    und

    an der

    Staats-

    oper in

    Berlin,

    an der

    Staatso-

    per

    Mnchen, der Semperoper

    Dresden, an der Opra de Lyon

    oder am Teatro La Fenice Vene-

    dig.

    In LElisir dAmore so der

    Originaltitel der Oper muss

    sich Adina zwischen zwei Mn-

    nern entscheiden: Dem Bauern

    Nemorino und dem Draufgn-

    ger Sergeant Belcore. Als die

    wechselhafte Adina dem Serge-

    anten scheinbar die Heirat ver-

    spricht, verzweifelt Nemorino.

    Doch der Wunderarzt Dulca-

    mara (Ba Roberto de Candia)

    wei Abhilfe: Er verkauft dem

    Bauern einen Liebestrank.

    Wer die Arien Donizettis h-

    ren will, sendet bis Montag, 27.

    Mai, eine Postkarte mit Absen-

    der und Telefonnummer an: El-

    be Wochenblatt, Stichwort:

    Gewinne: Liebestrank, Har-

    burger Rathausstrae 40,

    21073 Hamburg. Oder per

    E-Mail, mit dem Betreff

    Gewinne: Liebestrank, an

    [email protected]

    redaktion.de

    Endlich: Ganz ohne Liebestrank

    vermag Nemorino (Lawrence

    Brownlee) die von ihm ver-

    ehrte Adina (Olga Peretyat-

    ko) doch noch fr sich zu

    gewinnen. Foto: Brink-

    hoff/Mgenburg

    Der Liebestrank an der

    Hamburgischen Staatsoper

    am 30. Mai sowie 1. und 6.

    Juni. Karten zwischen vier

    und 97 Euro unter 35 68

    68 und unter

    www.hamburgische-

    staatsoper.de im Internet.

    Frauen bezirzen

    Kabarett-Star Mathias Richling im St. Pauli Theater Freikarten

    REN DAN, ST. PAULI

    E

    r parodiert die verschieden-

    sten Politiker: mal gibt er

    den leicht grenwahnsinnigen

    Guido Westerwelle, mal die da-

    von eingeschnappte Kanzlerin,

    mal mimt er den beleidigten

    SPD-Kanzlerkandidaten Peer

    Steinbrck und besonders ger-

    ne gibt er den Wein schlrfen-

    den FDP-Frontmann Rainer

    Brderle: Mathias Richling. Im

    Rahmen des 26. Kabarettfesti-

    vals gastiert der Satiriker mit

    seiner Show Der Richling-Co-

    de im St. Pauli Theater. Das

    Wochenblatt verlost drei mal

    zwei Karten fr die Vorstellung

    am Donnerstag, 30. Mai, um 20

    Uhr.

    Der Parodist ahmt nicht nur

    Politiker nach, auch Fernseh-

    Promis verschont er nicht, und

    manchmal bringt er beide zu-

    sammen. So etwa, wenn ein Chri-

    stian Drach in einer Lehrkche

    den leicht unbeholfenen Peer

    Steinbrck coacht: Nur mit

    Fettnppchen macht man

    keine Hollandaise und da

    will die SPD ja hin, zu Frano-

    is Hollande.

    Zynisch-jovial kommt bei

    Richling Horst Seehofer daher,

    der seiner naiven Agrar- und

    Verbraucherschutzministerin

    Ilse Aigner Richling im Dirndl

    rt, Lebensmittelskandale

    durch viel reden einfach wegzu-

    diskutieren.

    Die Richling-Show deckt ein

    breites Themenfeld ab, das von

    der verschlsselten Realitt

    ber Gentechnik bis zur Bank-

    enkrise reicht.

    Wer den Richling-Co-

    de entschlsseln will, sendet bis

    Montag, 27. Mai, eine Postkarte

    mit Absender und Telefonnum-

    mer an: Elbe Wochenblatt,

    Stichwort: Mathias Richling,

    Harburger Rathausstrae 40,

    21073 Hamburg. Oder per E-

    Mail, mit dem

    Betreff Gewinne: Mathias

    Richling, an

    [email protected]

    redaktion.de. Der Rechtsweg ist

    ausgeschlossen.

    Will mit

    seinem

    Richling-

    Code Poli-

    tiker ent-

    schlsseln:

    der Kaba-

    rettist Ma-

    thias Rich-

    ling.

    Foto: pr

    Mathias Richling im St.

    Pauli Theater, Spielbuden-

    platz 29-30, am 30. und 31.

    Mai sowie am 1. und 2. Ju-

    ni, jeweils um 20 Uhr. Prei-

    se: 18 bis 35,60 Euro, in-

    klusive aller Gebhren.

    Ticket-Hotline 47 11 06

    66.

    Den Richling-Code knacken

  • MITTWOCH, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de EIDELSTEDT/LURUP | 3

    Froh, dass es den

    Oberbaudirektor gibt

    NEUBAUTEN ZU HSSLICH FR

    LURUP?, ELBE WOCHENBLATT NR.

    18 VOM 3. MAI

    I

    n den letzten eineinhalb Jah-

    ren fand im Ortszentrum von

    Lurup eine starke Bauttigkeit

    statt. So wurde das Lurup-Cen-

    ter anstelle der maroden Altbe-

    bauung des Eckhoffplatzes er-

    richtet und die Freiflchen in

    westlicher Angrenzung an den

    Platz mit einem riesigen 175

    Wohnungen umfassenden

    Komplex berbaut.

    Nicht alle diese Manahmen

    verbessern die Wohnqualitt in

    LESERBRIEF

    diesem Bereich. So mussten die

    wunderschnen Straenbume

    an der Luruper Hauptstrae wei-

    chen; der neu angelegte kleine

    Park zwischen Jevenstedter Stra-

    e und Eckhoffplatz ist regelrecht

    eingemauert. Die Straenflucht

    am Jan-Klper-Weg ist so eng,

    dass sie an die Hinterhofbebau-

    ung im Berlin der Grnderjahre

    erinnert.

    Muss das Hamburger Woh-

    nungsproblem hauptschlich in

    Lurup gelst werden? Wenn ja,

    dann sollte im Interesse der Lu-

    ruper und der neu Hinzuziehen-

    den schon ein gewisser Wert auf

    ansprechende Architektur gelegt

    werden.

    Wir sind froh, dass es einen

    Oberbaudirektor gibt, der seine

    Aufgabe ernst nimmt. Schlielich

    sollen die Neubauten viele Jahr-

    zehnte stehen, da kommt es auf

    eine kleine Verzgerung auf-

    grund des Versumnisses des Al-

    tonaer Baudezernats auch nicht

    mehr an.

    Dr. Jrgen Holtz,

    Dr. Beate Holtz, Lurup

    Leserbriefe geben nicht die Mei-

    nung der Redaktion wieder. Die

    Redaktion behlt sich Krzungen

    und stilistische Anpassungen vor.

    Eidelstedter Platz: Umbau ab Herbst

    22 Bume mssen fallen SPD und CDU verlangen Ersatzpflanzungen

    CH. V. SAVIGNY, EIDELSTEDT

    H

    amburgs Verkehrsteilneh-

    mer mssen sich ab Herbst

    auf umfangreiche Baumanah-

    men am Eidelstedter Platz ein-

    stellen: Im Rahmen des vom Se-

    nat beschlossenen Busbe-

    schleunigungsprogramms

    werden die Kieler Strae und die

    Holsteiner Chaussee zwischen

    den Einmndungen Elbgaustra-

    e und Rungwisch durchgngig

    zweispurig ausgebaut. Auer-

    dem ist geplant, die Ein- und

    Ausfahrten am Busbahnhof so

    umzugestalten, dass die Busse

    schneller an- und abfahren kn-

    nen. Fr die Straenerweiterung

    mssen insgesamt 22 Bume

    gefllt werden, die meisten da-

    von an der Holsteiner Chaussee.

    Die Bauarbeiten sollen im Frh-

    jahr 2014 abgeschlossen sein.

    ber den geplanten Umbau

    streiten derzeit die Parteien im

    Regionalausschuss Stellingen:

    So will die SPD auch die Fu-

    gngerampel sdlich der Ein-

    mndung Eidelstedter Dorf-

    strae abbauen, um den Bussen

    die Durchfahrt zu erleichtern.

    In einem Antrag der Bezirksver-

    sammlung bezeichnet die CDU

    dies gerade fr ltere Ver-

    kehrsteilnehmer als unzumut-

    bar (gemeint sind Fugnger).

    Grund: Diese mssten dann

    erst die Buseinfahrt berque-

    ren, um zur anderen Fugnge-

    rampel zu gelangen. Die SPD

    hlt die Forderung fr Quatsch.

    Wer sagt, dass die Ampel blei-

    ben soll, der beerdigt praktisch

    die Busbeschleunigung, findet

    Peter Schreiber (SPD). Gerade

    an dieser Stelle verlren die

    Busse viel Zeit. Beide Parteien

    setzen sich auerdem dafr ein,

    dass die gefllten Bume in vol-

    ler Anzahl ersetzt werden bis-

    her sind nur 14 Ersatzpflanzun-

    gen geplant.

    Nach Angaben der Wirt-

    schaftsbehrde (BWVI) gehrt

    der Eidelstedter Platz zu den ver-

    kehrsreichsten Orten in der

    Stadt. 60.000 Fahrzeuge kommen

    hier tglich vorbei, Staus sind an

    der Tagesordnung. Regelmig

    entstnden Wartezeiten, weil

    Fahrgste ihre Anschlsse ver-

    Plne ansehen

    Am Montag, 27. Mai, stellt

    der Regionalausschuss die

    Planungen der ffentlichkeit

    vor. Ort und Zeit: Brger-

    haus Eidelstedt, 18 Uhr.

    Peter Schreiber (l.) und Wolfgang Dvel (SPD Stellingen) wollen, dass

    die gefllten Bume am Eidelstedter Platz nachgepflanzt werden.

    Foto: cvs

    Trauer um Kluth (FDP)

    SABINE DEH, EIDELSTEDT

    D

    ie FDP Bezirksfraktion

    Eimsbttel trauert um

    Gnther Kluth.

    Das Ehrenmitglied der Ham-

    burger Freien Demokraten ver-

    starb krzlich im Alter von 89 Jah-

    ren. Der Politiker fhrte whrend

    seiner 67-jhrigen Parteimitglied-

    schaft zeitweise den Kreisverband

    Eidelstedt-Stellingen sowie den

    Bezirksverband Eimsbttel und

    war auerdem jahrelang Vorsit-

    zender der FDP-Bezirksfraktion.

    Mit Gnter Kluth verlieren

    wir einen auch im hohen Alter

    noch wichtigen Ratgeber und

    Mutmacher, so Lutz Schmidt,

    der amtierende Vorsitzende der

    FDP-Bezirksfraktion. Die Beiset-

    zung von Gnther Kluth findet

    am Donnerstag, 23. Mai, um 11

    Uhr auf dem Friedhof Eidelstedt

    (Elisabeth Kirche, Eidelstedter

    Dorfstrae 27) statt.

    passten. Die Zahnrder greifen

    nicht optimal ineinander, sagt

    BWVI-Sprecherin Helma Krsta-

    noski. Der eine Bus ist ber-

    voll, der nchste fast leer, so die

    Sprecherin. Um den laufenden

    Verkehr so wenig wie mglich

    einzuschrnken, sollen die Bau-

    arbeiten in fnf kleinere Ab-

    schnitte eingeteilt werden.

    Wedel Rissener Str. 110 Tel: 0 41 03/12 11 60

    w

    w

    w

    .

    k

    n

    u

    t

    z

    e

    n

    .

    d

    e

    M

    a

    -

    M

    a

    d

    e

    i

    n

    G

    e

    R

    M

    a

    n

    y

    P

    l

    i

    s

    s

    e

    e

    a

    u

    s

    d

    e

    r

    K

    o

    l

    l

    e

    k

    t

    i

    o

    n

    3

    0

    %

    3

    0

    %

    R

    A

    B

    A

    T

    T

    K

    u

    r

    z

    e

    L

    i

    e

    f

    e

    r

    z

    e

    i

    t

    e

    n

    !

    G

    r

    o

    s

    s

    e

    A

    u

    s

    w

    a

    h

    l

    !

    www.l-p-haus.de

    150 Paletten am Lager!

    Dergnstigste Preis

    weit und breit - garantiert!

    Vergleichen lohnt sich!

    K

    l

    i

    c

    k

    -

    L

    a

    m

    i

    n

    a

    t

    a

    b

    2

    ,

    9

    9

    K

    l

    i

    c

    k

    -

    V

    i

    n

    y

    l

    p

    l

    a

    n

    k

    e

    a

    b

    2

    4

    ,

    9

    9

    d

    e

    s

    i

    g

    n

    b

    e

    l

    a

    g

    a

    b

    1

    4

    ,

    9

    9

    a

    u

    c

    h

    s

    e

    l

    b

    s

    t

    k

    l

    e

    b

    e

    n

    d

    WohnmeileHalstenbek Grtnerstr. 130

    Tel. 0 4101 / 8591678

    !

    Schuldt

    Alte Elbgaustrasse 4-6 22523 Hamburg 0 40 / 570 35 39

    Unsere ffnungszeiten

    Mo. - Fr. 7

    00

    - 20

    00

    Uhr

    Samstag 7

    00

    - 18

    00

    Uhr

    Gltig vom 22.05. bis 25.05.2013

    Frische

    Schweine-Schnitzel

    aus dem Schinken

    1 kg

    4.

    99

    5.

    99

    Geschnetzeltes

    nach Gyros Art

    1 kg

    Maggi Ravioli

    verschiedene Sorten

    z.B. in pikanter Sauce

    800 g Dose

    1 kg = 1.39

    Dr. Oetker Pizza

    Die Ofenfrische

    oder Culinaria

    tiefgefroren

    verschiedene Sorten

    z.B. Salami

    380 g Packung

    1 kg = 5.24

    1.

    11

    1.

    99

    Knorr tafelfertige Saucen

    verschiedene Sorten

    z.B. Sauce Hollandaise

    250 ml Packung

    100 ml = 0.32

    0.

    79

    Boris Jelzin Vodka

    Original oder Citron

    37,5 % Vol.

    0,7 Liter Flasche

    1 Liter = 7.13

    11..

    www.edeka.de/nord - Fr Irrtum und Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsblichenMengen. Erhltlich nur in denmit diesen Angeboten gekennzeichneten Geschften.

    4.

    99

  • 4 | AUS HAMBURGS WESTEN

    MITTWOCH, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de

    Pfingstturnier: Hacke

    und Soloviev triumphieren

    Tennis: Rckkehrerin dominierte die Damen, Blankeneser Lokalmatador siegte bei den Herren

    RAINER PONIK, HAMBURG-WEST

    Z

    um 14. Mal standen die Ten-

    nisanlagen des Hamburger

    Westens im Zeichen des Blanke-

    neser Pfingstturniers, das rund

    500 berwiegend jugendliche

    Gste aus ganz Norddeutsch-

    land in seinen Bann zog. Fr das

    Organisationsteam um Jugend-

    wartin Sigrid Rinow gab es viel

    zu tun: Spielplne mussten er-

    stellt und Gste untergebracht

    werden. Allein 100 Jungen und

    Mdchen hatten viel Spa da-

    bei, in der Tennishalle am Ei-

    chengrund zu nchtigen.

    Es war ein wahnsinnig sch-

    nes Turnier, bilanzierte Sigrid

    Rinow die viertgige Veranstal-

    tung, obwohl das Wetter nicht

    immer mitspielte. So mussten

    die Spiele am verregneten Sonn-

    abend auf 27 Hallenpltze zwi-

    schen Blankenese, Halstenbek

    und Wedel verlegt werden.

    Gottseidank waren wir gut vor-

    bereitet, freute sich Sigrid Ri-

    now .

    Zu den sportlichen Highlights

    des Events zhlten die Auftritte

    von Lokalmatador Nikolay Solo-

    viev. Der derzeit beste Blanke-

    neser Spieler, Nummer

    211 der Deutschen

    Rangliste, konnte die

    Herrenkonkurrenz

    prompt fr sich

    entscheiden.

    Vor allem die

    Halbfinalpar-

    tie gegen den

    an Nummer

    1 gesetzten

    Johann Wil-

    lems (Solin-

    ger TC) zog

    die vielen

    Zuschauer

    in ihren

    Bann. Beide

    lieferten

    sich ein

    hochklassiges

    Duell, das Ni-

    kolay Soloviev nicht

    zuletzt dank der tol-

    len Untersttzung

    des heimischen Publi-

    kums mit 1:6, 6:2 und

    12:10 gewinnen konnte.

    Im Finale besiegte der

    Blankeneser, der bei der

    SVB auch als Trainer fun-

    giert, den Friedrichshafe-

    ner Leonhard Gerch

    klar mit 6:1 und 6:1.

    Im Wettbewerb der

    Frauen blieb eine ber-

    raschung aus. Marlen

    Hacke (THC Horn-

    Hamm), die nach ei-

    nem einjhrigen

    College-Aufent-

    halt gerade erst

    nach Hamburg

    zurckkehrte, lie

    den Kontrahen-

    tinnen keine

    Chance und ge-

    wann auch das

    Endspiel gegen

    Lina Hohnhold

    (TC Stadtwald)

    mit 6:0 und 6:1.

    Fr Freude bei

    den Gastgebern

    sorgten die Platzie-

    rungen von Sarah

    Engel und Lilli Ball-

    heimer, die in der Nebenrunde

    der U10-Juniorinnen den zwei-

    ten und dritten Platz belegten.

    Auch Fabian Pfersdorf zog sich

    mit dem dritten Rang in der

    U18-Nebenrunde achtbar aus

    der Affre.

    U14-Ass Anna Janovic konnte

    nicht dabei sein, wurde bei den

    gleichzeitig in Garstedt stattfin-

    denden Norddeutschen Meis-

    terschaften aber Vizemeisterin

    ihrer Altersklasse.

    Marlen Hacke

    dominierte den

    Frauenwettbewerb

    und siegte ohne

    Satzverlust.

    Foto: rp

    Polizei: Mehrfach-Brandstifter verhaftet

    LURUP In Lurup kam es seit fast drei Jahren immer wieder zu

    Brandstiftungen an Mll- und Papiercontainern jetzt hat die Poli-

    zei einen 24-Jhrigen verhaftet, dem sie acht Brandstiftungen vor-

    wirft. Mittwochnacht gegen 1.30 Uhr brannte ein Papiercontainer

    rund zwei Meter entfernt von einem Mehrfamilienhaus in der Net-

    zestrae. Als die Polizei eintraf, verlieen zwei Mnner (23 und 24)

    das Haus. Der 23-Jhrige behauptete, er habe das Feuer entdeckt

    und die Feuerwehr alarmiert. Die Ordnungshter nahmen den Haus-

    bewohner und seinen Begleiter wegen des Verdachts der Brandstif-

    tung vorlufig fest.

    Der 24-Jhrige war bereits mehrfach als Entdecker von Brnden

    aufgefallen. In den nun folgenden Verhren belasteten sich die bei-

    den gegenseitig. Schlielich gestand der 24-Jhrige acht Taten zwi-

    schen dem 15. August 2010 und dem 15. Mai dieses Jahres. Er wur-

    de verhaftet, der 23-Jhrige freigelassen. DA

    AUS DEM POLIZEIBERICHT

    HAMBURG Bei den Verlo-

    sungen im Wochenblatt

    gibts jede Woche at-

    traktive Preise zu

    gewinnen.

    ber einen

    Familien-Ta-

    gesausflug auf

    die Insel Sylt darf

    sich Sofia Beck freuen.

    Horst Schroths neue

    Show haben Helga Jasper,

    Annegret Jens und Horst

    Lebtien im St. Pauli

    Theater gesehen.

    Viele Konzerte

    knnen Melanie

    Auer, Elke Ro-

    chow und Alexan-

    dra Schauwienold mit

    ihren Kombikarten beim

    Elbjazz Festival besuchen.

    Jo im roten Kleid

    ST. PAULI Die Geschichte von Jo im roten Kleid ist die Geschichte ei-

    nes Helden, der viel Mut aufbringen muss, um er selbst zu sein. Sie

    handelt von einem Jungen, der sich entgegen gngiger Geschlechter-

    rollen und Klischees das rote Kleid seiner Mutter anzieht und damit

    auf die Strae geht. Im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29, wird das

    Gender-Stck ber die Vorstellung von Mnnlichkeit und Weiblichkeit

    am Sonnabend, 25. Mai, um 15.30 Uhr gezeigt. SD/Foto: pr

    Blutsonntag von und mit Robert Brack

    ALTONA Im Rahmen der Altonale liest der Altonaer Autor Robert

    Brack am Donnerstag, 23. Mai, um 20 Uhr im Infozentrum Mitte

    Altona, Harkortstrae 121, aus seinem neuen Roman Blutsonn-

    tag. Zur Geschichte: Am so genannten Altonaer Blutsonntag, dem

    17. Juli 1932, kam es bei einem groen Aufmarsch der SA durch

    das traditionell rote Altona zu gewaltttigen Auseinandersetzun-

    gen mit 18 Toten. Klara Schindler, Reporterin und kmpferische

    Kommunistin, deckt die versuchte Vertuschung mit Hilfe einiger

    Verbndeter auf. Eintritt: fnf/drei Euro. SD

    100 Betten fr Nigeria

    ALTONA Mit einer Spende von 100 Klinikbetten untersttzt die As-

    klepios Klinik Altona jetzt ein Hilfsprojekt in Nigeria. Die gebrauch-

    ten, aber voll funktionstchtigen Betten wurden bereits an ein Trans-

    portunternehmen bergeben und auf die mehr als 7.000 Kilometer

    lange Reise in die Stadt Elele geschickt. Die Klinik, die noch in die-

    sem Jahr vollstndig in Betrieb genommen werden soll, wurde mit

    Untersttzung von Dr. Hossein Daneschumand errichtet, der mehr als

    30 Jahre lang als Gynkologe und Geburtshelfer in der Asklepios Kli-

    nik Altona ttig war und das Klinikprojekt in Nigeria federfhrend

    vorangetrieben hat. Mehrere rzte und Schwestern aus seinem Kol-

    legenkreis haben in den vergangenen Monaten ihren Urlaub genutzt,

    um persnlich vor Ort zu helfen. Die Bettenspende soll dazu beitra-

    gen, die Mttersterblichkeit vor Ort zu reduzieren. SD

    Fahrrad codieren

    ST. PAULI Das Polizeikommissariat 14 bietet am Sonnabend, 25. Mai,

    wieder eine Fahrradcodierungsaktion an. In der Zeit von 9 bis 16 Uhr

    knnen Interessierte ihre Fahrrder bei den St. Pauli Landungsbrcken

    (Hhe Brcke 1) zum Preis von sieben Euro pro Stck codieren lassen.

    Bitte Personalausweis und Eigentumsnachweis mitbringen. SD

    Fotoausstellung: Europe in the Fifties

    ALTONA In der Galerie Hilaneh von Kories wird am heutigen

    Mittwoch, 22. Mai, die neue Fotoausstellung Europe in the Fifties

    - Through a Soldiers Lens von Bill Perlmutter mit einer Vernissa-

    ge erffnet. Beginn: 19 Uhr. Der Knstler ist anwesend. SD

    Begegnung am Sonntag

    OTTENSEN Die katholische Kirchengemeinde St. Marien, Bei der

    Reitbahn 4, ldt in der Reihe Begegnung am Sonntag, zu einer

    Veranstaltung zum Thema Die Bibel - (k)ein Mrchenbuch? Got-

    teswort in Menschenwort ein. Die Veranstaltung beginnt am

    Sonntag, 26. Mai, um 12.15 Uhr im Pfarrhaus. SD

    Pflege-Beratung

    EIDELSTEDT Die Nachfrage

    nach unabhngiger Beratung

    rund um die Pflege ist gro,

    deshalb bieten die Mitarbeiter

    des Pflegesttzpunktes Eims-

    bttel nun an jedem ersten

    Freitag des Monats, jeweils

    von 13 bis 15 Uhr, im Brger-

    haus Eidelstedt, Alte Elbgau-

    strae 12, eine Beratung an.

    Geboten werden Hilfe bei An-

    trgen zur Finanzierung von

    Sozialleistungen, Kontakte zu

    den zustndigen Behrden so-

    wie Tipps zur Entlastung von

    pflegenden Angehrigen SD

    .,+"+ . ("+ *-)+00" .,0%"/"+

    & %0 &**". )"&0 !&" "&0 ))" .$"+ *&0 !".

    1/5%+.50-.4&/ 51 ()."+ &" *1.$

    &"0"0 %+"+ '"050 !&" $)& %("&0 /& % 2,+ "&+"*

    ".#%."+"+ %+.50 !"+ "&) 1+! ,/0"+-)+

    ".)10".+ 51 )//"+ ".*&+/-. %"+ &00" 1+0".

    !"* 0& %3,.0 3"&0*"&+1+$ ")

  • 25 Jahre Dienstleistung

    in Eimsbttel

    HEINRICH SIERKE, EIMSBTTEL

    G

    esunde Haut beginnt mit

    den Pflegesubstanzen, der

    Ernhrung und der Zuwendung,

    die man seiner Haut zukommen

    lsst. Werden diese Vorausset-

    zungen geschaffen, erhlt man

    eine natrliche Hautverjngung

    ohne Botox und Hautuntersprit-

    zungen. Dies vermittelt Rena

    Kuban in ihrer Kosmetikpraxis.

    Die gelernte Arzthelferin be-

    treibt seit 1988 eine Kosmetik-

    praxis und medizinische Fu-

    pflege. Seitdem erfolgten weitere

    Ausbildungen in Naturheilkun-

    de, Ernhrungsberatung und

    Gesichtsanalyse, diese machen

    die vorbeugende Gesundheits-

    pflege auen und innen perfekt.

    In ihrer Hautsprechstunde er-

    halten Kunden wertvolle Infor-

    mationen, wie sie straffe und

    gesunde Haut erhalten sowie

    Hilfe zur Vorbeugung gesund-

    heitlicher Strungen.

    So wird eine Lympfsaugdrai-

    nage aus der traditionellen chi-

    nesischen Medizin eingesetzt,

    um Schwellungen und Ver-

    schlackungen im Gesicht zu be-

    seitigen und eine Face-Shiatsu-

    Behandlung entspannt die Ge-

    sichtsmuskulatur.

    Rena Kuban - Naturkosmetik

    Lappenbergsallee 10

    in Eimsbttel

    40 65 53

    www.rena-kuban.de

    Kstliche Burger

    EVA MEYER, ST. PAULI

    D

    er Fast-Food-Spezialist

    Hesburger ist in Finnland

    Marktfhrer. Auch in Hamburg

    freut sich Geschftsinhaber De-

    rek Bull ber den Erfolg des

    Konzeptes. Egal, ob St. Pauli-

    Fan, Party-Sternchen oder Spa-

    ziergnger: Bei uns

    wird jeder fndig,

    verspricht Bull.

    Die Hesburger-

    Klassiker wie der

    Steak- und Gem-

    seburger sowie die

    finnischen Wrst-

    chen-Wrfel sind

    bei den Kunden ebenso beliebt,

    wie die neuen Mini-Chicken-

    Burger. Das Brtchen mit dem

    Chicken-Bratling und der kst-

    lichen Hesburger Spezialsauce

    ist mit einer reichhaltigen Salat-

    beilage versehen und hat die

    Gre eines Hamburgers.

    Das Getrnkespektrum reicht

    von Soft-Getrnken und Bier

    bis hin zu Tee und Kakao. Seit

    Neuestem ist Hesburger auch

    unter Facebook Hesburger Ge-

    many zu finden.

    Leckere Hesburger gibt es auf der Reeperbahn

    174. Foto: pr

    Hesburger

    Reeperbahn 174

    Reeperbahn 29

    Hans-Albers-Platz 3

    31 79 18 42

    In diesem Mai feiert Rena Kuban

    das 25-jhrige Jubilum ihrer Kos-

    metikpraxis. Foto: pr

    Laufen wie auf Wolken

    MEYER / SIERKE, OTTENSEN

    S

    eit 40 Jahren ist das

    Schuhhaus Meier An-

    laufstelle, wenn es um ge-

    sunde Schuhmode geht.

    Astrid Steinbrenner fhrt

    das Fachgeschaft in zweiter

    Generation. Geblieben ist

    der Anspruch, ein groes

    Sortiment mit hochwerti-

    ger Qualitt anzubieten.

    Um die hohe Qualitt un-

    seres Sortimentes zu ge-

    whrleisten, arbeiten wir nur

    mit ausgewhlten Herstel-

    lern zusammen, so die In-

    haberin. Selbstverstndlich

    verfgt das Schuhaus Meier

    auch ber viele Schuhe mit

    Wechselfubett somit kann je-

    der eigene Einlagen nutzen.

    Neu eingetroffen: Birken-

    stockmodelle in Frhjahrs-

    farbtnen mit farbigen Sohlen.

    Sie sind durch das typisch aus-

    gearbeitete Birkenstock-Fu-

    bett ein Wohlfhlen beim Lau-

    fen. Astrid Steinbrenner:

    Schuhkomfort vom Besten ist

    keine Sehnsucht nach Luxus,

    sondern die Basis fr einen ge-

    sunden Krper.

    Inhaberin Astrid Steinbrenner bert

    gerne zur aktuellen Birkenstock Kol-

    lektion. Foto: pr

    Schuhhaus Meier

    Inh. Astrid Steinbrenner

    Bahrenfelder Strae 81

    39 62 18

    mo-fr 10-19 Uhr

    sa 10-16 Uhr

    www.schuhhaus-meier.de

    Anzeige / Sonderverffentlichung

    Gute Adressen

    Geschfte und Dienstleister aus Ihrem Stadtteil

    JG Beauty Skin Fachkosmetik

    Janette Gdde

    Kosmetik - Fupflege - Nagelmodellage

    Osdorfer Weg 107

    22607 Hamburg Gro Flottbek

    Tel. 238 038 14

    Seit 01.03.2013 neu erffnet mit erweitertem Behandlungs-

    angebot und flexiblen ffnungszeiten auch fr Berufsttige.

    Reeperbahn 29

    ffnungszeiten:

    Mo. 12-02, Di.-Mi. 12-03, Do. 12-04, Fr. 12-07, Sa. 13-07, So. 13-02 Uhr

    Reeperbahn 174 20359 Hamburg

    ffnungsz.: Mo. 15-02, Di.-Mi. 15-04, Do. 15-06, Fr.-Sa. 15-07, So. 13-02 Uhr

    Hans-Albers-Platz 3 20359 Hamburg

    ffnungszeiten: Do. ab 19.00-4.00, Fr. u. Sa. 19.00-06.00 Uhr

    R

    e

    e

    p

    e

    r

    b

    a

    h

    n

    2

    9

    /

    n

    e

    b

    e

    n

    C

    l

    o

    c

    h

    a

    r

    d

    R

    e

    e

    p

    e

    r

    b

    a

    h

    n

    1

    7

    4

    /

    E

    c

    k

    e

    G

    r

    o

    e

    F

    r

    e

    i

    h

    e

    i

    t

    H

    a

    n

    s

    -

    A

    l

    b

    e

    r

    s

    -

    P

    l

    a

    t

    z

    3

    %

    %

    3x auf St. Pauli

    Willkommen,

    wo es schmeckt!

    Fast Food aus Finnland

    Praxis fr regulative Hautpflege nach

    Im Mai erhalten Sie 25% auf alle

    Kosmetik-Gutscheine

    www.rena-kuban.de

    Rena Kuban Lappenbergsallee 10

    HH - Eimsbttel Telefon: 040 - 40 65 53

    Mail: [email protected]

    WSCHE DER

    BESONDEREN ART

    Konditorei & Bckerei

    Wiedenroth

    Daimlerstr. 2

    22763 Hamburg

    y 390 97 56

    ffnungszeiten:

    Mo. - Fr.: 6.30 - 18.00 Uhr

    Sa.: 6.00 - 13.00 Uhr

    So.: 8.00 - 15.00 Uhr

    Qualitt aus Meisterhand

    Das schmeckt man!

    Feinste Festtagstorten

    leckeres Gebck uvm.

    Wir backen

    mit Herz!

    39

    Jahre

    Schuhhaus Meier

    ... denn Gesundheit beginnt bei den Fen

    Bahrenfelder Str. 81 22765 Hamburg Tel. 040-396218

    Mo.-Fr. 10.00 bis 19.00 Sa. 10.00 bis 16.00

    www.schuhhaus-meier.de

    Modellbeispiel

    Gizeh

    verschiedene Farben,

    Obermaterialien und Weiten

    ab F 44.

    95

    KITA-Pltze frei

    Hoppetosse e. V. erffnet Anfang August

    2013 eine Kita fr die Betreuung von

    Kindern im Alter von 2,56 Jahren.

    24 Kinder werden durch drei ErzieherInnen

    und einen Bundesfreiwilligen in unseren

    Rumen im Stellinger Weg betreut.

    Wichtige Bestandteile des Betreuungs-

    konzeptes sind:

    Verlssliche, gute Beziehungen zwischen

    Kindern, Eltern und ErzieherInnen

    ein guter Betreuungsschlssel

    Vielseitige Angebote aus den Bereichen

    Kunst, Musik, Natur und Bewegung

    Gesundes Essen (aus kontrolliert-

    biologischem Anbau)

    am Samstag, 01.06.2013,

    von 11 14 Uhr

    Kontakt:

    Hoppetosse e. V.

    Stellinger Weg 4

    20255 Hamburg

    Tel. 040/27865408

    Mail: [email protected]

    Weitere Informationen unter

    www.hoppetosse-hamburg.de

    Tag der offenen Tr

    ffnungszeiten:

    tgl. 12.00-15.00 + 17.30-23.00 Uhr

    sonn- und feiertags 12.00-23.00 Uhr

    Basselweg 73 HH-Stellingen

    (beim Ortsamt)

    Telefon 040/57 00 43 18

    6 JAHRE MONGOLISCHES & CHINESISCHES

    Live cooking Buffet Chinesisches Buffet mit Asia Sushi!

    Frhjahrs-Aktion*

    bis 16. Juni 2013

    tgl.: von 18.0022.00 Uhr,

    sonn- u. feiertags: 12.0015.00 + 18.0022.00 Uhr

    *bei Vorlage der Anzeige

    TAO-Restaurant

    M

    i

    t

    t

    a

    g

    s

    t

    i

    s

    c

    h

    a

    b

    F

    5

    ,

    5

    0

    Mongolischer Live Grill und chinesisches Buffet

    soviel Sie

    mgen!

    www.restaurant-tao.de

    (auch in Kopie)

    statt p.P. & 14,90

    1/2 Preis*

    ONLINE hoch

    2.0

    Elbe-Wochenblatt.de

    Fantastisch:

    30 Jahre

    LHR-Optik

    Jetzt 30% Rabatt auf alle

    Brillenfassungen oder Brillenglser*/gltig bis 31.7.

    *auer auf Angebote

    Othmarschen Waitzstrae 29 a

    T. 040. 89 47 11 luehr-optik.de

  • Schicken Sie uns Ihr Lieblingsrezept

    und gewinnen Sie einen MERCADO

    Geschenkgutschein im Wert von 50.

    Schicken Sie Ihr Lieblingsrezept an:

    EKZ Mercado Altona-Ottensen

    Stichwort: Mein Lieblingsrezept

    Ottenser Hauptstrae 10

    22765 Hamburg

    oder per mail an: [email protected]

    Absender nicht vergessen!

    Zutaten:

    1 Spitzkohl

    2 kleine Schalotten

    1 Vanilleschote

    1 Chilieschote

    1 Becher Sahne

    Butter

    Zubereitung:

    Schalotten schlen, fein wrfeln und in

    einem groen Topf in Butter anschwit-

    zen. Vanilleschote lngs aufschneiden,

    Mark herauskratzen und zur Butter ge-

    ben. Chilischote ganz fein schneiden

    und auch zur Vanillebutter hinzufgen.

    Die ueren Bltter beim Spitzkohl ent-

    fernen (putzen) und dann den Kohl in

    feine Streifen schneiden. Anschlieend

    kurz in der Vanille-Chilie-Butter an-

    schwitzen. Die Sahne dazugieen, nach

    Geschmack salzen und ca. 10 Minuten

    kcheln lassen. Dazu passt hervorra-

    gend Basmatireis.

    Mein Lieblingsrezept:

    von Ayse zkan

    Tglich bis 20 Uhr | Donnerstag und Freitag bis 21 Uhr | 60 Geschfte | 30 Marktstnde | 900 Parkpltze

    hi k Si Ih Li bli t

    5

    0

    E

    u

    r

    o

    G

    u

    t

    s

    c

    h

    e

    i

    n

    z

    u

    g

    e

    w

    i

    n

    n

    e

    n

    !

    Spitzkohl in Vanille-Chilie Soe

    mit Basmatireis

    Wichtig: Einsendeschluss ist der 05.06.2013. Alle vor Einsendeschluss

    (Datum des Poststempels) eingesandten Rezepte nehmen an der Verlosung teil.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Post benachrichtigt.

    Fr alle, die es

    ganz frisch wollen.

    www.mercado-hh.de

    Alles Geflgel

    www.schoenecke.de

    www.schoenecke.de

    Produktbeschreibung

    Name des Fleisches

    Produktbeschreibung

    Name der Wurst

    Produktbeschreibung

    Name des Salates

    Natrlich Qualitt genieen!

    A

    n

    g

    e

    b

    o

    t

    e

    b

    i

    s

    2

    7

    .

    5

    .

    1

    3

    i

    m

    M

    e

    r

    c

    a

    d

    o

    3,49

    A

    n

    g

    e

    b

    o

    t

    e

    b

    i

    s

    2

    7

    .

    5

    .

    1

    3

    0,99

    zarte

    Lammlachse E/100 g 3,49

    natur oder mariniert

    wrziger

    Geflgel-Hirten-Salat E/100 g 0,99

    aus eigener Herstellung

    Neuerffnet im Mercado

    Feine regionale und

    internationale Ksespezialitten

    Direkt vor dem Eingang zum EDEKA-Markt im Erdgeschoss

    Special Curry

    Tgl. wechselnder Mittagstisch

    + 1 Softgetrnk & 5,50

    Telefon 0175/518 96 09

    Kompetenter Service

    Qualitt Vielfalt Frische

    Frisches Obst & Gemse

    Gesundheit, die

    schmeckt!

    Kommen Sie zu uns

    an den Stand.

    Wir beraten Sie gerne!

    TRKISCHE SPEZIALITTEN

    Delikatessen & Party-Service

    Telefon 399 052 99

    ARKADAS

    ARKADAS

    BIO AUS BERZEUGUNG. FRISCHE, WEIL

    ES NICHTS BESSERES GIBT. UND WILD-

    SPEZIALITTEN AUS LEIDENSCHAFT

    W

    W

    W

    .R

    E

    IN

    K

    E

    -H

    A

    M

    B

    U

    R

    G

    .D

    E

  • freuen uns auf alle Be-

    sucher, die mit uns ko-

    chen und genieen, er-

    klrt Center-Manager

    Sven Ebert. Im Rahmen

    des Altona tischt auf-

    Programms, das das be-

    liebte Kulturfestival al-

    tonale (31. Mai bis 16.

    Juni) einleitet, stehen

    tglich tolle Angebote

    auf der Mercado Show-

    bhne an: Dabei kn-

    nen Teilnehmer ihr Ta-

    lent beim Krabbenpu-

    len beweisen, das

    Fisherman organi-

    siert, oder am Wein-K-

    se-Abend teilnehmen,

    den Reinke Bio Frische

    & Wildspezialitten mit

    Rindchens Weinkon-

    tor anbietet. Wer er-

    fahren mchte, wie man ein

    gutes Abendbrot mit einfa-

    chen Zutaten zubereitet, er-

    fhrt das ebenfalls von Reinke.

    Die Frage, wie man richtig mit

    Geflgel umgeht, beantwortet

    Geflgelhof Schnecke.

    Auerdem bietet die Zentra-

    le fr Ernhrungsberatung auf

    der Mercado Aktionsflche ih-

    ren Service an. Dort erwartet

    auch Clown Jacki, der Lecker

    Kulinarischer Hochgenuss

    fr Gro und Klein

    Wie wird ein gutes Abendbrot einfach zubereitet? Oder mit Geflgel umgegangen?

    Antworten gibt es bei let's cook im Mercado

    A. PETERSEN, OTTENSEN

    T

    olle Restaurants und die

    Markthalle des Mercado

    fr appetitliche Vielfltigkeit

    ist Altona-Ottensen bekannt.

    Mit der Aktion Altona tischt

    auf, die bereits im letzten

    Jahr groen Anklang gefun-

    den hat, erleben Freunde des

    leckeren Speisens ab Sonn-

    abend, 1. Juni, wieder ein

    kulinarisches Festival. Das

    Highlight: lets cook, die

    Veranstaltungsreihe in der

    extra im Mercado aufgebau-

    ten Showkche.

    Bis Sonntag, 16. Juni, sind

    dort Kochschulen, Restaurants

    und Spitzenkche zu Gast, die

    zum Mitkochen einladen. Wir

    Da wird das Mercado zur Ausstellungsflche: Im Rahmen der Aktion kunst

    altonale werden im Center tolle Kunstwerke gezeigt. Fotos: Mercado

    Kunsthandwerk

    aus der Elbtalaue

    Vier Tage lang die Schnheiten der

    Samtgemeinde kennenlernen

    ALEXANDRA PETERSEN, OTTENSEN

    S

    eit fnf Jahren betreibt die

    Samtgemeinde Elbtalaue ein

    Bro in Altona-Ottensen, wor-

    aus eine Kooperation mit dem

    Mercado entstanden ist. Wir

    freuen uns sehr, dass wir die

    Samtgemeinde Elbtalaue auch

    in diesem Jahr wieder bei uns im

    Center begren drfen und ge-

    ben ihr gern die Mglichkeit,

    sich zu prsentieren, verkndet

    Center-Manager Sven Ebert.

    Von heute an bis Sonnabend,

    25. Mai, zeigen sich die Region

    und die Elbstdte Dannenberg

    und Hitzacker sowie acht kleinere

    Gemeinden den Besuchern des

    Mercado von ihren schnsten

    Seiten. Das Programm legt an al-

    len vier Tagen einen besonderen

    Schwerpunkt auf die kunsthand-

    werkliche Ausrichtung der Ge-

    gend: So stellen zum Beispiel eine

    Hutmacherin und eine Kunstma-

    lerin ihr Knnen tglich mehrfach

    zur Schau. Auerdem wird eine

    Vertreterin einer Seifen-Werk-

    statt die Zuschauer im Mercado

    ebenfalls an jedem der vier Tage

    in die aromatische Welt der Sei-

    fen-Macherei entfhren.

    Auch fr kulinarische Produk-

    te, die aus der Samtgemeinde

    Elbtalaue stammen, wird es die-

    ser Tage einige interessante Bei-

    spiele geben. So sind von Don-

    nerstag, 23., bis Sonnabend, 25.

    Mai, Vertreter einer Masala-Ge-

    wrzmanufaktur im Center an-

    wesend. Ebenso prsentiert sich

    eine Kaffeersterei der Elbregion

    am Freitag und Sonnabend im

    Mercado.

    Abgerundet wird das Ganze

    whrend der Center-ffnungs-

    zeiten durch Informationen rund

    um die Region als Ausflugs- und

    Urlaubsziel, wie etwa Interessan-

    tes ber den bekannten Kneipp-

    Kurort Hitzacker (Elbe), die dort

    stattfindende Musikwoche oder

    die Mglichkeit, mit einem Li-

    nienschiff von Hamburg nach

    Hitzacker zu fahren.

    Frisch und gesund so wird bei

    let's cook im Mercado gekocht.

    Ausstellung: 30 tolle altonale-Plakate

    OTTENSEN Was macht die altonale aus? Als Antwort auf diese inter-

    essante Frage ein noch interessanteres Bildmotiv darzustellen, war die

    Aufgabe der Illustratoren, die sich wieder am Plakatwettbewerb der

    altonale beteiligten. Die Resonanz war berwltigend: 117 Bewerbun-

    gen gingen ein von

    Collagen ber Siebdruk-

    ke bis zu Aquarellen. Es

    waren viele knstlerisch

    hochwertige Motive da-

    bei, betont Inga-Lisa

    Doll, Projektleiterin der

    altonale. Die 30 besten

    Plakatentwrfe werden

    bis Mittwoch, 29. Mai,

    im Mercado, das den

    Plakatwettbewerb durch

    sein Sponsoring mglich

    macht, whrend der

    Center-ffnungszeiten

    gezeigt. Die zehn besten

    Motive knnen bei Lau-

    ritz.com ersteigert wer-

    den, wie auch das Sie-

    germotiv Die personifi-

    zierten Fische von

    Dorothea Kraft. Es ziert

    das diesjhrige altonale-

    Plakat. APE

    Das aktuelle Siegermotiv ist auf dem dies-

    jhrigen altonale-Plakat zu sehen.

    Foto: Presse altonale

    Mehr als 14 Tage Matjes satt

    OTTENSEN Kaum eine Fischdelikatesse ist derzeit so beliebt wie Mat-

    jes. Alle Freunde der milden Heringsfilets, die ausschlielich aus Ende

    Mai bis Anfang Juni gefangenen Fischen hergestellt werden, knnen

    ihren geschtzten Matjes ab Mittwoch, 5. Juni bis Sonnabend, 22. Ju-

    ni, im Mercado genieen. An dem Sonderstand, den das Team des

    Fisch- und Meeresfrchte-Anbieters Fisherman extra dafr aufbaut,

    werden vor allem Hollndische Matjes sowie die beliebten Leckerbissen

    aus Glckstadt angeboten. Ob pur oder in pikanter Sauce, ob als Fisch-

    brtchen oder im Salat jeder Matjes ist hier ein Genuss. APE

    Da luft einem das Wasser im Munde zusammen: Am Matjes-Sonderstand

    von Fisherman dreht sich alles um die zarten Heringe. Foto: Mercado

    Schmecker Clown, die kleinen

    Mercado-Besucher mit seiner

    Show. Interessenten knnen sich

    gegen eine Fnf-Euro-Spende fr

    den altonale-Freundeskreis im

    Mercado ( 39 86 840) oder in

    der altonale Infobox auf dem

    Spritzenplatz anmelden.

    Wer optisch genieen mchte,

    der sollte die Dekoration im Cen-

    ter bewundern: Im Zuge der

    kunst altonale (31. Mai bis 16.

    Juni) stellt die Knstlerin Martina

    Stoian ihre Installation Die un-

    ertrgliche Leichtigkeit des

    Seins ein riesiges Herz, das sie

    aus kompostierbarer Frischhalte-

    folie gehkelt hat, im Luftraum

    des Mercado aus. Auch die Mie-

    ter New Yorker, Jack Wolfskin,

    Private Shirt und Hugendubel

    zeigen interessante Kunstwerke

    verschiedener Knstler/Innen in

    ihren Schaufenstern.

    Anzeige/Sonderverffentlichung

    Tglich bis 20 Uhr | Donnerstag und Freitag bis 21 Uhr | 60 Geschfte | 30 Marktstnde | 900 Parkpltze

    www.mercado-hh.de

    Fr alleee

    tonaleee!

    H

    a

    m

    b

    u

    r

    g

    s

    g

    r

    t

    e

    s

    K

    u

    l

    t

    u

    r

    f

    e

    s

    t

    i

    v

    a

    l

    a

    l

    t

    o

    n

    a

    l

    e

    v

    o

    m

    3

    1

    .

    5

    .

    b

    i

    s

    1

    6

    .

    6

    .

  • 8 | REPORTAGE

    MITTWOCH, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de

    Herzlich willkommen: Die Protestler freuen sich nach eigenen Angaben ber Besuch.

    DDiiee LLaaggeerrkkcchhee:: VVeerraarr--

    bbeeiitteett wweerrddeenn nnuurr ggee--

    ssppeennddeettee ooddeerr iimm MMllll

    ggeeffuunnddeennee LLeebbeennssmmiitttteell..

    Was ist hier denn los? Velotaxifahrer Christoph Pawlik zeigt seinen Fahrgsten das Occupy-Camp.

    EEnnddlliicchh ddrraauueenn ssiittzzeenn::

    AAlleessssaannddrroo ((2211,, MMii..))

    uunndd WWllaaddiimmiirr ((4466,, rree..))

    ggeenniieeeenn ddaass FFrrhh--

    lliinnggsswweetttteerr..

    Plausch an der

    frischen Luft:

    Julia (24), Kurt

    (42) und Lorenzo

    (25, re.).

    Weltweites Symbol der Occupy-Bewegung: die Guy-Fawkes-Maske, be-

    nannt nach einem englischen Offizier, der Anfang des 17. Jahrhunderts

    versuchte, den Palast von Westminster in die Luft zu sprengen.

    Fotos: cvs

    Seit Oktober 2011 dabei: Stephan (28), Aktivist der ersten Stunde.

    Protest im zweiten Frhling

    Gegen die Herrschaft der Banken: In Hamburg steht das letzte Occupy-Camp Deutschlands

    CH. V. SAVIGNY, HAMBURG

    A

    uf dem Gertrudenkirchhof

    ist der Frhling eingekehrt:

    Junge Mnner jonglieren mit

    Bllen, einer klimpert auf seiner

    Gitarre, andere sitzen an einem

    der herausgestellten Biertische

    und reden. Der lange Winter ist

    endgltig zu Ende. Wer ihn

    grtenteils im Freien verbracht

    hat, freut sich ganz besonders

    ber die ersten, wrmenden

    Sonnenstrahlen. Es war schon

    ziemlich kalt, sagt Stephan

    (28), Occupy-Aktivist der ersten

    Stunde. Und jetzt? Jetzt ist es

    einfach nur geil!, grinst er.

    Gut eineinhalb Jahre nach

    dem Hhepunkt der Occupy-

    Bewegung ist Hamburg als ein-

    ziger von einst ber 30 Standor-

    ten deutschlandweit brig ge-

    blieben. Das letzte gallische

    Dorf sozusagen, das den

    mchtigen Banken und dem

    ungerechten Finanzsystem die

    Stirn bieten will. Doch die

    Untersttzung brckelt: Erst im

    vergangenen Herbst mussten

    die Kapitalismusgegner auf An-

    ordnung des Bezirksamts vom

    zentral gelegenen Gerhart-

    Hauptmann-Platz zum einige

    100 Meter entfernten Gertru-

    denkirchhof umziehen. Schon

    seit Monaten pldiert die Be-

    zirks-CDU dafr, die Camper

    endgltig aus der Innenstadt zu

    vertreiben. Der Protest sei nicht

    mehr erkennbar, stattdessen

    werde nur noch wild gezeltet

    so die Begrndung. Lcherlich,

    finden die Aktivisten: Der Ein-

    druck entsteht hchstens,

    wenn man nicht genau hin-

    sieht, sagt Stephan. Wer sich

    inhaltlich und thematisch mehr

    Zeit nimmt, merkt schnell, dass

    das Bldsinn ist.

    Tatschlich hat das Interesse

    der Passanten auf dem Gertru-

    denkirchhof deutlich abge-

    nommen. Dafr ist der Kon-

    takt hier intensiver, versucht

    Stephan dem Umzug etwas

    Positives abzugewinnen.

    Gerade taucht ein weies

    Fahrradtaxi vor dem hl-

    zernen Eingangstor des

    Camps auf. Velotaxifahrer

    Christoph Pawlik transpor-

    tiert zwei Fahrgste. Ich

    habe fter mal Kunden,

    die sich fr Occupy

    interessieren, erklrt

    er. Ursprnglich habe

    er sogar selbst teilneh-

    men wollen. Aber das

    konnte ich nicht mit

    meinem Beruf ver-

    einbaren, sagt er.

    Eine junge Frau

    bringt ein Paket

    mit Lebens-

    mitteln vorbei.

    Die Lagerkche ist gut gefllt:

    Neben Tomaten und Salat tr-

    men sich Berge von Bananen,

    Ananas und Weintrauben. Ge-

    kocht wird aus dem, was gerade

    da ist: Heute steht zum Beispiel

    ein Eintopf aus Kartoffeln, Pil-

    zen, Lauch und Mhren auf

    dem Speiseplan. Viele der Le-

    bensmittel holen sich die Akti-

    visten aus den Mlltonnen der

    Supermrkte. Anderes wird ge-

    spendet. Einmal hat uns sogar

    jemand Sushi mitgebracht, er-

    innert sich Stephan.

    Ein anderes Mal Piz-

    za oder Kuchen. Das

    war schn! Coca-

    Cola oder McDo-

    nalds-Essen ist

    jedoch verpnt,

    weil es von im-

    perialistischen

    Grounterneh-

    men stammt.

    Gut 80 mehr

    oder minder aktive

    Teilnehmer soll das

    Camp haben, je-

    weils 16 von ihnen

    teilen die Nachtwa-

    chen unter sich auf.

    Die Altersspanne

    reicht von einem Jahr

    so alt ist der Sohn ei-

    ner Aktivistin bis

    zum 74-jhrigen Se-

    nior. Viele sind be-

    rufsttig: Ein Programmierer ist

    darunter, eine rztin und sogar

    ein Brsenmakler. Seinen

    Strom bekommt das Camp aus

    einem nahe gelegenen Schuh-

    laden, Frischwasser gibts im

    Parkhaus nebenan.

    Um die Bevlkerung weiter-

    hin zu mobilisieren, bietet

    Occupy einmal pro Woche eine

    Talkrunde in der Fugnger-

    zone an. Mindestens ebensooft

    wird demonstriert wobei sich

    der Protest nicht immer gegen

    das Bankenwesen richtet. Dei-

    ne Botschaft ist Krieg und Ver-

    brechen, sang der Chor der

    Besetzer anlsslich des Kir-

    chentags im Michel im Bei-

    sein von Verteidigungsminister

    Thomas de Maizire.

    Weil sie die Zelte und Holzge-

    rste nicht mehr ansehen

    mochten, hatten anwohnende

    Gewerbetreibende zuletzt ei-

    nen Protestbrief an Brger-

    meister Olaf Scholz verfasst.

    Der Bezirk sieht allerdings noch

    keinen Handlungsbedarf. Die

    Beschwerdelage ist berschau-

    bar, sagt Sprecherin Sorina

    Weiland. Man sei in engem

    Kontakt mit den Aktivisten.

    Diese wollen in jedem Fall

    weitermachen. Wir bleiben so

    lange, wie wir das Gefhl ha-

    ben, etwas verndern zu kn-

    nen, sagt Stephan.

    Ein Aktivist jongliert mit

    Bllen.

    AAlllleessssaann--

    ddrroo mmiitt

    PPooiiss,, aann

    BBnnddeerrnn

    aauuffggee--

    hhnnggttee,,

    bbrreennnnbbaarree

    KKuuggeellnn..

  • MITTWOCH, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de AUS HAMBURGS WESTEN | 9

    Sonntags shoppen!

    H. SIERKE, KALTENKIRCHEN

    W

    er einen Einkaufsbum-

    mel plant, sollte sich

    den 26. Mai vormerken: Dann

    ist von 12 bis 17 Uhr verkaufs-

    offener Sonntag bei dodenhof

    parallel zum Frhlingsfest in

    der Stadt Kaltenkirchen. Die

    Mbelschau beginnt bereits

    um 11 Uhr.

    Whrend die ModeWelt fri-

    sche Trends fr die Frhjahrs-

    garderobe prsentiert, bieten

    die WohnWelten unter ande-

    rem Outdoormbel. Passend

    dazu knnen sich Besucher auf

    dem Vorplatz ber Grill-Neuig-

    keiten informieren.

    Ferner feiert dodenhof so-

    wohl am Sonnabend, 25. Mai,

    als auch am verkaufsoffenen

    Sonntag ein Jubilum: Seit zehn

    Jahren gibt es unsere Kundenkar-

    te das wollen wir mit allen do-

    denhof card Inhabern feiern,

    verrt Geschftsfhrer Michael

    Juhr. Kaffee und Kuchen gibt es

    fr alle 160.000 Kundenkarten-

    Inhaber kostenlos. An einer Sekt-

    bar wird zudem gratis ein Gl-

    schen Sekt ausgeschenkt.

    Die AKN hlt am Sonntag

    auerplanmig an der Halte-

    stelle dodenhof.

    dodenhof ldt zum verkaufsoffenen Sontag und feiert zudem das

    zehnjhrige Jubilum seiner Kundenkarte. Foto: pr

    Anzeige

    dodenhof

    Auf dem Berge 1

    24568 Kaltenkirchen

    04191 / 70 00

    mo-sa 9-19.30 Uhr

    www.dodenhof.de

    Grandiose Stimme

    HEINRICH SIERKE, SCHENEFELD

    D

    ie Sngerin Cate Evens wird

    am Sonnabend, 25. Mai, ab

    20 Uhr wird mit ihrer grandio-

    sen Stimme die Besucher der

    Spielbank Schenefeld begeis-

    tern. Einem breiten Publikum

    ist Cate Evens im letzten Jahr

    durch die Vox-Castingshow

    X-Factor bekannt geworden.

    Die heute 30-Jhrige absol-

    vierte an der Stage School of

    Music, Dance and Drama eine

    Ausbildung zur Musicaldarstel-

    lerin. Die Wahl-Ham-

    burgerin mit der

    mchtigen Stimme hat

    bereits ihr zweites Al-

    bum Rebelutionary

    verffentlicht.

    Auf ihrem Pro-

    gramm stehen neben

    eigenen Songs auch

    Interpretationen von

    Hits von Sngerinnen

    wie Pink, Adele und Ri-

    hanna. Musikalisch

    begleitet wird sie

    vom Akustikgitarristen

    Torsten Wrdemann.

    Jeden letzten Sonn-

    abend im Monat prsentiert die

    Spielbank die Reihe Live on

    stage.... Der Eintritt betrgt

    fnf Euro, ein Freigetrank ist in-

    klusive ab 18 Jahren, mit Per-

    sonalausweis.

    Anzeige

    Spielbank Schenefeld

    Industriestrae 1

    839 00 20

    Groes Spiel tglich 15-3 Uhr

    Automaten tglich 10-2.45 Uhr

    www.spielbank-sh.de

    Cate Evens singt am

    Sonnabend in der Spiel-

    bank Schenefeld auer

    eigenen Songs auch Hits

    von Sngerinnen wie

    Pink und Adele.

    Foto: pr

    Gut hren

    JULIA VELLGUTH, ALTONA

    V

    or einem Jahr hat Hrger-

    teakustikmeister Christof

    Dehn sein eigenes Geschft in

    Altona erffnet. Zum einjhri-

    gen Bestehen des Fachbetriebes

    ldt Christof Dehn zum Tag der

    offenen Tr fr Sonnabend, 1.

    Juni, von 9 bis 17 Uhr.

    Der 38-Jhrige legt groen

    Wert auf den persnlichen

    Kontakt zu seinen Kunden

    er nimmt sich Zeit, um jedem

    zur individuellen Hrlsung

    zu verhelfen. Der Akustiker

    profitiert dabei von reichlich

    Erfahrung und einer guten

    Ausbildung.

    Hren ist sehr indivi-

    duell, wei Christof Dehn.

    Von der kostenlosen Hrbe-

    ratung mit Hrtest ber

    Technikberatung bis zum

    Probetragen von Hrgerten

    reicht sein kundenorientier-

    tes Angebot rund ums Hren.

    Christof Dehn hat derart gro-

    en Zuspruch, dass ihn auch

    Kunden aus weit entfernten

    Stadtteilen besuchen.

    Hrgerteakustikmeister Christof Dehn freut sich ber den groen Zu-

    spruch fr sein vor einem Jahr erffnetes Fachgeschft. Foto: le

    Dehn Hrgerte

    Christof Dehn

    Altonaer Poststrae 7

    33 98 99 19

    mo-fr 9-12 und 13-17 Uhr

    und nach Vereinbarung

    Anzeige

    Maischolle im Rosenhof Hamburg

    ISERBROOK Die Seniorenwohnanlage Rosenhof Hamburg ldt fr

    Donnerstag, 30. Mai, um 17.30 Uhr zum diesjhrigen Maischollenes-

    sen ein. Fangfrisch wird die Maischolle ganz besonders wegen ihrer

    Zartheit geschtzt. Diese kstliche Spezialitt aus Neptuns Reich wird

    im Rosenhof Hamburg auf traditionelle Art mit Speckstippe und Salz-

    kartoffeln serviert. Ein frisch gezapftes Bier vom Fass oder andere Ge-

    trnke nach Wahl runden diesen kulinarischen Abend ab. Anmeldun-

    gen nimmt der Rosenhof Hamburg gern unter 87 08 73 37 entge-

    gen. Der Preis pro Person betrgt 16 Euro exklusive Getrnken. HS

    Anzeige

    Tag der offenen Tr

    OTHMARSCHEN Das Kinder-

    haus-Othmarschen ldt fr

    Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 15

    Uhr ein zum Tag der offenen Tr.

    Das Kinderhaus-Othmarschen,

    Rpers Weide 18, betreut Krip-

    penkinder im Alter von sechs

    Monaten bis vier Jahren. Mehr

    Informationen unter

    www.kinderhaus-othmarschen.de

    sowie unter 880 80 43 oder

    0170 / 961 44 88. DA

    Ausstellung: 40 Jahre Sesamstrae

    ALTONA Der die, das / wer, wie, was / wieso, weshalb, warum?/

    Wer nicht fragt, bleibt dumm. Mit diesem Titellied startete 1973 die

    deutsche Sesamstrae. Zum 40. Geburtstag widmet das Altonaer

    Museum, Museumstrae 23, der beliebten Kindersendung eine eige-

    ne Ausstellung. Noch bis Mrz 2014 knnen dort kleine und groe

    Besucher einen Ausflug in die bunte Welt von Rumpel, Wolle, Sam-

    son und Tiffy unternehmen sowie Krmelmonster, Ernie und Bert

    wieder begegnen. Nhere Informationen stehen unter der Adresse

    www.altonaermuseum.de im Internet. SD

    Flohmarkt

    im Spielhaus

    EIDELSTEDT Im Spielhaus Eidel-

    stedt, Wiebelstrae 10, wird am

    Sonnabend, 25. Mai, ein bunter

    Flohmarkt veranstaltet. In der

    Zeit von 13 bis 16 Uhr knnen

    Besucher mit etwas Glck Spiel-

    zeug, Kinderbekleidung und an-

    dere Artikel Rund ums Kind

    zum Schnppchenpreis erstehen.

    Standreservierungen sind im

    Spielhaus Eidelstedt mglich un-

    ter 570 83 70. SD

    Barbara Thalheim

    und Band

    OSDORF Die Liedermacherin

    Barbara Thalheim und ihre Band

    prsentieren am Sonnabend, 25.

    Mai, ab 20 Uhr im Heidbarghof,

    Langelohstrae 141, ihr neues

    Programm. Eintritt: 14 Euro, er-

    migt zehn Euro. SD

    DieShoppingWelt

    Mo. Sa. 9 19.30 Uhr | dodenhof Kaltenkirchen KG

    Auf dem Berge 1 | 24568 Kaltenkirchen

    direkt an der A 7, Abfahrt Kaltenkirchen

    www.dodenhof.de

    www.facebook.de/dodenhof

    Mo. Sa. 9 19.30 Uhr | dodenhof Kaltenkirchen KG Mo. Sa. 9 19.30 Uhr | dodenhof Kaltenkirchen KG

    2500 kostenlose Parkpltze

    Dachgartenrestaurant

    und Fashioncaf

    Indoor-Spielparadies

    Ganz groes Einkaufen!

    Viel mehr als ein

    Shopping-Center.

    Ganz groer

    Shopping-

    Sonntag!

    V

    E

    R

    K

    A

    U

    F

    S

    O

    F

    F

    E

    N

    E

    R

    S

    O

    N

    N

    T

    A

    G

    2

    6

    .

    5

    .

    v

    o

    n

    1

    2

    b

    i

    s

    1

    7

    U

    h

    r

    !

    M

    b

    e

    l

    s

    c

    h

    a

    u

    a

    b

    1

    1

    U

    h

    r

    .

  • 10 | AUS HAMBURGS WESTEN

    MITTWOCH, 22. MAI 2013

    www.elbe-wochenblatt.de

    Mnner, macht den Mund auf!

    Der Seniorenchor der Melanchthongemeinde sucht Bass-Stimmen

    KARIN ISTEL, GROSS FLOTTBEK

    J

    eden Mittwoch zwischen 10

    und 11 Uhr schallen geistliche

    Lieder und Volksweisen weit

    ber den Kirchenvorplatz hin-

    weg. Der Chor der Melanch-

    thonkirchengemeinde probt.

    Derzeit gibt es jedoch ein klei-

    nes Problem: Wir suchen drin-

    gend Frauen, die eine tiefe Stim-

    me haben und Alt singen m-

    gen, oder Mnner fr die Bass-

    oder Tenorstimme, sagt Mari-

    anne Dressler. Wir haben zu

    viele Sopranstimmen.

    Der Seniorenchor ist mittler-

    weile eine feste Institution in der

    Melanchthongemeinde. Ich ha-

    be ihn gleich nach meiner An-

    kunft hier in der Gemeinde ge-

    grndet, erinnert sich Burkhard

    Nehmiz. Das war vor 26 Jahren.

    Seitdem leitet der Kirchenmusi-

    ker den Chor. Er bringt jeden

    zum Lachen. Und wenn einmal

    etwas nicht klappt, muntert er

    uns auf, sagt Barbara Simon-

    sohn. Sie ist mit 59 Jahren das

    Kken des Chores und seit drei

    Jahren dabei.

    Alwin Fandrey gehrt zu den

    wenigen Mnnern, die hier regel-

    mig Lieder schmettern. Ich

    habe schon immer gern in der

    Kirche gesungen. Seit dem Tod

    meiner Frau brauchte ich etwas

    um die Ohren und komme seit

    anderthalb Jahren regelmig zu

    den Proben, sagt das Gemeinde-

    mitglied. Wer bei uns mitsingen

    mchte, muss aber nicht zur Kir-

    chengemeinde gehren. Jeder ist

    willkommen, ergnzt Dorothea

    Richter. Und Noten muss man

    auch nicht lesen knnen. Ich

    kanns auch nicht. Ich singe nach

    Gehr. Deshalb setze ich mich

    neben Leute, die die Noten lesen

    knnen, hre zwei-, dreimal zu.

    Dann hab ichs drin.

    Die Proben machen Spa. Ich

    bin dann den ganzen Tag gut

    drauf, man hat mehr Energie und

    Lebensfreude, wei Simonsohn.

    Und so ganz nebenbei wird die

    Stimme geschult. Als ich einmal

    sang, wurde ich gefragt: Wo wur-

    den Sie denn ausgebildet? Da ha-

    be ich gesagt: Ich singe im Senio-

    renchor, so Jenny Hoffmann,

    die seit 16 Jahren dabei ist.

    Der Chor ist ein gefragter Gast

    bei Feierlichkeiten. Wir machen

    aber auch beim Offenen Singen

    im Jenisch Haus mit. Dann sin-

    gen wir natrlich berwiegend

    bekannte Volksieder. Nur in die-

    sem Jahr knnen wir nicht mit-

    machen, denn jedes Mai-

    Wochenende ist belegt, bedau-

    ert Simonsohn.

    Seniorenchor

    Probe: mi 10-11 Uhr

    Teilnahme kostenlos

    Melanchthon

    Kirchengemeinde

    Ebertallee 30

    89 13 06

    Helga Dlling (l.), Barbara Simon-

    sohn (M.) und Helga Krakau singen

    gern. Foto: ki

    STELLENMARKT

    Fr die Diakonische Altenhilfe in

    Hamburg suchen wir als bestehen-

    des Zeitarbeitsunternehmen zum

    nchstmglichen Zeitpunkt

    Ex. Pflegekrfte/Pflegehelfer

    in VZ und TZ

    fr den Einsatz in den stationren

    und ambulanten Einrichtungen.

    Ihre Vorteile als Mitarbeiter

    abwechslungsreiche Ttigkeit,

    bertarifliche Bezahlung: IGZ/KTD

    individuelle Arbeitszeitmodelle,

    regelmige Fortbildungen,

    Zuschuss zur HVV Profil Card.

    Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

    Ihre DAH mbH,

    Wrdemanns Weg 23a,

    22557 Hamburg,

    Tel.: 040-54001319.

    Weitere Informationen finden

    Sie unter www.dah-personal.de

    %/

    -.

    % '. % #

    $ * 0'( &)

    ,

    +

    ! /".

    Wir suchen (m/w):

    Kaufmnnische Mitarbeiter

    fr unseren Kunden in Hamburg

    Ihre Aufgabe u. a.:

    Vorbereitende Buchhaltung

    Vertriebsinnendienst

    Telefonische Kundenbetreuung

    Dokumentation / Korrespondenz

    Wir bieten Ihnen:

    bertarifliche Bezahlung von Anfang an

    Hervorragende Betreuung

    Wohnortnaher Arbeitsplatz

    Wir freuen uns auf Sie!

    persona service

    Moorstrae 6

    21073 Hamburg

    Tel. 040/766 26 00

    [email protected]

    Sie suchen einen Job?

    Lust auf Kosmetik?

    Dann kommen Sie zu uns, dem

    weltweit grten Kosmetikdirekt-

    vertrieb. Freie Zeiteinteilung und

    ein Job, der wirklich Spa macht

    und Mglichkeiten zur Weiterent-

    wicklung bietet! Mehr Infos?

    the company for women

    Wir suchen per sofort oder

    auch spter fr unseren

    Friseur-Salon in HH-West

    eine/n

    Auszubildende/n

    und eine Ladenhilfe

    Wir freuen uns auf

    Ihren Anruf unter

    Tel. 040/87 27 04

    Salon Drachau

    Heidrehmen 9

    22589 Hamburg

    Andree Personal GmbH, Fenglerstr. 9a, 22041 Hamburg

    Tel: 040/526056066, EMail: [email protected]

    Pflegehelfer/-in

    GPA / KPH / APH

    Gerne auch

    Berufsanfnger,

    Wieder- und

    Quereinsteiger

    Unbefristeter Arbeitsvertrag

    Vollzeit / Teilzeit / 400-&-Basis

    Fahrkostenbeteiligung

    Persnliche Dienstplangestaltung

    Untersttzen Sie unser Team!

    Mitarbeiter/in

    fr Hotelreinigung

    in Altona, Wandsbek u. Stellin-

    gen gesucht, Teilzeit o. auch

    geringfgig (2-3 Tg./Wo.)

    5-Tg.-Wo. / nach Einteilung

    Mo.So. Tagesdienst 10.30

    ca. 14.00 Uhr (Stellingen)

    Hotel-Service GmbH

    Tel.-Nr.: 040/78 07 39 90

    Mobil: 0177/8 56 67 oder

    E-Mail: [email protected]

    Verkufer/in

    in Voll- oder Teilzeit

    gesucht, mglichst mit

    Vorkenntnissen im

    Fischeinzelhandel.

    Schriftliche

    Kurzbewerbung an:

    Fischhandlung

    Peter Bttcher

    Waitzstrae 20 22607 Hamburg

    Fr unser Housekeeping mchten

    wir unser eigenes Mitarbeiter-Team

    erweitern. Deswegen suchen wir

    zum sofortigen Beginn

    eine Vollzeitstelle Zimmerreinigung

    eine 800-C-Stelle Zimmerreinigung

    Gute Kenntnisse der deutschen

    Sprache, Freude an Team-Arbeit

    und Umgang mit Gsten als auch

    hohe Zuverlssigkeit sind Voraus-

    setzung fr Ihren Erfolg. Wir freuen

    uns auf eine langjhrige Zusam-

    menarbeit. Bewerbungen bitte nur

    per E-Mail an:

    [email protected]

    LTG

    stellt zum nchstmgl.

    Zeitpunkt

    2 Kraftfahrer CE m/w

    fr den Standort HH mit

    HZ und Baustoffkranerfahrung

    sowie 1Kraftfahrer C1E

    (alte Kl. III) zur Baustoffaus-

    lieferung m. HLB ein.

    Bewerbungen bitte unter

    0176/12010200

    [email protected]

    Taxenbetrieb M. Hoffmann

    Vizelinstr. 67 22529 Hamburg

    zuverlssig - sauber - kompetent

    Taxen-Fahrer/in gesucht

    - Wir bilden Sie aus

    - Mit Einstellungsgarantie

    - Min. 21 J. FS-Kl. B 2 Jahre

    - Gern auch . 50 Jahre

    Extra Team Kita

    Holzbrcke 7, 20459 Hamburg

    Telefon: (040) 32 32 44 - 24

    [email protected]

    www.extra-team-kita.de

    Offene und kreative neue

    Kolleginnen und Kollegen gesucht als

    Erzieher/-in,SPA (m/w) oder

    Heilerziehungspfleger/-in.

    Unbefristet. bertariflich. Mit Proficard. In Teilzeit

    oder Vollzeit. Herzlich Willkommen!

    Nebenverdienst

    Taschengeld

    Zustellen von adressierten

    Sendungen und Zeitschriften

    Mittwoch und Freitag

    Auch fr Schler/innen ab 13 J.

    BPN Hamburg KG

    Telefon: 0151/62817092

    040/761156420

    http://www.zusteller-online.de

    Frhaufsteher aufgepasst!

    Sie sind lter als 18 Jahre, suchen einen

    Mini-Job und haben Lust fr das

    Hamburger Abendblatt frhmorgens

    in Altona, Bahrenfeld, Blankenese,

    Eidelstedt, Eimsbttel, Stellingen

    und Umgebung eine Tour zu

    bernehmen?

    Dann melden Sie sich gleich bei der

    Hamburger-Abendblatt-Agentur

    von Herrn Bahl/ Tel. 80 05 08 62

    17 Brohilfen (w/m)

    fr die telef. Kundenbetreuung

    langfristig p. sofort fr

    Pinneberg und Hamburg gesucht.

    Vollzeit und Teilzeit mglich.

    Bewerbung unter

    040 -1 80 45 94 41

    Call Agents (m/w)

    mit guten Deutschkenntnissen

    Verdienst zwischen 1020 E/Std.

    in Vollzeit

    Ruf uns an und starte

    Deine Karriere

    Wachstum freundliche

    Atmosphre

    Aufstiegs-

    mglichkeiten 36 Std./Woche

    UNIVERSAL DRUCKER

    ZUBEHR GMBH

    Tel. 0 40 / 24 87 57-30

    Wir suchen erfahrene

    Raumpflegekrfte

    ab 01.06. fr unseren Kunden in

    der Hamburger Innenstadt auf

    450, -Basis oder in Teilzeit.

    AZ: von 5-9 Uhr. Bitte

    melden bei Frau Helk unter:

    Tel.: 0177/538 94 36

    Helfer/-in

    fr Schrankservice

    (saubere Wsche) auf geringf.

    Basis/nur montags gesucht.

    Time, Care and More

    Personaldienstleistungen GmbH

    E-Mail: [email protected]

    Tel: (04421) 50 04 98 17

    Wir suchen gut deutschsprachiges

    Reinigungspersonal fr

    HH/Altona Groe Elbstrae,

    AZ: Mo.Fr. 5.307.30 Uhr

    Bewerbung telefonisch zwischen

    8.00 und 18.00 Uhr unter

    Telefon 040-769 16 20

    GALLAS Gebudeservice

    Ich suche zur Verstrkung

    meines Teams im

    Eidelstedt-Center eine/n

    Friseur/in

    Vollzeit, Teilzeit od. 400-&-Basis

    sowie 1 Azubi zum 1.8.2013

    Info: Frau Brner

    Telefon 570 98 25

    Wir suchen deutschsprachiges

    Reinigungspersonal (m/w)

    Nhe S-Bahn Dammtor

    AZ: Mo. Fr. 05.00 07.00 Uhr.

    Tel.: 040 572 62 72 20

    Zuverlssige erfahrene

    Reinigungskrfte

    Mo. Fr. gesucht

    Osdorf 15.0019.00 Uhr

    Klein Flottbek 13.3017.30 Uhr

    KARO Gebudereinigungs GmbH

    Telefon: 040 / 80 78 69-0

    Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen

    Wie? Durch Werbefolien auf Ihrem PKW

    Monatl. bis 400,- ohne Steuerkarte als

    Nebenverdienst Fa. Koops

    0 58 74 / 98 64 28 17 od. 0 15 23 / 4 15 49 87

    durch kostenpfl. Inserat zu 0,30 pro Tag

    KINDERBETREUUNG

    Eltern und Kinder aufgepasst!

    Die Kita im Mehrgenerationenhaus Nach-

    barschatz stellt sich und ihr einzigartiges

    Rundum-Sorglos-Paket am Dienstag den

    28. Mai um 15.30 Uhr vor. Flexible,

    liebevolle Kinderbetreuung fr Kinder von

    3 Monaten bis 6 Jahren. Willkommen in

    der Amandastrae 58. Mehr Infos unter

    www.nachbarschatz.de oder telefonisch

    bei Frau Eilers 040 / 40 17 06 07

    Sie mchten sich ehrenamtlich engagieren?

    Sie wollen sich gegen Armut einsetzen?

    Mit Ihrer Mitarbeit von 5 Stunden pro

    Woche helfen Sie, gespendete Kleidung

    aufzubereiten und zu verkaufen. Der Ertrag

    fliet in die entwicklungspolitische Arbeit

    von Oxfam. So leisten Sie aktiv einen

    Beitrag fr eine gerechte Welt ohne Armut.

    Oxfam Fashion Shop

    Hamburg-Ottensen

    Bahrenfelder Str. 130

    Kontakt: Mirco Wicker

    030 - 45 30 69 10, [email protected]

    Machen Sie mit im neuen

    Oxfam Fashion Shop!

    www.oxfam.de

    Raumpfleger/-in

    fr Eidelstedt, 5 x w.,

    Mo.-Fr. ab 6.00-8.00 Uhr

    fr Broreinigung gesucht

    Tel.: 0152 33 83 33 99

    Mitarbeiter

    fr Treppenhausreinigung

    gesucht.

    FS erf. PKW wird gestellt

    040 85 150 90

    Schlosser m/w

    Mechaniker m/w

    Anlagenbauer m/w

    Klima- und Lftungsbauer

    m/w

    Monteure allg. m/w

    Arena GmbH

    ? 040 / 32 22 58

    Seniorenwohnanlage in Blankenese

    sucht Reinigungskraft

    Telefon 040/86 51 08

    Palliative-Fachkraft/Kranken-

    schwester/Altenpflegerin

    (m/w) in VZ/TZ fr motiviertes,

    kompetentes Pflege-Team in Lurup

    gesucht. Wir freuen uns auf Ihre

    Bewerbung! HPT, Tel. 68 91 54 57,

    w w w . h p t p f l e g e t e a m . d e

    1 Friseur/in in TZ und

    1 Friseur/in fr samstags

    gesucht. Nettes Team in

    Blankenese braucht Verstrkung.

    Tel. 040/86 09 19

    erreichbar von Di.-Sa.

    Reinigungskrfte

    dringend gesucht

    Telefon 31 99 39 40

    AB SOFORT! 100 Euro tglich!

    Mitarbeiter m/w (auch ungelernt) fr

    lockere Werbettigkeit deutschlandweit

    gesucht. Unterkunft + Starthilfe.

    Jetzt anrufen!!! Tel. 0800 / 337 17 33

    Team sucht Mitarbeiter (m/w)

    per SOFORT! Bist du unabhngig,

    flexibel und ungebunden? Dann melde

    dich unter Tel. 040 / 18 88 38 11

    Elektroinstallateure

    m/w

    Heizungsbauer

    m/w

    Sanitrinstallateure

    m/w

    Arena GmbH ? 040 / 32 22 58

    40 Produktionshelfer

    m/w

    25 Handwerkshelfer

    m/w

    Arena GmbH ? 040 / 32 22 58

    Tglich vor Ort mit dem Brgerreport

    Authentisch und aktuell:

    die Brgerreportagen

    aus deinem Viertel auf

    elbe-wochenblatt.de

    HafenCity statt

    Sex and the City

  • STELLENMARKT

    Wir sind

    ein medizinisches Versorgungszentrum mit den Schwerpunkten

    Onkologie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Barmbek.

    Als Teil des onkologischen Zentrums stellen wir sektorber-

    greifend die Kontinuitt der Patientenbehandlung sicher.

    Wir suchen fr die Nebenbetriebsstelle Altona zum

    01.07.2013 einen

    Medizinischen Fachangestellten (w/m)

    in Teilzeit (24 Stunden/Woche)

    Ihr Aufgabengebiet

    Fr unser erfahrenes Team suchen wir eine engagierte Nach-

    wuchskraft. Zu Ihren Hauptaufgaben gehren die administrativen

    Ttigkeiten einer gastroenterologischen Praxis in Altona.

    Ihr Prol

    Sie sollten ber eine abgeschlossene Ausbildung zum medizini-

    schen Fachangestellten verfgen. Darber hinaus besitzen Sie die

    Fhigkeit zur Kommunikation, Teamfhigkeit und Sorgfalt. Eine

    gute schriftliche und mndliche Ausdrucksweise sowie der sichere

    Umgang mit der gngigen EDV-Software wie u. a. MS Word wird

    vorausgesetzt. Ferner erwarten wir von Ihnen neben einem guten

    Organisationstalent, Sensibilitt und Geschick im Umgang mit

    Mitarbeitern und Patienten.

    Wir bieten

    ein starkes und motiviertes Team

    eine interessante Ttigkeit mit Zukunftsperspektive

    ein den Anforderungen und Erwartungen an die Position

    angemessenes Gehalt

    Fr weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Dr. Reich

    zur Verfgung: Tel.: (0 40) 38 44 56.

    Wir freuen uns ber Ihre aussagekrftigen Bewerbungsunterlagen

    bis zum 05.06.2013.

    Asklepios Klinik Barmbek

    Personalmanagement Frau Stephanie Kayser

    Rbenkamp 220

    22291 Hamburg

    Gemeinsam fr Gesundheit www.asklepios.com

    Klinik Barmbek

    Schindler steht fr Mobilitt.

    Mobilitt braucht Pros. Verstrken Sie

    unser Serviceteam in Hamburg:

    Elektriker/in

    Schindler bewegt tglich 1 Milliarde Menschen auf der

    ganzen Welt mit Aufzgen, Fahrtreppen und innovativen

    Mobilittslsungen. Hinter diesem Erfolg stehen rund

    44.000 Mitarbeiter in ber 100 Tochtergesellschaften auf

    allen Kontinenten.

    Mobilitt ist das Ziel

    Sie verfgen ber eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur

    Elektriker/in, Mechatroniker/in, Energieelektroniker/in

    o. . und sind kundenorientiert, belastbar, exibel und schwindel-

    frei. Wir bilden Sie bei vollem Lohnausgleich zum Spezialisten

    aus und bieten Ihnen Top-Konditionen der Metallindustrie

    (u. a. 35-Std.-Woche, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Firmen-

    PKW zur Privatnutzung, attraktives Entgelt).

    Eine detaillierte Aufgabenbeschreibung nden Sie auf unserer

    Internetseite.

    Sie wollen mit uns die Zukunft bewegen? Dann

    mchten wir Sie kennenlernen und freuen uns auf

    Ihre vollstndigen Bewerbungsunterlagen mit der

    Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung.

    Schindler Aufzge und Fahrtreppen GmbH

    Herrn Behnke, Personalwesen

    Lademannbogen 131, 22339 Hamburg

    Tel. 0 40 / 53901 - 420

    www.schindler.de

    Fr die Betreuung der Schn Klinik in Ham-

    burg-Eilbek suchen wir in Vollzeit eine

    Objektleitung (m/w).

    Sie organisieren den reibungslosen Ablauf der

    Reinigungsarbeiten und sind fr die Fhrung

    von 100 Mitarbeitern zustndig. Sie haben be-

    reits erste Erfahrungen in einer leitenden T-

    tigkeit gesammelt, zeigen ein hohes Ma an

    Sozialkompetenz und sind flexibel einsetzbar.

    Desweiteren suchen wir in Teilzeit eine/n

    Vorarbeiter (m/w).

    Berufserfahrung im Bereich der Reinigung im

    Gesundheitswesen sowie OP-Reinigung sind

    Voraussetzung.

    Wir freuen uns auf Ihre

    Bewerbung, idealerweise

    per E-Mail!

    KSE Klinik Service

    Eilbek GmbH

    Frau Zimmermann

    Willhoop 1

    22453 Hamburg

    Tel. 040.257680-0

    Fabienne.Zimmermann

    @lgg.net

    www.lgg.net

    +.( #!$&-

    +)/,)(

    +

    !-!(

    )(.,

    ',-1!-!.(#

    !.!$(!

    !.-,$&( , .',-1,-+%,-!, && !(-!+ ,.$-

    1.+ +0!-!+.(# !, !', (!.! !+%."!+ ,*!1!&&

    "+ ! !.%.( !(#!0((.(# ' !&!")(

    !+!(+! !(!( )+,-!&&.(#,-!+'( .(-!+

    JJ

    '

    Mit 300.000 Mitarbeitern

    und 12.000 Mrkten

    zhlt der genossen-

    schaftlich geprgte

    EDEKA-Verbund

    zu den fhrenden

    Lebensmittelhndlern

    Deutschlands.

    Sein Erfolg beruht auf

    dem Zusammenspiel

    von 4.500 selbst-

    stndigen Kaueuten,

    sieben regionalen

    Grohandlungen und

    der EDEKA-Zentrale.

    Fr unseren Markt in der Hafencity

    suchen wir ab sofort eine/n

    Minijobber (m/w)

    auf 450,- Basis zur Warenverrumung

    Fleischerei- und Kse-

    fachverkufer (m/w)

    in Teil- oder Vollzeit

    Interessiert? Dann bitten wir Sie um die

    Zusendung Ihrer aussagekrftigen

    Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer

    Gehaltsvorstellungen.

    EDEKA Bcker

    Herrn Markus Bcker

    berseeboulevard 4-10

    20457 Hamburg

    Tel. 040 / 30382606

    Bcker

    berseeboulevard 4-10 20457 Hamburg

    www.asb-hamburg.de

    Spielhallenaufsicht gesucht!

    Ihr Spiel-O-Thek-Team

    in Hamburg-Bahrenfeld

    sucht freundliche und zuverlssige

    Untersttzung fr Voll-/Teilzeit

    Telefon: 040 / 524 09 54

    Wir fhren Vorwrm- und Glharbeiten an Schweinhten durch

    und suchen ab sofort

    Mitarbeiter

    fr Nah- und Fernmontage im Schichtbetrieb.

    Fhrerschein Klasse 3 oder B sowie

    eigenes KFZ sind Voraussetzung.

    Eine abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung

    ist von Vorteil.

    GGT Hamburg

    Flaheide 51 22525 Hamburg Tel.: (040) 54 73 67- 0

    [email protected]

    Familiengefhrtes Unternehmen sucht Zuwachs,

    bei uns wirst du fair behandelt und entlohnt.

    Du bist nicht auf den Mund gefallen?

    kannst dich durchsetzen?

    Seit 2003 sind wir einer der fhrenden Unternehmen im Business

    werde ein Teil von uns & wir machen dich zum Vertriebsprofi.

    Untersttze uns beim Vertrieb unserer innovativen Produkte,

    ganz neue Infrastruktur mit computergesttzten Arbeitspltzen.

    Mehr Erfolg im Vertrieb durch optimierten Arbeitsablauf. Entweder mit

    einem Festgehalt von 1650 x im Monat sehr gut fr Neueinsteiger oder auf

    Umsatzbeteiligung. Erfahrene Verkufer knnen mit der Umsatzbeteiligung

    leicht ber 2000 x kommen im Monat, nur 37,5 Std/Woche.

    Bewerbung bei Herrn Artur Bastian,

    Tel: 040/23 64 82 60

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    A & L Nord, Bro Hamburg, Telefon: 040/87 88 68 55

    Direkt an der U- und S-Bahn Landungsbrcken,

    Johannisbollwerk 20 www.a-l-n.de

    Neuer Job neue Perspektiven

    unbefristet, in Vollzeit und mit bernahmemglichkeit