WestB KW21-2016

download WestB KW21-2016

of 10

  • date post

    31-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    228
  • download

    14

Embed Size (px)

description

 

Transcript of WestB KW21-2016

  • BanniggrogewordenEin Rundgang durch Eidelstedt:Vom Bauerndorf zum Stadtteil einerGrostadt

    Bundesliga ist kein PonyhofInterview: Kinder trumen davon,Fuballprofi zu werden. Lewis Holtby(HSV) erzhlt, wie er einer wurde

    ElbeWochenblattWochenzeitung fr die Elbvororte und Eidelstedt/Lurup amWochenende

    Nr 21a | 28. Mai 2016 | Trger Auflage: 82.627 | 040 / 76 60 00 - 0 | Redaktion 040 / 85 32 29 33 | www.elbe-wochenblatt.de | post@wochenblatt-redaktion.de

    Dampfend rund um HamburgNostalgierundfahrten mit derSchnellzugdampflok 01 1066. Wirverlosen Tickets3 7 4

    ElbeUmfrageWerwird

    Fuball-Europa-meister?

    S. 2

    Im Sturm jetztgefhrlicherHockey: U21-National-spielerin MaxiMarquardt wechseltzumGTHGC 6

    SA 22/13 S0 25/16

    HerzlichwillkommenVorgestellt: Babys,die krzlich imHamburger Westenzur Welt kamen

    So startetdieKarriereLange Nacht derWeiterbildung am24. Juni an der UniHamburg

    10

    8

    Per FahrraddurchdenKlvensteenSCHENEFELD. Zu einer Rad-tour fr Kurzentschlossenedurch den Forst Klvensteenund dieWedeler Au ldt amSonnabend, 28. Mai, die Volks-hochschule Schenefeld und derVerein RegionalparkWedelerAu ein.Die etwa 18 Kilometer langeTour fhrt von Schenefelddurch denKlvensteen nachAppen-Etz, wo im Hofcaf desSchferhofes eine Pause einge-legt wird, und zurck. Unter-wegs erklrt Biologin BarbaraEngelschall Pflanzen, Tiere unddie Aufgaben desWaldes in derNatur. Die Radler besuchen

    Naturidylle im Herzen der Wedeler Au: Feuerlschteich im Klven-steen. FOTO: PR

    Streuobstwiese:Helfer gesuchtSLLDORF. Streuobstwiesensind ein Anziehungspunkt frBienen, Hummeln und andereBestuber. Sie spielen daher imkosystem eine wichtige Rolle.Die Naturschutzjugend (NAJU)Hamburg veranstaltet amSonnabend, 4. Juni, einenAktionstag zur Pflege derStreuobstwiese Slldorf. Von10 bis 15 Uhr werden verrotte-te Zune ausgetauscht, Teileder Wiese gemht und vielesmehr. Die NAJU stellt Getrn-ke, einen Mittagsimbiss, Werk-zeug, Arbeitshandschuhe undbei schlechtem Wetter ein Zeltfr alle Helfer bereit. Vorkennt-nisse sind nicht notwendig.Lediglich unempfindliche, war-me Kleidung, Regenschutz undfeste Schuhe oder Stiefel sindmitzubringen. Anmeldung undgenaue Infos ber den Treff-punkt unter! 22 86 61 44,oder per E-Mail: streuobstwiese@naju-hamburg.de RS

    Selbsterfahrung:BotschaftenderNaturKLEINFLOTTBEK. Fr Frauen:Unter der berschrift WeiseAntworten aus dem Spiegel derNatur veranstalten Birgit Belowund Susanne Thiericke am Frei-tag, 3. Juni, von 17.30 Uhr bis et-wa 20Uhr eine Einfhrung indas Lesen und Deuten der Bot-schaften, die zumBeispiel Bu-me,Wolken, Kruter, Steine fruns bereithalten.In einer Abschlussrunde teilendie Teilnehmerinnen ihre Erfah-rungenmit. Bitte Schreibutensi-lienmitbringen! Treffpunkt istam Jenischhaus im Jenischpark,Elbseite.Die Teilnahme kostet 20 Euro.

    Neues Stck:PiratentchterEIDELSTEDT. Am Montag, 6.Juni, feiert das neue Stck Pi-ratentchter der Theatergrup-pe Zwergenspa ab 16 Uhr imSaal99 des Eidelstedter Br-gerhauses, Alte Elbgaustrae12, Premiere. Der Inhalt: Toch-ter Carla vermutet, dass ihr ar-beitsloser Vater in Wirklichkeitein Pirat ist. Um das herauszu-finden, heuert sie als Pirat ver-kleidet mit ihren Schwesternauf seinem Schiff an. Das Thea-terstck von Drte Ayecke mitder Musik von Abi Wallensteineignet sich fr Kinder ab vierJahren. Weitere Auffhrungengibt es am Mittwoch, 8. Juni,sowie am Freitag, 10. Juni,jeweils um 16 Uhr. Der Eintrittkostet drei Euro. Karten gibt esbei der Elternschule Eidelstedt,Alte Elbgaustrae 12, montagsbis freitags von 10 bis 12 Uhroder unter! 570 95 66. RS

    Kulturabend imStadtteilhausLURUP. Um Poesie und Pia-no dreht sich am Kultursonn-tag, 29. Mai, alles im Stadtteil-haus Lurup, Bverstland 38.Ab 16 Uhr rezitiert FriederBachteler Gedichte von KurtTucholsky und anderen Auto-ren zum Thema Flucht. Inanderen Gedichten dreht sichalles um Mnner, Frauen unddie Liebe. Zur Poesie spieltHaja Sassenscheidt auf demKlavier Jazz-Standards und -Improvisationen. Der Eintrittist frei, Spenden sind willkom-men. Das Kultur-Caf im Stadt-teilhaus ist bereits ab 15 Uhrgeffnet. RS

    InfoabendzurPatientenverfgungLURUP. AmMittwoch, 1. Juni,erlutert die rztin Jutta Krgerab 18 Uhr im Stadtteilhaus Lurup,Bverstland 38, Interessierten,wie diese eine Patientenverf-gung beziehungsweise eine Vor-sorgevollmacht schriftlichniederlegen knnen. Dabei gehtes umdie Frage, was geschehensoll, wenn die betroffene Personnichtmehr handlungsfhig ist.Die Teilnahme ist kostenlos, umeine Anmeldung unter!87 9741 16wird gebeten. RS

    Anmeldung per E-Mail: wege-weiblicher-weisheit@web.de RS

    unter anderem den neu ange-legten und noch nicht offiziellerffneten Pinneberger Baum-park. Der Fahrradausflug dauertvon 15 bis 18 Uhr. Er ist auch fr

    Kinder ab etwa acht Jahren ge-eignet. Treffpunkt ist um 15 Uhrder Parkplatz des Reitstalls Kl-vensteen im UetersenerWeg.Die Teilnahme kostet nichts.PP

    Der letzte Hhepunktder Saison

    RAINER PONIK, OSDORFER BORN

    Die Hallenhandballsaison gehtihrem Ende entgegen Zeit frdas Open-Air-Handball-Highlight des Jahres: Heuteund morgen steigt das traditio-nelle Feldhandball-Turnier derSG Osdorf/ Lurup um den Born-Pokal. ber 100 Mannschaftenaus ganz Norddeutschland wer-den in verschiedenen Altersklas-sen um die Trophen kmpfen.Weiteste Anfahrtwege haben

    diesmal die Teams aus Neurup-pin und Berlin-Pankow. Zu-nchst sind am heutigen Sonn-abend und am Sonntagvormittagjeweils ab 9 Uhr die Jugendteamsdran: Die fnf- bis siebenjhrigenMinis und die lteren Kinderwerden auf bis zu sieben Spielfel-dern herumsausen. Die Spielewerden im 15-Minuten-Takt an-gepfiffen.Bei den Gastgebern gehen die

    Damen I am Sonntagnachmittagals Titelverteidigerinnen ins Tur-nier. Sie mssen sich starkerKonkurrenz stellen. Denn auchder letztjhrige Finalgegner TuSHartenholm, Grn-Wei Eims-bttel und der TSG Bergedorfsind wieder dabei. Man darf ge-spannt sein, wie sich die gerade indie Kreisliga aufgestiegenen Da-men II der SG Osdorf/ Lurup inihren Gruppenspielen behauptenwerden.Auch die Herren I und II der

    SG Osdorf/Lurup wollen zumin-dest die Finalrunde erreichen.Beide Teams belegten in der gera-de abgeschlossenen Saison drittePltze und verpassten so jeweilsdenAufstieg in die Bezirks- bezie-hungsweise Kreisliga nur knapp.Als Favorit auf den Pokalsiegwerden aber Titelverteidiger SGHarburg und die starken Mann-schaften vom WTSV Concordiaund TH Eilbeck gehandelt.Die Endspiele der Erwachse-

    nen werden am Sonntag um16.45 Uhr angepfiffen. Der Ein-tritt ist frei.

    Handball Open-Air-Turnier: ber 100 Teamsaus Norddeutschland spielen am Kroonhorst um den Born-Pokal

    Beim Handballturnier um den Born-Pokal kmpfen die Teilnehmer heute undmorgen unter freiemHimmel um Siege, Pokale und Urkunden. FOTO: PR

  • 2 Elbe Wochenblatt Thema der Woche SONNABEND 28. MAI 2016

    Wer wird Europameister?

    Das sagen die Hamburger

    FranziskaZiemann (25)Erzieherin

    Ichbin zwarbegeisterter St.Pauli-Fan, aber vonFuball habe icheigentlichberhaupt keineAh-nung.Daherhabe ichauchkeinenTipp,werdieEMgewinnt. DieEnglnder finde ich toll. Denenwrde ichesgnnen, zugewin-nen.

    ChristopherKaack (28)Erzieher

    Ichhoffe aufDeutschland, abermeinFavorit ist Frankreich.Diespielen zuhausevor eigenemPublikumundhabeneineguteMannschaft. DieAngst, dassbeider EMetwaspassierenknnte,hatmichdavonabgehalten,mirein Spiel in Frankreichanzusehen.

    Michael Hagedorn (72)Pensionr

    Natrlich glaube ich ganz festan die deutsche Mannschaft.Das Team hat eine perfekteMischung aus alten und jungenSpielern. Dazu kommt die Erfah-rung aus zahlreichen Endrun-denspielen. Hoffen wir mal,dass ich recht habe.

    Hermann Krger (69)Ex-Schulleiter

    Deutschland istmein Favorit frdie EM.Wenn sich die Jungs kon-zentrieren, dann sind sie eigent-lich unschlagbar in Europa. Abersie haben starke Gegner. Angstvor Terror habe ich nicht. Ichglaube dass die Sicherheitsvor-kehrungen ausreichen.

    Sagen Sie uns IhreMeinung

    Holen dieWeltmeister auchin Frankreich den Titel?

    Was sagen Sie dazu?Schreiben Sie uns!Entweder per E-Mail anpost@wochenblatt-redaktion.de oder per Briefan die Wochenblatt Redak-tion, Harburger Rathaus-strae 40, 21073 Hamburg.

    Horst Beckedorf (58)Arzt

    Ich tippe auf Deutschland.Wirhaben eine ausgezeichneteMannschaft. Ich hoffe sehr, dassdiese Veranstaltung nicht durchTerroranschlge getrbtwird,allerdings stelle ich esmirschwer vor, bei solchenMassenSicherheit zu gewhrleisten.

    Mohammed Hussein Achmadhi(30) Angestellter

    Ich interessiere mich leiderberhaupt nicht fr Fuball,aber ich habe groe Angst vorTerroranschlgen. In meinerHeimat Afghanistan fielen jedenTag Bomben. Es wre furchtbar,wenn dieser Terror auch nachEuropa kme.

    Christiane Friedrich (64)Rentnerin

    DeutschlandwirdEuropameister,weilwir eine junge, flotteMann-schaft haben.Auerdemhat JogiLwseinMaskottchenPrinzPoldimit dabei. Derhat bestimmt jedeMengepositivenEinfluss auf dieMannschaft. FrdenTeamgeistist soetwas wichtig.

    ElbeUmfrage

    Diskutieren Siemit auf elbe-

    wochenblatt.de

    Umfrage:Mehrheit der Deutschen glaubt an den Titel fr die DFB-Elf

    SABINE LANGNER. HAMBURG

    In zwei Wochen beginnt dieFuball-EM in Frankreich. Einsportliches Highlight aber inZeiten des Terrors kein ungefhr-liches Vergngen. Wie gro istdie Angst vor Terror bei der EM?Und wer wird Europameister?

    In einer reprsentativenN24-Emnid-Umfrage glauben42 Prozent der Befragten, dassDeutschland das Finale am 10.Juli erreicht und dort den Titelholt. 14 Prozent der Deutschentippen auf Spanien, 7 Prozentauf Gastgeber Frankreich. Diebestehende Terrorgefahr trbt

    allerdings die Vorfreude aufdie EM. So befrchten 36 Pro-zent der Befragten, dass eswhrend des Turniers inFrankreich zu Anschlgenkommen wird, 57 Prozent tei-len diese Sorge nicht.47 Prozent der Deutschen

    wollen whrend der EM Public

    Viewings, Fanmeilen oder