Raus aus M¼nchen 03/2016

download Raus aus M¼nchen 03/2016

of 7

  • date post

    25-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Raus aus München 03/2016 ist eine Anzeigen-Sonderveröffentlichung der InMagazin Verlags GmbH.

Transcript of Raus aus M¼nchen 03/2016

  • RAUSAUSMNCHEN

    SONDERVERFFENTLICHUNG

    REISEN KULINARIK WELLNESS OUTDOOR

  • Ein halbes Jahrtausend! Selbstverstnd-lich greifen auch wir das Top-Thema2016 auf, das uns Mtterchen Geschich-te so wohlwollend in die Hnde spielt:Unser Reinheitsgebot wird 500 Jahrealt! Am 23.April 1516 in Ingolstadt er-lassen, garantiert dieses Gesetz seit da-mals nahezu unverndert die Qualittunseres bayerischen Bieres und setztdamit weltweite Mastbe. Und ja, wirknnen einem frhlichen Jahr entge-genblicken, randvoll mit Festivals, Fest-erln, Veranstaltungen, Ausstellungenund immer wieder viel, viel Bier! Be-sonders sensibel reagieren der hiesigeFremdenverkehr und die Gastronomieauf den Jubilar, letztes Jahr noch hand-licher Flyer, mutiert so manches touris-tische Jahresprogramm 2016 zum ge-wichtigen Nachschlagewerk. Also liebeBesucher der Reisemesse f.re.e (10. bis14.2.) mehr Zeit fr die Bayern-Halle(A5) einplanen und den groen Ruck-sack mitnehmen. Zur Beruhigung ngst-licher Gemter sei erwhnt, dass es unshtte schlimmer treffen knnen, wr-

    den Dosenravioli oder das Strafgesetz-buch Geburtstag feiern.

    Was steckt denn nun hinter diesemach so wichtigen Reinheitsgebot? An-betrachts unserer Lebensmittelskandaleund der deutlichen Biokonterbewe-gung eigentlich ein hochmodernerDenkansatz. Die Menschen vor giftigenoder minderwertigen Zustzen zuschtzen war tatschlich der Haupt-grund fr die Verordnung, ausschlie-lich Wasser, Gerste und Hopfen zu er-lauben. Die Gerste wurde spter zuGerstenmalz (die gekeimte und gedarr-te Rohfrucht) und die Hefe erst nachihrer Entdeckung durch Luis Pasteurim 19. Jahrhundert mit aufgenommen.Einfache Erklrung: Man konnte die He-fepilze vor der Erfindung des Mikro-skops einfach noch nicht sehen obwohlsie ja sehr wohl recht rege beteiligt wa-ren (Spontangrung)!

    Tatschlich gab es bereits vorher di-verse lokal gltige Herstellungsvor-schriften wie z.B. 1156 in Augsburg,

    RAUS AUS MNCHEN

    1363 in Mnchen und einige mehr. Diepolitische Entwicklung (Landshuter Erb-folgekrieg 1504 bis 1505) erforderteletztendlich jedoch ein allgemein gl-tiges bayerisches Gesetz, das dann inseiner ganzen Pracht am 23.April inIngolstadt beschlossen und verkndetwurde. Tu felix Bavaria! www.private-brauereien-bayern.de

    BR-Bhne A4 510: 11.2.,13.15 bis13.30, Vortrag Dr. Gloner, Geschfts-fhrer der Privaten Brauereien Bayerne.V.: 500 Jahre Reinheitsgebot verstaubte Tradition oder zukunftswei-sendes Verbraucherrecht? BR-Bhne A4 510: 14.2. 12.00 bis 12.15,500 Jahre Reinheitsgebot, Bayerischer

    Brauerbund e.V. Geschftsfhrer Dr.Ebbertz im Gesprch mit Stefan Frh-beis vom BR.

    Bayern ist Bierland. Nicht nur festverankert in Kultur und Alltag, mit rund600 Brauereien von fast 1.400 bundes-weit, belegt der Freistaat auch eindeu-tig zahlenmig den Spitzenplatz. Ent-scheidend fr die enorme Vielfltigkeitder bayerischen Biere ist letztendlichdiese enorme Anzahl der Brausttten,von denen rund 90 Prozent als unab-hngige Familienbetriebe arbeiten undso die regionaltypischen und individu-ellen Geschmackseigenheiten erhaltenbleiben. Diese Vielfalt zu schtzen bzw.zu frdern und die strikte Beibehaltung

    Bier in aller Mundemit perlenden Messetipps zur f.re.e

    Hopfen Einer der vier zugelassenen ROHSTOFFE

    Redaktion_0316_Redaktionsseiten 01.02.2016 13:38 Seite 26

  • des Reinheitsgebotes hat sich der Ver-ein der Privaten Brauereien Bayernu.a. auf die Fahnen geschrieben.www.private-brauereien-bayern.de

    Was den Kchen der Guide Miche-lin, ist den Brauern der European BeerStar, ebenfalls ein Projekt der PrivatenBrauereien. Letzten Herbst bereits zumzwlften Mal, richtet sich der Wettbe-werb an Brauereien aus der ganzenWelt, die sich der traditionellen Brauartverpflichtet fhlen. Knapp 2000 Biereaus 45 Lndern waren gemeldet, mehrals je zuvor. Fr Oberbayern gab's ins-gesamt 22 Auszeichnungen. Chapeau!Hut ab besonders fr die Familien-brauerei Mller aus Pfaffenhofen a.d.Ilm, die mit dreimal Gold und einmalSilber den Gesamtsieg mit nachhausenehmen konnte. www.european-beer-star.de

    Schon mal vormerken: GroesSommerfestival 500 Jahre Reinheits-gebot mit 125 Ausstellern (vorwiegendBrauereien) am Odeonsplatz, Brienner-strae und Wittelsbacherplatz, Freitag22.7. bis Sonntag 24.7., veranstaltetvom Ministerium fr Ernhrung, Land-wirtschaft und Forsten, den PrivatenBrauereien Bayern e.V. und dem Baye-rischen Brauerbund e.V. www.bayerisches-bier.de www.500jahre-reinheitsgebot.com

    Traditionelle Bier-regionen und -stdteMittendrin statt nur dabei DasHopfenland Hallertau im Bierjahr2016. Mehrere Meter hoch hangeln sichdie sattgrnen Hopfenranken an ihrenSttzdrhten Richtung Himmel und for-mieren Wand um Wand, voll behngtmit den kleinen kostbaren Dolden. DieHallertau ist weltweit das grte Hop-fenanbaugebiet und steht heuer imJahr des Bieres natrlich mehr denn jeim Fokus. Der neue Hopfenland Hal-lertau Tourismus e.V. entwickelterecht zeitnah nach Grndung 2015 Pro-dukte, die gerade im Groraum Mn-chen auf deutliche Akzeptanz treffen.Klar, die Entfernung ist mit 50 bis 100Kilometern tagesausflugstauglich, dieRegion ist perfektes Radelterrain undgesegnet mit reichlich authentischenGasthusern. Im Jubilumsjahr desBayerischen Reinheitsgebotes hat mansich seitens der Touristiker natrlichbesonders viel zum Thema Bier einfal-len lassen:Bier erleben im HofenlandHallertau und Altmhltal, eine 48 sei-tige Broschre im praktischen CD-For-mat, die Biererlebnisangebote unter-schiedlichster Art bndelt. Ein unbe-dingtes Muss ist das Hopfenmuseumin Wolnzach im Landkreis Paffenho-fen a.d. Ilm. Auf 1000 qm Erlebnis-ausstellung erfhrt man alles Wissens-werte zu Hopfen, vom Anbau bis zum

    Handel. Auch Biergenuss-Seminare.Dienstag bis Sonntag 10 bis 17.00, Ein-tritt fnf Euro. A5 220www.kus-pfaffenhofen.dewww.hopfenmuseum.de www.hofenland-hallertau.de

    Wiege des Jubilars IngolstadtA5 321: Wenn auch sonst nicht so prot-zig (der prospere Gewerbestandortlebt letztendlich ja nicht vom Touris-mus), drfte das bedauernswerteStandpersonal der Ingolstadt TourismusGmbH diesmal gut zu schleppen habenan den Programmen (Jubilumsbro-schre Ingolstadt) fr das Bierjahr2016. Gut 60 Seiten, rappelvoll mit Ver-anstaltungen, Angeboten und Specialsrund ums Bier und die eigene Schls-

    selrolle beim so schicksalstrchtigen Er-eignis vor 500 Jahren. Uns gefllt be-sonders gut das originelle Kombiange-bot, das die Verantwortlichen zusam-men mit der DB Regio (Unternehmender Deutschen Bahn) gestrickt haben:Das Bierticket zum spektakulrenKomplettpreis von 20.16 Euro! Bisserlnachdenken, dann wird der Bezug klar.Hin- und Rckfahrt Mnchen/Ingol-stadt nebst Busfahren vor Ort und derWirtshauspass inklusive. Ein Gut-scheinabreiss-Hefterl (12 Bons, Wert ca.30 Euro), womit sich bei der dortigenGastronomie nette kleine Vergnsti-gungen bzw. Gschenkerl wie Freibier,Bierprobiersets u.. einlsen lassen.Recht launige Schnitzeljagd im Sinneder Historie, guter Preis, bis Ende 2016gltig! Vortrag BR-Bhne A4 510: 500Jahre Reinheitsgebot mit Bierverkos-tung, 13.2., 11.45 bis 12.15. www.ingolstadt.de www.db-regio.dewww.bahn.de

    lteste Stadt an der Isar ltesteBrauerei der Welt:Und noch so einSchwergewicht in Sachen Biergeschichte,die Bischofsstadt Freising. Nirgendwoin Bayern werden die unterschiedlichenFacetten der heimischen Braukultur so

    intensiv gelebt wie hier. Mit der Baye-rischen Staatsbrauerei Weihenstephanals ltester Brauerei der Welt (seit1.040) und als Geburtsort des Obatztnkann man sich schon was einbilden. DerKatalog fr dieses Jahr hat zwar nurrund 20 Seiten (Brau.Kultur.Freising.),auf Anhieb entdecken wir aber bereitssieben recht einladend anmutende gr-ere Bierfeste, das erste am 28. Aprilzum Tag des Bieres am Marienplatz, ku-linarische Veranstaltungen, viel Spai-ges z.B. ein Altbayerisches Weiwurst-diplom im Gasthaus zum Lwen undauch viel Kultur. Ausstellungen zurBrauereigeschichte z.B. Auf den Spu-ren alter Freisinger Brausttten am28.4. und 8.9. fr sieben Euro und vom1.6. bis 8.6. Die Wchter des Reinheits-gebotes im Foyer des Asamtheater,Eintritt frei. A5 220 (Obb-Stand)www.freising.de

    Gleich vormerken: Das HallertauerBierfestival in Attenkirchen (Land-kreis Freising), drei Tage vom 3.6. bis5.6., groe Bierverkostung bei Livemu-sik mit rund 100 Bieren von 40 Braue-reien. Erwartet werden mehr als 20 000Besucher, der Eintritt ist frei.www.hallertauer-bierfestival.de

    Historische Bierverbundenheit jen-seits der Grenze Das Innviertel Vertraut der Dialekt, vertraut das We-sen der Menschen, das Handfeste, dasDirekte, vertraut sogar die Landschaf-ten und Stdtchen. Wen wunderts, diesterreichische Region rund um Brau-nau, Schrding und Ried im Innkreiswar bis 1779 bayerisch. Und auch dasInnviertel ist berzeugtes Bierland.Vielleicht noch berzeugter als wir?Wenn hier nicht gerade das Jubilumherrscht und damit Ausnahmezustand.Und vom 1. bis 31.3. versinken dannauch die Nachbarn ins kollektive Hop-fenglck beim alljhrlichen Bier-mrz. Vielleicht hnlich unserer Stark-bierzeit? Das Innviertler Biermrz-Spe-cial vom 11. bis 13.3. kostet ab 145 Eurofr inkl. zwei F, Bier-Gala am Bio-Lo-ryhof mit Biermen, Bierdegustationund einem Tag im Spa Resort ThermeGeinberg. A5 260www.innviertel-tourismus.at

    OberbayernTOM (Tourismus Oberbayern Mnchene.V.): Schlanker, agiler, moderner. Nachdem unrhmlichen Aus seines Vorgn-gers Ende 2012 (Missbruchliche Ver-wendung von EU-Frdergeldern stan-den/stehen im Raum), tritt der neueOberbayerndachverband (seit Ende2014) sympathisch leichtfssig in dieverkrusteten Fustapfen und verblfftmit charmanter Kooperations- bereit-schaft und Einsatz. Wir bleiben ge-spannt. A5 220 und 211

    Vortrag BR-Bhne A4 510: Baye-rische Bier-und Wirtshauskultur,

    Der Jubilar 500 Jahre BAYERISCHES REINHEITSGEBOT

    IN 3 / 2016 45

    Redaktion_0316_Redaktionsseiten 01.02.2016 13:39 Seite 27

  • RAUS AUS MNCHEN

    vorgestellt werden u.a. der ChiemgauTourismus e.V. plus Berchtesgadene